WM Stadien unsicher? Nur Panikmache?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 11 Januar 2006.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Klar die Organsisatoren spielen die ganze Debatte herunter! Es sei nichts als Panikmache heißt es. Aber sollte man es dabei belassen?

    Ich denke mal das die Damen und Herren von der Stftung Warentest sich die Ergebnisse ja nicht aus den Fingern gezogen haben! :floet:

    Ach by the way: In Gladbach steht noch ein schönes Voll WM taugliches Stadion! :zwinker:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ilai

    Ilai Well-Known Member

    Beiträge:
    1.362
    Likes:
    1
    naja, wer als Fußballspieler bzw. Trainer mit solchen Sprüchen kommt, wie 'die kennen sich mit Hautcremes aus, aber doczh nicht mit so was', der hat sich von Anfang an nur aus der Diskussion disqualifiziert, und bewiesen, dass er selber keienrlei Kompetenz hat, und offensichtlich nur Schönrednerei in Reinstform betreibt.
    Ich denke, so ein öffentlich abgegebenes Dummlallstatement hat der Sache noch weit mehr geschadet, als die Mängel selber.

    Ach ja, und was sind schon 56 bzw. über 80 Tote, wenn' um'S Vergnügen geht...

    Oder soll man jetzt Fußballtrainer über psychiologische Gutachten von Menschen in Panik- und Stresssituatiionen konsultieren?

    Traurig, dass diverse Stadien derartige Mängel aufweisen, aber ein reines Armutszeugnis ist es, die breite Masse für so dumm verkaufen zu wollen!
     
  4. Lowrider

    Lowrider Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    98
    Likes:
    0
    sind doch 4 stadien so weit ich weiß oder?mich wunderts dass berlin und gelsenkirchen dabei sind!kaiserslauter war ja kla!wer hat schon risse in der tribüne!
    natürlich is des größte und geilste stadion sicher->dortmund!!

    ich denk mal die mache solche test ja net aus spßa und man sollte sich schon gedanke mache die sache aber auch net überbewerte!
     
  5. Ilai

    Ilai Well-Known Member

    Beiträge:
    1.362
    Likes:
    1
    der Streitpunkt ist so weit ich das mitbekomemn habe wohl vielmehr, dass diese vier Stadien auch detailierte Fluchtpläne haben, die aber von der Testkommission gar nicht angesehen worden sind.

    Aber mal ehrlich: welcher Fan fängt in einer Paniksituation erst mal an, die Fluchtpläne zu studieren?
    Ich denke, da ist die Vorgehensweise der Testkommission wesentlic hrealistischer als die Vorstellungen der Stadienbetreiber.

    Oder möchte das Stadion dazu verpflichtet werden, vor jedem Spiel mit dem vollbesetzten Stadiion erst mal eine Panikübung durchzuführen, wie es z.B. auf Kreuzfahrtschiffen der Fall ist?

    Bei dem Test ging es ja nicht mal um die bauliche Substanz der Stadien, sondern lediglich um die Fluchtwege.
    Und dass das nicht so ganz unbegründet ist, kann man an zwei Beispielen der jüngeren Vergangenheit mit insgesamt etwa 140 totgequetschten Fans sehen - ein Fall davon in Deutschland, der andere in England.

    Und wo es um Menschenleben geht, hört IMHO die Schönrednerei auf, und man sollte tatsächlich die Vernunft bemühen.
     
  6. Lowrider

    Lowrider Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    98
    Likes:
    0
    klar safety first bei dem was auf unsrr welt abgeht kann man net vorsichtig genug sein!

    die beiden fälle von denen du redest sind aber wohl schon ne weile her oder?

    hat jemand gestern dsf geshe fussball aus england da gabs mal en kleine stromausfall passt ja teilweise auch zum theme massenpanik zu der es aber wegen notstromaggregaten die jedes stadion habe muss net kam!
     
  7. Ilai

    Ilai Well-Known Member

    Beiträge:
    1.362
    Likes:
    1
    hmmm, OK, sidn doch schon länger her als ich es in Erninnerung hatte

    Die Katastrophe in Sheffield war 1989
    Den anderen Fall konnte ich so auf die Schnelle jetzt nicht finden
     
  8. Obi

    Obi Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Likes:
    0
    Ich finde, der Kaiser Franz hat recht.

    Es ist reine Effekthascherei, dass die Stiftung Warentest jetzt vor der WM die Stadien überprüft und mit großem Tamtam sich in Erinnerung ruft und damit auch die Absatzzahlen für ihre Zeitung erhöht.

    Ich frage mich, warum die Stadien zur WM überprüft werden?
    Warum nicht schon vorher, wo im normalen Bundesligabetrieb wesentlich mehr Leute dort sind.
    Aus den Stadien Schalke-Arena und Rhein-Energie-Stadion war ich übrigens schneller draußen, als aus der Kölnarena (war aber auch Normalbetrieb).

    Was ist mit den unzähligen Sporthallen, wo jede Woche unzählige Sportveranstaltungen und Konzerte (im Dunkeln) stattfinden?
    Gibt es hier keine Massenpanik im Fall der Fälle oder ist es nur nicht so werbewirksam, hier auf Mängel aufmerksam zu machen.

    So traurig das ist: selbst mit allen modernen Techniken und Erkenntnissen halte ich es nicht möglich, in jedem Fall von Massenpanik Opfer zu vermeiden.
    Wo zehntausende von Menschen auf engstem Raum versammelt sind, besteht nun mal ein gewisses Potenzial für ein solches Risiko.

    Ich halte es übrigens für typisch deutsch, erstens fast alles schlecht zu reden und zweitens muss alles so durchorganisiert sein, dass einem jeglicher Spass vergehen kann.

    Zu dem Karnevalsverein Warentest gehört ja auch die Zeitung Finanztest.
    Und wer sich in der Branche auskennt und auch die tollen Recherchen der Finanztest liest kann das Ganze nicht mehr ernst nehmen.
    Da werden Äpfel mit Birnen verglichen, wichtige Gesichtpunkte werden absichtlich oder grob fahrlässig weggelassen und schon kommt ein Ergebnis heraus, welches so ist, wie es den Testern passt.

    Das Dumme ist halt nur, dass Warentest und Finanztest in der Bevölkerung ein sehr hohes Ansehen hat und viele absolut unkritisch jeden Test von denen glauben.