Wirtschaft und andere Verbrechen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 12 Dezember 2012.

  1. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Schlecht für Lufthansa, gut für die Umwelt!
     
    Holgy gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Wenn das Projekt dann statt 50.000,- plötzlich 500.000,- kostet, wär ich meinen Job wohl los und mein Arbeitgeber pleite. Der bekommt sein Geld nämlich nicht aus Steuergeldern.
     
    DeWollä gefällt das.
  4. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Och Schrder, nicht gleich wieder übertreiben.....

    Mal ganz ehrlich, sonne Projekte laufen ja nicht so einfach ab.

    Änderungswünsche, andere Gegebenheiten als bei der Ausschreibung und gerade im öffentlichen Bereich kommt der psychologische Effekt dazu, wenn die tatsächlichen Kosten genannt werden, schreien dann solche Leute wie du sofort los, dass es viel zu teuer ist. Das die tatsächlichen Kosten bei den entsprechenden Stellen bekannt sind, ist doch normal, das sie nicht unbedingt so kommuniziert werden auch.

    nimm mal das Beispiel Flughafen BER.
    Der Plan sah vor, dass ein Generalunternehmer diesen baut. Hier wurden dann Klagen der lokalen Betriebe vor Gericht verhandelt, dass auch die lokalen Betriebe berücksichtigt werden müssen. Folge, kein Generalunternehmer, sondern viele viele kleine einzelne Aufträge. Dadurch Kostenexplosion, Verzögerungen, Koordinationsprobleme etc.

    Schuld der Politik alleine ? Schuld des planers? Der wollte ja gerade einen Generalunternehmer.

    Neubau EZB ist für dich zu teuer? Naja, wenn man natrlich Mindestlöhne und so ausser acht lässt, kann man es auch für die gewünschten 500 Millionen bauen. Mir jedoch ist es wichtiger, dass hier Mindestlöhne bezahlt werden und die Standards eingehalten werden.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Und? Wer geht in den Knast?
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Und? Wer geht nun hierfür in den Knast, wenn Kosten explodieren? Der zuständige Staatssekretär für Verkehr? Der Verteidigungsminister?

    Die Frage ist also: Wer macht sich dafür haftbar, wenn Steuergelder in zu hohem Maße raugehauen werden? Und dann stellste Dir gleich noch die nächste Frage: Wer nimmt denn ein größeres Projekt der öffentlichen Hand, bzw. eines das auch mit Steuermitteln finanziert wird, überhaupt noch an, wenn er bei Überziehen des Budgets mit Gefängnis zu rechnen hat?
     
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Wenn er mir Vorsatz nachweisen kann, dann vielleicht ich.
     
  8. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Es geht nicht um Kostenexplosion für ein mehr oder weniger notwendiges Projekt, sondern um Projekte, die ansich schon Steuerverschwendung sind, egal was sie kosten. In den Knast geht dann derjenige, der dieses Projekt abschließend beschlossen hat.
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Dann weis' mal bei BER einer Person Vorsatz nach - viel Vergnügen.
     
  10. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Um BER geht´s nicht, siehe oben.
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Was bringst dann das Beispiel Eurohawk?
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Die einfache Welt der Projektbudgetierung, Projektgenehmigung und Projektplanung; leicht gemacht für den Laien:

    Man schaut halt mal, ob's nicht schon vorher Steuerverschwendung per se ist. :D

    Wenn "ja" - warum auch immer: Knast.
     
  13. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Beim Eurohawk sind nicht die Kosten explodiert, das Ding ist von vornerein flugunfähig, da er keine Fluglizenz bekommen kann.
     
  14. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Lass den Bund mal mit solchen Projekten schlussmachen, dann wäre die Arbeitslosigkeit bei 25%.

    dazu kommt dann auch das verschwendete Geld für soziale Projekte, sinnlose Schulungen von Harz IV Empfängern etc. pp., also an solche Institutionen die sich auf dem Rücken der eigentlich betroffenen nur die eigenen Taschen vollmachen.
     
  15. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Wäre zumindest mal ´ne Maßnahme um die einfachste Form der Steuerverschwendung zu verhindern: Projekte, die zu wirklich gar nix nütze sind.

    Achja, Knast natürlich nur, wenn´s trotzdem durchgeführt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 April 2014
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Jau, danke, ich habe die "Definition" verstanden :D

    --> Viel Spaß bei der Suche nach Auftraggebern und Auftragnehmern für zukünftige Projekte.
     
  17. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Warum sind Gelder für soziale Projekte Verschwendung? Die haben doch einen Nutzen, eine sinnlos in die Gegend gepflasterte Aussichtsterrasse hingegen wohl nicht. Bei den "sinnlosen Schulungen" könnte man aber wirklich mal überprüfen, ob sich nicht nur die Träger bereichern.
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Per se nicht? So ein Schmarrn. Dem fehlte irgendein System und der Auftraggeber hat sich wahrscheinlich nicht schlau gemacht und der Auftragnehmer baute halt das Ding wie gewünscht.

    Also? Verteidigungsminister in den Knast?
     
  19. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Hauptpunkt überlesen? Oder mit Absicht mal wieder aussen vor gelassen?
     
  20. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Wär mal ´ne Maßnahme, wenn er als Auftraggeber dieses "klitzkleine Detail" grob fahrlässig übersehen hat. ;)
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Ok, es war wirklich nur eine "Bild"-Schlagzeile, die Du los werden wolltest.

    Einfache Antworten auf komplexe Fragen - das haut immer hin.
     
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Was ist denn daran so komplex, diejenigen, die unsere Steuergelder ausgeben, dann auch zur Verantwortung zu ziehen, wenn die das Geld für sinnlose Projekte verschwenden?
    Aber wir haben´s ja, also bauen wir weiter Radwege ohne jeden Anschluss ans Wegenetz irgendwo in die Wallachei oder Aussichtsplattformen auf´n Stoppelacker.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 April 2014
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    § 180b Projektleitung
    (1) Wer gewerbsmäßig einen Betrieb unterhält oder leitet, in dem Personen der Projekleitung nachgehen und in dem diese in persönlicher oder wirtschaftlicher Abhängigkeit gehalten werden, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    :undweg:
     
    Princewind gefällt das.
  24. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Kommt drauf an. Nicht, wenn ich weiß, dass ich es für 10 hinstell.
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Dann gehste mal erst recht schön innen Knast; wer so mutwillig zu hohe Zahlen propagiert, will sich doch das Delta nur selbst einschieben :D
     
  26. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Was übrig ist, kriegt man anderswo unter.
     
  27. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Du meinst die Arbeitslosigkeit von 25 %? Da kann man die Leute doch mit was Wichtigerem beschäftigen als irgendwelche sinnlosen Bauprojekte. Sollen sie lieber die maroden Schulen und Kindergärten sanieren etc..
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Ich denke mal, es geht um:
    "...also an solche Institutionen die sich auf dem Rücken der eigentlich betroffenen nur die eigenen Taschen vollmachen."
     
  29. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Darauf hab ich doch geantwortet, das man diese Schulungen etc pp. mal genauer unter die Lupe nehmen soll. Das dann bei negativem Ergebnis an "solche Institutionen" kein oder nur noch wenig Geld fließt, ist doch die logische Konsequenz (also jedenfalls für mich) einer solchen Prüfung.
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Sagt Dir "Werkleistung" und "Dienstleistung" etwas? Das ist nämlich einer der Aspekte, die hier zum Tragen kommen.
     
  31. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Wenn ein Verantwortlicher, der für die Ausführung eines Projektes steht, ganz gleich ob Generalunternehmer oder Einzelunternehmer die Ausführung übernehmen, ein Projekt Jahre später als geplant immer noch nicht fertigstellt, dazu die Kosten 500% höher ausfallen als geplant, wenn dieser Verantwortliche von vornehinein wüßte, daß er mit einem Fuß im Knast sitzt, würde er

    a) gewissenhafter Planen
    b) von Schmiergeldern und Freundschafts, Verwandtsschafts und Schwägerdiensten absehen
    c) dafür sorgen, daß das Ziel erreicht wird ohne Vertragsstrafen noch und nöcher...und evtl.
    d) eine Ausführung nicht durchführen, weil die Voraussetzungen nicht optimal sind, bzw. Alternativen erarbeiten, die im Rahmen des geforderten Bedarfs liegen.

    Also, meine Meinung. Ein Politiker, Beamter oder sonstige in Steuergeldsäckl- Sachen Dingen Prokura Einzelprokura genießt, der sein persönliches Risiko als 0 einschätzt, wäre doch mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er sich gesondert über eine sinnvolle Verwendung des Geldes auch nur einen Moment auseinandersetzen würde....nein, er muß es nicht, er muß keine Strafe und nicht einmal Versetzung oder Degradierung fürchten, es sei denn, er wird mit einer Pension gepolstert herausdekliniert, um einem Parteifreund den Posten zu gönnen, der wiederum in die Genussrechte von persönlicher Absicherung gereichen.....Deshalb fordere ich

    Verantwortung muß bei Versagen Strafe nach sich ziehen, basta!

    Und an all die Supermänner , die meinen ihre scheinbar erhabene Wissensbasis in Nebensätzen zu erigieren, Eure Meinung in Ehren, auch der Uli hatte eine eigene Meinung, aber eine kleinere Lobby als die Prokuristen am Steuersäckl.
     
    Schröder gefällt das.