Wie werde ich so schnell wie möglich zum Profi?

Dieses Thema im Forum "Du bist Fussball" wurde erstellt von Dimi, 10 November 2007.

  1. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Er behauptet zwar er sei Profi in Japan, gleichzeitig findet er es aber eine Frechheit das das Nike BootCamp noch immer nicht gestartet ist (er muss also dort angemeldet sein). Und meiner Meinung nach meldet sich ein richtige Profi nicht auf so einer Seite an, wenn er selbst ein (wahrscheinlich) viel besseres Training im Verein bekommt.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. SVG

    SVG Member

    Beiträge:
    117
    Likes:
    0
    ich hab auch mal ein bisschen recherchiert, weil mir das ganze auch ziemlich unglaubwürdig schien :rolleyes: naja, ganz überzeugt, bin ich zwar immer noch nicht aber:
    da
     
  4. Nano

    Nano Oenning_Love

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    0
    Mit 15 wird es sicherlich schon etwas schwer zu einem Topclub zu kommen, weil die meisten mit 10-13 Jahren "entdeckt" werden, aber die reelle Chance ist noch da.

    Schau dir am besten nochmal das an:
    http://www.soccer-fans.de/du-bist-fussball/21161-schnelligkeit-u-kondition-verbessern.html
     
  5. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Zu 70% hat er mich jetzt überzeugt
     
  6. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Hmm.. aber er kann auch einfach sagen das er es ist.. aber ich glaub ihm zu 60 %
    Das mit 13 Jahren..hmm, musst nicht gesichtet werden wenn du gut spielst aber nicht gesichtet werden kannst da einfach keine Scouts da sind. Erkunde dich einfach wann Training ist bei guten Vereinen in deiner Umgebung..

    Und sonst:

    Trainieren, Trainieren, Trainieren ...
     
  7. roggenbrot

    roggenbrot Member

    Beiträge:
    43
    Likes:
    1
    Hallo,
    ich möchte meinen Senf zum Profi-werden auch dazugeben. Also, jeder der will, kann es schaffen. Mit viel Talent oder auch mit weniger. Bedingung ist der absolute Wille mit allen seinen Konsequenzen das schaffen zu wollen und zu können. Tausende kleine Schritte gehören dazu. Einen Plan solltest du dir erstellen. Wenn du z.B. noch jung bist, solltest du dir ueberlegen, wer kann mich coachen. Der Vater, die Mutter, der Bruder, der erfahrene Freund usw. Als erstes gehört dein Lebenswandel unter die Lupe. Wie denke ich, wie handel ich, was esse ich, was lese ich, welche Freunde habe ich, was mache ich in meiner Freizeit, wie kleide ich mich, usw. Das alles musst Du dem Profiziel unterordnen. Nix Party, nix saufen, keine Pappburger fressen. Deine Schulnoten muessen einigermassen stimmen. Geh zum Frisör und bau dir langsam ein positives Image auf. Es gibt nur Schule, Training und Schlaf fuer Dich. Miste den Zimmer aus und schaff Dir dein Umfeld, das dir Rueckhalt gibt. Es wird schwer werden. Du hast Konflikte am laufenden Band. Deine Vater raucht vielleicht, deine Mutter kocht nichts vernuenftiges zu Essen, deine Freunde saufen und koksen. Das musst du alles ideel in die Tonne kloppen. Es gibt genuegend Beisoiele, die das geschafft haben: Effenberg, Jeremies, Ramelow, Frings usw. Die waren oder sind auch keine begnadeten Fussballgötter. Ich weiss, das hört sich hier an, als ob ein Pfaffe schreibt. Aber ich will nur Mut machen. Jeder hat das Zeug dazu. Ich könnte noch viel erzählen und biete meine Hilfe hier an. Schreibt, was ihr wissen wollt oder was ihr zum Kotzen findet.

    euer roggenbrot
     
    Bankdrücker gefällt das.
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Recht haste.

    Und: Herzlich Willkommen hier!
     
  9. roggenbrot

    roggenbrot Member

    Beiträge:
    43
    Likes:
    1
    Hallo Nano,

    schwer wirds erst mit 17, 18. Da siebt sich die Spreu vom Weizen. Die meisten talentierten Fussballer der fruehen Jugend werfen in diesen entscheidenden Jahren das Handtuch. Da nestelt die Freundin an der Hose, die Kumpels stehen vor der Tuer.....Die sonst so gekonnte Ballkoordination stimmt plötzlich nicht mehr. Die Knochen sind zu lang geworden und die Hormone wollen ausprobiert werden. Der Alte ist jetzt ein Arsch und die Mutter eine Schlampe, die Lehrer Wichser und der Trainer ein Homo. Randale, Fahren ohne Fuehrerschein, Komasaufen, grosse Schnauze sowieso, alles ist jetzt angesagt. Wie will da einer Profi werden.

    alles schon erlebt: roggenbrot
     
  10. C. Ronaldo

    C. Ronaldo Ronaldo du bist der Beste

    Beiträge:
    1.437
    Likes:
    0
    hei wie zum Frisör gehen? Was bringts um Profi zu werden`?
     
  11. crAzY..aLlstAr..~M

    crAzY..aLlstAr..~M Fußball süchtling xD

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    @roggenbrot deine 2 beiträge sind wirklich toll :top:

    Hätt da auch gleich noch paar fragen an dich.

    Binn jetzt 16 werde in 2 monate 17 ,seit ca. 2 jahren trainiere ich eig. täglich ich rauche nicht und trinke nichts für mich selbst,geh joggen,mache sprints,trainiere technik ich trainiere auch noch 2 mal die woche mit einem ex profi 2 liga spieler , seit märz geh ich jetzt auch noch zusätzlich ins fitnesscenter somit erstmal zu meinem fitness und trainings stand. Spielen tu ich bei einem kleinen stadt vereien wo wir leider in der untersten liga spielen aber jetzt in die aufstiegsrunde kommen,wir haben auch im pokal schon gegen manscahften die 2 ligen über uns sind 5:1 gewonnen also wir sind nicht schlecht. Da in meiner manschaft viele einzelspieler sind fall ich als zentral offensiv/devensiv nicht sonderlich auf mach zwar immer schön meine vorlagen gewinn zweikämpfe und mach auch gute spiele aber der lob und das aufsehn geht dann eig. nur an unse ego stürmer -.- Da ich in der freizeit mit vielen verschiedenen leuten spiele wo auch einer dabei ist der in der A jugend bundesliga gespielt hatt und ich mit dem auch mit halten kann weiß ich das ich was drauf habe und ich mich auch in einer höheren liga einfinden könnte,will dann jetzt im winter vlt. den verein wechseln da kommt dann aber wieder das problem auf das mich viele spieler die bei den starken stadt vereine mich nicht besonderst gut leiden können und mich noch als zimlich schlechten spieler sehn was ich vor 2-3 jahren auch war. Nun binn ich besser und will wieder kommen nur wie soll ich das machen ? Bei unserem verien will ich nicht mehr so gerne bleiben wir haben 1 - 2 mal die woche training wobei unser trainer wenig ahnung von tacktischen usw. hatt . Im training wir bei uns mehr übers weggehn am letzten wochen ende und wieviel ja jeder so gesoffen hatt gesprochen wie um fußball .

    Also lange text aber meine fragen sind eig. Was soll ich jetzt vereins technisch mit einem wechseln machen?

    Wie weit kann ich noch kommen im fußball ?
     
  12. Snidon

    Snidon Guest

    Beiträge:
    1.140
    Likes:
    0
    Also Roggenbrot...
    Ich bin jetzt 15 , hab vor gut 3 Jahren in nem Verein gespielt, habe den Verein dann wegen dem Trainer den ich nicht leiden konnte verlassen. Ich hab dann die Zeit lang Leichtathletik und HAndball im verein gespielt um mich fit zu halten.
    Außerdem kick ich bis jetzt sogar so gut wie jeden Tag mit meinen Freunden.
    Ich werde demnächst wieder im Verein spielen, weil ein Trainer mich angesprochen hat und wollte das ich mittrainiere ich würde dann Sonderliga spielen..
    Und nun zu meiner eigentlichen Frage ich habe mir bis jetzt gedacht mit schon 13 Jahren wäre es zu spät an einen richtig guten Verein zu kommen.
    Stimmt es wirklich das man sogar mit 15 Jahren an einen Profi-Verein kommen kann?
     
  13. t10tobi

    t10tobi Active Member

    Beiträge:
    719
    Likes:
    0
    also werder bremen und hannover 96 beispielsweise habe extra leistungszentren, habe letztens erst mit 96 kontakt aufgenommen, die haben ein probetraining allerdings abgelehnt in absprache mit den scouts

    die leistungszentren konzentrieren sich da auf die altersklasse bis u17
     
  14. roggenbrot

    roggenbrot Member

    Beiträge:
    43
    Likes:
    1
    Hallo Snidon,

    Mann, mit 15. Das hast Du dein Leben noch vor Dir, auch, was den Fussball angeht. Deine Einstellung stimmt, wenn ich das so hier nach deiner Beschreibung beurteilen kann. Wie so vieles im Leben kann man einiges steuern und vieles muss man hinnehmen oder ist einem in die Wiege gelegt. Was man im Jugendalter im allgemeinen hinnehmen muss, sind der Wohnort und die finanziellen Möglichkeiten der Eltern. Ist man ueberdurchschnittlich talentiert, kommen schon die Scouts von den grossen Vereinen, Wenn nicht, dann meldest du dich in einem besseren Verein ein, der möglicherweise weiter weg liegt und fährtst mit dem Bus oder Bahn nach der Schule zum Training. Oder lässt Dich von deinen Eltern fahren oder................Es kommt auf den Einzelfall an. Wenn du auf dem platten Lande wohnst, wird alles viel schwieriger, aber, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Die Leistungszentren nehmen eigentlich nur Spieler aus der näheren Umgebung. Die wollen die Kinder nicht aus dem sozialen Umfeld reissen. Sei denn, du bist ein Afrikaner oder hast einen unaussprechlichen Namen und bist super drauf. Ich meine das nicht rassistisch. Es ist nun mal poltisch gewollt(Bosman-Urteil), dass du mit einem deutschen Namen mehr Probleme hast einen Trainer von deinem Können zu ueberzeugen. Nun zu deiner eigentlichen Frage: mit 15 wird dir ein solider Profiverein keinen Vertrag anbieten. Die wilden Jahre muessen erst vorbei sein. erst dann zeigt sich, was du Wert bist. Von der Persönlichkeit her und von der Spielerqualität. Bis dahin kannst Du nur trainieren und trainieren. Aber bitte im Verein mit Sprungbrett-Profil. Waldläufe und Krafttraining sind auch gut, aber nur zur Unterstuetzung. Jeden Tag auf dem Hinterhof oder in der Garageneinfahrt. Da sieht dich keine Sau. Da kannst du noch so gut sein.

    Tschues: Roggenbrot
     
  15. crAzY..aLlstAr..~M

    crAzY..aLlstAr..~M Fußball süchtling xD

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    Ich hab auch ne frage gestellt :huhu: siehe seite 2 :top:
     
  16. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Hallo.

    Dem, was Roggenbrot geschrieben hat kann man eigentlich nur zustimmen. Zwei Anmerkungen möchte ich doch noch beisteuern:

    Der Wechsel in einen höherklassigen Verein bedeutet nicht automatisch, daß man auch zum Einsatz kommt. Ständige Arbeit, Wille und vor allem auch die Fähigkeit, Rückschläge wegzustecken muß man mitbringen, nur dann kann man Chancen auch erzwingen. Wenn man der Meinung ist so nebenbei es schaffen zu können - die Möglichkeit hat man nur als absolutes Ausnahmetalent.

    Um Sportprofi zu werden muß man sich voll auf diese Karriere konzentrieren. Das Problem ist aber, wenn es nicht hinhaut. Es gibt genügend Beispiele, wo am Ende des Traums Sportinvalidität und eine Exixtenz unter Sozialhilfe stehen. Daher sollte man auch immer eine "zivile" Karriere im Hinterkopf behalten, um nicht von einem Tag auf den anderen vor dem Nichts zu stehen.
     
  17. roggenbrot

    roggenbrot Member

    Beiträge:
    43
    Likes:
    1
    Hi Ronaldo,

    du weisst sicher was ein Image ist. Das, wie andere Dich sehen. Wie sie dich beurteilen. In welche Schublade sie Dich stecken. Du kannst natuerlich zum Probetraining gehen: mit Frings Haaren und Kurani Bart, mit einem Ring in der Nase und einer Schnaps Fahne. Aber denk dran: Trainer sind auch nur Menschen. Trainer muessen Leistung erzielen fuer den Verein, auch im Jugendbereich.Die soziale Komponente mit Breitensport usw. wird gerne vorbeschoben. Die wollen positiv besetzte Spieler. Die wollen selbstbewusste Spieler, die in das Mannschaftsgefuege passen. Die können ruhig lustig sein oder ihre kleinen Macken haben. Aber die wollen keine Marcelinho-Clowns, die mit der Zeit nerven und dem Trainer die Schau stehlen. Sei denn, du bist ein Supertalent und kannst dir das erlauben. Aber ich glaube, auch als Supertalent wirst du irgendwann im Machtkampf gegen einen Trainer den kuerzeren ziehen. Die Trainer brauchen aber auch keine Duckmäuser und Arschkriecher. Also ueberleg Dir genau, wie du dich darstellst. Es muss zu Dir passen und deine Seele verkörpern. Das ist nicht einfach das Richtige herauszufinden. Ich wuensch Dir Glueck.

    Tschues: Roggi
     
  18. Snidon

    Snidon Guest

    Beiträge:
    1.140
    Likes:
    0
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort ;)
     
  19. roggenbrot

    roggenbrot Member

    Beiträge:
    43
    Likes:
    1
    Hi Jambala,

    da muss ich deinen Beitrag untermauern. Träume sind wichtig. Sie geben einem Kraft, wenn man Montagmorgen mit einem beschissenen Gefuehl aufsteht. Ohne Träume wuerden wir noch im Lendenschurz dem Mammut hinterherjagen. Träume, Visionen, Zukunftsprojekte. Um sich den Absturz zu ersparen, wenn es nicht klappt. Und es klappt bei den meisten nicht. Das Profiziel anders definieren. Der Weg ist das Ziel. Vielleicht Gruppenliga mit ein paar Euro zusätzlich in der Tasche. dafuer einen gesicherten Arbeitsplatz beim Sponsor des Vereins. Vielleicht Trainer im Jugendbereich oder Engagement in der Vereinsfuehrung. Es gibt so viele Möglichkeiten. Ich wuerde keinem raten nur auf die Karte Profi zu setzen. Das ist absoluter Schwachsinn. Eine solide Schule und Berufsausbildung sind unbedingt ein MUSS. Man kann 2-gleisig fahren, wenn man den Ehrgeiz und Kraft dazu hat. Schule/Ausbildung und Fussball. Aber dann muss man rein zeitlich bedingt an anderer Stelle Abstriche machen. Man muss sich auch selbst eintrichtern, dass man nichts versäumt, was andere "geniessen". In der Disko, auf der Party, in der Kneipe, im Puff verpasst man 100 % NICHTS.

    Tschues:
    Roggi
     
  20. roggenbrot

    roggenbrot Member

    Beiträge:
    43
    Likes:
    1
    Hi Crazy,
    ich bin kein Psychoanalythiker, aber was ich so herauslese aus deinem Beitrag, meine ich folgendes bei Dir zu sehen. Du hast Dir einen guten Plan zurecht gelegt. Prima Einstellung. Reichlich Training mit Zusatzkomponenten. Du bist zu feinfuehlig, ein lieber Kerl mit Verlaub gesagt. Aber nimm nicht alles so Ernst, was ich hier schreibe. Wir sind hier nicht in der Kirche und viel small talk und blabla ist dabei. Du musst rausfiltern, was du verwerten kannst. Also, ich wuerde mir mehr Aggressivität aufbauen. Ruhig mal die Klappe aufreissen, wenn einer deiner Ego-Stuermer einen Ball versiebt. Nimm die Egos mit einem Doppelpass in die Pflicht und wenn da nichts zurueckkommt, dann solltest du auch mal laut werden. So laut, dass es dein Trainer hört. Du musst dich reiben und profilieren. Spiel mannschaftsdienlich, wenn das deine Art ist, aber geh auch mal nach vorne und hau einen auf den Kasten. Selbst, wenn ein Mitspieler besser steht. Du musst Dir deinen Platz erkämpfen. Sei ein Fuchs, aber sei keine Ente. Sei ein Löwe, aber sei kein Dromedar. Du wirst sehen, wie dich das aufbaut. Zeig Zähne, du musst deshalb noch lange nicht ein Schwein sein. Wenn du das Gefuehl hast, dass deine jetztige Mannschaft dir nichts mehr geben kann, solltest du wechseln. Schau dir die neue Truppe ein paar mal an. Guck, welche Schwachpunkte, die haben und wie du dich am besten integrieren kannst. Sprich den Trainer nach einem Spiel an. Pass ihn irgendwo ab. Und sorg fuer Alternativen. Wenn man auf eine Mannschaft fixiert ist und es geht schief, hat wenn gleich wieder den Frust am Hals und braucht Wochen bis man sich erholt hat.

    Weiter so: Roggi
     
  21. crAzY..aLlstAr..~M

    crAzY..aLlstAr..~M Fußball süchtling xD

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    danke für diene antwort werd mir da einiges mal zu herzen nehmen :)

    Zu dem thema ich soll die ego spielr zuhig mal anschreihen mach das mach ich öfters mal ,aber die stehen so im schutz des trainers dass ich da nichts machen kann auch wenn sich die ganze manschaft drüber beschwert zurzeit ist eh nur noch einer der alles alleine macht aber dann wirklich alles wenn er den ball hatt muss er erstmal 5 leute ausspielen tunneln oder er schießt von 40 metern aufs tor aber abspielen kennt er nicht ,was er aber bei seinen 1000 versuchen auch schafft ist ein oder auch 2 tore zu schießen und des halb steht er im vollen schutz.
     
  22. C. Ronaldo

    C. Ronaldo Ronaldo du bist der Beste

    Beiträge:
    1.437
    Likes:
    0
    @Snidon
    im Leichtathletik verein habt ihr sicher auch sprinttraining gemacht! Kannste mir da (auch per PN) mal ein paar übungen schiken?

    @roggenbrot
    Was ist daran schlimm abends mal party zu machen? (Ohne Alkohol oder andere Drogen versteht sich)
    Also halt mal Pizza essen und weng um die Häuser ziehen so wie ich gestern an Halloween (oder wie man das schreibt)!?
     
  23. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Süß ;) Haha.. daran ist bestimmt nichts schlimm, aber er meint wohl eher Party in dem Sinn Rauchen, Alkohol und stattdessen den Fußball vernachlässigen... ;)
     
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Schlimm ist daran wirklich nix. An nix ist jemals was schlimm, wenn man Entscheidungen trifft. Halt immer nur mit Konsequenzen verbunden. So rum und anders rum. Muss man halt abwägen.

    Wenn man auf Parties geht und trotzdem vorankommt, ist alles in Ordnung. Kommt man allerdings nicht voran, leigst vielleicht daran. Und wenn man das vorher nicht weiss, ist es wohl besser, das erstmal vorsichtshalber sein zu lassen.

    Merke: Ein Profi denkt und handelt in Prioritäten. Und zwar so, dass er alles, was seiner A-Priorität zuwiderläuft, abstreift, also weglässt.
     
  25. crAzY..aLlstAr..~M

    crAzY..aLlstAr..~M Fußball süchtling xD

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    Ich geh auch manchmal in disco oder clubs aber ich trinke da eben nichts rauchen ist sowieso für mich tabu ,und es ist bestimmt nicht gut sich jedes wochenende wirklich kaputt zu saufen.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Aha? Das ist ja schon mal gar nicht so verkehrt um zu einem Profivertrag zu kommen - solange Du in die richtigen Discos gehst.
    Mit dem Heustadl in Regensburg kenn' ich mich jetzt allerdings nicht so aus - schau halt mal ins "Einser" in München; da laufen Dir mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit auch mal der Titan oder der Schweini über'n Weg. Da geht dann schon was.

    Aber pass auf: Die Blonde, Große hinter der Bar ist nicht das Tor zum FC. Ausserdem kriegst dann Stress mit'm Olli.
     
  27. roggenbrot

    roggenbrot Member

    Beiträge:
    43
    Likes:
    1
    Hallo Freunde der runden Kugel,

    in der Disko ist noch nie ein Profivertrag für einen Jugendlichen ausgehandelt worden. Schon gar nicht im P1 oder wie der Laden da heisst. Und ob ich den Olli oder seine Tussi mal aus der Nähe sehe, das geht mir gelinde gesagt am Arsch vorbei. Ausserdem sollte dieses Thema Hinweise zum Profiwerden bieten, also fuer 10 - 20jährige. Bei denen könnte man im Prinzip davon ausgehen, dass diese Zielgruppe noch weitgehend unversaut noch vorne schaut und nicht das Lebensglueck in dekadenten Räucher/Suff und Fummelhöhlen sucht. Soviel dazu.

    Mit Party meine ich das ständige Zeriomonell am Wochende. Treffen, Rumhängen, Labern und Saufen. Natuerlich sind wir alle keine Engel und wollen viel ausprobieren. Wir laufen täglich bei Rot ueber die Ampel. Wir fahren schwarz in der Strassenbahn. Wir vernaschen die verheiratete Nachbarin und stecken dem Hausmeister Hundescheisse in den Briefkasten. Das meine ich nicht. Ich meine die Suchtgefahren in unserer verlogenen und heuchlerischen Gesellschaft. Gerade heute wie nie zuvor geht es allen NUR um Kohle. In erster Linie dem Staat, der an allem kräftig mitverdient. Der nimmt uns alle aus wie die Weihnachtsgänse. Der hat die Sucht RAUCHEN legalisiert und zieht schon den 16jährigen ganz legal das Taschengeld ab. Der Staat und der Sport fördert fleissig den süchtigen Konsum von Bier z.B. Jeder halbwegs intelligente Mensch weiss, dass am Ende einer Alkoholkarriere die Einlieferung in die Klappsmuehle oder auf den Seziertisch folgt. Auch der Staat weiss, dass Kinder gern die Sportschau gucken. Aber was sehen wir da. Werbung, Werbung, Werbung. Krombacher sowieso. Ob alkoholfrei oder nicht, das spielt keine Rolle. Bier bleibt Bier. Da preist der Franzl sein Erdinger Weissbier, obwohl er genau weiss, dass gerade dieser Stoff seinen alten Kumpel Gerd kaputtgemacht hat. Zum Glueck hat der Gerd noch einmal die Kurve gekriegt und Dank seiner unnachahmlichen Tore hat sein Verein ihn auch nicht fallengelassen. Meine Hochachtung vor beiden in dieser Hinsicht. Aber glaubt ihr denn, denn es einem Nobody genauso ergeht. Die namenlosen, zahllosen landen unter den Isarbruecken, Das Problem ist zu erkennen, was kann ich mir zumuten, Wann verliere ich meine Kontrolle. Habe ich Grundsätze oder lasse ich mich treiben und von anderen dirigieren. Breche ich aus der ueblichen Schützenfest, Kirmes, Karneval oder Stammtischgesellschaft und bestimme selbst, was mir alleine gut tut. Vor dem Gartenumgraben, vor dem Sofa-Umstellen werden mit Galgenhumor Zigaretten angeboten: "Hier dein Sargnagel". Danach wird Dosenbier gereicht: "Ein Döschen Bier haut noch keinen um ausm Revier". Ich kann nur sagen:Uberlegt was ihr tut. Ein NEIN DANKE tuts auch, und das Erfolgserlebnis ist auf eurer Seite und ihr seit einen klitzekleinen Schritt nach vorne auf dem steinigen, schlammigen Weg zum Profiziel, was immer am Ende auch dabei herauskommt: ES LOHNT SICH DIESEN WEG ZU GEHEN.

    Haut rein: Roggenbrot
     
  28. fernando 9

    fernando 9 Die Torgefahr in Person

    Beiträge:
    641
    Likes:
    0
    und wie man da was verpasst:D:D:D
     
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Die Sportprofis greifen tatsächlich zu ganz anderen Mittelchen, angefangen von Schmerzmitteln bis zu Epo&Co. Also überlegt es euch gut!

    Aber selbst Schmerzmittel sind alles andere als harmlos:
    11 FREUNDE - Bundesligen - Dr. Ingo Tusk über Schmerzmittel - »Pillen sind keine Smarties«
    11 FREUNDE - Bundesligen - Spüren Sie das, Toni Schumacher? - »Schmerz ist Einbildung«
     
  30. roggenbrot

    roggenbrot Member

    Beiträge:
    43
    Likes:
    1
    :prost:Hallo Fernando,

    nun lass uns doch nicht so lange rätseln. Was verpassen denn die anderen, was du anscheinend jedes Wochenende dir reinziehst. Wie sind denn deine Profi Ambitionen. Was tust du dafuer. Wieviel mal hast Du in der Woche Training. Wieviel rauchst du so am Tag und welche Marke Dosenbier kaufst du bei Aldi. Ehrliche Antworten, aber verarsch uns nicht.
     
  31. sony333

    sony333 Member

    Beiträge:
    65
    Likes:
    0
    Hallo Leute, hier mal meine Erfahrungen und Tipps für euch.

    Angefangen mit dem Fussball habe ich in der Jugend bei Fürth, ich war zu diesem Zeitpunkt 6 Jahre alt und meine Lieblingssendung im TV waren die Kickers. Ich war der größte Jürgen Klinsmann Fan und alles in meinem Leben drehte sich um Fussball. Jeden Tag nach der Schule ging ich raus um Fussball zu spielen, in der Regel so 6-8 Stunden. Meistens habe ich dabei sogar vergessen zu essen, deshalb habe ich heute im Vergleich zu den meisten anderen Deutschen eine traumhafte Figur.

    Eines Tages wurde ich von einem Scout entdeckt und zu einem Kreis-Auswhal Training eingeladen. Dort wurde ich auch akzeptiert und bei den Auswahlspielen immer unter die ersten 10 gestellt.

    In der Jugend habe ich meistens eine Jugendstufe höher mitgespielt, weil ich einfach der beste aus unserer ganzen Umgebung war. Irgendwann so mit 13 oder 14 Jahren ist meine Familie dann nach Frankfurt gezogen und ich absolvierte ein Probetraining bei den Offenbacher Kickers. Dort erkämpfte ich mir dann auch einen Stammplatz unter den ersten 10 und spielte weiterhin ziemlich guten Fussball.

    Ich bekam Angebote von Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 welche ich ablehnte.

    In den Sommerferien besuchte ich immer Fussballschulen und verbesserte meine Techniken. Des weiteren spielte ich auch mit meinen freunden auf "Adidas Cups" "be a champ 2006" (wem es hier etwas sagt?!?) und gewann diese kleinfeld Turniere mit meinen Freunden mehrmals. Unser Name war Programm auf diesen Turnieren!! Dort waren immer viele Scouts und als wir im Finale des be a champ 2006 in München gegen die Bayern München b Jugend im Finale 3:2 gewannen (Vielleicht war sogar der Müller dabei, ich weiss es leider nicht mehr) wurden wir nach Nürnberg zum DFB Probetraining unter damals Michael Skibbe und Rudi Völler eingeladen.

    Alles bis dahin lief absolut genial und es war wirklich perfekt. Die haben uns den arsch gestopft mit schuhen stutzen Trainingsanzügen und dem kompletten Programm. Jeder dort bekam eine Nummer um den Arm und wurde von den Scouts begutachtet. Nachdem das Nürnberg Wochenede abgeschlossen war bekam ich darauf hin Post und wurde fester Bestandteil der DFB u16. Ich hatte die besten Zukunftsaussichten...

    Doch dann kam alles anderst. Ich hatte die falschen Freunde auf der neuen Schule in Offenbach gefunden. Ich zog mit leuten um die Häuser wo den meisten hier ein kalter schauer auf den Rücken herunterlaufen würde, sofern ihr sie zu Gesicht bekommen würdet. Alkohol, Zigaretten, Drogen, Frauen alles wurde wichtiger!! Ich wollte etwas anderes machen als nur immer wieder Fussball zu spielen.

    Ich verlor mich in eine andere Welt, ich hatte die gravierendste Fehlentscheidung in meinem ganzen Leben getroffen. Ich entschied mich dazu mit dem Fussball spielen Komplett aufzuhören, weil ich gefrustet war! 5x die Woche Training + 1 Spiel nervt einfach irgendwann!! Kein Scherz, ich wollte es von mir aus. Jeder der mich kannte wollte mich eines besseren belehren und stärkte natürlich vollkommen unbewusst meine Meinung! MIT DEM FUSSBALL AUFZUHÖREN...

    Ja, ich habe wirklich von heute auf morgen komplett aufgehört. Jetzt nach vielen Jahren ohne Fussball habe ich den Widereinstieg gemacht. Ich habe einen guten Beruf und kann mein Leben selbst zahlen! Es kommt mir immer noch vor (abgesehen vom aggresiven, körperbetonten Spiel) als ob es gestern gewesen wäre mit dem Fussball. Nun ja, jetzt bin ich der Cristiano Ronaldo der Unterliga :) und bin fast jede Woche in der Zeitung im Lokalsport Teil abgedruckt! Ich darf zwar meinen Traum nicht mehr leben, aber dafür mit voller Begeisterung meinen Sport ausüben (was mir sehr viel zurück gibt!). Das beste daran ist ich spüre keinen Druck mehr im Fussball Spiel und es bereitet mir unglaublich viel Freude. Weil mir alles so hammerhart am Arsch vorbeigeht.

    Mit den Offenbacher Jungs von damals habe ich natürlich keinen Kontakt mehr, ich rauche zwar und trinke auch noch hin und wieder ein Bier, aber die Drogen sind schon lange Zeit vergessen.

    Lange Zeit habe ich mir immer eingerdet das die Freunde von damals daran schuld sind, aber in Wirklichkeit war ich selbst derjenige der die Entscheidung getroffen hat und nicht Sie! Denn keiner stand da und hat mir die geladene Pistole an den Kopf gehalten und gesagt: "Hör auf Fussball zu Spielen!"

    Viele meiner Fussballfreunde aus meiner jugendzeit spielen heute ziemlich weit oben im Fussball. Augsburg, Mainz 05, VFB Stuttgart und 1 FC Nürnberg nur mal um ein paar Namen zu nennen... Manchmal beneide ich Sie, weil ich genau weis das ich es auch geschafft hätte....

    Jetzt kommt mein Tipp für euch:

    Irgendwann wird jeder (ob früher oder später) an seiner Entwicklung an eine Punkt gelangen an dem er sich die Frage stellen muss, alles aufzugeben oder kein Fussball Profi zu werden. Überlegt es euch gut....

    euer Michael
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 November 2009