Wirtschaftskrise (Finanzkrise)

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von bayer04_princess, 30 Dezember 2008.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ist keine Antipathie, sondern eine Tatsache.

    Das wäre wirklich das allerneuste. Bisher ist bei solchen Modellen der Technologietransfer ausschliesslich in eine Richtung gegangen. Rate mal, in welche.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    also ist Fiat für die Wirtschaftskrise verantwortlich :D

    Ich meine nun aber, wenn ich mir Fiats Modelle so angucke, dann passt es irgendwo, gerade so die Panda/Lupo Klasse fehlt den Amis in ihrem Angebot. Und in der heutigen Zeit sind kleine spritsparende Autos wichtiger als die USVs die da drüben entwickelt wurden.

    Dumm ist es von Fiat nicht, nur müssen sie das finanzielle Durchhaltevermögen haben.
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.006
    Likes:
    3.751
    Im Moment scheinen die Amis allerdings eher die niedrigen Spritpreise zu genießen, wie ich letztens in einem Bericht gesehen habe. Aber die werden irgendwann auch wieder steigen - langfristig also sicher keine schlechte Idee, mehr sparsame Autos auf dem US-Markt anzubieten.
     
  5. RickySportivo

    RickySportivo Active Member

    Beiträge:
    3.159
    Likes:
    0
    Insolventer Autobauer: Fiat steigt bei Chrysler ein - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

    Italien fasst jedenfalls schon seit diversen Jahren immer mehr Fuss in den 'States'. Alenia arbeitet schon mit Boeing zusammen, Fincantieri erworb einen wichtige militaerische Schiffswerft und baut nun LCS (Litoral Combat Ships) für die US Navy und nun dieser Deal mit Chrysler, das um 2013 herum eine Mehrheitsbeteiligung von FIAT vorsieht und somit einen, enorm grossen neuen Markt öffnet. Cinquecento und Alfa MiTo könnten schon bald Verkaufsschlager in den USA werden.
     
  6. RickySportivo

    RickySportivo Active Member

    Beiträge:
    3.159
    Likes:
    0
    Das ist eine falsche Tatsache B-user als die Italienische Firma AUGUSTA Elikopter für den Militär lieferte und liefert noch... haben sie uns auch was beigebracht in Sachen Kampfjets..Wir mögen unsere Amerikanische Brüdern und werden bis ans "ENDE der Welt" zu ihnen stehen :top::prost:
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Dann viel Erfolg beim Werke dicht machen in den U.S., bei den Verhandlungen mit der US-Auto-Gewerkschaft und beim Beschaffen neuer Kohle.
    Das ist jetzt der 3. Besitzer eines zerstörten Autoherstellers.
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Was denn?
     
  9. RickySportivo

    RickySportivo Active Member

    Beiträge:
    3.159
    Likes:
    0
    meinst du das verraten wir euch ;):lachweg:
     
  10. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Rückspiegel, um den Feind im Auge zu behalten :D
     
  11. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.042
    Hmm, lass mal sehn: Die BOVESPA ist seit dem Tiefpunkt Ende letzten Jahres um gut 60% gestiegen, der Handel faengt an, sich leicht zu erholen, allgemeine Wachstumsperspektiven derzeit irgendwo zwischen 0% und +1%.
    Hie und da wurden Jobs abgebaut, aber von Massenentlassungen oder Grosspleiten bisher keine Spur...
     
  12. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Ja, es ist schade. Aber es ist auch richtig, dass die Insolvenz hausgemacht ist.

    Deshalb liegt die SPD hier auch falsch, indem sie Guttenberg angreift, weil er nicht bereit ist hier mit Steuergelder zu helfen.
    Meines Erachtens ist das eine Harikri-Aktion der SPD, weil sie schon Panik wegen der anstehenden Bundestagswahl hat.

    Was auch daran liegt, dass Ostdeutschland nicht derart stark Automotive und Maschinenbau ist. Nicht umsonst trifft diese Krise ausgerechnet Baden-Württemberg am stärksten.
     
  13. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    bei opel waren es die bösen amis mit ihrem idiotischen GM, bei arcandor ist es selbstgemacht!? :floet:
    man kann es auch so sehen: opel ist in deutschland kult wie karstadt.
    und: bei beiden geht es nur um deutsche arbeitsplätze.
    die frage ist, was den deutschen steuerzahler teurer zu stehen kommt:
    43.000 karstadt-hartzIV-empfänger auf unabsehbare zeit oder ein kredit wie angefragt.

    ich werde angesichts seines auftretens in sachen opel und karstadt den verdacht nicht los, dass guttenberg in wirklichkeit lodda ist. :D
    das würde vieles erklären! :floet:
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Automobil gegen Einzelhandel wer "gewinnt" da wohl?

    Hoffe, dass der Oberpollinger bleibt, wenn auch ohne Gucci-Boutique.
     
  15. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Ich denke, Oberpollinger hat gute Chancen übernommen zu werden. Von der Verkaufsfläche steht er - glaube ich - an Nr. 3 in Deutschland.
    Dafür wird der Karstadt am Dom abgerissen. Peek&Cloppenburg hat schon anscheinend Interesse am Baugrund verkündet (so stand es zumindest mal in einer Münchner Zeitung).
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    A-Haus heisst das jetzt: KDW, Alsterhaus und Oberpollinger.
     
  17. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Nein, pauli, dem kann ich nicht zustimmen.
    Erstens, hängt im Gegensatz zu Karstadt bei Opel der Automotive-Zuliefersektor mit dran, die einen nicht unwesentlichen Anteil der Wertschöpfung (Entwicklung & Produktion) mittragen.
    Karstadt ist ein Händler. Wenn er pleite geht und die Häuser dauerhaft schließen, werden die Waren woanders verkauft.

    Klar, für die Mitarbeiter ist die Situation so oder so beschissen.

    Im Grunde habe ich auch große Sympathie für Karstadt, weil ich dort mal ein Praktikum gemacht (welches mir auch Spaß gemacht hat)!!!!

    Die Rettung von Opel durch den Staat fand ich schon grenzwertig (weil wie richtig geschrieben, auch schon dort Management-Fehler die Hauptursache sind). Der Automotive-Sektor ist (leider) durchaus (derzeit noch) systemrelevant für Deutschland.

    Bei Karstadt/Quelle bin ich eindeutig dagegen. Die Insolvenz hat nichts mit der Finanzkrise zu tun. Eine Fortführung von Arcandor ist auch nicht systemrelevant - Ersatz steht schon parat. Die Insolvenz ist richtig. Zumal es schon Interessenten gibt, die größere Teile übernehmen wollen. Mit dem Geld und mit einer Entschuldung durch das Insolvenzverfahren könnte dann auch ein großer Teil des Restkonzerns weitergeführt werden.

    Wo bleibt den bitte die Verantwortung der Eigentümer und Gläubiger (Banken)?

    Es kann nicht sein, dass der Staat für jedes Missmanagement einspringen muss und die Arbeitsplätze retten muss!

    Dann könnten wir ja gleich alle in Schieflage geratene Firmen retten. Gründe die zu retten, würde man schon finden.
    Kein Problem, ein paar Milliarden da, ein paar Milliarden dort.
    Macht ja gar nichts. Sind ja nur ein paar Schulden mehr.
    Die können wir ja durch 'nen Staatsbankrott oder 'ne kleine Hyperinflation wieder los werden. :rolleyes::suspekt:


    Nein, Guttenberg hat absolut Recht!
    Die SPD beweist gerade Wirtschaftsinkompetenz sondersgleichen.

    Eigentlich wollte ich SPD aus wahltaktischen Gründen wählen.
    Ich gebe ihr noch 1 Woche Zeit mich doch noch davon zu überzeugen, dass sie es verdient haben, meine Stimme zu bekommen.
    Ansonsten helfe ich mit, dass die SPD die 20% bei der Bundestagswahl erreicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juni 2009
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Opel ist systemrelevant für's Ländchen? War's schon die letzten Jahrzehnte nicht.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Wat'n die PPE?
     
  20. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Janein. Opel ist wichtig für als Kunde und Auftraggeber für die Haufen von mittelständischen Automobilzulieferer, die da noch mitdran hängen.

    Ich bin mir sicher, das mit einen Ende von Opel auch eine Vielzahl dieser mittelständischen Firmen, viele sind davon auch in eher strukturschwachen Regionen, mit über den Jordan gehen würden.
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Hör bitte auf mit "strukturschwach", das gilt genauso, wenn nicht noch mehr, für die Karstadtfilialen.

    Kein einziger ernstzunehmender Supplier wird zugrunde gehen, weil's Opel nicht mehr gäbe. Die richten sich lieber selbst zugrunde, siehe Siemens VDO, dann Continental, dann Scheffler...
     
  22. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Für die guten Lagen findet sich schon Nachmieter.
    Von den Großen rede ich nicht. Deren Probleme sind der Tat selbst verschuldet.
    Die Kleinen sind es. Für sind ein Wegfall von 15-30% der Umsatzerlöse existenzbedrohend.
     
  23. RickySportivo

    RickySportivo Active Member

    Beiträge:
    3.159
    Likes:
    0
    Gruppo del Partito Popolare Europeo (Democratico-cristiano) - Homepage :top: European People's Party - Mitte RECHTS Partei Europas !!

    warum wurde ich ZENSIERT ??
    ich schrieb nur die Wahrheit über den EU-Wahlausgang 2009 !!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juni 2009
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Damit schilderst ja auch das Los der "nicht guten Lagen" von Karstadt und der dort angesiedelten Menschen. Zahlenmässig sicher ähnlich viel wie die Opel-Abhängigen.
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Merci - das schreckt mich schon ab.
     
  26. RickySportivo

    RickySportivo Active Member

    Beiträge:
    3.159
    Likes:
    0
    Da ist die CDU-CSU + PDL von Silvio drin !! und das ist die Stärkste Politische Kraft im EU Parlament !!! GOTT SEI DANK !! :top::prost:
     
  27. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    es ist nicht ganz so einfach, wie du es dir machst.
    was bei opel der zuliefersektor ist bei karstadt der ausliefersektor.
    DHL von Arcandor-Insolvenz bedroht
    abgesehen davon hat karstadt natürlich auch zulieferer (lieferanten) und zwar in der gehobenen gruppe, die nicht an aldi, lidl, plus und rewe liefern.
    die werden ihre waren eben nur in der gehobenen kaufhaussphäre los.
     
  28. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    die oase im kiez! :top:
     
  29. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Glaub ich nicht.

    In München hat man z.B. den großen Karstadt am Hauptbahnhof (ex-Hertie), den Kaufhof am Stachus, den Oberpollinger, den Karstadt am Dom und den Kaufhof am Marienplatz.

    Eines dieser Häuser ist definitiv zu viel.
    Und die Einkaufsgewohnheiten haben sicher zu mal geändert.

    Der Karstadt am Dom wird geschlossen, abgerissen und geht letztendlich an Peek & Cloppenberg. Somit bleibt es beim Einzelhandel.
    Wenn es zur Übernahme von Karstadt-Filialen durch Kaufhof kommt, kann ich mir gut vorstellen, dass Hauptbahnhof-Karstadt zum Kaufhof wird und der Kaufhof am Stachus aufgegeben wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Gebäude wieder an eine Einzelhandelskette geht, aber nicht mehr an eine Kaufhaus-Gruppe.
    Letztendlich wird sich das Angebot der Nachfrage anpassen.


    Und das eine mittelgroße Stadt letztendlich ohne ein Kaufhaus darstehen wird, kann ich mir echt nicht vorstellen.
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Versteh ich nicht.
    Du argumentierst vorher mit strukturschwachen Gebieten und führst dann München als Beispiel an?

    Ausserdem verstehe ich in diesem Zusammenhang dann immer noch nicht das Beispiel der Zulieferer von Opel, denn das Angebot passt sich auch hier der Nachfrage an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juni 2009
  31. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    das ist zynisch!
    die fortschreitende armut grassiert auch unter den karstadt-kunden.
    die nicht mal eben freiwillig ihre gewohnheiten geändert.