0

Bayern: Lewandowksi muss unters Messer

Bei den Bayern muss sich die Lebensversicherung Robert Lewandowski früher oder später einer Leisten-OP unterziehen. Der genaue Zeitpunkt ist derweil noch nicht geklärt. Der Pole will es natürlich dann machen, wenn es zeitlich am besten hinhaut und er möglichst wenig verpasst. 

Während der Spiele hat man bisher nicht gemerkt, dass Lewandowski sich offenbar mit Schmerzen herumärgert, denn er hat mittlerweile in der Bundesliga in 10 Spielen bereits 14 Treffer zielen können. In der Champions League hat er ebenfalls bereits 5 Tore auf dem Konto. Fakt ist aber, dass der Pole Schmerzen in der Leiste hat und an einer Operation nicht mehr länger vorbeikommt. Dabei soll ihm ganz unkompliziert ein Netz in die Leiste eingesetzt werden. Danach käme wohl eine Pause von rund 10 Tagen auf den Stürmer zu. Eine Möglichkeit für den Eingriff wäre die anstehende Länderspielpause nach dem 9. November oder eben die Winterpause nach der Hinrunde. 

Aus Polen wurden schon Stimmen laut, die von einer Absprache zwischen Lewandowski und seinem Nationaltrainer Jerzy Brzeczek wissen wollen. So soll der Coach bereits gesagt haben, dass die Entscheidung einzig und alleine beim Spieler liege. Die Polen sind derzeit Spitzenreiter der Gruppe G und schon für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert. Die finalen beiden Partien gegen Israel (16. November) und Slowenien (19. November) stehen allerdings noch an.

Die Bayern können derzeit aber nicht auf Lewandowski verzichten, was ein Blick auf die Statistik untermauert. Der Pole trifft in der Bundesliga alle 62 Minuten. Lediglich beim 2:1 im Pokal gegen Bochum konnte er in einem Pflichtspiel in dieser Saison nicht mindestens einen Treffer beisteuern. Die Lage beim FCB ist schwierig genug. Ohne die Tore von Lewandowski wäre die Lager allerdings noch deutlich schwieriger. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.