Wirtschaftskrise (Finanzkrise)

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von bayer04_princess, 30 Dezember 2008.

  1. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    bei tschechien denken wir doch eher an bier als an autos.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Nicht dass ich ein Verfechter der Abwrackprämie bin - ganz im Gegenteil, das Teil ist kontraproduktiv aber:
    Es ist schon lustig, dass die Menschen, die ihre Karre ausserhalb des Ländchens kaufen und so angeblich die deutsche Wirtschaft nicht stützen sondern die tschechische ganz aussen vor bleiben. Warum kaufen die denn nicht hier?
     
  4. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Das ist individuell, für mich heißt es zum Beispiel, daß ich genau auf das achte, was man mir einreden will....also wie man mich einstellen will, konditionieren usw.
    über die Medien.

    Es gibt bestimmte Dinge, zu denen ich meine Einstellung ändere, je nachdem wie sie zum Beispiel beworben werden, ob das jetzt Produkte sind oder sich produzierende Politiker und Künstler ist gleich, also alles was von außen auf mich zukommt kann ich nur beherrschen...wenn ich das richtige Stellungsspiel beherrsche...meine Einstellung! Und nicht die Einstellung, wie man mich gerne hätte...

    wenn ich dann merke, daß die Umwelt auf mein Stellungsspiel kontraproduktiv reagiert, werde ich wohl öfter einmal die Positionen wechseln müssen, aber nicht die Einstellung.

    Das nenne ich dann praktische Flexibilität, z.B. nicht mit denen diskutieren, die dafür bezahlt werden, eine Meinung zu haben, sondern mit denen sprechen, die eine Meinung ohne Geldwert erwerben wollen und sie dann auch nicht veräußern. Also mit dem nächsten Menschen um mich rum....

    Öffentlichkeit vermeide ich nicht, denn Internet ist öffentlich, aber ich vermeide beim Transport von Meinung mich an die Transporteure zu binden, TV, Zeitung, Verlage usw.

    Ich traue zum Beispiel keiner Meinung, durch die der Meinungsäußernde überhaupt seine Existenz bestreitet, d.h. der ohne diese Meinung seinen Gelderwerb neu ordnen müßte. Nur ein kleines Beispiel....das ist meine indiviuelle

    Einstellung und Stellungsspiel...deshalb sieht man mich nie in der Öffentlichkeit, weil die Öffentlichkeit eine Arena ist, ein Zirkus Maximus, die Hure die an allen Wassern sitzt....


    Die Abwrackprämie ist eine Subvention, der Preis des Produktes wird verringert mit staatlichen Gelder, der Grund, warum es gemacht wurde wird wohl daran liegen, daß die Autofirmen bei uns einen besonders hohen Stellenwert besitzen....man hätte ja auch Arcandor und Metro Prämien einführen können...

    verschrotte Deinen alten Bildschirm für einen Flachbildschirm, oder den alten Fernseher für ein fettes HDDT Übermonsterteil....
    Verschrotte Deinen Mallorca Urlaub und gehe an die schöne Ostsee....

    Was mich besonders an diese Prämie stört ist, daß wiederum nur die was davon haben, die sich ein neues Auto tatsächlich leisten/kaufen können und die anderen, die sogar bei Dingen wie einer Waschmaschine oder Geschirrspüler 1 Jahr eisern sparen müssen oder wieder Schulden machen müssen....bekommen im nächsten Jahr deswegen 1-2% mehr Mehrwertssteuer draufgepackt....

    Und wenn sie ihren gebrauchten Wagen verkaufen möchten, weil sie sich es eh nicht mehr wirklich leisten können, bringt der nichts mehr....
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Juni 2009
  5. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Und noch was....daß diese Prämie natürlich Cleverles Haus und Tor öffnete im großen Stil Subventionen abzugreifen ist mir persönlich übrigens ganz klar....


    Nächstes Jahr dann, wenn die Prämie ausläuft verkaufen sie diese "Jahreswagen" und schnappen so richtig gut ab...


    wer hat gewonnen ?


    Ich bin wirklich der Meinung, man hätte diese Milliarden nicht nur in diese Branche fließen lassen müssen, alleine bei dem Gedanken 20% der Bürger hätten sich einen neuen Energiesparenden Kühlschrank zugelegt wegen einer Prämie hätte auf die Dauer viel merh Effizienz gehabt...und wie ist es jetzt...

    sie kaufen sie auf Pump ein Auto, verschrotten den Alten und der alte Kühlschrank inkl. Neuwagen kostet mehr Energie wie umgekehrt...

    lieber neuen Kühlschrank und altes Auto weiterfahren....
     
  6. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    das hat diesmal nur ein paar Tage gedauert, bis das Thema öffentlich wurde...

    War ja wohl zu erwarten.....die Bürgen zahlen täglich für die Schulden, die ihre Vertreter zum Wohle von ... tja, sagen wir mal deren Skatfreunde, aufnehmen....das ist dann Demokratie.






    Bericht über Unionspläne: Deutschen droht höhere Mehrwertsteuer - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Auf Lebensmittel wär's natürlich am cleversten, dem kann man sich gar nicht entziehen.
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Ne, 12% wären's.
     
  9. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Halte ich für groben Unfug dass die MWSTR auf von 7 % auf 19 % steigen soll, klingt wieder nach typisch "BLÖD-Zeitung". Stimmungsmache,Ängste schüren bei den Bürgern die eh jeden Cent mehrfach umdrehen müssen.
     
  10. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Wie sozial das wieder ist.
    Gerade den Armen schadet das am meisten, wo die Lebensmittel die größte Ausgabenposition (neben Miete) darstellt. :schlecht:

    Lieber den regulären MwSt-Satz erhöhen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Juni 2009
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Gerade deswegen. Der Hebel ist schön groß.

    Nur zum allgemeinen Verständnis: Ich fände es mindestens so daneben wie Du.

    Steuererhöhungen jetzt wären der blanke Hohn.
     
  12. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    bloß nicht die mwst senken!
    das schadete den besserverdienern am meisten.
    oder geht ihr etwa nicht mindestens einmal pro woche gepflegt für ein paar hunnies mit "geschäftspartnern" essen?
    (vorsteuer vom fin.amt zurück!)
     
  13. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.011
    Likes:
    3.751
  14. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    wen interessieren denn die Armen ?????? Bei Wahlen sind sie ein Thema, oder wenn man auf PR Tour in Afrika ist...

    paar Bilder mit hübschen schwarzen Kindern, ein bussi hier ein bussi da....billige Weltpresse, schöne Bilder und danach folgt..


    .... der neuste Film
    .... das neuste Buch
    .... das neueste Album..


    Heuchelei wo man hinschaut.....der Schwabe sagt wenigstens was Sache ist, wer soviel Schulden macht wie unsere Lachs und Kaviarfresser da oben, der muß es sich von der Masse holen...

    und die ist nunmal arm, die Masse....
     
  15. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    So funktioniert die Umsatzsteuer nicht. Die Umsatszteuer (USt) wirkt in der Unternehmenskette steuerneutral. Für den Bewirtenden ist es daher umsatzsteuerlich grundsätzlich egal, ob die USt 1% oder 1000 % beträgt.

    Betrachtet man den Zinseffekt, ist es so, dass eine höhere USt sich für den Unternehmer negativ auswirkt.
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Nun, er meint es m.E. anders. Nämlich so, dass es "üblich" ist, auch private "Bewirtungen" im Betrieb unterbringen zu wollen. Und wenn es klappt, ist die darauf entfallene "Vor"steuer (im Gegensatz zur tatsächlich privaten Aufwendung) als Vorsteuererstattung komplett wieder drinne. Und wenn man den Satz senkt, ist eben weniger wieder drin.

    Und der letzte Satz, naja, das dürfte nur für die Unternehmen simmen, die nach vereinbarten Entgelten versteuert werden. Bei denen, die nach vereinnahmten Entgelten versteuert werden ist der Ziseffekt bei höhren Sätzen sogar positiv. Vorausgesetzt, man hat üblicherweise zu zaheln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juli 2009
  17. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Dann reden wir aber von Steuerhinterziehung/verkürzung und nicht von Auwirkungen einer Steuersatzerhöhung. In díesen Fall ist der Bewirtungsaufwand schon lange nicht mehr der klassiche Fall für Mitnahmeeffekte wie noch vor 10 Jahren, als man Geschäftsbesprechungen als Gelage mit 20 Bauchtanztänzerinnen und und abhalten konnte und alles zum Abzug bringen konnte. Heute ist dieser Bereich sehr stark reglementiert. Ich weiß, dass trotzdem Hinz und Kunz sich damit brüsten ihre Bewirtungsrechnungen zum Abzug zu bringen, aber das ist nur die Momentaufnahme. Spätesten wen die USt-AP den Laden hochnimmt geht das Wehklagen los.Und dann blutet man richtig (nicht wie bei den Ertragsteuern, die nur zur Verschiebungen führen), weil jeder cent nebst Zinsen sofort fällig ist.

    Das was man als VSt abzieht, hat man zuvor immer verauslagt. Daher ist nicht mehr oder weniger drin. Man kann lediglich sagen, dass der Unternehmer, der so Steuer hinterzieht, von einer USt-Erhöhung nicht (so stark getroffen wird,) wie der Endverbraucher/oder der steuerhinteziehende Unternehmer als ehrlicher Endverbraucher, weil er sich dieser (Erhöhung) einfach entzieht.

    Sollbesteuerung ist die Regelbesteuerung ! Istbesteuerung ist die Ausnahme.

    Bei Istverstuerung hat man doch gerade den Zinsvorteil, wenn man einen Vorsteuerüberhang hat und nicht bei Ust-Zahllast.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juli 2009
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Beides. Wenn nämlich die Steuersätze gesenkt werden, hat der Hinterzeiehe oder verkürzer auch weniger davon.

    Nicht immer. Zwar stürzen sich die Prüfer da regelmäßig drauf, aber nicht immer werden sie fündig. Manchmal wollen sie auch gar nicht, weil sie sich schon am Fahrtenbuch festkrallen.

    Wem sagst du das. Trotzdem gibt es sie, und besonders unter den Kleinen ganz schön häufig.

    Inwiefern? M.E. entsteht der Zinsvorteil dadurch, dass man die eingenommene Umsatzsteuer so mindestens einen Drittel Monat, manchmal mehr als einen Monat gut "parken" kann. Schon die tatsache, dass man - wie die Sollversteuerer - die Umsatzsteuer auf die Umsätze nicht finanzieren muss, ist m.E. ein deutlicher Zinsvorteil der Ist-Versteuerer. Den "Zinseffekt" der zetigeren Vorsteuer-Abziehbarkeit, als die Zahlung erfolgt, haben hingegen die Soll-Versteuerer auch.
     
  19. liebe58

    liebe58 Member

    Beiträge:
    88
    Likes:
    0
    Ich bin total in der gleichen Meinung.

    Das ist der korrekteste Satz über den globalen Finanzkrise.

    Der fasst alles zusammen. :top:
     
  20. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich sagte auch nur "wenn die Prüfung kommt". Bei großen Unt. kommt Lst-AP und USt-Ap quasi obligatorisch.


    In unserem Fall Bewirtungsaufwand geht es aber nur um die Vorsteuerbeträge und nicht um Ausgangsunsätze. Die hat nur der dicke Wirt.

    Im übrigen muss man bei der ganzen Bewertung auch noch den Voranmeldungszeitraum einbeziehen.
     
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Eben. Deswegen verstehe ich ja diesen Satz nicht:

     
  22. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Ich glaube ja, die Ursache dieser Krise liegt auch darin, daß man solche Diskussionen führt wie Ihr gerade. Das geht an den wirklichen Ursachen nämlich ganz weit vorbei. Nicht das System, nicht die Regeln, sondern die Menschen, die sich darin bewegen, zählen.
     
  23. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Da hast du Recht.
    Der Satz war auch falsch, weil es natürlich beim Vorsteuerabzug keine "Ist-Versteuerung" gibt. Für den Abzug ist nur Rechnung und Leistungserbringung erforderlich. Für die Diskussion ist das Beszeuerungsverfahren (Ist oder Soll) komplett unerheblich. Auf dieses Glatteis hast du mich geführt.
    Nichtsdestotrotz müßte der bewirtende Unternehmer bei einem höheren Steuersatz immer einen höheren Betrag vorfinazieren (Zinseszinseffekt) als bei einem niederen. Dei Höhe des Zinseffektes ist dann nochabhängig vom VAZ.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juli 2009
  24. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich glaube kaum, dass wir mit einer erkennnbar sachlichen Diskussion nur eines Nebenthemas die Ursachen der Krise sind oder sie verschärfen. Ich erhebe hier doch gar nicht den Anspruch, die wirklichen Ursachen zu diskutieren. MIr ist nicht aufgefallen, dass ich das USt-System mit Krise verlinkt hätte. Dennoch ist das Thema Steuerhinterziehung= Jeder holt persönlich raus, was er kann, doch genau das Musterbeispiel für das, was du hier als Hauptursache der Krise identifiziert hast, nämlich: (auf vorteilbedachte) handelnde Menschen in einem System, wobei mal dahingestelllt sei, dass der Mensch die alleinige Ursache allen Übels ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juli 2009
  25. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Ist er aber. Oder besser gesagt, sind sie. Die Intention der einen, das Mitwirken der nächsten, die Passivität der anderen.
    Ich meinte damit die mittlerweile betriebene Problemlösung, eigentlich auch die Verfahrensweisen, die erst zu diesen Problemen führen.
    Es wird sich ein Bereich herausgepickt und dort versucht, etwas zu erreichen. Dabei werden Zusammenhänge kaum betrachtet, der Blick für das große Ganze ist nicht vorhanden. Man darf aber nichts für sich isoliert betrachten, jedes Handeln hat Auswirkungen in anderen Bereichen.
    Das mag bei den meist sehr einseitigen Interessen für die Wirtschaft durchgehen -hier bedürfte es aber einem echten Regulativ auf der Gegenseite- ist aber genau das, was ich unseren Politiker am meisten vorwerfe. Hier versagen sie total.
     
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    das ist mir jetzt aber zu simpel.....:zahnluec: ( Scherz am Rande, ist ein Wortspiel )


    Immer wenn sich ein Interessens- Konstrukt durch kumulative Sachzwänge im System von den Menschen essentiell entfernt, die das Konstrukt tragen sollen,
    auch wenn man es den Menschen schon ins tägliche "Tum" ihres Denkens und Lebens konditioniert hat, wird es aufgrund Nichtmanipulierbarer existenzieller psychischer Mechanismen nicht funktionieren und somit, .....das überlasse ich dem Denker


    Insofern, laß uns froh sein, daß es Europa gibt.....
     
  27. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    im Spiegel ein Artikel


    Business like usual....


    Milliarden abgeschöpft, vorher verbrannt und jetzt geht der Run wieder los.....
    Schuld?
    Die Opfer natürlich ( haben sie doch die Politiker selbst gewählt).....denn sie begehren nicht auf, werden immer mehr entwaffnet, geistig und real....

    zu steuerzahlenden Konsumidioten mutiert im Laufrad der Finanzmärkte


    meint wirklich jemand, das geht noch paar Generationen weiter ohne Weltkrieg ?
     
  28. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    bei der nächsten Finanzkrise dürften wohl einige Bankhäuser abbrennen und das Schaffot ausm Keller geholt werden.


    Wäre völlig ok und verständlich, anders lernt es das Pack wohl eh nicht.


    Aber deswegen nen Weltkrieg? Sollen wir bei den Amis einmarschieren?


    Langsam hab ich dsa Gefühl, man will Al Quaida mit macht zur Nummer Zwei der Terrororganisationen machen und züchtet sich selbst Terroristen in der eigenen Bevölkerung groß. Anders kann ich mir son dummdreistes Verhalten nicht erklären.
    OK, vielleicht sind die auch nur alle völlig bescheuert in der Birne und merken nicht was die Bevölkerung so von ihnen denkt. Dann haben sie es aber auch nichts anders verdient. Den mal ordentlich was auf die Fresse zu hauen wäre das Mindeste was man als guter Staatsbürger machen sollte.
     
  29. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Das mag teils stimmen, doch behaupte ich,dass in unserer Gesellschaft und Wirtschaft keiner Zusammenhänge überblickt/ überblicken kann. Ich hab doch auch keinen Milimeter Durchblick. Ich halte es schon für ein Wunder, dass ein Großunternehmen wie VW überlebt, wo selbt der Vorstandsvorsotzende des Unternehmens das Ganze nicht im Auge hat und ENtscheidungen auf Basis von Papierbergen getroffen werden, die irgendwelche "Pfeiffen" mit Powerpoint und Exel produzieren (Schätzungen/Prognosen und der ganze Unsinn) Ich wundere mich schon, dass nicht täglich die Welt untergeht und meine Bäcker jeden morgen noch aufmacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Juli 2009
  30. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Flucht aus US-Anleihen: Die nächste Billionenblase droht zu platzen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

    Aber diejenigen, die in den uralten Goldmarkt einsteigen, scheinen doch an eine noch tiefgreifendere Krise zu glauben.
    Ich denke mir, es ist wie mit den Häusern, die in die Tiefe gerissen werden in den letzten paar Tagen.....der ganz große Crash wird vielleicht erst noch erwartet.....was dann? !

    Ich fordere von der Kanzlerin eine Eigentumsparzelle für jeden deutschen Bürger mit Garten für die Selbstverpflegung, ansonsten Nahrungsmittelverteilung täglich, Sicherung unserer Grundwasser Reserven und Todesstrafe für Schwarz Strom Verbraucher....:zahnluec:












    der globale Finanzbeton in den Köpfen universitär ausgebildeter Wirtschafts- Noobs wird ständig frisch angerührt, solange sie jung sind und Ziele haben und gesund bleiben und funktionieren kann alles, nein es muß in Bewegung bleiben, aber der Tag wird kommen, wo der Beton hart wird....für jeden dieser Bagarre...und dann, rette sich wer kann .....
     
  31. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Prämie trotz Pleite: HRE-Chef kassierte halbe Million extra - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft



    Darf ich mal ohne Worte ?

    Man muß ja kommentieren, also sage ich mal etwas ohne Emotionen......

    .......selbst Schuld......, macht Euer Kreuz und ansonsten Klappe halten.......