Wird die Schusstechnik auf Asche beeinträchtigt?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von pro, 6 September 2010.

  1. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    Hi,

    ich schlage mich schon seit mehreren Jahren mit einem Phänomen rum, dass ich hier mal gerne diskutiert hätte.

    Es geht darum:
    Wenn ich vergleiche, wie gut und platziert meine Schüsse, Flanken und Flugbälle auf Asche im Vergleich zum Rasen sind, dann fällt mir immer wieder einiges auf:

    Schüsse: Ich kann auf Asche deutlich schlechter schlenzen und ich kann den Ball quasi nicht übers Tor schießen (eigentlich ja erfreulich; manchmal aber auch doof, wenn der Ball nie in den Winkel einschlägt, sondern immer nur auf halber Höhe), das passiert mir auf Rasen schon mal, wenn ich richtig draufhaue... (wem auch nicht)

    Flanken: Bei den Flanken ist das Problem, dass ich es kaum hinkriege, den Ball hoch reinzuspielen. Immer nur so flache bis halbhohe Dinger, nix gescheites dabei. Auf Rasen schlage ich alle Flanken (mMn) sehr platziert rein, kommen immer in wunderbarer Höhe, dass man noch etwas abspringen muss.

    Flugbälle: Die Flugbälle sind ähnlich wie die Flanken, ich kriege den Ball nicht hoch genug, sprich ich kann damit nie jemanden überspielen, der Ball ist immer zu flach. Das nervt natürlich, wenn man das Spiel z.B. nach außen verlagern will oder in die Spitze und jeder Ball wird mit der Brust abgefangen...


    Ist euch schonmal ähnliches aufgefallen? Ich spiele sogar mit Multinockenschuhen, die Asche ist (wenns nicht grad wie aus Kübeln geregnet hat) sehr hart.

    Ich hoffe mal, ihr könnt mir helfen, ich verzweifel bald dadran.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 September 2010
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Spirit

    Spirit Member

    Beiträge:
    37
    Likes:
    0
    Also auf Asche spiel es sich schon extrem anders, ich würde mir das was du beschreibst damit erklären dass der Ball ja quasi auf dem Gras etwas höher liegt, er drückt ja die Grashalme nach unten und liegt auf diesen auf und es ist einfacher unter den Ball zu kommen und damit hohe Flanken zu spielen, etc. Bei der Asche, auf der auch wir zum Glück nur noch bis Oktober glaube ich spielen, habe ich das auch häufig. Der eigene Fuß ist halt höher, besonders mit Nocken, weil man selber nciht in den Boden einsinkt, der Ball ist niedriger weil er direkt am Spielgrund liegt...

    Ein Gegenmittel kenne ich auch nicht, wenn dann kann man nur versuchen den Fuß zu drehen und dadurch drunter zu kommen...
     
  4. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    dann würde ich mal annehmen, dass man den Ball mit dem Vollspann halt schwer hochkriegt, es sei denn man winkelt den extrem nach außen ab oder?

    Die Idee, dass der Ball nicht so hoch liegt, hatte ich auch schon, aber ich hab mich immer gefragt, ob das denn so viel ausmachen kann...
     
  5. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Wer flankt denn mit Vollspann?
     
  6. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    teste das bitte mal aus, kann man super machen.

    Das gute daran ist, dass der Ball (perfekt getroffen) keinen Effet kriegt und somit genau dahin geht, wo er hinsoll...

    und ob man jetzt mit Vollspann oder mit Innenspann flankt, ist auch nicht so ein großer Unterschied.

    Mit Vollspann kann man übrigens auch super Flugbälle schlagen...

    €: hier ist halt dann (im Gegensatz zum Torschuss) nicht volle Schusskraft das Mittel zum Zweck, sondern etwas Bedacht, damit der Ball schön hoch und vor allem sauber fliegt
     
  7. Muecke08

    Muecke08 Member

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    meinst du mit asche einen hartplatz?
     
  8. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    ja einen Aschplatz halt, der Boden ist schon recht hart...

    Kennst du etwa keinen Ascheplatz? oO