0

Bayern: Cuisances Fehlverhalten

Mickael Cuisance wollte sich bei den Bayern eigentlich schon in dieser Saison einen Namen machen, allerdings ist das bisher kläglich gescheitert. Beim 2:1 des FC Bayern München II gegen den 1. FC Magdeburg wurde er erst in der 63. Minute eingewechselt. Der hochveranlagte Youngster sollte dabei laut seinem Trainer Sebastian Hoeneß eigentlich von Beginn an auf dem Feld stehen, allerdings hat er sich im Vorfeld ein disziplinarisches Fehlverhalten geleistet.


Eigentlich überraschte es viele, dass Cuisance, der nur an die zweite Mannschaft ausgeliehen ist, nicht von Beginn an gegen den FCM agierte. Er sollte sich für höhere Aufgaben empfehlen, was er in der halben Stunde Spielzeit nicht wirklich geschafft hat. Sein Coach hatte in kurz vor dem Spiel noch aus der Startelf gestrichen. Der 20-Jährige kam nur über einige Querelen mit seinem Ex-Klub Mönchengladbach im Sommer zu den Bayern und kam dann zu spät zum Treffpunkt der zweiten Mannschaft. „Wir haben einfach Regeln, an die sich alle halten müssen“, so Hoeneß, der da auch bei einem Profi wie Cuisance keine Ausnahme macht.

„Es waren nur ein paar Minuten“, so Nachwuchschef Jochen Sauer über die Aktions des Talents allerdings stellte er auch klar, dass der Trainer „diese Entscheidung dann aber eben treffen“ müsse. Nach Angaben Sauers gab es für Cuisance wohl Probleme, seine Schuhe aus dem Profitrakt zu bekommen. „Dann muss ich halt einfach so früh kommen, dass mir das nicht passieren kann“, so der Verantwortliche weiter. Fakt ist, dass sich der Youngster so auf Dauer nicht für weitere Einsätze bei den Bayern in der Bundesliga empfehlen kann. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.