Wohin führt uns der Euro?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von DeWollä, 21 Juni 2012.

  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Niemand sollte ängstlich werden, wenn er diesen Bericht komlett (vorallem das Bürgerkriegsszenario und die EU Eingreiftuppe, inkl. neuen Vertragsklauseln) im Focus liest, ich bekomme auch keine Angst, aber ich mache mir ernste Gedanken über das was kommen wird.


    Fünf Experten reden Klartext: Die Wahrheit über den Euro-Crash - Fünf Experten reden Klartext - FOCUS Online - Nachrichten

    Erinnern wir uns noch an das Thema "Bundeswehr im Innern"?

    Ich glaube wir müssen extrem wachsam bleiben, vorallem was wohl angerührt wird von der Politikerkaste während wir abgelenkt sind durch Brot und Spiele. Viel Spaß noch!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    und wenn die regierung dann am parlament vorbei regiert und erst vom verfassungsgericht abgemahnt werden, wird es demokratiemäßig auch schon heikel: Verfassungsgericht zum ESM: Merkel muss das Volk mehr achten | Politik | ZEIT ONLINE
     
  4. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Eine Währungsunion ist ohne Angleichung der Fiskalpolitik der Mitgliedsländer und ähnliche Wettbewerbsfähigkeiten der Beteiligungsländer schwierig umsetzbar, wenn man sich nicht auf dauerhafte Finanzausgleichszahlungen verständigt, erscheint mir.
    Zum Einsatz der Bundeswehr im Innern, möchte ich schreiben, dass unbemannte Aufklärungsdrohnen mittlerweile zunehmend häufiger eingesetzt werden, insbesondere bei größeren Demonstrationen und Protesten.
     
  5. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ach demokratiemäßig nimmt uns der Euro nichts. Die Demokratie hat nie gelebt. Die Bewegungen, die man ab und zu sieht, geht von den Maden aus, die im Körper herumkrabbeln.
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Unsere Demokratie ist eine hochmoderne Matrix.
    Alle denken Sie seien frei. :D
     
  7. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    Hast wohl die andere Pille genommen? ;)

    Ich würde die Diktatur der Vernunft akzeptieren können, ob diese jedoch die Natur des Menschen, oder sagen wir mal überhaupt den Plan des Lebens begreifen kann, wage ich zu bezweifeln. Mit etwas Eigeninitiative kann es einem Menschen in Deutschland schon besser gehen, das ist meine Erfahrung. Ein bisschen Risikobereitschaft und Fleiß hat schon immer irgendwann zum Erfolg geführt, ganz gleich welche Regierungsform an der Macht ist. Dazu muß man hier in keine Partei eintreten. Insofern fühle ich mich persönlich nicht unfrei, aber durch Bürokratie eingeengt und eingeschränkt und durch allerlei Pack ausgenommen, denn nur wer fleißig ist, hat etwas zum abgreifen.
     
  8. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Die Frage ist doch, in wessen Dienst du etwas verrichtest, was du für diesen bekommst und der Staat dann etwas davon abgreifen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Juni 2012
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Hört sich ja beängstigend an. Aber die Berechnung für die 120 ! % Hartz IV-Empfänger unter den Kosovo-Albanern hätt ich dann schon gern mal gesehen. Immerhin geben die mir in 1 Punkt Recht: Die Inflation liegt in 1. Linie am Ungleichgewicht zwischen Geldmenge und produzierten Gütern.

    Und daran wird Griechenland und am Ende der € scheitern.
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    haha, lustige Situation: Jetzt hat das Verfassungsgericht entschieden, dass Merkels ESM (Eurorettungsschirm), den sie der EU aufgedrückt hat, am Parlament vorbei und damit Verfassungwidrig sei und Gauck unterschreibt das Gesetzt daher auch nicht. Die Deutsche Bank wurde auch schon prompt von Moodys runtergestuft, die Linke fordert eine Volksabstimmung zum Rettungsschirm, und wie die ausgehen wird, ist ja wohl jetzt schon klar.
    Tatsächlich geht dann das ganze Finanzsystem dann wohl eher früher als später baden. Wird spannend! Hoeness hats auch schon geschnallt und knallt die Millionen lieber jetzt schon raus, bevor es zu spät ist. ;)

    Debatte um Euro-Hilfsmaßnahmen: Linke fordert Volksabstimmung über Rettungsschirm - Politik | STERN.DE
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Euro einfach abschaffen? Wäre für alle Länder wohl am besten, außer für eins: Deutschland!

    Euro-Krise: Finanzministerium zeichnet düsteres Crash-Szenario - SPIEGEL ONLINE
     
  12. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Wieso sollte das schlecht für Deutschland sein? :gruebel:
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    das steht in dem verlinkten artikel, deshalb ist da ja der link :hammer2:
     
  14. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Das ist ja nur eine Behauptung völlig verstandsloser Leute. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Juni 2012
  15. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Weil Deutschland, v.a. dessen Exportwirtschaft, bis zur Finanz- und Euro-Krise von der Einführung des Euro profitiert hat. Griechenland und Deutschland raus aus dem Euro! :D
     
  16. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Ein m.E. guter Artikel in der faz, der zu einem anderen Blick aufruft, als dem eines Spiels Gegeneinander. Wenn die europäische Integration gelingen soll, täte es gut, die Situation nicht nur daraus zu betrachten, ob, wie viel und unter welchen Bedingungen Deutschland zahlt und regelmäßig zu erörtern, wie sehr Deutschland als starker (positiv konotiert) Mann in Europa auftritt, sondern wie die Euro-Krise dauerhaft überwunden und wie ein friedliches bürgernahes Europa auf Dauer konstitutiert werden kann. Außerdem wird das Gerede von Glaubwürdigkeit der Märkte in die Standfestigkeit und Stabilität des Euros zu erreichen, infolge dessen regelmäßiger Wiederholung nicht glaubwürdiger.

    ARD und ZDF zum EU-Gipfel: Es müssten nur noch die Europäer begreifen - Medien - FAZ
     
  17. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Fiskalpakt und ESM sind endgültig durch.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/...ndestag-billigt-euro-rettungsschirm-1.1397842

    Ladies and gentlemen fasten your seatbelts, it's going to be one hell of a bumpy ride!
     
  18. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Griechenland soll 1/3 der Sparvorgaben bis jetzt umgesetzt haben. Klasse !

    Was ändert sich für Otto Normalverbrauer, wenn der Euro scheitert? Wie ging es uns eigentlich unter der D-Mark?

    Mir ist es schlichtweg gleichgültig, soweit hat die Politik mich schon weichgeklopft, solange ich meine Sachen bezahlen kann und noch ein Krümel überbleibt sollen sie machen, was sie so und so machen. Wenn das aber nicht mehr klappt und ich arbeite 12- 16 Stunden am Tag, dann habe ich viel Zeit für Politik.....dann wirds ungemütlich.
     
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Was schert uns Griechenland? Das ist Peanuts gegen Spanien und Italien.

    Reaktionen auf Rating-Urteil: „Ohne Italien lässt sich die Krise nicht lösen.“ Das harte Moody's-Urteil hat Italien kalt erwischt. Der Industrieminister des Landes reagierte verärgert auf die jüngste Herabstufung. Die Commerzbank fürchtet negative Folgen für die Bewältigung der Euro-Krise.

    und noch schlimmer: Italien: Berlusconi erwägt politisches Comeback - International - Politik - Handelsblatt :D
     
  20. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    haha, seit die Bunga Bunga Parties fehlen, gehts bergab mit Italien....

    1+1 = ?

    Habt Ihr das mit der palästinensischen Familie mitbekommen, die nicht nach Italien ausgewiesen werden darf, weil ihnen dort eine "schlechte Behandlung" bevorstehen würde? Heiliges europäisches Reich deutscher Nation, das wird immer lustiger, wir sind das El Dorado, der Glücksherd verfolgter Menschen geworden, die fohlockenden Bürgen für ausschweifende Siesti, wir dürfen noch dann arbeiten, wenn die anderen schon längst in Rente müssen usw. Es ist wirklich erfrischend und wohltuend in so einem gesalbten Land Steuern zahlen zu dürfen für das Wohl der Bedürftigen, Verfolgten und Bedrängten. Danke
     
  21. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Euro-Kurs dümpelt auf Zweijahrestief: Frustrierte Deutsche wollen die D-Mark zurück - Börse - FOCUS Online - Nachrichten


    Habs noch nicht gelesen, aber was wir wollen, oder was wir nicht wollen, interessiert die verantwortlichen Politiker nicht wirklich, oder?
    Sie sind nur daran interessiert, bei Wahlen, Stimmen zu fangen....mit Versprechen und Scheinthemen. Wenn das Volk abgelenkt ist, macht man schnell ein paar Gesetze, zum Wohle der Industrie, Adresshändler, Versicherungen, Banken, Chemie und vorallem Pharma und/oder Autoindustrie. Der Wille des Volkes hat Deutschland noch nie gut getan, oder? Dann dürfen wir ja gespannt sein, wie gut uns der Wille Europas sein wird, nämlich dann, wenn es nicht mehr von uns bebürgt wird, weil wir auch abgestuft wurden und die Zinsen für Kredite
    zur Behebung von Euro Löchern unbezahlbar werden, dann nämlich, ist vorbei mit lustig (ich sag das Wort nicht)

    Deshalb bin ich für eine Abwicklung des Euro und in ein paar Jahrzehnten (ohne Krieg in Europa) kann man das Projekt nochmal starten, aber diesmal ohne Betrug, Hinterlist, Erschleichung von Hilfsgeldern.
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Wow, das nenn' ich mal 'nen Stammtisch.
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Das die Deutschen zu dumm sind zu merken, dass sie als einzige vom Euro profitieren, ist auch so ein Mirakulum. Oder sollte man in Angedenken des anderen Threads sagen: typisch deutsch?
     
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Da simmer wieder bei: Wer sind denn "die Deutschen"? Und dann ist die Frage ja, woran man das merken soll. Jobs? Preise? Einkommen?

    Ich behaupte mal, so um die 50% können in der Tat ihre Situation nicht positiv auf den Euro zurückführen. Weil die Situation eben nicht positiv ist oder sich seit 2002 nicht spürbar positiv verändert hat. Verdenken, oder gar für dumm befinden kann ich es ihnen nicht.

    via iPod Touch Forum Runner
     
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Die Deutschen sind die Leute in deren Pass unter Nationalität ein D steht. Ok, nachgewiesen dumm sind in diesem Fall nur 58%.
     
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    ja, ich muß üben für das Real Life. Die Leute müssen den Mist loswerden, dann gehts ihnen besser. Wenn jeder nur Scheiße schluckt ist kein Platz mehr für Bier, verstehste?
     
  27. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    wenn die Deutschen wirklich als Einzigsten vom Euro profitieren, dann frage ich mich, warum die Anderen den Euro wollen? Bzw. wären dann die Vorwürfe der Anderen gegenüber Deutschland nicht korrekt? Bzw. wäre es nicht gut und billig, daß wir für alle bürgen?

    Ich bin mir bewußt, daß ein schwacher Euro unserem Export gut tut, aber wirklich profitieren wird wohl nicht der deutsche Bürger, sondern diejenigen, die hinter den shareholdern stehen und deren Kapital um den Globus geht, je nach Marktlage. Wenn das einmal verrutscht, dann ist nichts da außer den Bürgen, die meiner Meinung nach nur scheinbar profitierten, eben durch Arbeitsplätze, aber dahinter sind Kürzungen in allen sozialen Bereichen, von der Rente bis zur Gesundheit, von der Bildung bis zur Pflege. Wir haben Millionen Hartz IV Empfänger, junge und alte Menschen, die Pharma Industrie hat goldenen Boden in Deutschland. Ich gebe zu, wir jammern auf hohem Niveau ( nicht Nivea!)
    Aber das alles hängt an einem seidenen Faden, sogar Frau Merkel versteht "die Deutschen" nicht, wie sie einfach so weitermachen, als wäre kein Problem erkannt worden.
     
  28. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Und als noch die D-Mark gab, da haben sich nicht die Shareholder alles eingesackt, da hatten wir alle hunderttausende auf dem Konto, allen ging es gut, keiner war reicher als der andere und...?
     
  29. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Jedenfalls konnten die Südländer ihre Währung abwerten. Die Staatsverschuldung einiger Euro-Länder ist ja erst durch die Finanzkrise ab 2008 deutlich angewachsen. Welche Banken tatsächlich systemrelevant und too big to fail sind, ist auch nicht ganz klar.
    Ein anderes Problem: Wie will man Vertrauen bei längerfristigen Anlegern und Gläubigern schaffen und somit die Zinsen senken, so lange die Eurokrise nicht einigermaßen überwunden wurde. Andererseits ist das nur möglich, wenn die Zinsen und Finanzierungskosten für einige Staaten (PIIGS) herunter gehen, durch einen Schuldenschnitt oder eine sichere Garantie/Bürgschaft anderer Institutionen bzw. andere institutionelle Maßnahmen oder eine Beteiligung solventer Akteure.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juli 2012
  30. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Wie willst du durch einen Schuldenschnitt Vertrauen bei Anlegern und Gläubigern schaffen? Ist doch nix anderes als eine verschleppte Insolvenz, und einem insolventen Unternehmen leiht doch keiner mehr Geld.

    Und das Geld von "solventen Akteuren" bekommste so auch nicht. Die wollen ihr Geld sicher anlegen, oder bei höherem Risiko halt zu höheren Zinsen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Juli 2012
  31. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Ich meine, das hängt davon ab, ob Griechenland nach einem Schuldenschnitt (Haircut) in der Lage ist, international konkurrenzfähig in einzelnen Sektoren zu sein (Leistungsbilanz) und ob es der griechische Staat schafft, Steuer- und Abgaben tatsächlich einzutreiben und die staatliche Verwaltung effizienter zu gestalten.
    Die privaten Anleger wollen ihr Geld nicht alle sicher anlegen, wenn die Renditeerwartungen auf die riskanten Geschäfte und Wetten hinreichend groß ist und man gegen einen Kreditausfall abgesichert ist. Weitere (noch) solvente Akteure sind u.a. die EZB und die Staaten im Norden der Eurozone.