0

Hoffenheim: Der goldene Oktober

Die Hoffenheimer haben derzeit richtig Aufwind. Nach drei Siegen in Folge in der Liga folgte nun auch der Erfolg im DFB-Pokal über den MSV Duisburg. Der Oktober meinte es gut mit den Kaichgauern, die durch die Serie frisches Selbstvertrauen diazugewonnen haben. Unter anderem hat sich nun Dennis Geiger zu der aktuellen Situation bei der TSG geäußert. 

„Das Spiel gegen Bayern war ein Erfolgserlebnis, das wir gebraucht haben“, so der Mittelfeldspieler über das neue Selbstverständnis der Kraichgauer, die sich bis vor diesem Monat in der Liga noch überhaupt nicht gut angestellt hatten. Unter anderem haben sie nun aber Siege gegen Bayern und Schalke eingefahren und damit in der Tabelle einen Befreiungsschlag gelandet, sich aber auch den nötigen Respekt der Konkurrenz eingefordert. „Fußball hat viel mit Selbstvertrauen zu tun“, so Geiger, dem die Dinge mittlerweile auch einfacher von der Hand bzw. Vom Fuß gehen, als in den ersten Wochen der Saison.

Gleichzeitig wurde aber wieder obligatorisch vor dem nächsten Gegner gewarnt. Am Freitag geht es gegen den SC Paderborn und damit gegen den Letzten in der Tabelle, den man dennoch nicht unterschätzen darf. „Man sieht es jedes Wochenende: Man kann gegen jeden gewinnen, man kann gegen jeden verlieren“, so Geiger. Es wird ein Spiel erwartet, bei dem es in erster Linie um Ballbesitz gehen wird. Eigentlich ist die große Stärke der TSG das schnelle Umschaltspiel und Konter, allerdings muss man nun beweisen, dass man auch anders kann. 

Im Pokal setzte Trainer Alfred Schreuder überwiegend auf Spieler, die bisher in der Liga etwas zu kurz gekommen sind. In der Liga hingegen kann man davon ausgehen, dass die Topelf wieder am Start sein wird. Unter anderem durfte Philipp Pentke zwischen den Pfosten stehen, der in der vierten Minute einen Rückstand verhinderte. Aus familiären Gründen kam der Keeper vor der Saison vom SSV Jahn Regensburg zur TSG gekommen, da seine Lebensgefährtin Maura Visser Spitzenhandballerin bei der SG BBM Bietigheim ist. Gegen Paderborn wird die offizielle Nummer 1 Oliver Baumann wieder zwischen den Pfosten stehen.

Es ist derweil noch nicht geklärt, ob Sebastian Rudy wieder mit von der Partie sein wird. Der 29-Jährige konnte gegen den MSV mit Rückenproblemen nur eine Halbzeit lang spielen. „Der Doktor sagte, es wäre besser, wenn er rausginge“, so Schreuder.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.