Zusätzliche Schiedsrichterassistenten?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 14 Januar 2007.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Hackmann machte sich für die Einführung zweier zusätzlicher Assistenten stark, die hinter den Toren ihr Augenmerk besonders auf die Strafräume richten sollen. Ein Vorschlag, den zuletzt Michel Platini, Anwärter auf das Präsidentenamt bei der UEFA, ins Spiel brachte.

    kompletter Artikel bei:
    Fußball - Bundesliga - kicker online

    Also was sollen die hinterm Tor sehen? :gruebel: :weißnich:

    Ich finde 3 Assistenten sind schon einer zuviel. :suspekt:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Sicher soll's dazu dienen, etwaige strittige Starfraumszenen besser zu sehen.
    Damit wären Fehlentscheidungen wie "Elfmeter-oder-Schwalbe"; "kein-Tor-oder-Tor" oder "Foul-oder-nicht-Foul" sicherlich seltener.

    Das frage ich mich auch. Ich fände zwei zusätzliche Assistenten genauso überflüssig wie TV-Beweis oder den Chip-im-Ball. Fehlentscheidungen gehören zum Fussball eben auch dazu, über was sollte man sich sonst aufregen?:weißnich:
     
  4. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Fehlentscheidungen gehören zum Fußball, aber bitte im Rahmen.
    Was weitere Assistenten bewirken sollen, ist mir auch nicht klar. Irgendwann sind wir dann soweit, dass sich die Assistenten womöglich untereinander nicht einig sind. Der Seitenlinienrichter hat was anderes gesehen als der Grundlinienrichter. Und der Schiri hat vielleicht gar nichts gesehen... :hammer2:
    Ich bin - ausschließlich für spielentscheidende Situationen - (Tor / nicht Tor, Elfer / kein Elfer, Freistoß oder Elfer, Tätlichkeit oder nicht, Abseitstreffer oder regulär) für den TV-Beweis. Fehlentscheidungen sollten mMn auf ein Minimum reduziert werden.
    Spielunterbrechungen gibt es in solchen Situationen sowieso - oft rennt der Schiri dann an die Seitenlinie zur Beratung. In diesen Unterbrechungen hätte man sich die Situation 10x am Bildschirm angeschaut und dem Schiri zugefunkt...
    Ganz normales Abseits oder Allerweltsfouls, Ecke oder Abstoß, Foul / nicht Foul am Mittelkreis... wäre natürlich weiter Schirisache (da tun Fehlentscheidungen auch nicht weh)
     
  5. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Dann gibt es demnächst 5 verschiedene Wahrnehmungen aus 5 verschiedenen Perspektiven und bei jeder Strafraumentscheidung erst einmal eine Konferenz der Schwarzkittel.
    Das wäre sicher im Sinne der werbetreibenden Industrie.

    Nur wer trifft dann die Entscheidung, wenn jeder etwas anderes gesehen hat, oder nichts?