Willkommen im Mittelmaß: Wer ist der schuldige?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von DavidG, 30 November 2008.

  1. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.504
    Likes:
    2.491
    Subjektiv gesehen ja, gemessen an Deiner und meinetwegen auch meiner Sympathie-Skala. Objektiv gesehen müssten sie weiter oben stehen, gemessen am Aufwand, an der Kaderstärke und vor allem am Anspruchsdenken. Schalke 04 ist nicht einfach nur ein Fussballverein sondern eine Religion. ;)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Ich hoffe mal, dass das nur von Deiner Antipathie geleitet ist und nicht irgendwie objektiv gemeint ist. Sollte letzeres der Fall sein, dann:

    - Schalke war in den letzten 4 Jahren 2., 4., 2. und 3.
    - Schalke hatte vor der Saison keine namhaften Abgaenge zu verzeichnen, dafuer aber namhafte Zugaenge

    Unter diesen Voraussetzungen ist Platz 7 mit 6 Punkten Rueckstand zum 3. einfach zu schlecht (vor allem dann, wenn einer der Standardkonkurrenten um die ersten 3 Plaetze schwaechelt). Abgesehen davon ist ja ein Ausscheiden in der CL-Quali (prinzipiell) noch tolerierbar, aber ein Ausscheiden in der UEFA-Cup-Gruppenphase als topgesetztes Team der Gruppe ist es nicht. Da darf man schon mal anmerken, dass da etwas schief laeuft.

    PS: Nur noch als Anmerkung um zu belegen, welche Zielsetzung Schalke eigentlich hat: Slomka ist entlassen worden, als Schalke vom 2. auf den 3. Platz fiel. Dieser "Absturz" galt damals - also vor nicht mal einem Jahr - auf Schalke schon als unangemessen angesichts der Staerke des Kaders.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Januar 2009
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.450
    Likes:
    1.247
    Antipathie? Du überschätzt Schalkes Bedeutung. Nö, Schalke ist mir weder sympatisch noch unsympathisch sondern völlig egal. Ich amüsiere mich nur, wenn dermassen unmotiviert Panik geschoben wird. 4x Zweiter bis Vierter, das heißt ja jetzt nicht, dass die anderen regelmäßig hinter sich gelassen werden müssen. Die denken ja schliesslich auch, dass sie dahin gehören. Also auf Platz 2-4. Dummerweise ist da nur Platz für drei, was aber nicht heißt, dass die die es nicht schaffen automatisch scheisse waren.
    Lässt sich ja noch beheben bis Saisonende, oder? Wieso die Panik alles wäre schlecht
    Dann hätte man ihn vielleicht besser behalten. Und ob der Kader wirklich so stark ist, wie man ihn auf Schalke offenbar sieht, kann man wenigstens bezweifeln. Aber dann wird einem ja gleich Antipathie unterstellt. :top: Mich hat dieser Kader in seiner Gesamtheit nicht so besonders begeistert. Da sind wenige dabei, vor denen ich auf dem Platz richtig Angst habe.
     
  5. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Dafür daß dir Schalke völlig egal ist hast du doch eine sehr ausgeprägte Antipathie in Sachen Meisterschaft!

     
  6. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Detti, ich stimme dir eigentlich zu. Nicht nur eigentlich, ich stimme dir zu, was dann aber noch dazu kommt ist die Erwartungshaltung die unser Manager ausgegeben hat. Wenn man Wein verspricht und abgestandenes Wasser serviert, dann muss man auch mit Kritik leben. Und ich rede nun nicht einmal vom Tabellenplatz, die Art und Weise wie wir spielen mach tmir viel mehr Sorgen.
     
  7. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Die Staerke eines Kaders kann man ja dadurch erkennen, wie der Verein in den letzten Jahren abgeschnitten hat, solange er keine massiven Abgaenge zu verzeichnen hatte; deshalb habe ich ja genau das angegeben. Der Schalker Kader war in den letzten 4 Jahren also immer stark genug fuer einen Platz zwischen 2 und 4; noch dazu ist seit Jahren kein Stammspieler mehr verkauft worden (mal abgesehen von Lincoln), sondern es sind teure Leute dazu gekommen. Das sollte eigentlich Rueckschluesse auf die Kaderstaerke in diesem Jahr zulassen und somit auch auf die erwartbare Platzierung in der Tabelle (zumindest solange, wie diese Konkurrenz nicht massiv aufruestet - und das hat eigentlich ausser Bayern im letzten Jahr niemand getan).

    Uebrigens hast du das internationale Abschneiden Schalkes voellig ignoriert. Das kann man aber nicht, wenn man die Schalker Leistungen dieser Saison bewerten will - die Buli ist ja schliesslich nicht der einzige Wettbewerb.
     
  8. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Das mit der Spielweise ist aber auch ein Schalker Problem bzw. ein Problem der Fans: einerseits will man geilen Fussball sehen, wofuer man kreative Spieler (von mir aus "Kuenstler" braucht), andereseits kriegen genau diese Kuenstler (ich sag nur Lincoln) dann als allererste Aerger, wenn's mal nicht so laeuft, weil sie "nicht genug kaempfen", "Schoenspielerei eben nicht geht" usw usf. Natuerlich endet man dann am Schluss mit einer Mannschaft voller Leute, die zwar laufen koennen, denen aber die Kreativitaet fehlt, einen defensiv stehenden Gegner auszuspielen. Schlussendlich kommt dann typischer Schalke-Fussball dabei raus: ein Fussball, der meistens in der Haelfte des Gegners stattfindet, vergleichsweise tempoarm ist (weil die gegnerische Defensive gut formiert ist) und im besten Fall den Gegner zermuerbt und so zu einem 1:0 Sieg reicht.

    Mal ganz davon abgesehen: viele Leute traeumen ja gerne von Huub Stevens Zeiten, speziell den Eurofightern. Wieso eigentlich? Der Schalker Fussball sah damals naemlich schon absolut genauso aus, nur dass nicht ganz so viele Gegner wie heute bei Spielen gegen Schalke komplett mauerten.
     
  9. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Nö!

    Damals hatten wir nicht die finaziellen Mittel wie heute.

    Und vor allem hatte unser damaliges Mangament nicht die Ziele wie heute.

    Und darum gehts doch wenn du die zeiten vergleichst. Wir hatten eine durchschnittliche Mannschaft die sich zum Sieg gefightet hat, heute haben wir ne Ansammlung von "Stars" die nicht annähernd das beherzigt, was Schalke ausmacht. Als wir nachm UEFA-Cup Sieg im Folgejahr rausgeflogen sind im Cup, da hat niemand gemosert, ganz im Gegenteil. Da ist vielen von uns "alten Schalkern" erst klar geworden, was das für ein geiler Club ist, der trotz seiner wenigen Stars so weit gekommen ist.

    Und das sollte die heutige Clubführung und die heutigen Spieler mal kapieren. Es geht nicht um Titel, nicht um die Cl, nicht um den UEFA Cup, er geht darum sich in jedem Spiel für Schalke zu zerreissen. Und wenn die Einstellung wieder da ist, dann ist alles andere egal.
     
  10. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Ich muss mal etwas aufholen, um diesen ganzen Unsinn mit "die kaempfen nicht / die kaempfen super" zu erlaeutern.

    Bei einer spielerisch schwachen Mannschaft (von nun an: dem Aussenseiter) erkennt man den Kampf, wenn sie gegen ein spielerisch staerkeres Team (den Favoriten) spielt, weil sich Spieler vom spielschwachen Team noch in Schussbahnen werfen u.ae.; in demselben Spiel erkennt man aber nicht, dass auch das spielstarke Team kaempft, weil dessen Spieler erst gar nicht in die Verlegenheit fuer solche Harakiri-Aktionen kommen. Dass heisst aber nicht, dass ein spielstarkes Team nicht auch kaempft, rennt und tut - das waer ja auch noch schoener, denn das hiesse ja, das Spieler spielschwacher Mannschaften fitter sind als die spielstarker.

    Mal als Beispiel: wenn Bielefeld auf Schalke spielt und sich sauber hinten rein stellt, dann erkennt man Bielefelds Kaempfen daran, dass dauernd irgendwelche Schalker Torchancen im letzten Moment vereitelt werden, und dass Angriffswelle auf Angriffswelle stand gehalten wird. Wenn Schalke dann schlussendlich nicht gewinnt, dann liegt das nicht daran, dass Schalke nicht gekaempft haette, sondern einfach mal am fehlendem Glueck oder sowas (oder Unfaehigkeit in entscheidenden Szenen). Haette Schalke naemlich nicht gekaempft, dann haette es ja die ganzen Angriffe gar nicht erst gegeben.

    Deshalb sah der Kampf bei Schalke frueher auch besser aus, als man oft noch das spielerisch schlechtere Team war, weil das Kaempfen deutlich zu sehen war; dagegen ist Schalke heute oft genug der Favorit und muss gegen Gegner antreten, die sich hinten rein stellen. Wenn man dann keine spielerischen Mittel hat, aber kaempfen kann, dann kommt eben der vorher schon beschriebene Schalke-Fussball dabei rum: dauernd in der Haelfte des Gegners, tempoarm (weil sich mindestens 18 Spieler in dieser Haelfte aufhalten und der Platz somit dicht ist) und fuer den Gegner (und leider auch den Zuschauer) zermuerbend.

    ****

    Zusammengefasst: Wenn die Fans also besseren Fussball auf Schalke sehen wollen, dann sollen sie den auch fordern - aber eben nicht "Wir wollen euch kaempfen sehen", denn das Produkt diese Kaempfens kann man schon sehen. Deshalb warte ich auf die Gesaenge "Wir wollen euch spielen sehen".
     
  11. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Die Fans evtl ja.

    Was ich sehen will ist eine Mannschaft die sich 90 Minuten zerreisst, hab mich da evtl unklar ausgedrückt und den Fokus zuviel aufs kämpfen gerückt.

    Fakt ist doch,wenn die Mannschaft alles gibt, dann ist niemand von uns Fans unzufrieden.Spielerisch glänzen? Bielefeld an die Wand spieeln? Das muss nicht sein , das verlangt ja auch niemand. Was ich verlange (und da mache ich der Mannschaft wenig Vorwürfe, sie kann es ja evtl nicht besser) ist eine realistische Zielsetzung.

    Gegen Madrid in der Cl kann man rausfliegen, aber aus dem UEFA Cup darf man bei diesen Gegner wirklich nicht rausfliegen. Jedenfalls nicht bei den Transferausgaben und bei den Gehältern die man zahlt. Neuer Trainer hin, Müller her, da muss mehr bei rumkommen. Und da gibt es keine ausreden. Und wenn alle teams gegen uns nur mauern, trotzdem müssen wir dann bi unseren Anspruchsdenken was daraus machen. Oder aber unsere Ansprüche zurückdrehen uns mit Platz 7 zufrieden geben. Dann sind wir halt nicht besser , wenn wir Bielefeld nicht knacken können.

    In diesem Sinne "Wir wollen Schalke sehen", nicht wir wollen euch kämpfen ,spielen oder siegen sehen
     
  12. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    In folgenden Punkten stimme ich Dir zu:

    - Die Erwartungshaltung sollte realistisch sein - und zwar sowohl bei den Fans und auch in den Aeusserungen von Offiziellen. Man darf einen Wintertransfer, der ein besserer Notnagel ist, eben nicht als den neuen Supermann verkaufen, weil das die Erwartungshaltung der Fans nur schuert; andererseits ist die eh schon ueberhoeht, weil die Fans - ganz offenischtlich auch im Stadion - schon lange nicht mehr bereit sind, ueber Schwaechen hinwegzusehen. Da sind wir wieder beim Vergleich zum Schalke vor 10 Jahren: wenn Eigenrauch den Ball in's Aus klaerte, gab's Applaus - wenn Ernst heute den Ball erobert und sein Anspiel danach in's Aus geht, wird er ausgepfiffen.

    - Das, was diese Saison bisher rumkam, war eindeutig zu wenig. Das Problem ist nur, das ich keinen alleinigen Schuldigen sehe, sondern irgendwie alle Mitschuld tragen. Mueller aufgrund verfehlter Transfers, Rutten aufgrund offensichtlich nicht sonderlich erfolgreicher (und zu defensiver) Aufstellung und Taktik (und weil er unbedingt seinen Liebling mitbringen musste, obwohl man das Geld anderswo haette investieren muessen), die Mannschaft, weil sie offensichtlich oft unter ihren Moeglichkeiten geblieben ist, und eben auch die Fans, weil deren Kritisierei/Pfeiferei/etc nur zu hektischem Aktionismus im Verein fuehrt (welcher dann eben in schwachsinnigen Verpflichtungen u.ae. resultiert).


    Wo ich nicht zustimme - und das ist fuer mich essentiell - ist Folgendes:

    Schalke kann nur dann ernsthaft ein Spitzenteam sein, wenn es Gegner wie Bielefeld tatsaechlich an die Wand spielen kann. Das ist naemlich genau der Anspruch, den man an ein Spitzenteam stellen muss oder - noch deutlicher - die Defintion fuer ein Spitzenteam: ein Spitzenteam ist ein Team, welches schwaechere Teams an die Wand spielt. Spielschwache Teams werden naemlich nicht Meister.

    Daher wuensche ich mir:

    - Dass Schalke Spieler unter der Massgabe verpflichtet, dass die fussballerische Qualitaet enorm verbessert wird, also dass z.B. mal ein Spielmacher kommt, der einem Spitzenteam auch angemessen ist (nichts gegen Rakitic, aber fuer einen Spielmacher eines Spitzenteams ist er schlichtweg (noch?) nicht gut genug) und dass man nicht Geld fuer den 27. defensiven Mittelfeldspieler oder den 8. Innenverteidiger rauswirft.
    - Dass Rutten nicht das Mittelfeld mit Leuten zumuellt (Jones, Ernst, Engelaar), die technisch nichts drauf haben und deshalb auch Null Torgefahr verstroemen. (Ich habe eben eine Statistik von Reviersport oder so gelesen, in welcher stand, dass kein "echter" Schalker Mittelfeldspieler bisher ein Saisontor erzielt hat und dass es auch noch kein Weitschusstor gab.)
    - Dass die Fans es lernen, spielerisch starke Spieler zu ertragen, wenn die mal einen nicht so guten Tag haben, und diese Spieler nicht zu Suendenboecken machen. Und natuerlich generell, dass die Schalker Fans geduldiger werden.
     
  13. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.450
    Likes:
    1.247
    Du solltest lange genug dabei sein, um zu wissen, dass teure Neuzugänge die Qualität nicht unbedingt heben. Ein Kader lebt auch oft von seiner Homogenität und ein teurer Kader ist noch lange keine Mannschaft. Dass ich Schalke die Meisterschaft nicht wünsche hat andere Gründe. Sie würden völlig abheben und denken sie wären das Maß aller Dinge. Aber das glaubt man ja wohl jetzt schon. Du magst denken, die derzeitige Lage sei ein Ausrutscher nach unten. Vielleicht waren die letzten Jahre ja Ausrutscher nach oben.
     
  14. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    4 Jahre lang ein Ausrutscher? Sowas nennt man Konstanz.

    Die Meister der Herzen 2000/01 dagegen waren ein Ausrutscher nach oben, danach landete man auf den dem damaligen Kader angemessen Plaetzen 5, 7 und 7. Vor der Saison 04/05 aber verstaerkte sich Schalke massiv (ich nehme immer dasselbe Wort, um deutlich zu machen, dass ein sehr guter neuer Stammspieler den Kader noch nicht entscheidend aufwertet) wie nie zuvor, naemlich mit Bordon, Ailton, Krstajic und Lincoln, was den Kader entscheidend verbesserte; im Jahr drauf kamen Kuranyi, Ernst und Rafinha. Dass ein solcher Kader staerker ist als einer, bei dem die Innenverteidigung aus Waldoch und Hajto gebildet wird und keiner der Stuermer 10 Saisontore schafft, sollte auf der Hand liegen.
     
  15. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Es ist doch unstrittig, dass Schalke nach/mit Bayern den besten Kader der Liga hat. Die Abwehr ist von der Papierform das Nonplusultra der Liga.

    Woran es liegt, dass die Entwicklung dermaßen stagniert ist schwer zu beantworten. Bestimmte Spieler wie Bordon kommen in die Jahre, das Mittelfeld schießt keine Tore ( wird Jones überschätzt?), Neuer kämpft mit sich, Rafinha mit allen, und Schlüsselspieler wie Pander sind im Grunde nur verletzt. Wenn Spieler wie Asa schon wieder zu Helden aufsteigen ist das ein schlechtes Zeichen.

    Oder liegte s daran, wie Müller uns Glauben manchen will, dass die Mannschaft in einer guten Entwicklung ist hin zu einer spielstarken Mannschaft ist. Müller:" Wir spielen uns die Tore immer mehr heraus, früher konnten wir dies nicht"
     
  16. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.951
    Likes:
    1.653
    Nun ja, wenn ich im 1000-Freunde-Forum nach jeder vergebenen Torchance die "Kuranyi-" oder "Altintop-Raus!"-Threads sehe, dreht sich mir auch regelmäßig der blauweiße Magen um - da ist, was Geduld angeht, wirklich Hopfen und Malz verloren.

    Aaaaber: nach, sagenwamal, 5 Grotten-Kicks in Folge ( null Torgefahr oder 25 kläglich vergebene Großchancen, keine offensive Bewegung des Mittelfelds, Anfängerfehler in der Abwehr, Leckt-mich-Körperhaltung und -Mimik der Spieler, lächerliche, statische "Angriffs"-bemühungen, die jeder Kreisklässler entschärfen könnte ... ) kann ich den bis kurz vorm Reissen gespannten Geduldsfaden mancher Fans sehr gut verstehen.
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    hm, naja, sie gehören schon zu den üblichen top 5 der liga.

    Ich glaube aber auch, das einige wichtige spieler ihren zenith überschritten haben und dazu gehören Ernst, Bordon, Kobiaschwilli, Krstajic. Die Neueinkäufe waren alle nicht so prall. Von Varela, Streit und Lövenkrands hat man sich endlich getrennt und da werden wohl noch einige folgen.

    Und je länger ich darüber nachdenke und mir den Schalkekader so anschaue, desto schlechter wird er und ich wundere mich eher, wie weit oben Schalke steht, insbesondere wenn man bedenkt, das außer Kuranyi (der aber ja umstritten ist!) eigentlich kein vernünftiger Stürmer zur Verfügung steht.

    Zur Schuldfrage: Schuld ist also die sportliche leitung, und am schuldigsten ist derjenige, der maßgeblich für die Zusammenstellung der Mannschaft verantwortlich ist. keine Ahnung ob das bei Schalke mehr die Trainer oder das Management oder beide zusammen sind.
     
  18. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ja mann kann sich den Kader sicher schlecht reden, gerade angersichts der jüngsten Leistungen. Krstajic ist sicher über dem Zenit und Ernst und Jones stagnieren. Das lähmt die ganze Mannschaft, wenn das Mittelfeld nicht funktioniert. Vorne wäre noch Altintop und in der Form von Kaiserslautern wäre er einer der besten Stürmer der Liga. Und Farfan ist weder Fisch noch Fleisch. Warum ein Löwenkrands, der in Schottland eingeneztz hat wie blöd und bei Schalke auch ein Jahr gute Leistung gebracht hat, so außen vor ist its unbverständlich. Auch Larssen hätte helfen können (War immer gefährlich) , und auch Streit. hätte beleben können.Seltsamer Schnitt, den die Teamleitung da vollzigen hat.Aber bei Schalke ist der ganze Kader seltsam kreislaufgeschwächt.
     
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Je laenger ich drueber nachdenke, um so mehr komme ich zur (eigentlich eh naheliegenden) Ueberzeugung, dass es am Mittelfeld liegt. Das ist falsch zusammgestellt bzw. -gekauft (naemlich nicht sonderlich spielstark) und wird dann auch noch eher defensiv aufgetsellt; dass es ohne Torgefahr und Kreativitaet aus dem Mittelfeld fast unmoeglich wird, gegen einen defensiven Gegner ein gutes Spiel zu machen, ist doch eigentlich klar.

    Dre Pluspunkt an dem Mittelefeld ist natuerlich, dass man sich wenige Tore faengt. Bloederweise ist ein 1:0 in der Regel aber oeder als ein 3:2...

    Die Aussage von Mueller ist ja praktisch komplett gelogen, denn Schalke lebt - wie seit Jahr und Tag - von Standardsituationen und Kopfballtoren. Nachzulesen u.a. hier: So hat Schalke die meisten Kopfballtore der Liga erzielt (10) und 11 Tore nach Standards (da waren nur 4 Teams besser). Und das alles bei nur 24 Toren insgesamt.

    Ach so, nicht dass das unwidersprochen durchgeht: den Kader der Bayern halte ich insgesamt fuer klar besser als Schalkes. So 'ne Stuermerauswahl wie die Bayern haette ich bei Schalke auch gerne, gar nicht zu reden von 'nem Spieler wie Ribery.
     
  20. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ernst und Jones müßten einfach mindestens jeweils 5-6 Tore machen. Jones seine Abschlusschwäche ist eklatant. Der ist ja immer außer Atem,dass vor dem Tor nur noch eine Gurke rauskommt. Ernst kommt erst garnicht in Position. Und der Dinosaurier Engelaar zieht seine Runden.
     
  21. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    hm? Ernst hat doch nie Tore gemacht, warum sollte er das jetzt auf einmal tun? Er ist bzw. muss man jetzt wohl leider sagen war in den letzten Jahren aber ein ganz sicherer DM. Bei Jones geben ich dir schon eher recht, er muss entweder selbst mehr Tore machen, oder mehr Vorlagen geben, die zu Toren führen, aber da ist ja auch das problem, das Schalke im Moment keinen echten Verwerter hat, auf den man sich verlassen kann. Andererseits hat Jones in seiner karriere bisher auch noch nie viele Tore gemacht.
     
  22. DavidG

    DavidG Guest

    Klar sind wir in der Liga hinten dran. Aber man sollte nicht vergessen das sich viel getan hat in letzter Zeit.
    • Hoffenheims Aufstieg mit einer klasse Mannschaft, der ich einen Platz unter den Top 5 zutraue. Habe ich aber auch schon vor der Saison gesagt.
    • Bayern hat vorletzte Saison kräftig nachgelegt mit Ribery und Toni
    • Wolfsburg hat richtig dick eingekauft
    • Hamburg hat diese Saison richtig aufgerüstet

    Soll keine entschuldigung dafür sein, wo wir momentan stehen. Wollte das nur mal so anmerken. Platz 7 ist klar zu wenig.
     
  23. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wo hat denn der HSV richtig aufgerüstet unter Berücksichtigung des Abganges von vdv. Nur weil der Petric die Dinger macht. Der Petric könnte auch bei Schalke spielen!
     
  24. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Entwarnung! Ist alles gar nicht so schlimm bzw. vorbei. Sagt Kuranyi. Kevin Kuranyi sieht Schalke auf gutem Weg Schalkes Pech ist einfach, dass der Verein so populär/interessant ist.

    Und da hat er doch recht, wie ein vergleich Schalke-Werder sofort zeigt: Wer von beiden steht besser da? Bei wem von beiden wird groß und breit in der öff. über eine krise diskutiert?
     
  25. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Natürlich hat er recht.
    Rüberie hat doch gestern (??) den Bayern Bus geschrottet, was war, es kam eine Meldung im Skandal Blat aus dem Axel-Spinner Verlag und ein kurzer Bericht in den Nachrichten. Da wurde das ganze sogar noch als "lustig" hingestellt. Nicht auszudenken, wenn das Rafinha passiert wäre :zahnluec:
    Die Hinrunde war ähhh unter alle Sau, na ja gelinde gesagt nicht so toll.
    Aber gucken wir mal auf die letzten 5 Spielzeiten (bzw. 4 Spielzeiten und die aktuelle Hinrunde.)

    Alle gesammelten Punkte der letzten 4,5 Spielzeiten.
    1. Bayern 323 Punkte gesamt
    2. Bremen 287 Punkte gesamt
    3. Schalke 283 Punkte geamt
    4. HSV 251 Punkte gesamt
    5. Stuttgart 248 Punkte gesamt
    6. Leverkusen 244 Punkte gesamt
    7. Berlin 227 Punkte gesamt
    8. Lüdenscheid 227 Punkte

    Tja, scheinbar sind wir da gar nicht sooo schlecht auch wenn im moment so getan wir al ob wir kurz vor dem Abstieg in die Regionalliga stehen. :rolleyes:
     
  26. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.951
    Likes:
    1.653
    Ob es mir als Schalker gut geht und ob ich mit dem, was die Mannschaft zeigt, zufrieden bin, messe ich NICHT an irgendwelchen Statistiken oder am Tabellenstand.

    Aber das kann man hier 1904 Jahre lang predigen und es kapiert doch keine Sau!
     
  27. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    @ Pumpkin

    Was ich damit nur sagen will, ist das man nicht immer alles schlecht reden muß/soll. Gut, im Moment läuft es nicht rund, aber es kommen auch wieder bessere Zeiten hoffentlich schon zur Rückrunde.
    Ich bin mit dem Spiel der Mannschaft auch nicht zufrieden, bringt aber nix immer nur "Trainer raus!! Manager raus!! XYZ raus zu brüllen!!"
    Vielleicht muß man den verantwörlichen Leuten (Rutten) einfach mal ein bißchen Zeit geben.
    Mit Steven hat Schalke den sensationell UEFA Cup Gewonnen, aber ist in der Meisterschaft total abgestürzt. Ich wette einige Idioten würden auch "Stevens raus" brüllen, wenn das heute Passieren würde.
    Und diese Stastik ist halt dafür da den Heiopeis die meinen der S04 hätten in den letzten Jahren nix erreicht, mal die Augen zu öffen.
    Es gibt halt gute und schlechte Jahre, die letzten waren (relativ) gut und jetzt kommt vielleicht mal ein etwas schlechteres.
     
  28. Leonardo Dede

    Leonardo Dede Borusse

    Beiträge:
    253
    Likes:
    0
    Wer schuld an so einer Krise ist ? Sicherlich nicht nur Müller und Rutten auch wenn es für mich keine Fachleute sind.
    Die blauen haben ein Rießenproblem im Sturm und das ist einer der Hauptgründe! Ein Kuranyi trifft ja sogut wie gar nicht ausser mal gegen Cottbus , Asa war noch nie ein Torjäger und Halil ist meistens ausser Form. Dann hat man noch Farfan der eigentlich große Klasse hat diese aber nur selten gezeigt hat. Dann hat man noch ein Mittelfeld in dem der richtige Spielmacher fehlt. Ich selber würde Rakitic mal genauso viele Chancne geben wie Kuranyi den Rakitic kann was und wird auch seine Topleistungen wieder abrufen.

    Zum Thema was Asamoah angesprochen hat wir brauchen mehr Arschlöcher.
    Jones Asamoah Ernst Rafinha Kuranyi Engelaar das sind doch schon mal 6 Stück müsste doch reichen=)
     
  29. DavidG

    DavidG Guest

    Da hast es dir aber leicht gemacht das Problem allein auf den Sturm zu schieben.
    Schon mal dran gedacht das es auch ein gutes Mittelfeld gebraucht, welches den Sturm mit guten und präzisen Bällen füttert?
    Das ist nämlich unser Hauptproblem. Wir haben große Kämpfer im Mittelfeld, aber kein "Schlitzohr", welches mal den tödlichen Pass durch die Gasse spielen kann.
     
  30. hodl22

    hodl22 love movement <´3

    Beiträge:
    979
    Likes:
    0
    mh ich finde von einem hauptproblem zu reden schwachsinn! ich finde entweder ist jeder schuld oer keiner so läuft das im fussball ..natürlich mögt ihr recht haben das das alles fehler sind doch im großen und ganzen alles auf eine person zu schiebenist total falsch nach meiner meinung..
     
  31. Leonardo Dede

    Leonardo Dede Borusse

    Beiträge:
    253
    Likes:
    0
    Die schwäche im Mittelfeld hatte ich ja angesprochen das einfach ein richtiger Spielmacher fehlt.