0

Dortmund: Wer folgt auf Favre?

Bei den Dortmundern wird Lucien Favre auch gegen Paderborn auf der Bank sitzen. Eigentlich ist auch geklärt, dass es darüber hinaus für den Schweizer noch weitergehen wird, wenn das Heimspiel gegen den Tabellenletzten kein völliges Debakel wird. Dennoch wird aktuell schon darüber diskutiert, wer den Schweizer kurz- oder mittelfristig beerben könnte. 

Die Dortmunder machen derzeit eine halbe Milliarde Euro Umsatz und sind nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland sehr beliebt. In diesem Zusammenhang denkt auch Boss Hans-Joachim Watzke über eine mögliche Besetzung des Trainerpostens, denn ein großer Klub braucht einen großen Trainer. 2008 entschied man sich aus Instinkt für Jürgen Klopp, der als der Zweiten Liga kam. Damals war es allerdings noch eine andere Zeit und eine andere Mannschaft. Die Dortmunder wollen endlich einen Trainer, der dem kompletten Klub eine neue fußballerische Identität vermittelt. Dennoch sehen Watzke und Co. trotz der 0:4-Klatsche bei den Bayern noch keinen akuten Handlungsbedarf. Früher oder später wird dann aber doch der Zeitpunkt kommen, an dem Favre geht. Sein aktueller Vertrag hat noch bis 2021 Gültigkeit. 

Ein Name, der jetzt schon immer wieder auftaucht, ist der von Farke, der eine Vergangenheit als U23-Trainer des BVB hat, dann nach England ging und mit dem Premier League Aufsteiger von Norwich City ein kleines Fußball-Märchen schreibt. In der Premier League ist er gerade von der BBC zum fünftbeliebtesten Trainer gewählt worden. Er hat es geschafft, sowohl Mannschaft als auch Verein und Fans mitzunehmen. Favre muss sich dennoch aktuell keine Sorgen machen, doch das Geschäft ist schnelllebig, das weiß auch der Schweizer…

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.