0

Dortmund: Schulz vor Comeback

Im Sommer kam Nico Schulz mit großen Ambitionen zu den Dortmundern, doch seinen Start hätte er sich damals wohl noch deutlich anders vorgestellt. Der Linksverteidiger verlor relativ schnell seinen Stammplatz und musste dann noch aufgrund einer Fußverletzung eine Zwangspause einlegen. Nun will der Nationalspieler sein Comeback feiern und das bestenfalls schon im Spiel gegen die Gladbacher. 

Wenn die DFB-Elf in der Stadt ist, bekommen sie von heimischen Kickern immer mal wieder einen Besuch. So nun auch von Nico Schulz, der vorbeischaute, als die Nationalmannschaft im Dortmunder Süden untergekommen ist. Unter anderem traf er sich dabei mit einigen Kollegen, aber auch mit Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff zum Mittagessen, bevor er wieder die Heimreise antrat. Für die nächste Länderspielreise im November, wenn es gegen Weißrussland und Nordirland geht, will Schulz selbst wieder mit dabei sein. 

Nach einer mehrwöchigen Pause wegen einer Fußverletzung ist Schulz gerade wieder dabei, sich bei den Dortmundern langsam wieder an den Kader heranzutasten. In der Länderspielpause konnte er zumindest schon wieder große Teile des Mannschaftstrainings absolvieren und am Freitag dann erstmals die komplette Einheit. Ab morgen bereitet sich die Truppe dann auf das nächste Spiel in der Liga gegen die Gladbacher vor. Der Linksverteidiger will bestenfalls schon dann wieder mit von der Partie sein. Immerhin wäre es auch ein Comeback gegen alte Weggefährten, denn zwischen 2015 und 2017 trug der Nationalspieler das Trikot der Fohlen. 

„Ich hoffe, dass es klappt“, so Schulz gegenüber dem kicker und fügte noch hinzu, dass er den Fuß endlich wieder ohne Schmerzen belasten kann. Er selbst macht kein Geheimnis daraus, dass die letzten Wochen und Monate für ihn nicht erfreulich waren. Nach seinem Wechsel für rund 25 Millionen Euro im Sommer hätte er sich von seinem Start in Dortmund persönlich mehr erwartet, da er auf der linken Seite als feste Größe für die Stammformation eingeplant war. Sein Fuß machte sich dann aber schon im Pokalspiel gegen Uerdingen bemerkbar, doch auch in den folgenden Spielen gegen Augsburg und Köln biss Schulz weiter auf die Zähne. Nachdem er dann aufgrund einer schlechten Leistung gegen Berlin ausgewechselt wurde, musste er gegen Union auf der Bank zuschauen. 

Bei der daraufhin folgenden Reise mit der Nationalmannschaft wurden die Schmerzen dann so stark, dass er um eine Pause nicht mehr herumkam. Seit dem 6. Dezember hat er nun kein Spiel mehr absolviert. Die Leidenszeit scheint nun aber vorbei und so können sich die Dortmunder wohl auf einen gesunden und motivierten Schulz freuen. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.