0

Hoffenheim: Wer spielt auf Links?

Bei den Hoffenheimern hat Nico Schulz im Sommer mit seinem Abgang zu den Dortmundern eine große Lücke hinterlassen. Eigentlich sollten Steven Zuber und Konstantinos Stafylidis diese füllen, doch jetzt hat etwas überraschend der Torschützenkönig Dänemarks die Position übernommen. 

Die Hoffenheimer hatten mit den Abgängen von Kerem Demirbay und Nadiem Amiri nach Leverkusen, Joelinton nach Newcastle und Nico Schulz nach Dortmund sehr zu kämpfen. Vor allem die linke Außenbahn war stark betroffen, wie es bei so vielen Klubs in der Bundesliga der Fall ist. Die TSG wollte diese Verantwortung an den zuletzt nach Stuttgart ausgeliehenen Schweizer Nationalspieler Steven Zuber weitergeben, der eher als offensive Variante zu sehen ist. Dazu kam mit Konstantinos Stafylidis ein eher klassischer Linksverteidiger ablösefrei aus Augsburg.

Der 26-Jährige hat zuvor allerdings schon bei Augsburg und Leverkusen den Durchbruch nicht geschafft und so war auch bei der TSG nicht zu erwarten, dass er direkt einschlägt. So ist es kein Wunder, dass er bisher erst in 6 Spielen zum Einsatz gekommen ist. Zunächst stand er aufgrund von Zubers Fuß-OP sogar dreimal in Folge in der Startformation, doch seitdem kann der Grieche lediglich 3 Einwechslungen für sich verbuchen. Seitdem trumpft mit Robert Skov der dänische Torschützenkönig der letzten Saison vom FC Kopenhagen groß auf. Mit 30 Toren hatte er seinen Klub zur Meisterschaft geschossen. 

Bis dato wurde er von Trainer Alfred Schreuder auf dem rechten Flügel eingesetzt, doch dann wurde er in 12 von 13 Spielen auf der linken Seite entweder als Teil der Viererkette oder als Außenbahnspieler in einem 3-5-2 oder 3-4-3 eingesetzt. Für Stafylidis daranitert das wieder einmal einen Platz auf der Bank, was er schon aus Augsburg kennt, als er an Philipp Max nicht vorbeigekommen ist. Spielpraxis gibt es für ihn eher mit der griechischen Nationalmannschaft, wo er sogar als Kapitän fungiert. Öfter einmal wird er dort auch als Innenverteidiger aufgestellt. „Auch eine interessante Entwicklung“, so Schreuder über seinen Schützling. Am kommenden Spieltag geht es gegen seinen Ex-Klub vom FC Augsburg. Ein Einsatz wäre aber wohl nur dann drin, wenn Skov eine Pause verordnet bekommt. Die Aussichten für den Rest der Saison sind für den Griechen also nur wenig rosig. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2020 Soccer-Fans.de. All rights reserved.