0

Hoffenheim: Umbruch weiter im Gange

In der Saison 2008/09 sind die Hoffenheimer direkt hinter Zweitligameister Gladbach in die Bundesliga aufgestiegen und haben sich seitdem nicht mehr aus dem Oberhaus verabschiedet. Seit dieser Zeit holten die Fohlen 546 Punkte, die TSG 510. Doch nicht nur die Zugehörigkeit zur Bundesliga in 13 Saisons in Folge ist eine Parallele der beiden Teams. 

„Sie hatten auch einen Umbruch: Neuer Trainer, neue Spielidee, meistens eine andere Grundordnung“, so Hoffenheims Trainer Alfred Schreuder über die Borussia, es könnte aber gleichzeitig auch eine Beschreibung der TSG unter seiner Verantwortung sein. Die Kraichgauer befinden sich ebenfalls noch in der Findungsphase, nachdem sie vor der Saison einige Abgänge hinnehmen mussten: „Es brauche Zeit um die eigene Philosophie zu entwickeln“, so Schreuder weiter: „Natürlich ist Fußball ein Ergebnissport, aber wenn etwas anderes versucht wird, muss das nicht immer sofort erfolgreich sein, das dauert. Man muss immer in die Art und Weise investieren. Wenn alle dran glauben, wird auch Erfolg da sein.“

Beim 1:1 gegen die Wolfsburger brachte der Übungsleiter etwas überraschend Flügelspieler Robert Skov auf der Linksverteidigerposition. Mit ähnlichen Überraschungen ist vor dem Spiel gegen Gladbach nicht zu rechnen. „Wir haben Vertrauen zurückgewonnen“, so Schreuder, der auf den zweiten Heimsieg der Saison hofft, nachdem man zuletzt vor heimischer Kulisse von den Freiburgern eine 0:3-Klatsche kassiert hat. Die Statistik spricht jedoch klar gegen die TSG, denn sie konnte nur eines der letzten 11 Duelle gegen Gladbach gewinnen. In der Rückrunde 2016/17 schaffte man ein 5:3 gegen die Fohlen, während es in der letzten Saison zwei Remis gab. 

Schreuder erwartet von Marco Roses Mannschaft wieder eine starke Offensive, ein hohes Anlaufen und viele Sprints: „Sie wollen mit viel Power spielen, ab und zu sieht es gut aus, ab und zu passt es noch nicht so gut“, so der Coach: “Das wichtigste Wort in Hoffenheim ist ‚Mutig sein‘. Wo offensiv gedacht wird, kann man Fehler machen. Es geht immer wieder um die Reaktion.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.