0

Mainz: Bungert neuer Co

Dieser Jobwechsel kam dann doch überraschend. Vor gut zwei Wochen war Niko Bungert noch in der Marketingabteilung der Mainzer tätig, doch jetzt ist er der neue Co-Trainer. Der gerade einmal 33-Jährige scheint in seiner neuen Rolle aber richtig aufzugehen. 

Am Wochenende war Bungert wohl einer mit den meisten Emotionen am Spielfeldrand, als man in Unterzahl das tolle 5:1 gegen die Hoffenheimer klarmachen konnte. „Niko lebt das Spiel. Beim ersten Tor war er der erste, der über der weißen Linie war. Es hat mich sehr gefreut, wie emotional er seine Rolle annimmt. Er hat von außen richtig gepusht“, so der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder. Insgesamt 11 Jahre lang war Bungert als Spieler der Mainzer aktiv, bevor er im letzten Sommer seine Karriere beendet und ein Trainee-Programm auf der Geschäftsstelle begonnen hatte. 

Mit der Verpflichtung von Achim Beierlorzer wurde der Trainee dann aber abrupt unterbrochen, denn er wurde direkt fest als Co-Trainer installiert. Der neue Cheftrainer hat in den ersten Gesprächen schnell gemerkt, dass der Mainzer Publikumsliebling mit ihm auf einer Wellenlänge liegt. Wie bei den meisten seiner Trainerstellen hat Beierlorzer auch bei seinem neuen Engagement in Mainz kein eigenes Trainerteam mitgebracht. 

In der ersten Arbeitswoche unter Beierlorzer wurde Bungert in erster Linie als Bindeglied zwischen Trainer und Mannschaft eingesetzt. Seine Aufgaben sollen jedoch weit darüber hinaus gehen. „Er ist für die Standards verantwortlich“, so Beierlorzer über seinen Co, „er hatte gegen Hoffenheim viel zu tun.“ Die Mainzer mussten insgesamt 14 Eckbälle verteidigen, Hoffenheim variierte bei den Spielern, die vorne mit reingingen und auch bei en Formationen. „Unsere Jungs haben immer wieder nachgefragt, was sie machen sollen, wir haben es gut gelöst“, so der Cheftrainer, der die emotionale Art vom ehemaligen Verteidiger sehr schätzt: „Ich möchte, dass in meinem Team alle Trainer aktiv sind.“ Bleibt abzuwarten, ob diese Kombination auch in Zukunft weiter Erfolg haben wird. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.