Zwanziger rechnet mit Bayern-Präsident Hoeneß ab

Dieses Thema im Forum "Bayern München" wurde erstellt von Holgy, 9 November 2012.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Nach van Gaal rechnet nun Ex-DFB Präsi in seinem neuen Buch mit U. Hoeneß ab. So wird es jedenfalls gerne geschrieben. Aber ich sehe da nirgends eine "Abrechnungen", sondern einfach nur Schilderungen wie es ist.

    Zwanziger nennt den deutschen Fußball-Rekordmeister einen "Zirkus" und einen "Verein mit den vielen Besserwissern". Hoeneß sei ein Macho, der "einfach keinen Respekt" kenne. ... Doch bei den Bayern herrschen ja bekanntlich andere Gesetze. Da gibt es ein großes Hindernis, das einer erfolgreichen Tätigkeit des neuen Sportdirektors im Wege steht, und das heißt Uli Hoeneß. ... Er könne sich nicht vorstellen, dass sich Hoeneß wirklich zurücknehme: "Das kann der Mann doch gar nicht. Er muss sich nun mal in alles einmischen, was beim FC Bayern auf der operativen Ebene geschieht."

    Zitate (kursiv) von: Zwanziger rechnet mit Hoeneß ab | 11 Freunde
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Und dazu muss er ein Buch schreiben?
    Würde er sich auch trauen dass dem Hoeneß ins Gesicht zu sagen?
    Hätte er das während seiner Amtszeit gemacht?
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Nein muss er nicht, denn er hat ja kein Buch mit dem Titel "Hoeness - Die Abrechnung" geschrieben, sondern ein Buch mit dem lustigen Titel "Die Zwanziger Jahre" (Die Zwanziger Jahre: Theo Zwanziger, Stefan Kieffer), wo es um seine Jahre als Präsident des DFb geht. Und da wäre es ja sehr seltsam, wenn Uli Hoeness nicht vorkäme, oder wenn er etwas über Hoeness schreiben würde, was nicht stimmt. Ich glaube auch nicht, dass sich die Fußballbonzen hinter verschlossenen Türen groß zurückhalten, sondern das die schon klar sagen, was sie voneinander halten. Gibt ja oft genug Streit und Interessenkonflikte.
     
  5. sprengmeister83

    sprengmeister83 Querkopf

    Beiträge:
    122
    Likes:
    15
    Zwanziger sagt über den Uli im Prinzip ja nix anderes als LvG schon im Interview über ihn sagte. Nach all den Jahren die U.H. schon im Geschäft ist sollte man wissen wie er tickt. Selbst als Aussenstehender. Dass sich der Uli nie zurückhalten wird wenn es um den FCB oder auch den dt. Fussball im Allgemeinen geht ist doch so klar wie das Amen in der Kirche. Entweder man kommt damit klar oder nicht. Dass ein Mensch wie er sich nach 30 Jahren charakterlich nochmals verändert nur weil es sein Posten irgendwie verlangt, ist ist doch eher unwahrscheinlich... Der Theo hat viel für den dt. Fussball getan und es wär mir 100 Mal lieber gewesen ihn als Präsident zu haben als den Niersbach, der mMn null Plan von irgendwas hat. Siehe die ganze Diskussion um den Jogi seit dem Halbfinale gegen Italien...
    Die Geschichte mit dem "Plan B" während der WM 2006 fand ich allerdings sehr interessant. Das wäre ne tolle Story ala "Was wäre wenn" wie sie schon bei 11 Freunde in Bezug auf den Matthäus zu lesen war...
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    In der Welt-online ist ein längeres Interview mit Zwanziger über sein Buch. Warum er es schrieb usw. Die Einnahmen aus dem Buch werden von Zwanziger übrigens alle für soziale Zwecke gespendet.

    und es geht natürlich nochmal um die Kritik an Hoeneß:

    Sie bezeichnen den Präsidenten des FC Bayern als "Scharfmacher", "Macho", "respektlos" und "Besserwisser". Warum diese Schärfe?

    Weil es Aussagen von Uli Hoeneß gibt, die ich überhaupt nicht akzeptieren kann. Er hat mich maßlos enttäuscht, vor allem im internationalen Bereich mit pauschalen Sprüchen der Kategorie "Alle sind korrupt" und "Ich weiß alles besser" und des gleichzeitigen Fehlens der Bereitschaft, selbst Verantwortung zu übernehmen. Er hatte das Angebot, statt mir in die Exekutive des Weltverbandes zu gehen. Das hat er abgelehnt. Darum haben mich all seine Äußerungen so enttäuscht. Er ist ein Mann, der unglaublich viel geleistet hat im Fußball. Er nutzt seine Bekanntheit aber leider nicht dazu, Gräben zuzuschütten, sondern er reißt sie auf.

    Quelle für das Zitat und noch viel mehr von Zwanziger zum Beispiel zu Hoeneß, Sammer und den jetzigen DFB: "Hoeneß hat mich maßlos enttäuscht" - Nachrichten Print - WELT AM SONNTAG - Sport (Print WAMS) - DIE WELT
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.126
    Likes:
    3.165
    Welcome in business, Theo. Was machtest Du denn anders?
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Kalle R. kapiert mal wieder gar nix:



    :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 September 2013
  9. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Kalle bringt es aber auf den Punkt. Es ist stillos ein Buch zu schreiben und darin andere in die Pfanne zu hauen. Da muss das eigene Leben die eigene Karriere ja ziemlich langweilig sein.

    Fand ich bei Lahm daneben und jetzt ebenso. Außerdem hat Uli Recht: Zwanziger war kein guter Präsident. Unter ihm hat die Nationalelf das Leistungsprinzip abgeschafft. Nationaltrainer dürfen bleiben, weil sie charakterlich tolle Typen sind. Titel sind ja eh völlig überbewertet.

    Und jetzt viel Spaß in der Versenkung. Von einem Hoeneß wird man auch in 50 Jahren noch sprechen. Und das sage ich als jemand, dem man hin und wieder unterstellt er sei ein Bayernhasser. ;)
     
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Und Zwanziger legt nochmal nach:

    Wenn er sich deshalb so aufregt, tut er mir leid. Dann ist Hoeneß eine kleinkarierte Seele.

    Der Fußball-Tag im Ticker: Zwanziger mit nächstem Angriff gegen Hoeneß - Sport Fussball Rund um den Ball

    Ich finde die beiden sollten das jetzt mal austragen wie echte Männer. Im Boxring, oder im Dschungelcamp. :popcorn:
     
  11. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Das ist keine Unterstellung sondern ein Kompliment. ;)
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Naja, Rummenigge mag ja einerseits recht haben, aber andererseits ist es doch wieder mal ein ganz typischer Medienhype: Hoeneß wird im Zwanzigersbuch wahrscheinlich mal eben in einem Absatz erwähnt, oder lass es meinetwegen eine Seite sein, einige Medien greifen das natürlich dankbar auf, wie ich schon im Eingangsthread schrieb, natürlich mit der markigen Überschrift: Abrechnung!, und natürlich gibt Hoeneß dann seinen Senf dazu ab, und dann wird Zwanziger wieder dazu befragt, dann mischt sich Rummenigge ein, dann ist wieder Zwanziger dran zsw. usf. und alles wegen einer "News", die gar keine ist.

    Ich finde das aber jedes mal wieder unterhaltsam! :D
     
  13. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Vornehmlich negativ, hoffe ich.
     
  14. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Zwanziger war für mich der Frauenfußball- Präsident. Frauenfußball ist eine schöne Sache. Männerfußball ist auch eine schöne Sache.

    Man hätte beim DFB einen Frauenverband aufmachen sollen, mit Zwanziger als Chef, dann wäre Joachim Löw Trainer der Frauen.

    Das Gezeter mit Hoeneß und Co. interessiert mich eher weniger, Hoeneß ist eben bekannterweise, was er ist, was erwartet man von so einem ?
     
  15. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Bei sowas denk ich immer: Würden die Medien, aber auch Hoeneß/Rummenigge einfach mal den Mund dazu halten (und deswegen Zwanziger auch nicht wieder genötigt werden, wegen dieser einen Seite im Buch – falls das stimmt – erneut was zu zu sagen; d. h. dass das Thema nun immer wieder aufgewärmt wird), dann würde jetzt immer noch keiner wissen, dass Zwanziger Hoeneß für einen respektlosen Macho und die Bayern für einen Klub der Besserwisser hält.

    Ich mein: Wenn mich jemand als blöd bezeichnet, dann sag ich dazu auch nichts. Abgesehen davon, dass je mehr ich dazu sage, umso mehr auch wissen, dass ich blöd bin bzw. so genannt werde (womit dieses Thema dann immer wieder aufgekocht werden würde).

    Insofern: Eigentor?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  16. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    ja vielleicht,wenn man, in diesm Fall Hoeneß, wirklich nicht will, das etwas nicht bekannter wird, dann ist die Schweigetaktik sicher die bessere Wahl (der Barbara-Streisand-Effekt ist ja bekannt), aber vielleicht auch: So richtig schlimm ist ja keine der Aussagen, manche werden das ja sogar positiv sehen, insofern ist das natürlich auch für alle publicity-mäßig eine win-win-situation und für's Publikum eine gute Show (oder auch nicht, je nach Geschmack).
     
  17. sprengmeister83

    sprengmeister83 Querkopf

    Beiträge:
    122
    Likes:
    15
    Ich wäre ja dafür, dass der Zwanziger und der Uli die ganze Geschichte beim Promiboxen klären sollten. Wäre sicher auch für alle eine Win Win Situation... :D

    Spass beiseite:

    Auch wenn ich wie bereits erwähnt den Theo u.a. auch wegen seiner sozialen Ader gern mag, finde ich dass er mittlerweile zu weit geht. Publiciy hin oder her. Sorry aber sowas geht gar nicht... Wenn der Lahm damals schon ein sog. Nestbeschmutzer war, dann möchte ich gerne mal wissen wie man ihn nennen soll... :screwy:


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Getapatalk von meinem S2 mit integrierter Toasterfunktion:p
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 November 2012
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Zwanni hockt doch aber gar nicht im FCB-Nest.

    Alles in allem aber mal wieder ein boulevardeskes Hauen-und-Stechen vom feinsten bzw. peinlichsten. :D

    Mir fehlen aber noch die Kommentare von anderen Promis. Bisher hat sich nur Klinsi geäußert: «Da gibt's von mir nur ein Schmunzeln. Was soll ich das kommentieren? Das ist es mir nicht wert. Ich hatte zwei tolle Jahre mit der Nationalmannschaft.» Leider eine zu gute Antwort, als das sie den Boulevard noch weiter anfeuern würde!
     
  19. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Neururer im Mobilat-Fantalk: "Bücher von solchen SCHWACHOMATEN, sollte man nicht lesen!" :D
     
    NK+F und sprengmeister83 gefällt das.
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.126
    Likes:
    3.165
    Schön ist ja, dass der Theo in seinem Buch endlich mal Tacheles redet, wie optimal alles im Fuppesgeschäft läuft, was er ja auch daran festmacht, dass der Sepp in Zürich doch der optimale Mann ist: Höhö
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Im was bitte?
     
  22. sprengmeister83

    sprengmeister83 Querkopf

    Beiträge:
    122
    Likes:
    15
    Na im Mobilat Fantalk. Kennt man doch. Läuft auf Sport1... ;)

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
     
  23. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.417
    Likes:
    440
    Zwanziger, die Maus die brüllte:D Wenn der Blatter so lobt und sich darüber aufregt, dass Hoeness die Korruption so veralgemeinert, könnte man ja zu dem Schluss kommen das er selber.... Lassen wir das. Letzten Endes ist ein Zwanziger nicht wichtig genug. Da hätte Hoeneß mal gelassen reagieren sollen (Ich weiß, kann er nicht..):zahnluec:
     
    sprengmeister83 gefällt das.