0

Hoffenheim: Dabbur-Deal fix

Die Hoffenheimer können mit Munas Dabbur vom FC Sevilla einen namhaften Neuzugang verbuchen. Nach ersten Meldungen bestätigte das die TSG nun auch offiziell. Der Offensivspieler unterschreibt im Kraichgau einen Vertrag, der bis zum 30. Juni 2024 gültig ist. 

Der 27-jährige Mittelstürmer aus Israel wird somit gleich auf lange Sicht gebunden und kostest die TSG eine Ablöse von rund 12 Millionen Euro. Für die Hoffenheimer und ihre Transfers ist das schon eine höhere Summe, denn sie liegt nah an der Ablöse des bisherigen Rekordtransfers Diadie Samassekou. Der Mittelfeldspieler, der seit Sommer 2019 in Sinsheim ist, spielte zwei jahre mit Dabbur bei den Salzburgern zusammen. „Munas ist ein klasse Stürmer – agil, reaktionsschnell, mit präzisem Timing, guter Technik und gefährlichem Abschluss“, so TSG-Manager Alexander Rosen über den Neuzugang: „Darüber hinaus ist er ein starker Typ und spricht hervorragend deutsch, was eine schnelle Integration sicher erleichtern wird.“

Vor allem aufgrund des langen Ausfalls von Ishak Belfodil war eigentlich klar, dass die TSG sich in diesem Winter noch nach einem Offensivspieler umschauen wird. Mit Dabbur ist man nun schon relativ früh fündig geworden. „Munas ist ein besonderer Fußballer, der mit seinem Potenzial und seiner internationalen Erfahrung sicher zu einer Bereicherung für unser Spiel werden wird“, so der TSG-Trainer Schreuder. Dabbur soll sogar schon ins Trainingslager der Hoffenheimer nachreisen.

Der israelische Nationalspieler (21 Länderspiele, 7 Tore) kam vor der aktuellen Saison für 17 Millionen Euro von RB Salzbug nach Sevilla, wo er allerdings nicht wirklich zurecht kam. In Andalusien brachte er es bisher gerade einmal auf 2 Einsätze, die beide auch nur über wenige Minuten gingen. In der Europa League setzt ihn sein Trainer Julen Lopetegui immerhin in sechs Spielen ein. Gegen Dudelange (5:2) konnte er mit einem Doppelpack und gegen Agdam (2:0) mit einem weiteren Treffer überzeugen. Unter anderem sollen wohl auch Salzburg und Bordeaux an einer Verpflichtung interessiert gewesen sein, doch die TSG bekam den finalen Zuschlag aus Spanien. 

Munas Dabbur ist ein klassischer Mittelstürmer, der aber auch technisch auf einem hohen Niveau ist. In seinen drei Jahren für Red Bull erzielte er in Österreich in 76 Ligaspielen 44 Tore und wurde damit gleich zweimal Torschützenkönig und insgesamt dreimal Meister. 

„Ich habe Hoffenheim in den vergangenen Jahren als einen Klub wahrgenommen, in dem sich Fußballer hervorragend weiterentwickelt haben, und verspüre große Lust, meinen Teil zu der Erfolgsgeschichte dieses Klubs beizutragen“, so Dabbur über seinen Wechsel. Bei der TSG bekommt er das Trikot mit der begehrten Nummer 10 auf dem Rücken.
Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2020 Soccer-Fans.de. All rights reserved.