0

Wolfsburg: Glasners harte Kritik

Bei den Wolfsburgern kann man aktuell nicht wirklich von einer besinnlichen Vorweihnachtszeit ausgehen. Bisher war man das noch nicht gewohnt, doch nach dem 0:1 gegen die Freiburger fand Trainer Oliver Glasner überraschend harte Worte für den Auftritt seiner Mannschaft. Doch welchen Effekt erwartet der Österreicher nun davon? 

Nach einem tollen Start in die Saison wird der Ton bei den Wölfen langsam härter. Die Fans sind nicht mehr zufrieden, denn die Saisonziele geraten langsam aber sicher in Gefahr. Auch Geschäftsführer Jörg Schmadtke ist nicht zufrieden und bemängelt, „dass wir in dieser Saison ein paar Dinge liegengelassen haben, die wir mit mehr Konsequenz hätten mitnehmen können“. Trainer Oliver Glasner wirkte derweil schon fast frustriert, nachdem er wochenlang seine Kritik nur intern, mittlerweile aber auch gegenüber der Öffentlichkeit kund getan hat. Dem Übungsleiter zufolge gibt es wohl einige Spieler, die sich auf die faule Haut legen, wenn der Druck nicht zu hoch ist. 

Gestern hatte die Wölfe ihre offizielle Weihnachtsfeier, bei der der Trainer seine harten Worte aber noch einmal überarbeitete. „Es ging auch darum, vielleicht etwas wachzurütteln“, so der 45-Jährige gegenüber dem NDR-Sportclub: „Mal die Dinge anzusprechen, die nicht ganz so angenehm sind.“ Wenn interne Kritik nicht anschlägt, ist es durchaus auch berechtigt, die Kritik an die Öffentlichkeit zu tragen. Die Frage ist dann aber auch, wie man diese Kritik verkauft. Unter anderem muss sich der Trainer auch fragen lassen, warum er nicht längst mit seiner Aufstellung reagiert hat. Fakt ist, dass es in den kommenden Wochen Änderungen in der Startaufstellung ist und wenn man dann die Namen sieht, die wegfallen, kann man sich schon denken, wer aktuell mit der Kritik der „Faulheit“ gemeint war…

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.