0

Köln: Stetig zum Erfolg

Bei den Kölnern hat sich offenbar in der Länderspielpause einiges geändert. Das konnte man allerdings auch schon beim 1:1 gegen die Schalker beobachten. Zunächst präsentierten sich die Geißböcke in den Spielen gegen Dortmund, Bayern und Gladbach wie ein braver Aufsteiger, der die Punkte beim Favoriten lässt, doch so langsam scheint man in der Bundesliga angekommen zu sein. 

„Wir mussten etwas ändern“, so Geschäftsführer Armin Veh am Sonntag nach dem Sieg gegen Mitaufsteiger SC Paderborns: „Wir mussten mehr laufen, um weniger Chancen zuzulassen.“ Statt rund 105 Kilometer pro 90 Minuten konnte man auf Schalke knapp 115 und gegen Paderborn sogar fast 120 Kilometer abspulen, was von einer ganz neuen Einstellung aller Akteure zeugt. Wichtig ist auch die Verbesserung der Zweikampfquote. Des Weiteren wird Achim Beierlorzers bevorzugtes 4-4-2 System aktuell von einem 4-3-2-1 ersetzt, mit dem die bisher leicht verunsicherte Truppe etwas kompakter steht. 

Heißt aber nicht dass es nun dauerhaft dabei bleiben wird. „Wir müssen flexibel sein. Es ist richtig, Automatismen reinzubringen. Aber das schaffen wir auch in zwei Systemen“, so Veh, der Spiele kommen sieht, bei denen man eher auf zwei Spitzen setzen wird: „Davon bin ich überzeugt. Ebenso davon, dass wir alle drei Stürmer brauchen können.“ Im Sturm haben die Kölner mit Jhon Cordoba, Anthony Modeste und Simon Terodde, der vom Systemwechsel profitiert hat, jedenfalls genug Alternativen. „Im Endeffekt ist es wurscht, wer da spielt. Wir haben ein gemeinsames Ziel. Von daher ist es wichtig, dass wir drinbleiben, dass wir hier etwas aufbauen. Natürlich träumen die Kölner immer von mehr, wir als Mannschaft auch. Aber wir sind Aufsteiger und müssen Punkte holen“, so Veh weiter. 

Dabei sind die Kölner im Moment noch nicht einmal optimal aufgestellt, denn mit dem gesperrten Jorge Meré und den noch angeschlagenen Birger Verstraete und Dominick Drexler fehlten gleich drei Schlüsselspieler des FC, doch die Punkte haben sie nun dennoch eingefahren. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.