0

Nationalmannschaft: Robustheit gefordert!

In der Länderspielpause will Bundestrainer Jogi Löw von seinen Spielern etwas mehr Robustheit sehen. Leon Goretzka hat es gerade bei den Bayern erlebt, wie so etwas direkt passieren und vor allem auch direkt helfen kann. 

Trotz der vielen Absagen hat Jogi Löw gerade etwas Zeit, ein paar Tage am Stück mit der Nationalmannschaft trainieren zu können. Unter anderem soll daran gearbeitet werden, „körperliche Robustheit in unser Spiel zu bringen“, so der Bundestrainer, der gerade das in den letzten Spielen etwas vernachlässigt gesehen hat. Doch wie wird man von jetzt auf gleich robuster? Fehlen dem DFB dafür eventuell auch die nötigen Spielertypen? 

Leon Goretzka sieht da gleich viele Faktoren, allerdings hat er in der letzten Woche bei den Bayern am eigenen Leib erfahren, wie schnell eine solche Änderung von statten gehen kann. Löws langjähriger Assistent Hansi Flick ist derzeit Trainer und Nachfolger von Niko Kovac und seit er das Sagen hat, „haben wir allein über die Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, zwangsläufig einen robusten Eindruck gemacht“, so Goretzka, der ohnehin für seine robuste Art bekannt ist: “Wenn man hoch und intensiv anläuft und jeder auf dem Platz im Prinzip eins gegen eins spielt, kommst du in Zweikämpfe rein, die du dann natürlich auch mit einem anderen Engagement führst, als wenn du passiv in der eigenen Hälfte verteidigst.“

Die Bayern konnten seit dem Trainerwechsel nicht nur das Spiel in der Champions League gegen Olympiakos Piräus (2:0) gewinnen, sondern haben in der Liga nur wenige Tage später Borussia Dortmund mit 4:0 zerlegt. Diese Spielweise, so Goretzka, „tut auf jeden Fall der ganzen Mannschaft gut“. Bleibt abzuwarten, ob das bei der Nationalmannschaft ebenfalls funktionieren könnte. 

Kategorie: International, Nationalteams, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.