Wildmoser junior soll 2,8 Millionen Euro zahlen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von SoccerFans, 22 März 2006.

  1. SoccerFans

    SoccerFans automatisierter Newsposter

    Beiträge:
    47
    Likes:
    0
    München (dpa) - Nach dem Schmiergeldskandal um den Bau der Münchner Allianz Arena soll Karl-Heinz Wildmoser junior 2,8 Millionen Euro an die Stadiongesellschaft zahlen. Das entschied das Landgericht München II. Die Allianz Arena hatte die Summe als Schadenersatz von ihrem ehemaligen Geschäftsführer gefordert. Wildmoser hätte das Geld, das er von der Baugesellschaft Alpine als "Provision" erhalten hatte, an die Stadiongesellschaft als seinen Arbeitgeber weitergeben müssen. Wildmosers Anwälte k...

    Link zum Original Artikel
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    So, nun ist auch die Revision abgeschmettert worden. Die München Stadion GmbH darf nun die vom Gericht sichergestellten Grundstücke von Wildmoser junior in Dresden veräußern. Sollten die 3,2 Mio. € (2,8 Mio. "Bestechungssumme" + Zinsen) damit nicht erreicht werden wird der Rest vom kleinen Heinzi seinem Privatvermögen eingezogen. Damit ist das Thema "Arrangement Fee" nun endgültig vom Tisch. :top: