Zunehmende Willkür - Im Zweifel gegen den Fussballfan

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von K-Town-Supporter, 30 Oktober 2006.

  1. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0
    @BU, sind wir im KZ wo ich gehorsam sein muss und mir alles gefallen lassen muss???? :vogel:

    Sorry aber du lebst mal an der totalen Realität vorbei. Gerade DU müsstest doch das Woche für Woche mitkriegen mit deinem Verein. Oder bist du auch so einer der nur auf der Haupttribühne sitzt? :weißnich:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Das ist auch heute noch so, wo die Polizei nicht mehr "Volks"Polizei heisst. Offenbar ist es ja gerade das, was viele hier so wehement bemängeln....

    Aber ish habe auch noch keinen gehört, der mehr als bitte gesagt hat. Schon dass ist der Gipfel der Höflichkeit. Meistens wird gesagt: Gehen Sie da drüben lang, Fahrzeugpapiere und Führerschein, Wissen Sie, warum ich sie angehalten habe oder Verlassen Sie diesen Platz. Das sind in der Regel Anordnungen und keine Bitten und der Bürger hat zu springen. So ist das Gesetz nunmal...

    Gefallen tut mir das auch nicht. Aber ad hoc ändern kann ich das letztlich auch nicht, also muss ich es zunächst erstmal hinnehmen....
     
  4. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0
    Hier das nächste Beispiel, hab ich in nem andern Forum gefunden. Echt traurig, wie das in dem sogenannten Rechtsstaat abläuft. :nene:
    Ne ähnliche Geschichte dürften auch die Stuttgarter erzählen können, deren Capo Thomas ebenfalls unberechtigt SV bekam.


    "An die Nordkurve Nürnberg....


    Ich schreibe diese Zeilen in einer verrückten Zeit in meinem Leben...
    Der 17.04.2007 war unser Tag. Es war mein Tag... Es war der Tag von Julius der neben mir auf dem Podest stand. Es war der Tag für den Ordner vor Block 7 der seid zehn Jahren da steht. Es war dein Tag! Und solche Tage kommen nicht oft in deinem Leben. Dieses Spiel war das wichtigste was mir jemals passiert ist, da mir an diesem Tag ein Traum in Erfüllung gegangen ist.

    Seid ich vor 7 Jahren mit meinen Kindlichen 20 Jahren zum ersten mal auf den Zaun stieg hab ich von diesem einen Tag geträumt. Ich weiß noch das ich vor jahren mal ins mikro gesagt habe, das ich einen traum hätte und das einmal alle gemeinsam an einen Strang ziehen sollen... einmal alles vergessen nur ROT und SCHWARZ! Kein Warum? oder Wieso? Einfach mal Loslassen und seine Pflicht erfüllen.... für den FCN und für sich selbst und die Kurve. Damals standen wirklich ein paar leute mehr auf... und ich dachte das da schon irgendwann mal was geht.
    Am 17.04.2005 war ich so aufgeregt wie noch nie in meinem Leben.
    Mir war klar, dass nur heute der Tag sein konnte an dem sich der Traum von der besten Kurve der Welt erfüllen würde. Wenn er es nicht gewesen währe... welcher sollte es dann sein?

    Glaubt mir das war das geilste was ich jemals gesehen hab, und ich hab schon einiges erlebt....
    So laut, so verrückt... so durchgeknallt...
    Soviel Energie wurde selten in Deutschland losgetreten...
    Dieses Spiel haben wir genauso gewonnen wie die Mannschaft. Ihr könnt euren Kindern nicht nur erzählen das ihr dabei wart... ihr könnt sagen das wir es gemacht haben.
    Und endlich mal alle zusammen.
    Dafür möchte ich euch unendlich danken.


    Nürnberg spielt im Finale des DFB Pokal....
    Wir haben seid 1968 zum ersten mal wieder die chance auf einen Titel! Ein Titel....!!!
    Wisst ihr was das bedeutete?? Da wird Briefpapier neu gedruckt beim FCN.
    Trotz allem sage ich euch das wir 39 Jahre ohne titel treu und stolz geblieben sind ! Ich brauche den titel nicht um den FCN und die Nordkurve auf ewig zu lieben. Ich hoffe vielen von euch geht es genauso....

    Es gibt allerdings noch eine Mitteilung zu machen.

    Meine Zeiten als Vorsänger der Nordkurve sind vorerst einmal vorbei.

    Am Tag nach dem Halbfinale bekamen einige Mitglieder der Nordkurve Post aus Dortmund in denen ihnen ein Stadionverbot bis zum April 2009 aufgedrückt wurde.
    Bundesweit versteht sich. Für Nürnberg für Berlin für alle Stadien der ersten, zweiten und dritten liga.

    Tja und diesmal hat es halt auch mich erwischt.
    Was war geschehen?

    Viele haben ja sicher mitbekommen, dass ich in Dortmund festgenommen wurde, nachdem ich von dem Einsatzleiter der dortigen Polizei den Namen haben wollte, um gegen ihn Anzeige zu erstatten. Der Beamte verweigerte mir die Auskunft, wohl aus Selbstschutz, da er vorher vor meinen Augen 2 unschuldige Personen mit der Faust ins Gesicht schlug. Als ich mich entnervt wegdrehte äußerte ich dummerweise meine Gedanken etwas zu laut. Meine wörtliche Aussage war: „ Das sind ja fast Methoden wie bei der NSDAP“
    Der Beamte hörte den satz... rannte auf mich zu. Riss mich zu boden würgte mich und sagte zu mir :“ Dir geb ich gleich NSDAP du Arschloch“. Dann wurde ich mehr als unsanft abgeführt.
    Gegen mich liegt eine Anzeige wegen Beleidigung und Wiederstand bei der Festnahme vor. Der Polizist sagte aus ich hätte ihn einen Nazibullen genannt.
    Für dieses Verbrechen darf ich 2 Jahre nicht ins Stadion.

    Es ist ja nicht so das es etwas besonderes ist was mir da wiederfa hren ist. Genauer gesagt spielt sich so etwas Woche für Woche in den Deutschen Stadien ab.

    Naja... Deutschland eben.
    Ich werde natürlich weiterhin zu den Spielen mitreisen... und vor dem Stadion mit all den anderen der Sektion Stadionverbot auf euch alle warten. Was soll ich auch daheim...
    Ob der FCN wegen den unberechtigten Stadionverboten aus Dortmund, die ja nicht nur mich betreffen noch etwas unternimmt weiß ich nicht. Ich danke dem Präsidium jedenfalls für die bisherigen mühen.
    Mir geht es gerade nicht so gut, aber das ist verständlich wenn einem eines der wichtigsten Dinge im Leben genommen wird.

    Tja... Regen und Sonnenschein liegen eben nah bei einander. Wie es im leben halt so ist.
    Bis bald und Singt weiter immer weiter......

    NIEMALS ALLEINE, IMMER GEMEINSAM!!

    Sebastian Grau
    19.04.2007 "
     
  5. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Findest Du zu diesem Beispiel, oder einem anderen, eventuell auch die Meinung der anderen Seite? Achso, ist ja die Staatsmacht, also eh nicht glaubwürdig, also nehmen wir diese Aussage als Bestand so hin. :floet:
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Könnte aber wirklich Beleidigung sein.....
     
  7. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    Ich kann ja mal suchen.
    Aber warum soll man solchen Berichten der Staatsmacht glauben schenken? Es ist doch JEDES MAL dasselbe. Er spricht hier von einer Auseinandersetzung mit einem Polizist. Im Bericht steht nacher bestimmt etwas von 5 Zeugen. Habe allerdings auch schon Fälle mitbekommen, da stand Aussage gegen Aussage, wie wohl in diesem Fall auch. Und wie heißt es in unserem ach so tollen Rechtsstaat so schön: „In dubio pro reo“, "Im Zweifel FÜR den Angeklagten. Im Fußball heißt es wohl eher im Zweifel für den Kläger.
     
  8. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    So etwas stufe Ich unter "Freie Meinungsäußerung" ein. :weißnich:
     
  9. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Dieser Satz reicht eigentlich schon, wieso sollte ich diesem Bericht glauben schenken? Weil er nicht von der Staatsmacht kam? :weißnich:

    Darf ich fragen, wieso Du dann nicht klagst? Sollte doch dann einfach sein. :weißnich:
     
  10. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Da fehlt Dir dann sicherlich ein bissl an Grundwissen, denn Deine freie Meinung darfst Du im Rahmen der geltenden Gesetze äussern, mehr aber auch nicht. Und ob Du das so siehst, steht dann auch noch auf einem anderen Blatt Papier.
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Manchmal findet man online Verlaufsprotokolle. Vielmehr als "soundsoviel Personen wurden festgenommen" findet man da aber selten.
     
  12. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    Manche Couchpotatoes hier sind halt unverbesserlich...glaub du ruhig weiter daran dass es keinerlei Willkür in Deutschlands Stadien gibt, und natürlich an den Weihnachtsmann...
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Lass bitte den da aus dem Spiel...das ist ein ganz anderes Thema.....
     
  14. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    Sogar der Verein FC Nürnberg setzt sich für ihn ein. Also muss ja wohl was dran sein. Aber ich bin eben noch am suchen, vllt find ich ja noch ein paar Infos.
    Und laut diesem Bericht scheint mir der Polizist der einzigste zu sein, der gegen Sebastian ausgesagt hat, folglich wäre das hier "Aussage gegen Aussage". :weißnich:



    Weil mir schlichtweg das Geld fehlt?! Anwaltskosten etc. müsste ja im vorraus bezahlt werden. Im übrigen führt das zu nichts. Wenn ein Polizist angezeigt wírd benennt er 3-4 Zeugen die für ihn Aussagen und schon ist die Klage vom Tisch. Das einzigste was man machen könnte, wäre solche Beispiele mal zu Filmen dann hätte man was in der Hand. Aber ich geh ins Stadion um das Spiel zu sehen und meine Mannschaft anzufeuern da kann ich nicht 90 min mit der Kamera dran stehen. Und wenn du so etwas filmst wird die Kamera entweder beschlagnamt oder die Polizisten bestehen darauf dass es gelöscht wird. Du hast im Prinzip keine Chancen gegen einen Polizisten Anklage zu erheben und damit durchzukommen. :weißnich:
     
  15. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Muss ich mir einprägen, das hat was. Und grundsätzlich gebe ich Dir hier mal völlig recht. :top:
     
  16. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0
    Stimmt, ist sehr schwierig da was zu finden. :weißnich:
     
  17. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Gibt es doch, nur frage ich nun, wieso wird auch da niemand verurteilt? Rechtsbeugung? Oder vielleicht eben doch nicht alles was in so manchem Filmchen zu sehen ist? HT hatte bei d-i ein schönes Beispiel wo wir ähnlich diskutiert hatten, nur sind die meisten Filmchen eben Auschnitte vom Ganzen.
     
  18. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Als Glubb-fan kenn ich Bastis Geschichte natürlich auch, wollte es nur nicht posten, weil wegen Rpstock die Stimmung ohnehin schon wieder sowas von heiß hier ist.

    Zunächst zu der Frage, ob die zitierte Aussage für eine Anzeige genügt: Offensichtlich nicht. Denn in der gegen ihn formulierten Anzeige steht nicht "das sind ja hier Methoden wie bei der NSDAP" sondern einfach nur "Nazi-Bulle" - da letzteres, was nicht der Wahrheit entspricht, den Polizisten direkt veleidigt, lass ich das als Beleidigung durchgehen, ersteres aber nicht, das erachte ich auch als freie Meinungsäußerung. Ähnliches dachte sich wohl auch der den Bericht ausfüllende Beamte.

    Mehrere Zeugen schliderten, dass er sich ohne Widerstand abführen ließ, selbstverständlich steht in der Anzeige aber auch, dass er Widerstand geleistet hat.

    Was ich so auf die schnelle gefunden habe:

    Supporters Club

    rot-schwarze-hilfe - hier die pdf-Datei anklicken

    Und ein Interview mit Basti auf schwatzgelb.de:

    http://www.schwatzgelb.de/artikel.php3?welcher=8933

    Wenn ich noch nen Polizeibericht der Dortmunder Polizei finde, der komischerweise recht stark von dem Nürnberger abweichen soll, werde ich den auch noch posten. Viel Spaß damit erstmal.
     
  19. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ehemals an der innerdeutschen grenze:

    "gänsefleisch man gowwer uffmachn?"
     
  20. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0
    Ebenfalls aus einem anderen Forum... Dieser Vorfall liegt aber schon 2 oder 3 Jahre zurück, passt allerdings auch.

    Für alle die es noch nicht mitbekommen haben, Thomas Angerbauer, der 1. Anstimmer des Commando Cannstatt, wurde letzten Freitag mit einem bundesweiten Stadionverbot belegt. Der "Grund" für dieses Verbot war das Spiel beim SC Freiburg, bei dem Angerbauer am Zaun des Blockes angeblich Sachbeschädigung begangen hätte, was dieser natürlich verneint. Angeblich gibt es eine Videoaufzeichnung der Polizei, komischerweise wurde es bisher aber abgelehnt diese Aufnahme zu sichten. Da Freiburg kein ungeschorenes Blatt ist und es immer wieder zu Vorfällen ähnlicher Art gekommen war, zumindest gegenüber Fans des verhassten VfB, keine Ahnung ob auch andere Gastmannschaften davon betroffen sind, scheint der Vorfall das Fass zum Überlaufen gebracht zu haben.

    Nachfolgend mal die Pressemitteilung des CC:

    In den letzten Tagen haben sich die Ereignisse in Stuttgart überschlagen. Zuerst wurde am Donnerstag ein Hausverbot für unseren 2. Anstimmer Matthias Vafai erteilt, einen Tag später ein bundesweites Stadionverbot für unseren 1. Anstimmer Thomas Angerbauer. Aber fangen wir von vorne an: Bereits vor einigen Monaten nach dem Spiel des VfB Stuttgart im April 2004 in Freiburg hagelte es zwei unberechtigte Stadionverbote gegen zwei Mitglieder des Commando Cannstatt. Die Fans des VfB Stuttgart fuhren mit dem Zug zum Spiel des VfB nach Freiburg. Am Bahnhof angekommen wollten die Fans bei schönem Wetter zu Fuß zum Stadion laufen. Die Polizei hinderte die Fans kurz hinter dem Bahnhof am Weiterlaufen. Dabei schlug ein Polizist dem 16-jährigen VfB-Fan Vincent Schlecker grundlos mit der Faust ins Gesicht bis diesem Blut aus dem Mund lief. Der Polizist schlug dem Fan dabei zwei Zähne im Unterkiefer aus. Der Vater des Fans erstattete Anzeige gegen den Polizisten und bekam daraufhin als „Dank“ vom SC Freiburg ein zweijähriges bundesweites Stadionverbot ausgesprochen, obwohl der Vater überhaupt nicht bei dem Spiel war. Fassungslosigkeit. Der Vater teilte dies der Polizei mit, woraufhin das Stadionverbot umgehend auf den Sohn übertragen wurde.

    Der VfB-Fan Alex Renz bekam beim selben Spiel ebenfalls ein zweijähriges bundesweites Stadionverbot wegen „Landfriedensbruch“ ausgesprochen. Grund: Er hatte durch die Bahnhofshalle „Hier geht’s lang“ geschrieen. Das Verfahren wurde umgehend eingestellt. Trotzdem wurde das Stadionverbot vom SC Freiburg bis zum heutigen Tag nicht aufgehoben. Wieder Fassungslosigkeit.

    Donnerstag, 4. November: Stuttgarts zweiter Anstimmer Matthias Vafai bekommt in der Halbzeitpause des Spiels VfB Stuttgart – Benfica Lissabon ein Hausverbot für das Gottlieb-Daimler-Stadion von der Stuttgarter Polizei überreicht. Grund: Unter seinem Namen wurde ein gewaltverherrlichender Eintrag im Gästebuch der Internetseite Suptras Rostock '01 geschrieben. Wie allgemein bekannt, kann jeder in einem Gästebuch anonym einen solchen Eintrag unter falschem Namen verfassen. Sein Name wurde auch noch falsch geschrieben, was eigentlich alles über die wahre Herkunft dieses Eintrages sagt. Eine Überprüfung der IP-Adresse, die den wahren Täter entlarven würde, wurde natürlich nicht vorgenommen. Wieder Fassungslosigkeit über diese unglaubliche Schikanierung. Die Gruppe Commando Cannstatt verlässt daraufhin das Stadion und protestiert vor der Haupttribüne. Von der Polizei ist man es als aktiver Fußballfan ja schon gewohnt schikaniert und misshandelt zu werden, dass aber das Hausverbot vom VfB Stuttgart in Form von Geschäftsführer Thomas Weyhing persönlich ohne Rücksprache unterschrieben wurde, ist der Gipfel. Als Reaktion auf unseren Protest wurde das Hausverbot einen Tag später wieder aufgehoben. Was bleibt ist ein fader Nachgeschmack.

    Doch der nächste Hammer lässt nicht lange auf sich warten. Nur einen Tag später, am Freitag, 5. November, bekommt die wohl bekannteste Person der Stuttgarter Fanszene, unser erster Anstimmer Thomas Angerbauer, vom SC Freiburg ein bundesweites Stadionverbot ausgesprochen. Grund: Er hatte in der Halbzeitpause des Spiels SC Freiburg – VfB Stuttgart vor ein paar Wochen versucht die Spitzen des Zaunes in die richtige Position zu bringen nachdem diese zuvor von einem anderen Fan verbogen wurden. Dies wird ihm als Sachbeschädigung ausgelegt, obwohl es genügend Zeugen gibt, die beweisen können, dass er die Stacheln lediglich wieder in die richtige Position brachte. Totale Fassungslosigkeit.

    Das Ende der Fahnenstange ist für uns nun eindeutig erreicht. Hier wird nicht nur willkürlich geurteilt und gegen die Grundrechte einer Demokratie verstoßen. Das Commando Cannstatt als aktive Fangruppe, die sich seit Jahren für den VfB engagiert, ihn überall hin begleitet und unterstützt, wird auch noch vom eigenen Verein, der bisher immer hinter einem stand, mit Hausverboten belangt. Im Abstiegskampf waren wir als die treuesten der Treuen willkommen und noch bei der VfB-Mitgliederversammlung im Sommer lobte Präsident Erwin Staudt die schönen Choreografien in der Champions League, das Fahnenmeer und die gute Stimmung des Commando Cannstatt. Doch in einer Zeit, in der das Stadion auch ohne uns mit Erfolgsfans voll ist und nach 40.000 Kunden gestrebt wird, sind wahre Fans anscheinend unerwünscht. Das Commando Cannstatt steht in diesen schweren Zeiten der Unterdrückung und des Angriffs auf uns als Gruppe geschlossen zusammen und wird ab sofort entsprechend reagieren. Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund dieser Versuche der Zerstörung unserer Gruppe mit entsprechenden Maßnahmen erstmal unser Überleben sichern müssen und deshalb andere Dinge in nächster Zeit zurückstehen.

    Commando Cannstatt 1997


    Mam muss noch erwähnen, dass sich die Vereinsspitze des VfB, u.a. mit Staudt und Schäfer sich ebenfalls bereits eingeschaltet hat, allerdings sind mir noch keine Ergebnisse bekannt.



    Wie kann es sein, dass der Vater des 16 Jährigen SV bekommt obwohl er nicht mal vor Ort war??? :vogel:

    Und schon komisch... Bei fast JEDEM Verein Deutschlandweit sind solche Vorfälle bekannt. Und immer sollen die Fans die bösen sein...
    Bin ja mal gespannt was mich heute in Freiburg erwartet, krieg ich dann auch SV wenn ich beim Tor aufn Zaun steig? :vogel:
     
  21. most wanted

    most wanted Guest

    Wahnsinns Argument, fehlt echt nur noch "Halt die Fresse, guck mal wie du aussiehst!".

    Was hab ich euch denn gegeben?

    Sorry, was vergessen:
    Warum stimmt der Verein eigentlich einem SV immer zu? Und warum hat man keine Chance das SV wegzubekommen, wenn man nicht mal angeklagt ist, doer die Anklage sogar fallen gelassen wird? Warum ist das in diesem beschissenen System so? Ich dachte wir leben in Deutschland, wo man so lange unschuldig ist, bis man veurteilt wird.

    Man kotzt mich das an, und so Leute erst, die meinen es gibt keine Willkür in deutschen Stadien. Glaubt ihr ruhig weiter.

    Und Diego, geh du ruhig weiterhin zum FCK. Dort wirste niemals vermummte Leute sehen und erst recht nie Bengalos.
     
  22. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Hat vielleicht auch etwas damit zu tun, wie man sich selbst gibt (Ausnahmen bestätigten die Regel). Ich bin keiner Willkür ausgesetzt und ja, ich stehe bei uns inna Ostkurve und ja, ich bin auch auswärts hin und wieder dabei und nein ich bin nicht erst 20 und muss mich anderen gegenüber auch nicht beweisen. Wie das ausgerechnet in Aachen gehandhabt wird, entzieht sich hierbei meiner Kenntnis. Vielleicht hilft aber auch ein anderer Denkanstoss, was war denn eher da? Fussballrandale oder Polizei? Wer reagiert auf wen und seit wann? Denk mal nach. Polizei wird ja nun nicht hingestellt, weil die gerade Überstunden benötigen, sondern weil sie aus Erfahrungen gelernt haben. Sie dienen der Sicherheit im Stadion und ja, ich fühle mich sowohl in Berlin, als auch in fremden Stadien (wohlgemerkt der 1. Buli) sehr sicher. Ich habe keine Bedenken mich auch in Gladbach mit Herthashirt und Schal 5 m neben die Nordkurve zu setzen. Wir haben herzhaft mit den Gladbachern diskutiert. Natürlich wurde ich als Herthaner dort stärker kontrolliert, als die Einheimischen, und? Was ist daran schlimm? Nichts. Ordner kamen freundlich auf mich zu, ich freundlich auf sie und fertig. Hier hätte ich sogar meine 8jährige Tochter mit hingenommen.

    Dagegen komme ich mir bei einem Heimspiel des Halleschen FC wie vor einem beginnenden Kriegseinsatz vor. Schuld ist allerdings hier nicht die Polizei (trotz höherer optischer Präsenz, als bei einem Herthaheimspiel), sondern, die andere Seite, hier hätte ich stets Bammel urplötzlich zwischen den Fronten verfeinderter Fangruppierungen zu sein, also gehe ich da nunmal weniger hin. Randale bei bestimmten Gegenern ist/war da nunmal an der Tagesordnung und gehörte zum "guten Ton".

    Unds jetzt erkläre mir nochmal das es vorsätzliche Willkür gibt. Ganz ausschliessen will ich sie nicht, denn genau wie Du, haben sicherlich auch einzelne Beamte Vorurteile. Im übrigen kenne ich aus meinem Bekanntenkreis niemanden mit einem SV. Ich frage dich nochmal, wieso eigentlich? Ich stehe auch inna Kurve. :weißnich:


    PS: Ich vergass einen wichtigen Aspekt. Ich bin Autofahrer (weil i.d.R. für uns preiswerter und flexibler) und entziehe mich von Haus aus bei einem Fussballspiel einem Bahnhof.
     
  23. most wanted

    most wanted Guest

    Kennt bestimmt schon der ein oder andere. Ist ja auch schon was älter.

    Schön wärs :(
     
  24. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Die meisten Menschen in meinem Bekanntenkreis glauben auch, keine Homosexuellen zu kennen, was statistisch betrachtet ziemlicher Unsinn ist. Geht ja auch keiner in den Puff, kauft niemand die Bildzeitung und zahlt jeder GEZ. :auslach:

    Selber mit dem Auto anreisen vereinfacht die Situation natürlich. Deshalb machen das die Leute mit SV ja auch. :zwinker:
     
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Nein, du lebst in Deutschland, wo einer was gegen den anderen unternimmt, und sich der andere dann mit möglichst rechtsstaatlichen Mittel wehren muss...

    Gegen ein SV kannst du nur noch klagen, wenn ein klärendes Gespräch mit dem Verein nix bringt. Wäre mal interessant, ein Urteil zu lesen, wo ein Gericht ein ausgescprochenes SV für unwirksam erklärt. Aber ich denke mal, solche Verfahren gibt es zur Zeit nicht....

    Ist aber zugegebenermassen eine interessante rechtliche Konstellation. Sollten sich die (fertigen) Juristen mal mit beschäftigen....

    Und...irgendwelche halböffentlichen Aktionen helfen da m.E. auch nicht. Da müssen Juristen ran, die in mehereren signifikant scharfen Fällen so etwas kippen und diese Kippung als Kippung der SV-Praxis "vermarkten" können. Erst dann wird sich was ändern.

    Noch was zu Dohmis Beitrag #259.

    Ich finde immer, dass an den Schilderungen etliche Sache komisch sind. Das fängt schon bei der Aussage (!!): "Bereits vor einigen Monaten nach dem Spiel des VfB Stuttgart im April 2004 in Freiburg hagelte es zwei unberechtigte Stadionverbote gegen zwei Mitglieder des Commando Cannstatt."

    Keiner führt aus, was daran ungerecht ist, warum diese verhängt wurden, was die Gründe waren usw. Es wird einfach beurteilt. Weiter gehts mit: Anzeige wegen Landfriedensbruches und Verfahren eingestellt, also alles in Ordnung. "Als Reaktion auf unseren Protest wurde das SV wieder aufgehoben", also auch in Ordnung.

    "Er hatte versucht, die Spitzen des Zaunes wirder in Ordnung zu bringen"....Gegenfrage, warum hat er das, hatte er einen Auftrag, was geht ihn dieser Zaun an, ist das seiner, hat ihn jemand drum gebeten.....wahrscheinlich alles nein nichts bzw. nicht seiner...warum macht der sich an einem Zaun zu schaffen....macht der das sonst auch....ausserhalb des Fussballs bzw. des Stadions, dass er anderen "hilft", obwohl er nicht gebeten oder aufgefordert wurde und sich in Dinge einmischt, die ihn nix angehen....m.E. wäre richtiger gewesen, jemanden darauf hinzuweisen, dass da am Zaun was nicht in Ordnung ist, und dann wäre es gut gewesen...

    Für mich passen da diverse Sachen einfach nicht. Das soll aber nicht heissen, dass man erteilte SV's einfach so hinnehmen sollte...wehren darf man sich natürlich und sollte man vielleicht auch...
    Aber so, wie der Bericht oder das Statement verfasst wurde, ist da wirklich was nicht ganz stimmig für mich....sorry....
     
  26. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Das Problem ist, das für Fußballfans sowas wie ein Rechtsstaat nicht existiert. Jedenfalls wird der nix zu seinen Gunsten entscheiden. Vor Gericht ist immer der Fan der Lügner, und wenn doch mal ein Polizist überführt wird, war er in einer "psychischen Ausnahmesituation".
    Es fängt doch schon bei der Anreise an. Fanbusse werden mit Polizeieskorte zum Stadion gebracht, nach dem Spiel müssen die Gästefans teilweise sofort wieder abfahren. In der Zwischenzeit werden sie (die Busse) ohne Angabe von Gründen durchsucht, wahllos kann alles beschlagnahmt werden.
    Lt. Grundgesetz haben wir in Deutschland Bewegungsfreiheit, jeder darf sich auf öffentlichen Plätzen überall aufhalten. Sobald ich mir aber `n Fanschal umbinde, scheint das nicht mehr zu gelten. Das ist eigentlich Diskriminierung, weil keiner aufgrund seines Äußeren (dazu gehört für mich auch die Kleidung) benachteiligt werden darf. Nur für Fans gilt das nicht, sie sind quasi rechtlos.
    Auf dem Bahnhof kann mir ein Polizist auf die Frage "Wo bitte geht`s hier zu den Toiletten?" einfach "verpiss dich" antworten. Mal abgesehen von der Unhöflichkeit, dürfte er mich eigentlich nicht mal duzen. Aber mit Fans kann man das ja machen.
    Gegen ein SV kann man nicht klagen, weil man gegen Hausverbote generell nicht klagen kann. Es ist jedem, auch einem Verein, selbst überlassen, ob er dich reinlässt oder nicht. Das nennt sich Hausrecht. Ich muss dich ja auch nicht in meine Wohnung lassen und brauch das auch nicht zu begründen.
     
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Ohne Angabe von Gründen ist aber nicht ohne Gründe....Und ich weiss auch gar nicht, ob man für eine Busdurchsuchung einen Durchsuchungsbeschluss braucht.... man braucht ja auch für eine Fahrzeugkontrolle keinen Durchsuchungsbeschluss...Naja und bei (angeblicher) "Gefahr im Verzug" sowieso nicht...

    ...Es sei denn ich erhalte einen Platzverweis....dann muss ich räumen....weil das ein hoheitlicher Akt ist...Ich kann mich dann aber wieder (hinterher) dagegen wehren.....wenn ich unbedingt Recht haben will...Das gibt mir zwar nicht die Aufenthaltsfreiheit an besagtem Platz zur besagten Zeit wieder, aber vielleicht etwas Genugtuung...bis zum nächsten Platzverweis....

    Ausserdem ist im Freien bei mehreren Menschen auch immer Art. 8 Abs 2 GG einschlägig...der redet von Versammlungsfreiheit und deren Einschränkung durch Gesetz....

    Gegen ein von EINEM Verein bundesweites SV kann man m.E. schon klagen...Der Verein darf ja nicht das HR der anderen Vereine ausüben... Aber klar, die könnten sich ja absprechen....
     
  28. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Schröder, hör doch mit diesen Phrasen auf. Wieso werden denn Fanbusse/Fanzüge eskortiert und überwacht? Das machen die doch nicht zum Spass. Deine Bewegungsfreiheit ist im Grundgesetz ja auch verankert, aber eben mit Ausnahmen, z.B. "... um strafbaren Handlungen vorzubeugen". Quelle. Diese hat es zweifelsohne in Grössenordnung gegeben oder möchtest Du dies bestreiten? Deswegen werden die Busse oder Züge ja auch überwacht, überall, wo Fussballfans in grösseren Gruppen auftreten. Ja das ist ein Generalverdacht (und in weiten Teilen ist dieser auch begründet, weil eben jene Leute die Stunk wollen, so feige sind und sich unter diesen breiten Masse verstecken). Gewalt oder Ärger gibt es zumeist aus grösseren Gruppen heraus. Das dabei zwangsläufig auch unschuldige Fussballfans betroffen sind ist mehr als bedauerlich, aber sag mir, wie sonst gehandelt werden kann. In der Gruppe werden diese Leute in aller Regel nicht zurückgehalten. Die Frage würde hier berechtigterweise auch kommen: Wieso? Ist das mein Job? Nein ist es eben nicht. Es ist der der Polizei. Ich bestreite auch nicht, das hier wenig zimperlich umgegangen wird, ob das alles sein muss und richtig ist, kann ich aus der Entfernung nicht beurteilen, aber ich kann die Gesamtmassnahmen sehr wohl vollziehen, eben in einem Rechtsstaat. Der Tankstellenpächter hat nämlich das Recht auf Unversehrtheit, er hat auch das Recht, seine Tankstelle keiner wildgewordenen Horde zu überlassen. Und er hat das Recht, all dies vom Staat beschützen zu lassen. Wenn dann mach doch mal Vorschläge, wie man diesen Generalverdacht effektiv bekämpfen kann, um jene herauszufiltern, die sich eben nicht an Gepflogenheiten halten.
     
  29. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Hmmm, erinnert mich irgendwie an die Worte Schäubles zur Online-Durchsuchung und anderen lustigen Demokratiebeschneidegesetzen. Bist du da auch so für, wenn du dann mal selbst betroffen bist?
     
  30. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Frag mich das wenn es so weit ist (im übrigen habe ich nichts gegen eine Onlinedurchsuchung, denn ich bin eh der Meinung das dem Staat alles bekannt ist, was sie benötigen und wissen wollen), aber antworte doch eher auf das hier:

    Eine vernünftige Antwort dessen bringt nämlich alle weiter.
     
  31. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Aha. Das bestätigt doch nur meine Aussage. Und wenn wir einen Sexualstraftäter nicht fassen können, nehmen wir halt das ganze Dorf fest und stecken sie in Untersuchungshaft. Das ist nämlich die (wenn auch etwas krasse, aber logische) Fortsetzung von dem, was man den Fans antut: Sippenhaft. 1 wird`s schon gewesen sein. Begründung: Der Täter, der aus dieser "Gruppe" kommt, könnte ja nochmal zuschlagen, es ist also eine Präventionsmaßnahme vor weiteren Straftaten. Bei den Fußballfans ist es noch schlimmer: Die werden schon drangsaliert, bevor überhaupt was passiert ist. Ob der evt. Schuldige jetzt dabei ist, oder nicht, scheißegal. Weil einige wenige sich daneben benehmen, geraten alle schon vorher unter Generalverdacht. Was noch ginge, wenn es denn ein Gerichtsverfahren gibt und die wirklich Schuldigen ermittelt werden.
    Das wird es hier aber nie geben: Da es meistens Auswärtsfans sind, die betroffen sind, müssten die nämlich Klage dort erheben, wo ihnen das vermeitlich Unrecht widerfuhr. Oder auf Juristendeutsch: Ort der Gerichtsbarkeit ist der Wohnort des Beklagten (hier des zu Unrecht handelnden Polizisten oder dessen Einsatzleiters). Zu den Anwaltskosten kämen also noch die Reisekosten zu den Gerichtsterminen hinzu, das Ganze für einen Prozess, der von Polizeiseite sowieso aussagemäßig getürkt wird (eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus). Beweisen kann der Fan nämlich sowieso nix. Wenn er nach dem Namen des Polizisten fragt, wird er erstmal selbst abgeführt und seine Personalien aufgenommen. Weigert er sich (die Frage "warum" reicht da schon), hat er selbst noch `ne Anklage am Hals (Widerstand gegen die Staatsgewalt). Den Namen des Polizisten hat er dann aber immer noch nicht.

    Was deinen Tankstellenpächter angeht: Das wäre logisch, wenn man den Fanbus dann auch wirklich bis in dessen Heimatstadt bewachen würde. Aber nur bis zur Stadtgrenze: Was soll das? Gibt das an der Autobahn dann nicht andere Tankstellen, die sie überfallen könnten (so sie es denn überhaupt wollen)?

    Und wenn das Umbinden eines Fanschals schon ausreicht, um mir die Bewegungsfreiheit einzuschränken, weil ich ja zu einer ach so gemeingefährlichen Risikogruppe "Fußballfan" gehöre, dann haben wir eben keinen Rechtsstaat mehr (jedenfalls keinen, der diese Bezeichnung verdient). Weil er die Rechte seiner Bürger von deren Äußeren, deren Berufs oder deren Hobbies abhängig macht.