Wird "Die Linke" irgendwann die zweite SPD?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Nestor BSC, 21 März 2008.

  1. Nestor BSC

    Nestor BSC Der Hauptstadt-Patriot

    Beiträge:
    4.878
    Likes:
    35
    Hallo Leute!

    Laut einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Forsa würden die Parteien, wenn nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären, so abschneiden:

    CDU/CSU 37 %
    SPD 22 %
    Die Linke 14 %
    Grüne 11 %
    FDP 11 %
    sonstige 5 %

    Damit liegt die SPD auf einem historischen Umfragetief, während die Linken bei 14 % liegen.

    Damit schrumpft der Abstand zwischen den Werten der SPD und den der Linken auf nur noch 8 %. Das klingt ziemlich rekordverdächtig!

    Ich finde es sehr interessant, und fände es auch gut so, wenn die Linken so stark werden, dass sie der SPD den Status einer Volkspartei neben der Union streitig machen können.

    Und was meint ihr dazu?

    -> aktuelle Umfrageergebnisse

    Grüße von Nestor
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Die Linke ist ein politisches Strohfeuer.

    Kein Programm, nur Protest.

    Ich wünsche mir eine Regierungsverantwortung der Linken im nächsten Bundestag, dann ist die Partei erledigt.
     
  4. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Andererseits bewirken sie jetzt auch schon sehr viel. Es ist erstaunlich, wie eine Partei ohne Regierungsverantwortung so viel Sog erzeugen kann, dass ihr fast alle hinterherrennen.

    Strukturell ist die Mehrheit in diesem Land links. Und das wird sich mir den Linken noch ein bissel verstärken. Wie es allerdings wird, wenn sie an die Regierung kommen, kann ich nicht sagen. Gut möglich, dass sie es verkacken. Aber auch gut möglich, dass hier und da sogar was Gutes bewirken, so wie ja jetzt schon.

    Ich fürchte jedoch, dass auf Bundesebene mit den Linken auf Sicht keine Regierung zu bilden ist. Dazu ist die Aussenpolitik der Union und der SPD zu weit rechts angesiedelt.

    Und so wird es (wiedermal) dabei bleiben, dass die "Klasse" der Arbeiterschicht gespalten ist, was letztlich den Konservativen zugute kommt.
     
  5. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich stimme BU zu.
    die linke hat das terrain übernommen, das die spd aufgegeben hat.
    damit ist sie eigentlich die bessere spd.
    ich würde es begrüßen, wenn die beiden getrennt marschieren und gemeinsam agieren, also dann koalieren.
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Naja, bei 14% von fast allen zu sprechen ist ja etwas übertrieben.


    Ansonsten finde ich, dass in Deutschland einfach mal eine Entwicklung nachgeholt wird, die es in anderen westeuropäischen Ländern schon immer gegebenhat. Dort gibt es überall linke Parteien (+ diese Sektenartigen Gruppierungen am äußersten linken Rand, die wir ja auch schon immer haben). Ich sehe da auch in Deutschland kein Problem drin. Im Prinzip ist das wirklich nur eine Abspaltung des linken SPD-Flügels. Und über kurz oder land werden die natürlich Koalieren. Das ist wie mit den Grünen: Das waren auch erst die bösen Schmuddelkinder! Pfui! Mit denen spielt man nicht! Hat dann aber gar nicht so lange gedauert und schon stellten sie den wohl Beliebtesten Außenminister aller Zeiten (nicht meiner!). Hier in Berlin regiert übrigens eine Rot-Rote Koalition. Und? Der selbe Schmuh wie bei anderen Regierungen auch und wir hatten hier eigentlich schon so gut wie alles mal.

    Abschließende Bemerkung: 22% für die SPD ist natürlich eine Sensation! Absoluter Tiefstand! Da wäre es mal interessant, was das denn eigentlich für Leute sind, die da noch SPD-Wählen. Und es wird interessant, wie die SPD versucht, aus diesem Stimmentief wieder rauszukommen! Ob Bussi-Bär-Beck da der richtige ist?
     
  7. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Hast Du Ihr Programm denn schon gelesen?

    Ich sehe es so: Viele wählen einfach nur aus Protest links ohne dabei zu wissen, welche Ideen diese Partei überhaupt hat,

    Würden sich alle das Programm der Linken aufmerksam durchlesen, hätte die Partei noch viel mehr Zulauf! ;)
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich meine damit nicht die Wähler, sondern die Parteien. Bis auf die FDP haben sich ausnahmslos alle weiter nach links orientiert bzw. positioniert als noch vor der letzten Wahl. Und dies ist ein "Verdienst" der Linken.
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Irrtum, das ist ein "Verdienst" der Wähler, denn denen laufen die Parteien hinter her.
     
  10. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    Ich habs gelesen. Diese Herren leben nicht in der Realität, deren Ziele sind aber sowas von unrealistisch und vor allem nicht finanzierbar. Wer diese Partei wählt und deren Geschwätz glauben schenkt hat nich mehr alle Tassen im Schrank.
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
  12. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.507
    Likes:
    2.491
    Wenn es die Linke nicht gäbe, müsste man sie erfinden, besser gesagt gründen. Es muss in einem demokratischen Staat eine linkspolitische Richtung geben. Nicht einmal unbedingt dazu, eine Regierungsverantwortung anzustreben, sondern eine Kontrollfunktion einzunehmen. Die SPD ist z Zt so zerstritten, dass sie nicht mehr als linke Partei sondern allenfalls mitte-links anzusehen ist. Ypsilanti sagt vor der Wahl, dass sie mit den Linken nicht zusammen gehen will, danach will sie sich mit den Stimmen der Linken zur Min.präsidentin wählen lassen. Also hat sie vor der Wahl gelogen. Die SPD verliert Vertrauen, daher die schlechten Umfrageergebnisse.
    Es sind Protestwähler, die den Linken ihre Stimme geben, nicht alle, aber ein grosser Teil. Damit den Zumwinkels dieser Republik klar gemacht wird, dass sie sich nicht zu sicher in ihrem (Un-)Wesen und Wirken fühlen. Die Linke funzt im Moment auch ohne Parteiprogramm, es braucht Köpfe wie Gysi und Lafontaine, die immer wieder den Finger zur Warnung und Mahnung erheben und eindeutig links Position ergreifen. Damit die Zumwinkels nicht ungeschoren davon kommen, ich sagte ja, wenn es die Linke nicht gäbe, müsste... aber ich wiederhole mich.
     
  13. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Du bist dann Nichtwähler nehme ich an...bzw. hoffe ich!?
     
  14. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    Ich durfte bisher noch nicht von meinem Wahlrecht gebrauch machen, da seit meinem 18 Lebensjahr noch keine war.
    Aber muss dich leider enttäuschen, natürlich werde ich wählen gehen. Und welche Partei kannst Dir ja denken. :D
     
  15. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Und deren Programm ist durchsetzbar? :D :D
     
  16. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    Nicht alle Punkte, das würde seine Zeit dauern. Aber ein paar Jahre an der Regierung und man könnte jeden Punkt durchsetzen. :D
     
  17. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Könntest Du das auf den Punkt bringen? Welche wären denn durchsetzbar?
     
  18. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Das dürfte dann allerdings auch für die Linken gelten.
     
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Das soll durchsetzbar sein??
     
  20. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0
    Nö, denn deren Ziele sind nicht finanzierbar auch nicht nach mehreren Jahren an der Regierung.
     
  21. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Merke: Die unrealistischen Ziele der Linken sind nicht finanzierbar, die unrealistischen Ziele der Rechten allerdings schon. Interessante Einstellung, aber jedem seine Meinung, solange die Rechten noch nicht dran sind zumindest. ;)
     
  22. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    Wie kommst Du darauf, dass ich die Ziele der Rechten meine?
     
  23. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Na APPD wirste kaum wählen.
     
  24. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Aber ich.:D
     
  25. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Das du nen Schatten hast, weiss ich inzwischen. :D
     
  26. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Da bin ich mir nicht so sicher, ob nicht doch Einiges finanzierbar wäre:

    Steuerverschwendung: Das 30-Milliarden-Debakel - Schwarzbuch 2006 - FOCUS Online

    Außerdem: Ich wähle lieber eine Partei mit schwer umsetzbaren Ideen, als das ich dazu beitrage, dass die großen Volksparteien den Karren noch weiter in den Dreck fahren.

    Und: Deutsche Truppen aus Kriegsgebieten abzuziehen sehe ich nicht als unrealistisch und unfinanzierbar an.
     
  27. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    Was allerdings totaler Schwachsinn wäre.
     
  28. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich glaube nicht, dass man an Einzelpunkten festmachen kann, wer was durchzusetzen vermag, was alles realistisch ist und was nicht.

    Da ist zum einen die zitierte Verschwendung der öffentlichen Hand. Die wird wohl von keiner Regierung ganz aufgehoben werden können. Warum? Weil dann keiner was entscheiden würde bzw. dürfte. Da wo über Mittelverwendung entscheiden wird, da werden auch Fehler gemacht. Und da wo über viel Geld entschieden wird, ist die Gesamtfehlersumme entsprechend höher.

    Zu den Kriegseinsätzen: Klar ist abziehen auf den ersten Blick besser. Aber man muss sich eben auch über die Konsequenzen im klaren sein, die das mit sich bringen könnte: Konsequenten über die Bündnisfähigkeit, über den "moralischen Sieg" des "Feindes", über die zurückgelassene Zivilbevölkerung, die man ja eigentlich schützen wollte usw.

    Ich sehe es ähnlich wie hier schon gesagt wurde. Die Linken fungieren auch ohne Machtoption als Magnet, die die Neoliberalen und Konservativen wieder ein Stück weit in Richtung Sozialdenken zurückholen. Und dieses Magnet ist inzwischen so stark, dass sich fast alle politischen Parteien darauf zubewegen müssen.

    Und as ist nicht etwa ein Ergebnis von "nur" 14% Wählerstimmen, sondern vor allem ein Ergebnis des Zuwachses in kurzer Zeit (ich revidiere hiermit meine Haltung, dass das nix mit den Wählern zu tun hat), der zunehmenden Unzufriedenheit über die politische, intelektuelle und wirtschaftliche Elite in diesem Land und dem ständigen Aufzeigen dessen vor allem von den Linken.

    Auch sind die Linken trotz oder gerade wegen Lafontaine und Gysi zur Zeit neben der FDP (die jedoch ein völlig anderes Klientel bedient) die authentischste Partei im Lande, behaupte ich mal. Die anderen drei, die Potential für Bundestagsmandate haben, haben m.E. ein massives Glaubwürdigkeitsproblem. Vorn dran die SPD, aber auch die Union und die Grünen haben Schwierigkeiten, überzeugend zu sein.
     
  29. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Erstens steht der Beweis hierzu noch aus. Und zweitens reicht meckern im Moment doch. Was wollen sie denn mehr. Erstens gewinnen sie Wahlen, bzw. zumindest Wählerstimmen, zweitens rennen ihnen die Parteien politisch hinterher. Besser kann man es doch kaum haben.
     
  30. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Setze keine Partei mit der rechten Szene gleich, damit machst du dir nicht viele Freunde, auch bei mir nicht.
     
  31. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Noch jemand, der sich über Parteiprogramme nicht informiert und absolut keine Ahnung hat.