Wirtschaftskrise (Finanzkrise)

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von bayer04_princess, 30 Dezember 2008.

  1. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Das mit DHL weiß ich schon.

    Aber da habe ich null Mitleid. Als einer der größten Konzerne der Welt, sollen sie ruhig einen konstruktiven Beitrag leisten, wenn ihnen Arcandor so wichtig ist. Geld hat der Deutsche Post Konzern genug.

    Aber genau auch hier haben sie die Einkaufsgewohnheiten geändert.
    Und hier gilt es das richtige Angebot auf die entsprechende Nachfrage zuliefern.

    In München spotten nur alle über den Oberpollinger - dem "Luxus-Kaufhaus".
    Ein Haufen Geld für den Umbau ausgegeben, aber besser ist er sicher nicht geworden. Ich bin gespannt, wenn die Araber im Sommer wieder in München einfallen, wie die das neue Konzept annehmen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Das ist nicht zynisch.
    Der Karstadt gehört schon lange nicht mehr zum Billigangebot.
    Die gehobene Käuferschicht wird damit allerdings auch nicht befriedigend bedient.
    Schau doch mal die Einkaufsstraßen der großen Großstädte an.
    Da hat sich in den letzten 20 Jahren einiges verändert.
    Boutiquen sind allerorts dazu gekommen. Saturn/MediaMarkt machen mit ihren Filialen im Technikbereich Konkurrenz.

    Richtig, für die Kaufhäuser war/ist es nicht gut, dass die Einkommen der Mittelschicht stagnieren bzw. gar real rückläufig sind.
    Aber man muss auch sehen: die Einkaufsstraßen schauen anders aus als vor 20 Jahren.
     
  4. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    diejenigen, die Profitmaximierung als oberste Idee verinnerlicht haben und jetzt scheinbar am Tropf der

    Staatsbürgschaften


    ( das ist die Garantie, daß Du und die anderen Bürger und deren Kinder in Zukunft die Zeche zahlen werden)


    hängen

    fressen weiterhin Kaviar und saufen den Sekt auf ihren Yachten....da brauchst Du keine Brille....


    global natürlich
     
  5. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Wolli, komm mal von diesem Die-da-oben-wir-hier-unten-Schema weg.

    Letztlich machen die in letzter Konsequenz nur das, was ca. 80% von uns auch machen.
     
  6. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Itchy, ich würde nicht sagen "die da oben", denn sie wären bei mir ganz unten
    anzusiedeln, wenn sie ihre soziale Verantwortung so vernachlässigen, daß das globale Finanzsystem dadurch implodiert und
    ich glaube nicht, daß 80% von "uns" (wer das auch immer ist) das auch so tut, obwohl sie es vielleicht genau so tun würden, weil sie ja in den Sachzwängen wären.

    Ich glaube eher, daß die meisten Menschen ganz einfach nur in Ruhe leben wollen, auch etwas angenehm gestalten durch Fortschritt, ohne große Sorgen, nicht mehr und nicht weniger.

    Diese Krise ist das Ergebnis von auswuchernden Profitvisionen und außer dem Lottojackpottraum und vielleicht das Bauspar- Eigenheim sind die 80% Uns
    so nicht drauf....denke mal alleine an die Millionen Rentner, die das Geld im Kopfkissen verstecken, ganz ohne Zinsen....ich würde eher sagen, von den 80% können sich 50% überhaupt nicht leisten mehr auf die Seite zu legen, als sie brauchen um die Rente nicht als Sozialhilfeempfänger zu starten....


    Es gibt keine Relativierung für das, was diese Leute, die eine Minderheit darstellen, angerichtet haben, auch nicht wenn Du mir weismachen willst, das wäre doch eigentlich ganz normal und jeder von uns wäre so drauf...nee,

    jede Kinderkrankenschwester, Feuerwehrmann, Polizist und alles die Dienste, die für wenig Geld Großes leisten...

    sind nicht so drauf...dazu bedarf es einer gewissen Giermentalität, Zockermentalität und Machtbewußtsein....aber das ist kein Problem ansich...

    ich bin der Meinung, wer gezockt und verloren hat muß damit klarkommen und von mir aus unter der Brücke schlafen...aber nicht mit

    meinem täglichen Arbeitseinsatz Steuergeld weiterhin Kaviar fressen!
     
  7. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    These


    Wenn Itchy Recht hat, dann muß als logische Konsequenz die monatliche Grundsicherung für jeden Deutschen installiert werden:



    Argument




    Bei Installation einer Gewinnbeteiligung für Arbeitnehmer an Unternehmen als integriertem Gehaltsteil...egal welche Unternehmensform würde, nach der These von Itchy, daß 80% es genauso tun würden wie "die da oben"
    die Mitarbeiterzahl in den Unternehmen drastisch reduziert, da jeder Gewinnbeteiligte am Unternehmen zur Profitmaximierung versuchen würde, den Arbeitsplatz im Eigeninteresse komplett zu ersetzen...

    sozusagen die eine machina sapiens....

    die Arbeitslosen wären nicht mehr vermittelbar, weil kein Unternehmen von Gleichen ( die oben und die unten sind ja Gewinnbeteiligt) ohne dringenden Grund den Kuchen teilen wollten.....es sei denn

    man zahlt horrende Einstiegssummen....Beispiel...

    Chemikant in BASF kostet 80000€...so wie eine Taxilizenz....



    :lachweg:
     
  8. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Ach, willst Du wirklich sagen, daß bis auf die wenigen Schuldigen, die ungehemmt ihren dekadenten Lebenswandel weitertreiben, alle anderen nur unschuldige Opfer sind?

    Naive Denke. Guck Dich mal um, wer alles die Funktionsweise unseres Systems nutzt. Beschiss bei der Steuererklärung, Versicherungsbetrug, um mal direktes Handeln zu beschreiben.
    Kaufverhalten. Wer kauft alles bei den Billigketten? Die können das anbieten, weil sie an Personal und Personalkosten sparen. Wer achtet beim Kaufen darauf, daß die Produkte dort hergestellt werden, wo anständige Löhne gezahlt werden? Wer kauft, versichert und bankt über Internet, wo ebenfalls mit wenig Lohnkosten agiert wird?
    Aber wenn ich Sachen möglichst billig bekomme, kann ich mir noch das, das und das leisten. Wichtiger als andere in Lohn und Brot zu bringen.
    Davon, daß sich der Wohlstand in den Industriestaaten auf der Armut von 2/3 der Restwelt stützt, will ich nicht anfangen.
    Sicherlich ist dieses Verhalten mit dem, was sich so manche (viele) "Elitekraft" leistet nicht gleichzusetzen, aber so ganz sollte man das nicht vergessen, wenn man den Finger zeigend ausstreckt.
    Um es nochmal zu sagen, ich bin auch der Meinung, daß die wahren Asozialen bei uns oben sitzen. Aber dem ist auch so, weil sie die Möglichkeit dazu haben, die aus vielerlei Gründen, auch der Persönlichkeit wegen, den meisten nicht gegeben ist.
    Aber deswegen habe ich auch "in letzter Konsequenz" gesagt.
     
  9. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Du bestätigst das Thesenbeispiel, also würde ein Grundeinkommen für alle als Basisversorgung aus Steuergeldern am Wirtschaftsstandort Deutschland volkswirtschaftlich und sozial in Dein Menschenbild passen.

    Denn Unternehmensbeteiligungen für alle, Lohnanteile am Gewinn, Aktien usw.
    machen aus abhängig beschäftigten Lohn und Gehaltsempfängern, wenn Dein Menschenbild stimmt, Gewinn- u. Profitmaximierer auf dem Rücken von möglichen neuen Arbeitsplätzen und Dienstleistungen...

    wenn der Vorstand den Leuten erzählt...entweder 200% Weihnachtsgeld + 20 Vorzugsaktien oder 200 neue Leute einstellen....müßten bei Deinem Menschenbild natürlich in Mehrheit der Gewinnmaximierung beipflichten...

    somit wäre eine Grundversorgung ein Mittel, diese menschliche Eigenart nicht immer wieder zur Wurzel von Kriegen werden zu lassen. Jeder gegen jeden, alle gegen alle.....wer nicht "clever" ( ich sage betrügt) ist bleibt arm....


    das kann zwar so weitergehen, in jedem Bereich wird "gemauschelt"...egal ob Großkonzern oder kleiner Automechaniker....jeder muß schauen

    "wo er bleibt"

    und wo bleiben wir wirklich ? Ganz einfach "stehen"....es tut sich nichts, keine Weiterentwicklung der Gesellschaft sondern nur eine Reparatur eines Systems, das unweigerlich immer wieder zu Kriegen führen muß!

    Das geschieht täglich....


    Und der nächste Krieg ist vorgemerkt, oder meist Du meine Enkel wollen das bezahlen, was wir heute den Vampiren reinbuttern? Nein, sie werden aufbegehren, egal ob Intenet reglementiert wird, ob die Überwachung lückenlos sein wird....wir verbauen uns unsere Zukunft, anstatt die Zukunft der gescheiterten Finanzwirtschaft sich selbst zu überlassen...einfach Bankrott gehen lassen.....ab ins Gefängnis mit all den Betrügern, so wie man Dich rein steckt, wenn Du 50 Parkstrafzettel nicht bezahlen kannst....


    jetzt wollen sie mir erzählen alles ginge kaputt, wenn man die Bankrotteure fallen ließe ( die mit maroden Papieren sich eingelassen haben, weil sie keine Ahnung haben und nächäffen...anstatt wissend zu handeln, was eigentlich Menschen tun sollten )


    Nee, man muß einfach denen, die nicht bankrott gegangen sind, den Markt überlassen, die werden das dann regeln.....so wie jede Bäckerei das Geschäft übernimmt, wenn der Bäcker gegenüber zu macht...so denke ich.


    Ach übrigens...und wenn es die Basis/Grundversorgung....oder nennen wir es Bürgergeld gibt, muß man sich um diese gescheiterten Spekulanten und Finanzjongleure, Mitarbeiter usw. der kaputten maroden Banken keine Sorgen machen...sie haben doch eine Grundversorgung...sollen sie damit auskommen so wie jeder andere auch und vom Markt ( den sie nachweislich nicht beherrschen, fachlich einfach untergehen, keine Chance haben, verschwinden! Aber nicht die Arbeitskraft meiner Enkel fordern für Ihr Versagen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juni 2009
  10. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    @ wollä,

    ich weiß jetzt wirklich nicht, was Du genau sagen willst.

    Mal der Reihe nach. Das Modell, daß die Arbeitnehmerschaft an den Betrieben beteiligt sind, war das, das im ehemaligen Jugoslawien mal versucht worden ist. Und es ist aus den von Dir erwähnten Gründen mehr oder weniger gescheitert.

    Und wo widerspreche ich einer Weiterentwicklung der Gesellschaft? Im Gegenteil, diese verlange ich. Aber in eine ganz andere Richtung.
    Weg von dem Fokus auf die Wirtschaftspolitik, hin zu ganz anderen Werten. Bildung, soziales Bewußtsein, persönliches Verantwortungsgefühl. Eines hängt mit dem anderen zusammen, für alles sollten Arbeit und Lohn lediglich Mittel zum Zweck, nicht Selbstzweck sein.
    Diese Entwicklung müssen aber alle durchlaufen, nicht nur Teile der Gesellschaft. Ideal sollte sein, daß jeder sich als Individuum in der Gesellschaft sehen kann, nicht sich und andere über Position und Wohlstand definiert, sondern über die Persönlichkeit.
    Jedem das (Selbst-)Bewußtsein zu geben, der zu sein, wer (und nicht was) er ist, jedem ein Bewußtsein zu geben, daß er auch ein Teil einer Gemeinschaft ist und die Fähigkeit, die richtigen Entscheidungen zwischen diesen Polen zu treffen.
    Und wenn dann einer aufgrund seiner Fähigkeiten und Leistungen wirklich zum Gedeihen der Gesellschaft mehr beitragen kann, darf er auch gerne mehr haben. Solange eine zufriedenstellende Grundversorgung aller dadurch nicht eingeschränkt wird.
    Aber grundsätzlich sollte jeder die Chance bekommen und die Bereitschaft zeigen, seinen Teil zum Ganzen beizutragen. Wäre beides gewährleistet, was meinste, wieviel mehr dann möglich wäre.
     
  11. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    hehe, nochwas gefunden


    stelle Dir mal vor, einer dieser Finanzjongleure, der in toten Papieren unser Geld verballert hat und jetzt Staatsbürgschaften bekommt, die Deine und meine Enkel und deren Kinder und und und erarbeiten müssen, Steuern zahlen bis ins letzte Glied...dieser "Manager" kann mit den neuen Bürgschaften jetzt wie gehabt und gewohnt weiterarbeiten und wohnt in

    einer Suite im Hotel auf Dienstreisen.....


    Und Deine und meine Tochter, Frau, Enkelin, Schwester ist das Zimmermädchen.......so kann die Welt nicht auf Dauer friedlich bleiben, bestimmt nicht !



    Arbeitsmarkt: Enthusiasmus für 3,56 Euro - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft






    das Thema ist doch die unfassbare Ungerechtigkeit....das geht auf Dauer nicht gut, lasse einmal all das Geld für umsonst gepumpt worden sein und Massenarbeitslosigkeit entstehen...dann ist zappeduster, dann ist Endzeit sage ich Dir....man hätte lieber wirklich einen Strich machen sollen und
    unorthodoxe Reformen zügig angehen sollen, wie das Bürgergeld...damit wäre die Sozialneiddiskussion vom Tisch und es könnte nicht auf dem Rücken der Ärmsten von den Vampiren instrumentalisiert werden. Angst schüren kann man nur, wenn man weiß, was der andere zu verlieren hat!

    Und das machen sie ziemlich gut....
     
  12. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Sei Dir alles unwidersprochen. Mich kotzt dieses Gebärden nicht weniger an als Dich. Und ganz sicher muß man dort als erstes ansetzen, die Damen und Herren erst einmal Respekt vor Menschen lehren.

    Nichtsdestotrotz, erst das System ändern und dann den Menschen ist gerade erst grandios gescheitert, nein, von Beginn an gescheitert.
    Es muß eine Wechselwirkung in kleinen Schritten sein, die alle betrifft. Wenn ein Teil der Gesellschaft "böse" ist, ist der Rest nicht automatisch "gut".
     
  13. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juni 2009
  14. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    okay....hoffentlich bekomme ich einen Satz zusammen, der das Ganze so komprimiert, daß es nicht kompromittierend wird....:D

    "habs gelöscht....Itchy, sorry, das geht dann zu weit....geht nicht in einem Satz.




    andermal komme ich darauf zurück, es würde zulange dauern jetzt um es präzise zu formulieren und vorallem so, daß es von böswilligen Programmen nicht mißverstanden wird...( Matrix....:lachweg: )




    Ich betrachte das System als kompromittiert, durch und durch....es hat sich dorthin gewandelt, weil alles käuflich ist, vorallem Menschen.

    Wenn junge Menschen für 100 Millionen € verscherbelt werden, freiwillig wohlgemerkt....dann werden sich doch genug andere finden lassen, die ihre Meinung und ihren Einfluß auch "freiwillig" verscherbeln....nicht wahr?

    Für mich gibt es keine Integrität mehr, es ist alles durch und durch korrupt und verdorben. Die Interessen sind verdorben, die Wünsche und Ziele sind verdorben, sogar positive Merkmale sind durch verdorbene Produkte relativiert.


    Wie kann ich mich davon ausschließen ? Überhaupt nicht, mache ich auch nicht, aber deshalb singe ich dennoch nicht das Lied des Systems!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juni 2009
  15. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    schau mal....um die Krankheit des Systems ( was ist das System eigentlich ) zu erkennen, kann man eigentlich schon stündlich irgendwo rumklicken und wird fündig...



    Bankberater in der Kritik: "Ausgenommen wie eine Weihnachtsgans" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft


    meinst Du das ist bei Versicherungen anders? Oder wenn Du mit Deinem Auto zum Urlaubscheck gehst ?.....Alle gegen alle, jeder gegen jeden....wer nicht bereit ist zu betrügen geht unter und wenn er bereit ist zu betrügen, dann kommt es nur darauf an ob ein noch cleverer Betrüger irgendwann ihn zerstört...

    wie läuft der Hase? Immer auf die Kleinen, oder...

    jeden morgen steht ein Dummer auf, Du mußt ihn nur finden....


    Das ist die Essenz des Verkaufs....denn alles, was sich selbst verkäuft, braucht keine Verkäufer ( weil man die aus Kostenersparnis wieder einspart, versteht sich.....)

    nene....mein Gutster....:D

    der Drops ist gelutscht und deshalb muß jeder schauen wie er am besten bei der Sache rauskommt.....und das ist eben am einfachsten


    OBEN!


    Das ist dort, wo die Politiker hingehen, wenn sie Rat wollen.....wo sie auf Empfänge hingehen, die Leute, die sie mitnehmen zu den "Konsultationen" im Ausland......haha...

    solche Leute läßt man in einer Krise doch nicht im Stich, oder ??? Man hat doch gemeinsame Erlebnisse auf den schönen Reisen gehabt.....

    Problem ist nur...Du und ich zahlen das und wenn wir wählen, dürfen wir eigentlich nur wählen....wer geht auf Reise mit den Gleichen, die schon immer dabei sind....wer regiert Deutschland und die Welt ? .... Eigentlich doch diejenigen, die immer dabei sind.....immer oben sind....

    aaaaaaaaaaaaaaaaaah !!!!!! Jetzt verstehst Du was Oben und Unten bedeutet, stimmts ?



    und selbst dort gibt es peinliche Pannen in dem einen oder anderen Zumwinkel der Welt....der ist übrigens ein Kleiner...in der Mitte.
     
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Irgendwie müsstest Du mir den Kern dessen, was Du meinst, in relativ einfachen Worten mal darlegen.

    Um das, was ich verstehe, mal zu beantworten:

    Persönlicher Erfolg, materieller Zugewinn sind längst zu Ersatzreligionen mutiert, somit durchaus für viele ein Wert.

    Bildung sollte ein Wert werden. Bildung im Sinne von Wissen anwenden zu können und zu dürfen. Sie erst schafft wirkliche persönliche Freiheit. Und sie muß Allgemeingut sein.

    Soziales Bewußtsein muß jeder selbst für sich schaffen. Die Umwelt kann da nur leiten, nicht führen. Erkenntnis muß jeder selbst erlangen.

    Lobbyistentum: Allgemein gesehen sicherlich der größte Verhinderer einer gesellschaftlichen Weiterentwicklung. Aber da sind wir wieder ganz am Anfang. Lobbyisten sind wir alle, der eine mehr, der andere weniger.
    Ergänzend zu Deinem letzten Post. Auch das ist im weiten Sinne wieder Lobbyistentum. Hier werden ausschließlich Eigeninteressen (Geldbeschaffung der Banken) dem Allgemeinwohl übergeordnet.
    Und hierfür brauchen wir zuallererst die Bildung, um entgegen zu wirken. Möglichst vielen Menschen muß die Chance gegeben werden, möglichst viele Gesamtzusammenhänge zu erkennen. Wir machen nämlich zumeist den Fehler, irgendwelche Mißstände einzeln zu lösen und übersehen all die Bereiche, die damit zusammenhängen. Dort schaffen Lösungen häufig neue, noch größere Probleme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juni 2009
  17. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
     
  18. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Das mit der Habgier weiß ich jetzt, habe es mir allerdings schon gedacht.

    Aber sind mit selbiger wirklich nur einige Wenige geschlagen/gesegnet?

    Wie wäre es eigentlich mit dieser Habgier, wenn wir das Geld abschaffen würden und durch eine Art Gutscheinsystem ersetzen würden? Wäre sie dann besser zu kontrollieren? Geld lässt sich besser horten als Gegenstände.

    Beschränkt sich das Lobbyistentum von Otto-Normalverbraucher nur auf die gewählte Partei? Was ist mit Gewerkschaften? Bürgerinitiativen? Eigentlich beginnt der Lobbyismus da, wo sich eine Gruppe organisiert, um eigene Interessen wahrzunehmen.
     
  19. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
     
  20. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Ich weiß nicht.

    Für mein Empfinden grenzt Du das alles zu sehr ein und reduzierst es auf bestimmte Kreise.

    Für mich ist all das, was "da oben" abgeht, nur das was die meisten tun in "Vollendung".
    Letztlich bewegen sich da auch Menschen, die durch Macht und Möglichkeiten wohl verdorbener sind, dadurch mehr Skrupel ab- oder nie aufgebaut haben.

    Und ob Lobbyistentum erst mit der Professionalisierung beginnt, zweifle ich auch an.

    Wie gesagt, die starke Beschneidung dieser Möglichkeiten ist Grundvorraussetzung, auf eine freiwillige Läuterung wartet man sicherlich vergebens.
    Ein wichtiger Schritt und in Eigenkorrektur kein kleiner, aber nur einer von sehr, sehr vielen.
     
  21. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Ohne finanzielle Zuwendungen hin und her gibt es keine Lobby. Eine Lobby steht und fällt mit dem Nutzen, den sie den Lobbyisten einbringt und das ist nunmal Geldwert, Machtwert oder sonstige Werte, die den Lobbyisten dazu bewegen, Lobbyist zu sein.

    Und wenn es nur die taktische Bereitstellung seines Konterfeis beinhaltet um einen bestimmten öffentlichen Rang, Job oder Titel zu erringen.

    Gehört auch zur Habgier....Habgier ist alles was mit "haben wollen" zu tun hat....haben um zu sein geht nicht, es geht nur sein um zu sein...

    sein um zu haben schließt sich nicht aus....


    Es gibt bestimmt Lobbyisten, die aus Überzeugung, zum Beispiel für Kernkraftwerke sind.....:)
    Und dafür keinen müden € kassieren....vorstellbar ?

    Meinst Du ein Lobbyist hätte den Posten bekommen, den er hat, wäre er kein Lobbyist gewesen? Wer hat ihn denn unterstützt um den Job zu erhalten ?

    Das gute daran ist oftmals, daß Lobbyisten von Steuergeldern finanziert werden anstatt ausschließlich von ihren Hintermännern....das wäre bei mir nämlich so der Fall...

    "Was? Deine Rede ist von den Pillen gekauft? Dann sollen sie Dich auch bezahlen und nicht der Bürger!"
     
  22. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wie meist du das denn?

    Ich kenne das nur so, dass große Firmen gerne Hochschulabsolventen umgarnen, am besten mit Doktortiel und ansprechenden Äußeren. Diese werden dann schnell auf das Produkt /Interessen der Auftraggeber geschult, mit Faktwissen vollgepumpt und werden dann in Berlin in Stellung gebracht um parteiübereifend anzudocken.

    Man darf nicht vergessen,dass die Parteien auch gerne dieses Wissen aufsaugen für ihre politische Arbeit uns sich insofern eine Symbiose ergibt.
     
  23. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703

    Ich denke, es geht Wollä weniger um einen Beschäftigten, denn um die Posten in den Aufsichtsräten, die zufälligerweise mit Politikern besetzt werden, die geholfen haben, gewisse Entscheidungen voranzutreiben, die dem betreffenden Betrieb/Konzern einen Nutzen gebracht haben.
    Frag z.B. mal Herrn Mertz, wieviele solcher Pöstchen er hat.
     
  24. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    ja, auch so....glaubt irgendjemand, daß ein Hochschulabsolvent, der fast 1,5 Jahrzehnte die Schulbank gedrückt hat, wenn er endlich den Doktor hat, für einen feuchten Händedruck auch nur einen Meter geht, außer er wird Assistenzarzt ? :zahnluec:
     
  25. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    ja, auch so...sind ja nur Eisbergspitzen...


    schau mal, wusstest Du daß Bayern sich weigert eine Liste mit den Namen der Firmen zu veröffentlichen, die die höchsten Subventionen erhalten ?

    Wieso? Weil es jedem wie Schuppen von den Augen fallen würde, was da abgeht, während der "Bürger" ( ich wiederhole, der mit seiner Arbeitskraft für den Spaß dieser Leute bürgt) abgeschöpft wird von allen, die dazu eine Lizenz haben....Stadt, Land, Bund...und ihre Körperschaften...

    wenn jemand von Euch meinen sollte, deutsche Bauern würden die höchsten Subventionen erhalten muß ich Euch enttäuschen....nein, es ist das Großunternehmen

    Südzucker

    und wer ist Südzucker? Wer steckt dahinter, wer ist im Aufsichtsrat usw.?

    Was macht Südzucker mit dem Geld? Gibt es weiter usw.

    Keine Ahnung....vielleicht geben sie es an die Bauern über gute Preise weiter ???....so wie mit der Milch....:floet:
     
  26. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Sorry, wenn ich so spät antworte.

    Hab ja überlegt, überlegt und überlegt.

    Aber es ist ja doch nur ein weiteres Beispiel für -und da waren wir uns schon einig- den Mist, der läuft.

    Ich wüsste ja lieber, was Du wie ändern würdest.
     
  27. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    (hatte was geschrieben, aber bringt nicht wirklich etwas, deswegen gelöscht, den Abschlußsatz lass ich mal)



    Ändern an den Anderen oder System oder Zustand kann ich garnichts, ich ändere nur meine Einstellung, so wie ich zu der Sache stehe...

    denn das Stellungsspiel ist Basis !
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juni 2009
  28. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Gestern in irgendeinem Dritten Programm gesehen: Die Abwrackprämie gibt's auch, wenn man den Neuwagen im Ausland kauft. Wer an der tschechischen Grenze lebt, weiß das; dort kaufen viele ihre Autos im Nachbarland - und zwar die gleichen Modelle für 10 -20% weniger!

    So fördert also der deutsche Steuerzahler die Wirtschaft in Tschechien. Andererseits: was soll's - im Rahmen des EU-Ausgleichsfonds macht er das ja eh schon seit Jahren... :rolleyes:
     
  29. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
  30. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Und wohingehend geht diese Einstellungsänderung?

    Mitmachen? Alles egal?
     
  31. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    fazit: merkel hat wieder alles richtig gemacht! :rolleyes: :hail:

    (so glaubt es jedenfalls das deutsche stimmvieh)