0

Köln: Terodde nun gesetzt?

Die Kölner liegen im Moment auf dem 17. Platz in der Tabelle und genau den gleichen Platz belegen sie auch im Ranking der Chancen-Ausbeute mit gerade einmal 48 Stück. Lediglich die Düsseldorfer sind hier noch schlechter. Hinzu kommt dann noch, dass sie mit 22,9 Prozent verwerteten Chancen in dieser Statistik auf dem vorletzten Platz nur noch vor den Leverkusenern liegen. Wenige Chancen und wenige Tore – mit dieser Quote kommt man mittelfristig nicht aus der Abstiegsregion. 

Doch was können die Kölner nun tun, um den Abstiegsplatz irgendwann verlassen zu können? Die Harmlosigkeit in der Saison zieht sich von Woche zu Woche. Im Spiel gegen die Leipziger versuchte es der neue Trainer Markus Gisdol mit Anthony Modeste als einziger Angreifer. Der Franzose hatte lediglich eine Gelegenheit per Kopf, die er dann auch noch kläglich liegen ließ. Nur 27 Ballkontakte und rund 10, 2 Kilometer Laufleistung in 90 Minuten zeigen schon, dass Modeste wohl nicht seinen besten Tag erwischt hat. Man kann also davon ausgehen, dass er beim Spiel gegen Augsburg nicht mehr von Beginn an auf dem Platz stehen wird. 

Wer soll dann für die Tore sorgen? Man könnte denken, dass man es am besten mit den in der 2. Liga so erfolgreichen Stürmern Jhon Cordoba (20 Treffer) und Simon Terodde (29 Tore) probieren sollte, allerdings bevorzugt der neue Coach Markus Gisdol ein 4-2-3-1-System. Bisher war der FC am gefährlichsten, wenn Terodde als einzige Spitze agierte. Drei Tore konnte dieser bisher erzielen, spielt zudem sehr mannschaftsdienlich und scheint derzeit auf und neben dem Platz einer der wenigen Kölner zu sein, der Verantwortung übernehmen möchte. Immerhin ist seine Chance-Quote mit 0,9 pro Spiel deutlich höher als die seiner Konkurrenten Cordoba (0,22) und Modeste (0,19). Nachdem die defensive Herangehensweise im Mittelfeld gegen die Leipziger gründlich in die Hose ging, kann man davon ausgehen, dass gegen Augsburg mit Louis Schaub und Dominick Drexler die spielerische Variante zum Einsatz kommen könnte. Bleibt abzuwarten, ob der FC dann auch vorne wieder gefährlicher in Erscheinung treten kann. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.