0

Hoffenheim: Aufschwung gegen Wolfsburg?

Die Hoffenheimer sind nicht wirklich gut in die neue Saison gestartet. Nur 4 Punkte aus den ersten 4 Spielen haben die Kraichgauer eingefahren und bei den eigenen Ambitionen ist das nicht gerade die Ausbeute, die man sich erwartet hätte. Der neue Trainer Alfred Schreuder will sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen lassen, auch wenn er immer noch auf einen wichtigen Bestandteil seiner Offensive verzichten muss. 

Das erste Montagabendspiel der neuen Saison werden die Hoffenheimer in Wolfsburg bestreiten. Es soll der zweite Sieg im insgesamt 12. Spiel beim VfL werden und damit auch gleichzeitig der zweite Dreier dieser Saison. Nach dem herben 0:3 gegen die Freiburger geht Schreuder davon aus, dass seine Truppe eine entsprechende Reaktion zeigt. „Das Freiburg-Spiel war für uns eine Enttäuschung. Die Jungs haben aber super reagiert, haben sehr gut trainiert, mit sehr viel Spannung und Biss“, so der Coach, der mit besseren Ergebnissen auch endlich wieder besser schlafen könnte: „Als Trainer geht es mir wie früher als Spieler: Auch ich schlafe nach so einem Spiel nicht so gut. Man überlegt, was nicht so gut war und wie man es besser macht.“ 

Definitiv ist er davon überzeugt, dass sein Team es besser machen wird, als in den letzten Wochen. „Es ist oft schwierig zu Beginn der neuen Saison. Auch in der vergangenen Saison hat es bei der TSG etwas gedauert (auch nur vier Punkte aus den ersten vier Partien). Wir müssen uns auf unsere Arbeit konzentrieren. Wir haben sehr viel Potenzial und Talent in der Mannschaft. Wir werden weiter in Ruhe arbeiten und dann wird sich das auch auszahlen“, so Schreuder, der bei dieser Aufgabe weiter auf Andrej Kramaric verzichten muss. Der Vize-Weltmeister ist zwar wieder auf einem guten Weg, für den Kader reicht es jedoch noch nicht. Neben dem 28-Jährigen werden auch Diadie Samassekou und Steven Zuber nicht zur Verfügung stehen, während Benjamin Hübner komplett fit ist. Zu dem eher ungewöhnlichen Zeitpunkt des Spiels hat der coach ebenfalls eine Meinung: „Man spielt Fußball auch für die Fans, insofern ist das schade. Aber die Liga hat die Antwort schon gegeben. Bald wird es keine Montagsspiele mehr geben, jetzt müssen wir noch damit umgehen.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.