0

Köln: Spielsperre für Uth

Die Kölner haben mit Mark Uth wieder etwas mehr Qualität für die Offensive beschaffen können, allerdings darf der Angreifer in der Rückrunde nicht am Spiel gegen die Schalker teilnehmen. Das besagt eine vertragliche Vereinbarung zwischen den beiden Vereinen, die aufgrund des Leihvertrags in den Kontrakt integriert wurde. Doch wie sieht es dabei mit Elvis Rexhbecaj aus, der vom VfL Wolfsburg an den FC verliehen wurde? 

Am Sonntagmorgen brach Elvis Rexhbecaj vom Wolfsburger Trainingscamp in Portugal Richtung Köln auf, allerdings nicht in Richtung Stadt, sondern zum Kölner Trainingslager im spanischen Benidorm. Der Deal wurde dann am Montag perfekt gemacht. Der Wolfsburger wechselt für die kommenden 18 Monate in die Domstadt und soll hier das Mittelfeld stabilisieren. Gestern konnte der 22-Jährige dann schon im Testspiel gegen RSC Charleroi (1:2) über die vollen 90 Minuten mitwirken und kassierte im Anschluss ein Lob von FC-Geschäftsführer Horst Heldt.

Viel Zeit zur Eingewöhnung hatte er definitiv nicht und viel mehr wird es auch nicht, denn am 18. Januar beginnt bereits die Rückrunde. Die Kölner treffen direkt auf den VfL Wolfsburg, für den Rexhbecajs schon seit 2010 die Schuhe schnürt. Seit der bekannten Klausel von Uth fragt man sich nun natürlich, ob er gegen seinen Arbeitgeber spielen darf. Auf eine derartige Klausel verzichtete VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke komplett: „Aus meiner Sicht verstößt eine solche Klausel gegen das Fairplay, daher mache ich so etwas nicht“, so der Verantwortliche. Rexhbecaj ist also am 18. Januar spielberechtigt. Ob er aber auflaufen wird, hängt wohl stark von seinen Leistungen im spanischen Trainingslager ab. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.