0

Köln: Hoffnungslosigkeit?

Bei den Kölnern bleibt einem derzeit nicht viel mehr übrig, als die eine oder andere Floskel nach Spielen loszulassen: „Wichtig ist, dass wir gestärkt aus der Sache rausgehen“, so Armin Veh über die Hoffnung, die er nach dem Spiel gegen die Berliner noch hat. Fakt ist aber, dass sich bei den meisten Kölnern langsam eine gewisse Fassungs- und Hoffnungslosigkeit breitmacht. 

Die Fans schieben Frust, doch diesem kann und will sich die Führungsetage natürlich nicht anschließen. Wohl auch deswegen wollte Veh nach dem Schlusspfiff des Spiels gegen die Berliner nur Hoffnung verbreiten, dass alles besser wird. Zumindest zweifelt er noch nicht an der Qualität des Kölner Kaders: „Das sehe ich in jedem Training. Ich kann das beurteilen, ich bin so lange in der Bundesliga“, so Veh: „Dass momentan auf dem Platz noch nicht passt, hat nichts mit der Qualität zu tun. Ich glaube an die Mannschaft.“

Mit diesen Aussagen will man natürlich Ruhe in den Verein bringen, doch bei den letzten Ergebnissen könnte es für alle beim FC ein richtig ungemütlicher Herbst werden. „Wir kämpfen jetzt darum, die Klasse zu erhalten. Aber das macht uns nicht nervös“, so Veh, der nun alle Internen dazu auffordert zusammenzuhalten und miteinander zu kämpfen: „Wir passen auf und sind nicht leichtfertig. Und wir werden Lösungen finden.“ Trainer Achim Beierlorzer ist bereits ein erfahrener Pädagoge, muss aber nun aus einer überwiegend verunsicherten Truppe eine Mannschaft formen, die den Klassenerhalt schaffen kann. Bisher kann man nicht einmal sagen, wo die größten Probleme vorliegen, denn es hapert sowohl hinten als auch vorne an allen Ecken und Enden. „Wir müssen jetzt alle eng zusammenbleiben und auf Schalke zeigen, was wir können. Das wird schwer, aber darauf müssen wir uns fokussieren. Ich will nicht, dass es wie vorletztes Jahr läuft“, so der Coach, der darauf anspielt, wie der FC damals durch schwankende Leistungen am Ende sang- und klanglos abgestiegen ist. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.