0

Leverkusen: Atletico ist angezählt

Für Atletico Madrid ging die Generalprobe gegen Valencia gründlich in die Hose, unter anderem leistete sich sogar Trainer Diego Simeone Fehler. Die Kritik wollte der Argentinier aber wie so oft nicht hören. Fakt ist, dass er für das Spiel in der Champions League gegen Bayer Leverkusen nicht auf Joao Felix zurückgreifen kann. 

Nach der Führung wurde dem Coach eine zu passive Taktik vorgeworfen, seine drei Wechsel kamen zu früh sodass man am Ende in Unterzahl spielen musste. Letztendlich war das 1:1 gegen Valencia für niemanden in Madrid zufriedenstellend. „Das sind Meinungen. Und die respektiere ich“, so Simeone, der auch mit den Pfiffen der Fans nach der Partie klarkommen musste.  Kein Wunder, denn er hat mit seinem Team sowohl gegen Vigo als auch gegen Real Madrid und Valladolid drei Nullnummern in Folge eingefahren: „Ich sage immer das Gleiche, es gibt immer die Fans, und jetzt müssen wir ein wichtiges Spiel spielen und das Duell dahin bringen, dass wir uns wohl fühlen. Und das gegen eine Mannschaft, die sehr gute Spieler hat und schnell über die Flügel kommt.“

Gefährlich für Leverkusen, denn Atletico wird darauf bedacht sein, die Misserfolge in der Liga nun am Bundesligisten auszulassen. Der Respekt ist aber auch bei den Spaniern vorhanden, die wissen, dass Leverkusen eine gute Truppe hat. Fakt ist aber auch, dass die Werkself ihre Probe gegen Frankfurt mit einem 0:3 noch tiefer in den Sand gesetzt hat. „Der beste Mann beim Gegner war da der gegnerische Torwart“, so Simeone aber über die zweite Halbzeit, in der Leverkusen ein gutes Spiel, aber keinen Treffer gemacht hat. Ähnlich war es wohl auch für Atletico gegen Valencia: „Diejenigen, die nach Schuldigen suchen, werden schlecht mit mir fahren, diejenigen, die arbeiten wollen, gut. Ich habe keinen Schuldigen und ich werde nicht sagen, was ihr hören wollt. Ich respektiere die Meinung der Medien, wenn sie mich kritisieren.“

Gegen Leverkusen wird Atleticos Coach allerdings auf seinen Spielmacher Joao Felix verzichten müssen, denn der Portugiese wird bis zu 3 Wochen mit einer Knöchelverletzung ausfallen. Die Leverkusener wären wohl schon mit einem Remis zufrieden, da sie sich bisher in der Königsklasse noch nicht mit Ruhm bekleckert haben. 

Kategorie: Bundesliga, Champions League, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.