WM-Quali: Felix Austria - Piefkes 11.09.2012 im Ernst-Happel-Stadion (Wien)

Dieses Thema im Forum "Deutsche Nationalmannschaft" wurde erstellt von SaintWorm, 11 September 2012.

  1. arche

    arche Member

    Beiträge:
    58
    Likes:
    2
    Nun, ja.

    - Die Philosophie "Wir spielen unser Ding durch" ist seit der EM aufgegeben worden. Das schwächt das Mannschaftsspiel.
    - Dadurch wird die Mannschaft immer so aufgestellt, dass sie am Gegner ausgerichtet ist. Überlegenheit (nicht: Überheblichkeit) entsteht aber nicht nur durch fußballerisches Können, sondern eben auch im Kopf. Daran mangelt es.
    - Deshalb sind die Spieler von Anfang an nervös. Typischerweise gelingen - trotz eigentlich vorhandener technischer Stärke und Spielkultur die einfachsten Dinge nicht, v.a. misslungene Kurzpässe in Massen. Bestes Beispiel: Hummels, der weit unter seinen Möglichkeiten spielt und immer nur dann gut ist (war gestern auch zu sehen), wenn er auf alle Vorgaben spuckt und einfach dazwischen fährt oder nach vorne stürmt oder die verbotenen weiten Pässe schlägt.
    - Die Taktik soll ja angeblich flexibel sein (Pressing, große Laufarbeit, Spiel gegen den Ball usw.), wird aber offensichtlich völlig schematisch trainiert. Man merkt an vielen Stellen, dass die Spieler Trainervorgaben erfüllen wollen und ängstlich jede Intuition vermeiden. Die Kreativität wird deshalb im System erstickt. Die Özils, Reus, Götze usw. können sich nicht entfalten und nicht nur, weil die Gegner ihnen auf den Füßen stehen, sondern weil sie nicht frei *spielen* dürfen. Das merken sie im Laufe eines Spiels und versuchen dann hier und da doch etwas Freieres, Intuitives, das aber wegen der Grundstimmung auf dem Platz meist in die Hose geht (und dann erbärmlich aussieht).
    - Schaut man sich die einzelnen Spieler und die wechselnden am Gegner ausgerichteten Aufstellungen an, dann können einem die Spieler leidtun. Sie müssen oft in unpassenden Konstellationen spielen. Reus und Götze werden nur gegen schwache Gegner gemeinsam aufgestellt. Podolski und Klose dürfen aus unerfindlichen Gründen nicht mehr gemeinsam auf dem Platz stehen. Podolski gegen Klose auszutauschen ist ein Sinnbild für diese Fehlplanung (übrigens auch für Podolski eine Zumutung, er ist kein Mittelstürmer). Khedira und Kroos passen nicht zusammen. Die Viererkette hinten hat keine klare Struktur. Es gibt keinen Chef, es müsste ihn aber geben.

    Einzelkritik:
    Neuer, eigentlich 'ne Bank, lässt sich aber von Nervosität anstecken und macht dann gefährlichen Blödsinn.
    Lahm, extrem formschwankend, ab und zu sehr lichte Momente, scheint aber den Blick fürs Spiel verloren zu haben, massive Stellungsfehler.
    Hummels, müsste der Chef sein, darf es aber nicht, wirkt besonders durch das Löw-System eingeschränkt, wird dadurch unsicher, Fehlpässe.
    Badstuber, eigentlich solide, aber zu langsam, auch im Kopf, Stellungsfehler, ist viel zu schnell sauer.
    Schmelzer, gehört in dieser Form nicht in die Nationalmannschaft.
    Khedira, rackert, läuft, defensiv stark, offensiv vorwiegend ineffektiv außer manchmal im Zusammenspiel mit Özil.
    Kroos, gehört in dieser Form nicht in die Nationalmannschaft.
    Müller, weit von seiner früheren Form entfernt, ab und zu dynamisch, weiß aber nicht, wohin mit der Dynamik, verwertet seine Chancen nicht.
    Özil, Schatten und Licht, mehr Schatten, dennoch für den Gegner unangenehm, weil schwer auszurechnen, scheint als einziger mehr Freiheiten zu haben, das reicht aber nicht für ein gutes *Spiel*.
    Klose, Einsatz vorbildlich, hat aber den Rhythmus verloren, weiß nicht so recht, mit wem er spielen soll, läuft ziemlich viel, aber chaotisch durch die gegnerische Hälfte.
    Reus, braucht noch sehr viel psychische Unterstützung, wenn's läuft: hervorragend, wenn nicht: blass, aber immer für ein Tor gut, im Zusammenspiel mit Götze Erfolg versprechend.
    Götze, längst noch nicht wieder so gut wie vor einem Jahr, kann mit dem Löw-Korsett/Konzept nicht viel anfangen, wagt sich immer erst nach einiger Zeit kreativ zu werden und dann geht es meist daneben (wegen der schon angesprochenen Nervosität).

    Schweinsteiger, tja, wenn der wieder in Form käme.
    Mertesacker, Auslaufmodell.
    Schürrle, zu eigensinnig, aber ein hervorragender Mann für die letzten 30 Minuten.
    Bender, wird unterschätzt, sollte mehr an die 1. Mannschaft herangeführt werden.
    Draxler, aufbauen.
    Höwedes, eher noch als Schmelzer, aber auch nicht wirklich länderspieltauglich.
    (Die anderen lasse ich mal weg.)

    Spielsystem ja, aber nicht zu viel System. Mehr Freiheiten für die Kreativität.

    Meine Meinung ist, dass folgende Spieler momentan in der 1. Mannschaft gesetzt sein sollten:
    Neuer, Lahm, Hummels, Khedira, Özil, Reus, Götze.

    Löw macht momentan zu viele Fehler und vertritt sein Spielsystem viel zu verbissen. System ja, aber nicht als methodischer Selbstzweck. Fehler im Spiel sind weniger schlimm, wenn sie aus gewagten Absichten, kreativen Einfällen oder schwierigen Spielsituationen entstehen. Fehler, die aus einem überschematisch erfüllten Spielsystem resultieren, sind katastrophal - und diese systembedingten Fehler gibt es zur Zeit in Massen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Mit so 'ner Kritik kann man ja richtig was anfangen. Wie schonmal erwähnt, habe das Spiel nicht gesehen, aber sie hört sich zumindestens objektiv und konstruktiv an, von daher gehe ich einfach mal davon aus das dies im großen und ganzen so stimmt.
     
  4. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.536
    Likes:
    1.731
    Schmelzer kann einem echt Leid tun, wo er von seinen eigenen Mannschaftskollegen aus Dortmund so hängen gelassen wurde. Die komplette linke Seite war eine schöne Spielwiese für Arnoutovic..., so wird das nix bei der WM mit den Schönwetterspielern.
     
  5. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Es geht nicht um das knappe Ergebnis, man kann knapp gewinnen aber die Art wie man knapp gewonnen hat geht einfach nicht! :zahnluec:
     
  6. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.420
    Likes:
    1.402
    Wäre das im Sommer gegen Italien so gewesen wär mir das sowas von wumpe! :D :jaja:
     
  7. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Immer die gleichen Reflexe. Die beiden Herren haben wenigstens etwas nachzuweisen in ihrer Karriere, das ist der große Unterschied und man wird vermutlich beide bei der WM 2014 ganz vorne sehen.
    Genau wie man immer vG unter die Nase reibt, dass er 2002 die Quali nicht geschafft hat! Einfach mal die sonstige VITA des Holländers anschauen, dann verzeiht man auch mal einen schwarzen Fleck!

    Also her mit den LöwErfolgen der Vergangenheit, dann kann man auch das Spiel gegen Österreich mal verschweigen!


    Unser Bundestrainer erzählt nach einem Spiel gegen Österreich, dass die Spieler noch viel lernen müssen, als ob es sich um eine Jugendmannschaft handelt. Nach einem Spiel gegen Österreich, das muss man sich mal vorstellen! Wenn es nach einer Demontage gegen Spanien gewesen wäre...

    Als erfahrener Nationalspieler käme ich mir da verarscht vor, wenn man mir sagen würde, dass ich noch viel lernen müßte, um gegen Österreich zu spielen.

    Es war eine Einstellungssache aber so etwas traut sich Löw nicht anzusprechen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 September 2012
  8. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Gegen Spanien haben sie ja nicht gewonnen. ;)
     
  9. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.171
    Likes:
    1.882
    Eigentlich traut er sich nicht auf irgendein von wem auch immer angesprochenes Defizit einzugehen. Aber nach dem Spiel gegen die Ösis bieb sogar ihm nix anderes über als doch ein paar knappe Sätze zu dem einen oder anderen offensichtlichen Defizit zu sagen. Solche Sprüche wie "die Mannschaft hat alles gegeben", "wir sind auf dem richtigen Weg" musste er sich schenken. Selbst Löw dürfte erkannt haben, dass es jede Menge Defizite gab.
    Die Mängel, die hier schon x-fach aufgezählt wurden, an denen es, nicht nur beim Spiel gegen die Ösis offensichtlich, hapert, wurden durch die Ösis mal so richtig aufgezeigt.


    @Rezo.
    Die Italiener befinden sich eh im Umbruch. Trotzdem haben sie uns bei EM mal eben aus dem Turnier geschubst. Und die Spanier - die gewinnen eigentlich nie hoch. Wenn denen ein 1:0 reicht, ruhen sie sich aus (mal förmlich gesehen) und ziehen ihr Ding durch. Und sie sind immer in der Lage mal eben ein Tor nachzulegen.

    Aber davon ab - die Mannschaften interessieren momentan wenig. Zumindest was die Quali betrifft. Nur insofern, dass unsere NM gegen beide momentan wenige bis keine Chancen hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 September 2012
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Momentan? Gegen Italien hatte Deutschland in Nationalmannschaftsspielen noch nie eine Chance, wenn es um die Wurst ging. Das ist unabhängig vom Jetzt.
     
  11. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Die Leistung lässt nur zwei Schlüsse zu:

    1) Die Mannschaft hat gegen den Trainer gespielt
    2) Der Trainer hat mit seiner Ahnungslosigkeit und seinem Aktionismus ( Jetzt ist Pressing angesagt) die Mannschaft komplett verunsichert.

    Zu Italien: Ein Pranelli hat nach dem schlechten Spiel gegen Bulgarien klar gesagt, dass die Mannschaft ihn total enttäuscht hat. Das sind klare Worte und nicht diese Faselei von Fehler x und Fehler y und hätte, könnte, muss man noch lernen usw.

    Und wenn ich höre wie Löw davon redet, dass man das 3:0 hätte machen müssen, dann soll er bitte auch mal darauf eingehen, wie man überhaupt 2:0 in Führung gehen konnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 September 2012
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Eins hatter natürlich wieder "geschafft": Er hat recht behalten mit seiner Aussage vor dem Spiel, dass das ein zähes Ding wird.

    Nur - ich vermute mal, dass er mit seine Ansage vom Abnutzungskampf sein Team genau darauf eingestellt hat. So richtig wundern braucht man sich dann nicht, wenn es so kommt.

    In Richtung nach unten funktioniert das mit dem Mentalen eben prime. Besser also nach oben.
     
  13. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Naja, nicht immer. Mit arche haben wir in diesem Thread ja zur Abwechslung mal einen Löw-Kritiker der tatsächlich sachlich und objektiv kritisieren kann anstatt Primatenmäßig mit Fäkalien um sich zu schmiessen, wie dies manch anderer mit quasi-maschineller Monotonie tut.

    Ich weiss. Hat mich auch enorm überrascht. Dachte sowas gibt es garnicht, aber siehe da.
     
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Tja, das wäre ihm mit Großkreutz nicht passiert. :floet:
     
  15. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    War wirklich ein sehr guter Beitrag von Arche. Jetzt wäre es noch schön, wenn ein objektiver und sachlicher Pro-Löw-Beitrag erscheinen würde.

    Aber letztlich resultieren alle Probleme daraus, dass Löw als Trainer unteres Mittelmaß ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 September 2012
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.440
    Likes:
    1.246
    Dafür, dass sich manche Löw-Anhänger aus unerfindlichen immer noch schwer tun den Tatsachen ins Auge zu blicken und die Kritikpunkte zu akzeptieren die nicht wegzudiskutieren sind, ist die Kritik doch immer noch sehr sachlich. Obwohl es manchmal echt schwerfällt.
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.440
    Likes:
    1.246
    Das wäre aber ne Herausforderung an eine fundierte Argumentationslinie.
     
  18. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Man erspart sich aber sich den Mund fusselig zu reden um dann als Antwort zu erhalten, dass die Mannschaft vor Löw schlechten Fußball gespielt hat,
     
  19. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Das wird dir, nach all dem was du über Löw schon geschrieben hast, kaum einer abkaufen. :D
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    2) beziehungsweise weder/noch. Es ist doch so: es steht mal wieder eine ganz neue Mannschaft auf dem Platz und da geht es nicht um Feinjustierung und Kleinigkeiten, die verbessert weden müssen (von denen Löw immer rum scdhwadroniert), sondern da geht es erstmals um das große Ganze, das wieder stimmen muss, damit ein sicheres Spiel möglich wird.
     
  21. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.171
    Likes:
    1.882
    Solange die hier schon oft erwähnten Defizite bleiben und sich nichts ändert wird jedes Spiel, ob gegen die Färöer, Ösiland, das sich im Umbruch befindende Italien, Spanien.........Entenhausen.......oder wen auch immer.......... ein zähes Spiel sein. Und Löw kann, nein muss, diese Phrase beruhigt vor jedem Spiel dreschen.
    Mit dieser mMn allgemein üblichen Phrase versucht er die Spieler zu motivieren, hat er sich aber auch schon mal eine..........ichsachma, kleine Ausrede geschaffen.
    Momentan drischt er die Phrase zu Recht. Beim Spiel gegen die Ösis, vor allem in der ersten HZ war klar zu erkennen, dass die Selbstsicherheit und die Stärke fehlen. Jetzt wie vor der EM den Hype in die Höhe zu treiben bringt nichts weiter als den darauf folgenden um so heftigeren Fall. Und damit dann wieder die Erkenntnis, dass es, schlicht und einfach, nicht reicht.


    Nach dem Spiel gegen Ösireich habe ich im VT ( weiss nicht mehr welchem VT) einen Kommentar der Ösis zu dem Spiel gelesen - "Deutschland eiskalt".
    Gehts so weiter wird der allgemeine Respekt iwann nicht mehr so groß sein wie er noch ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 September 2012
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    M.E. hat er damit eben nicht motiviert, sondern Angst und Unsicherheit gesät. Und geerntet - trotz Sieg.

    Nu musser zwar nicht rumprahlen, dass man die Ösis gefälligst an die Wnad zu spielen hat. Aber angesichts des "normalen" Standings beider Teams sollte man - auch in der Öffentlichkeit - zumindest einen (leistungsmäßig) überzeugenden Sieg.

    Ja - auch dann, wenn es zuletzt gegen Österreich häufiger mal zäh wurde.

    Wie der Uli schon sagte, gerstern erst, meine ich: "Man muss den Spielern hin und wieder auch mal die Tarife ansagen". Ich höffe, ich habe richtig zitiert.
     
  23. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    1. Halbzeit 30 Minuten nur geschaut, danach hatte ich Wichtigeres zu tun, deshalb kann ich nicht für das gesamte Spiel reden. Mir fiel nur auf, daß die Österreicher schon nach 10 Minuten hätten 1-2 Tore schießen müssen. Das von Löw propagierte Pressing fand nicht statt.
    Wir waren diese 30 Minuten nicht auf Augenhöhe mit den Österreichern, so wie Löw es versprochen hatte, da muß er noch daran arbeiten.

    Als Motivator ist Löw fragwürdig, ich schrieb das schon vor dem Spiel. Er machte aus Spanien 2010 einen unbezwingbaren Riesen mit 11 Iniestas, er redete Österreich auf Augenhöhe, die das prompt bestätigten. Eine sich selbsterfüllende Prophezeiung eben. Von der Qualität an Spielern her, die Löw zur Verfügung hat, müßte Österreich beherrscht worden sein. So etwas bekommt Löw aber nicht gebacken, er ist unfähig das gesamte Potential ohne wenn und aber abzurufen. Er redet zuviel, so wie auch sein Kapitän Phillip.

    Wir brauchen einen richtigen Trainer, ich glaube das schon seit 6 Jahren zu formulieren, ein Sepp Herberger muß her....okay, der war vor unserer (auch meiner) Zeit, aber er hat es geschafft Weltmeister zu werden gegen die Unbesiegbaren (Ungarn)
    Die waren ungefähr das, was heute die Spanier sind....
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Sehe ich nicht so.
    Die Ungarn haben in ihrer Hochzeit 1950-1954 zwar eine gefühlte Ewigkeit kein Spiel verloren, putzten alles, was ihnen in den Weg kam und es war die Riesenüberraschung, dass sie gerade im Finale gegen die Deutschen verloren aber schaut man sich heute die Spanier an, dann haben die schon deutlich mehr auf der Habenseite und sie sind einfach da, wenn's um die Wurst geht, was die Ungarn eben nicht waren.
    Es geht sowieso nicht, Fußball vor 60 Jahren mit dem heutigen zu vergleichen aber ich halte die spanische Elf hier für die besonders stark, eben weil sie auf den Punkt da ist und dann kompromisslos ihr Spiel spielt, selbst wenn mal einer ihrer Topleistungsträger ausfällt.
     
  25. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.171
    Likes:
    1.882
    :suspekt: Hmmm..........

    Auf dem Weg zum Titel: Joachim Löws Erfolgsgeschichte - Goal.com

    Der:staun: "Erfolgsgeschichte" nach war Grinsman der Motivator. Der kannte wohl bessere Mittel als Löw. Mit seinen Freundschaftsbändchen kommt er nicht weit. ;)
    Also brauchen wir wieder einen Motivator.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Klinsmann ist cleverer als Löw. Der sah einfach, dass er das Maximum erreicht hatte und ging deswegen.
    Mit Motivation alleine wird man nämlich kein Weltmeister.
     
  27. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Der Lahm hatte noch nicht ausgeschnauft da sagte er schon:" Wir haben sechs Punkte". Dann hätte er auch sagen können:" Mein Name ist Philip Lahm". Einfach gar nix für einen Kapitän!
     
  28. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Ich meinte das es mit Bender viel besser geworden wäre.
     
  29. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Ja, schade, dass der Sven nicht mitmachen konnte/durfte.
     
  30. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Klinsmann muss also zurück. :hammer2: :hammer2:
     
  31. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Dafür kann aber Lars nichts. Sven hat einfach leider sehr sehr viel Pech. Das Pech verfolgt ihn regelrecht.