Wie lange ist Frontzeck noch zu halten?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von GGBorusse, 20 Oktober 2010.

  1. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Also soll ich mal ganz ehrlich sein? Von mir aus mittlerweile sogar seine Putzfrau...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Ne Frau an der Seitenlinie, soweit kommt es noch....
     
  4. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    :)

    Ich mein Bibi hats ja auch geschafft. Und pfeift gar nicht schlecht. Warum sollte die Putzfrau von Frontzeck dann ein schlechter Trainer sein? Auf dem Feld stehen doch andere. Bei uns hat der Trainer doch eh nix zu verantworten... :floet:
     
  5. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    ich denke, es wird für alle beteiligten dass beste sein, den frontzeck nicht zu feuern, könnt ich auch nicht verstehen, wenns so kommen sollte.

    haltet an ihm fest, ein anderer würds auch nicht besser hinkriegen. er wird irgendwann wieder die kurve kriegen.....obs denn dann zu spät ist, ist ne andere frage.
     
  6. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Ommmmmmmhh.....

    Welche Beweise hast du für deine Behauptung?
     
  7. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Er hat doch Recht. Ein AndereR würde es nicht besser hinkriegen. Nur eine Andere. :D
     
  8. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    die vielen trainer vor ihm.
     
  9. packard.bell

    packard.bell New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Aus meiner Sicht ist der Frontzeck längst überfällig. Nachdem wir mittlerweile auf dem letzen Platz angekommen sind und keinerlei Fortschritte zu erkennen sind bin ich 100 %ig deiner Meinung. Auch die Meinung von Frontzeck, er habe dem Patrick Herrmann eine Chance gegeben ist schlichtweg gelogen. Die Chance hat Patrick nur bekommen, weil der Karim Matmour verletzt war. Schöne Chance, wenn ein Spieler auf die Verletzung von einem Kollegen hoffen muss.
    Ist Dir auch schon mal aufgefallen, dass die Borussia die Spiele immer in der 2. Halbzeit verliert? Sind unsere Spieler nicht fit oder was ist der Grund dafür?
    Außerdem ist es mir ein Rätsel warum unser "Manager" den Vertrag mit Frontzeck vorzeitig um zwei Jahre verlängert hat, obwohl die letzte Saison nicht einfach für uns war. Eine Vertragsverlängerung Anfang / Mitte November wäre auch ausreichend gewesen!!!!
     
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Naja unser Manager verlängert mit allem und mit jedem was nicht schnell genug auf dem Baum ist.

    Kontinuität, halt, also Kontinuität. K-o-n-t-i-n-u-i-t-ä-t.

    Wir haben eine Super Kader, und einen Super Trainer, deshhalb stehen wir auch fast ganz an der spitze der ersten Bundesliga. Es gibt also nichts zu ändern, denn Kontinuität ist das Zauberwort.
    Absolut, hab das eben im Spieltagsthread auch schon geschrieben.
    De Pflippen, der Kringo, de Karl-Heinz, et Bulldogs-Paula oder aber auch et Schnecke-Bäb. Kurzum egal wer. Nur wird das nicht passieren weil K-o-n-t-i-n-u-i-t-ä-t!!!

    Wir sind auf Kurs eine Spitzenmannschaft zu werden, und man kann schon förmlich sehen, dass wir in Zukunft sehr viele Punkte holen werden. Ich spüre es schon.
    Wer auf die Trümmertruppe auch nur einen Pfifferling setzt, der ist selbst Schuld. Wenn Du aber nicht weißt, wohin mit Deinem Geld, teile ich Dir gerne meine Bankverbindung mit, dass ist zumindest sinnvoller angelegt, als bei den größten Auswärtsdeppen auf einen Auswärtssieg zu wetten. ;-)

    Zuhause gewinnen wir nicht, auswärts nicht, gegen die Kleinen nicht, und gegen die großen auch nicht, aber jeder sieht wie die Rädchen beginnen ineinander zu greifen.

    Die Kontidingsbums, das ist echt der Burner, dass wir da nicht schon viel früher drauf gekommen sind.
     
  11. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    @ André: Heißt das im Umkehrschluss, ihr habt genauso viele Nullplaner und Klüngel in der oberen Riege, wie wir? Macht Druck! Ohne den Fans wäre Soldo immer noch da.
    Und ich glaube nicht, dass du einen Frontzeck tatsächlich für Konsorten, wie Thomas Doll, Klaus Toppmöller, Peter der Große oder auch Pflippen ersetzen willst.
    Die sind nämlich entweder schlecht oder leben im Fußball von damals... oder beides.

    Für mich als Beobachter stelle ich mir folgende Fragen:

    • Wieso kriegt Bailly keine Pause?
    • Wieso kriegt ter Stegen keine Chance?
    • Meint Maxi das Ernst oder sucht man doch Alternativen?
    • Wieso gibt es keine Grüchte über mögliche Neuzugänge in der Defensive?
    • Was ist das Hauptargument für die Unkonzentriertheit sowohl vorne, als auch hinten?
    • Wer identifiziert sich noch mit Gladbach?
    • Wieso probiert man es nicht mit internen Neuzugängen?
    • Wieso wird kein externes Personal geholt?
    • Sind die Finanzen schlechter als gedacht?
    Man muss jetzt versuchen, das Ruder umzureißen. Wer nicht mitziehen will, der geht auf die Bank. Zur Not macht Reus den Kapitän und der Rest wird aus der A-Jugend geholt. Schlechter geht es momentan doch einfach nicht, und schlechter werden es die Talente auch nicht machen (können).


    Fakt ist, ich hab weder Bock auf ein Derby in Liga Zwo, noch Bock auf gar kein Derby.
    In diesem Sinne, haut auf den Tisch und tut was!
     
  12. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Die sind der Beweis dafür, dass diese Personalentscheidung bei uns in den meisten Fällen falsch getroffen wurden. Sonst nix!!

    Ich muss mich immer wieder wundern, dass Frontzeck in den Augen mancher ein Held ist, nur weil seine Vorgänger meistens scheiße waren. Dat krieg ich in den Kopp nich rein... ;)
     
  13. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Das ist ja das perverse an unserer Situation. Das muss man sich wirklich mal mit Verstand durch den Kopf gehen lassen:

    Wir kriegen erst mal erzählt, dass wir keine Verstärkungen brauchen, weil unser Kader gut bestückt ist und wir den Jungs vertrauen. Das ist ja noch schön und gut. Danach bekommen wir gesagt, dass man nur mit kleinen Schritten nach vorn kommen und erstmal nichts mit dem Abstieg zu tun haben möchte. Auf ein konkretes Ziel angesprochen, auf das sie hinarbeiten, antworten die Spieler, dass sie kein konkretes Ziel haben und von Spieltag zu Spieltag denken. Das große Ziel hinter allen anderen ist dann Kontinuität. Und das Ergebnis von allem ist der letzte Platz. OK, wenn das das Ziel unseres Konzeptes ist, hat es voll gegriffen. Ich habs bisher einfach nur nicht verstanden... :tanz:
     
  14. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Man müsste es mal konsequent durchziehen... Mit Frontzeck notfalls absteigen, alle Spieler von denen man überzeugt ist, konsequent mit in die 2. Liga nehmen, egal ob die andere Angebote hätten oder nicht, die wenigen Charakterlosen verticken, dafür ein paar Junge wie bsw. Jantschke rein und dann mit Frontzeck wieder aufsteigen. Ich glaube nur so könnte man diesen ewigen durchgequirlten Kreislauf unterbrechen. Eberl und Bonhof traue ich das zu. Gladbach könnte sich finanziell so einen Gang leisten. Das ist das Einzige, was derzeit positiv ist, denn finanziell sind wir kerngesund. Im Gegensatz zu Schalke oder Köln.
     
  15. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Also ich bin dagegen. Absolut!

    Ich bin jetzt genug abgestiegen, ich fordere endlich ein, dass zumindest die Zielvereinbarungen eingehalten werden. Wenn man immer noch glaubt das könnte man mit der aktuellen Konstellation schaffen, kann man entweder keine Entwicklungen hochrechnen oder man ist ein unverbesserlicher Optimist...

    Ich habe mir jetzt mal zum Vergleich die Abschlusstabelle 09/10 angesehen, in der man schon erkannt hat, wo unsere Schwächen nun eindeutig liegen. Wir hatten am 34. Spieltag 43 Tore geschossen und 60 kassiert. Rechne ich das auf eine Halbserie runter, komme ich auf ein Torverhältnis von 21,5 geschossenen und 30 kassierten...

    Das hab ich mir mal auf der Zunge zergehen lassen und bin zu dem Schluss gekommen, dass wir in Hinsicht auf die kassierten Tore schon in der Winterpause sind. Im Hinblick auf die geschossenen Tore könnten wir das Vorjahresergebnis bis zum Winter vielleicht so gerade noch schaffen...

    Und jetzt kommt die Crux: Alle Tore, die wir in den verbleibenden Spielen bis hin zur Winterpause aber noch kassieren, sind sozusagen "Bonus". Bonus auf den Halbsaison-Schnitt aus dem Vorjahr. Das heißt es ist überaus wahrscheinlich, dass wir hinsichtlich unserer Abwehr noch stärker gebeutelt sind, als wir es letzte Saison ja schon waren, wo man sich schon nicht veranlasst sah, in irgendeiner Form aktiv zu handeln...

    Nun stellt sich die sportliche Führung hin und verkündet, dass wir im Winter nicht handeln werden. Genau in diesem Moment frage ich mich: Analysieren die Jungs ihre Spiele nicht? Wissen die immer noch nicht, was die Uhr geschlagen hat? Der eine sagt wir haben genug Alternativen im Kader, während der andere fast zeitgleich die ganzen Verletzungen beklagt, wovon sowieso nicht alle in der Stammformation spielen...

    Die lügen sich einen Spieltag auf den nächsten immer und immer wieder die Taschen zu, dass ich heulen könnte, wenn ich nicht mittlerweile nen ganzen Schuss Situationskomik in der ganzen Geschichte sehen würde. Einzig das hält mich noch ein bisschen aufrecht. Aber denke ich wirklich mal in einem hellen Moment über alles nach, hör ich sehr schnell wieder damit auf, da ich vom ganzen Kopfschütteln ansonsten extremes Schleudertrauma kriegen würde...

    Bitte ganz schnell den Herrn Demandt ranlassen, sonst gehts mit Riesenschritten Richtung Liga 2...
     
  16. jung

    jung Well-Known Member

    Beiträge:
    1.498
    Likes:
    4
    servus sperber,

    sag nicht, ich hätte es dir nicht gesagt. :huhu:

    so long
     
  17. HansWurst

    HansWurst Active Member

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    Bei allem verständlichen Frust, aber ob Demandt jetzt der Glücksbringer ist bezweifele ich stark. Und ich bin weiterhin der Meinung, dass nicht nur der Trainer verantwortlich für die bodenlose Leistung ist. Ich würde in der Winterpause bis auf Reus, Levels und Dante alle entlassen und dann die Jungs aus der 2. Mannschaft 'ranlassen. Unrealistisch, ich weiß. Beschissener und unterirdischer als Daems, Brouwers, Murx, Bradley, Arrango, Bobadilla, Idrissou, Bailly und wie die ganzen Vollpfosten heißen können die Jungs sicher nicht spielen.
    Das wahrscheinlichere Szenario: der Trainer wird gefeuert, Im Winter werden sich die Spielerberater wieder zu den üblichen Gladbach-Verarschungs-Parties treffen und uns wieder Ladenhüter aus Timbuktu anbieten, die dann vom nächsten Trainer (schätzungsweise Herbst 2011) aussortiert werden. Im Geldvernichten sind wir weiterhin Champions-League. Immerhin.

    Der Kreislauf ins Nichts geht weiter.
     
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    „Bis zu diesem Zeitpunkt war es ein Nerven aufreibendes Spiel voller Kampf und Leidenschaft“, so Eberl. „Wir haben lange gezeigt, dass wir dagegenhalten und fighten können. Wir wollten diszipliniert spielen, das ist uns 70 Minuten lang gelungen.“

    :lachweg:

    Wo gibts das Zeug, ich will auch mal daran naschen.

    Kontinuität und das Leitplanken Konzept waren imo ein genialer Plan von Eberl und Frontzeck, um sich ganz offiziell auf sehr lange Sicht Ihren Arsch zu retten. Nun darf offiziell rumgewurschtelt werden, ohne das jemand hinterfragt wird. Kontinuität ist quasi der Freifahrtschein für Eberl und Frontzeck. So konnte man auch frühzeitig und völlig unnötig die Verträge vorzeitig verlängern. Und die Fans stehen auch noch Beifall klatschend dahinter.
    Frontzeck ist quasi ein Beamteter Fußballtrainer, so lange der nicht den goldenen Löffel klaut, passiert da nichts. Da das Leistungsprinzip schon nicht für den Trainer gilt, ist es auch kein Wunder das hinten keine Leistung rauskommt.

    Das Spiel gestern war ab der 5. Minute von uns völliger Murks und eine Frechheit. Die Aussage von Eberl ist ein Schlag ins Gesicht aller 5.000 mitgereisten Fans.
    Was wir für einen Müll spielen, und keiner will es sehen? Wir haben Einwurf, werfen den direkt zum Gegner und laden den zum kontern ein, das Offensivspiel, ohne Konzept, ohne Struktur, defensiv stehen unsere Sechser ich jetzt schon zum x-ten mal in den Füssen rum.

    Was für Dilletanten heute unseren Club führen, unfassbar. :(

    Ich habe nichts gegen Kontinuität, dann aber bitte mit einem Trainer der ein Konzept hat, und einem Trainer der sieht was nicht funktioniert. (Doppel Sechs) Bei uns spielt niemand da, wo er seine Stärken hat.

    Heute morgen jemand Doppelpass gesehen? Da hat unser Trainer den Pausenclown gespielt.

    Auf die Frage wie Frontzeck die Krise bei uns stoppen möchte, kam das unglaubliche Konzept zum Vorschein: Wir müssen jetzt den Bock umstoßen. :lachweg:

    Tuchel, Klopp, Ragnick, ich hoffe Ihr habt aufgepasst in Sachen Konzeptfußball könnt ihr von uns nochwas lernen.

    Und als Ausrede wurde erzählt das uns ständig 9 Spieler fehlen. Muha, ich schmeiß mich weg. Dante, Brouwers und Arango. Sind 3, mit den 3 haben wir übrigens 7:0 in Stuttgart verloren. Wer sind die anderen 6 Stammspieler, die kenne ich noch gar nicht?

    Achja und Bobadilla hat sich toll entwickelt.

    Bonhof, Öl? Noch jemand da, oder haben Eberl und MF Euch etwa im Büro eingesperrt?

    Ne, was hab ich nen Hals, das war gestern Arbeitsverweigerung und es wird mal wieder als tolles Spiel verkauft, auf den Arm nehmen kann ich mich auch selbst.
     
  19. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Frontzeck hat im Doppelpass eine gute Figur abgegeben. Angesichts der äusserst beschissenen Lage ist das nicht selbstverständlich. Und das er sich überhaupt stellt, auch nicht. Ich würde von Vereinsseite den Spielern jetzt unmißverständlich klar machen, dass der Trainer nicht zur Disposition steht und man notfalls mit ihm in die 2. Liga geht. Und mit den Spielern ebenfalls. Mit anderen Worten, dass bei Abstieg kein Spieler abgegeben wird, den man nicht abgeben möchte. Die hätten dann ab heute genug Zeit darüber nachzudenken, ob sie nächstes Jahr mit demselben Trainer 2. Liga spielen möchten. Es kann nicht sein, dass den Spielern alle Jahre aufs Neue ein Alibi hinterher geschmissen wird, was mit einem Trainerwechsel zweifelos wieder der Fall wäre. Irgendwann muß man diesen widerlichen Kreislauf durchbrechen. Dass das geht, hat bsw. Freiburg auch gezeigt. Die wären letztes Jahr zweifelsfrei bei Abstieg mit und nicht ohne Dutt runtergegangen.
     
  20. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Das ganze zeigt doch, dass die, die uns eigentlich aus dem Dreck ziehen sollten, selber völlig ratlos sind. Die wissen nicht mehr weiter, versuchen auf Zeit zu spielen, und hoffen...
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.883
    Likes:
    971
    Die Führung der Gladbacher erinnert zur Zeit mehr an die deutsche Berichterstattung in den letzten Kriegsjahren. Da gab`s auch immer nur "erfolgreiche" Rückzüge und Niederlagen. Und ähnlich wie damals glaubt denen das heut auch kaum noch einer. :suspekt:
     
  22. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Dein Beispiel ist 1A!

    aber es sind erschreckend viele, die das immer noch glauben, Schröder...
     
  23. Westfalen-Uli

    Westfalen-Uli Frühaufsteher

    Beiträge:
    10.609
    Likes:
    2.563
    Um auf die Eingangsfrage:Wie lange ist Frontzek noch zu halten

    zu antworten:

    Nach meiner Meinung - Gar nicht mehr
     
  24. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Wieso das denn? Der hat doch die gleiche Bilanz wie der Top und Player des Jahres Trainer Magath!
     
  25. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Auch der kicker fragt sich nach gründen wieso Frontzeck nach wie vor so fest im Sattel sitzt, und hat dabei interessantes festgestellt:

    Sie glauben an Frontzecks Arbeit. Weil es der Mannschaft nicht an der Einstellung mangelt. Weil Frontzeck die Klub-Philosophie zu einhundert Prozent mitträgt, den Bossen nicht ständig mit Rufen nach Neuverpflichtungen in den Ohren liegt und auf junge Spieler setzt.


    Bosse stehen noch zu Frontzeck - Bundesliga - kicker online

    Die haben bestimmt nen Deal gemacht: [Ironiemodus an] Micha, Du forderst keinen neuen Spieler, dann bleibst Du auf jeden Fall Trainer. Mit der Kohle bauen wir dann lieber Trainingsplatz Nummer 13, dein Luxus Hotel, einen Eifelturm, ein Museum, und einen Freizeitpark. [Ironiemodus aus]

    Jetzt verstehe ich auch, wieso der Tabellenletzte, Verstärkungen für die Winterpause so kategorisch ausschließt.

    Also Kurz: Weil MF so genügsam ist, ruhig ist, nicht über die Medien das Präsidium auffordert den Kader zu verstärken, weil er einfach eine bequemer Typ ist, ist er genau der richtige für uns.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 November 2010
  26. Northside

    Northside Kölsche Jung

    Beiträge:
    1.122
    Likes:
    0
    Sollte der FC im Derby gegen BMG gewinnen, ist der Fronzek fott! Genau wie es seinerzeit der Holländer auch war.
    Also, für euch ein hartes Los...Derbysieg oder endlich den Fronzek los???
     
  27. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Das Spiel jetzt gegen Bayern wird wieder ein gutes, vielleicht gewinnen wir das sogar 2:1, um dann die Woche drauf in Köln wieder unser wahres gesicht zu zeigen und das Derby 3:0 zu verlieren.

    Dann sitzt MF natürlich trotzdem weiterhin fest im Sattel.

    Damit gehandelt wird, müsste es schon 0 Punkte aus den nächsten beiden Spielen geben, und selbst dann bin ich mir noch nicht sicher ob was passieren würde.

    Das einzige was dann passiert ist dass die Fans auf die Barrikaden gehen, evtl, mal den Block leer lassen oder sowas.

    Ich finde MF vom Prinzip ja nen guten Typ. Nur anscheinend hält er lieber aus Prinzip stur an seinen Fehlern fest, anstatt mal was zu ändern, ebenso an seinem Personal.

    Die Doppel Sechs, die wir haben, da hätten wir derzeit selbst in der Dritten Liga ein Problem mit, jeder sieht das, nur unser Trainer nicht. Das braucht auch keine Zeit, denn die beiden spielen jetzt seit 1,5 Jahren zusammen und das konstant schlecht.

    Wieso nicht nur einen Sechser, und einen zusäützlichen Stürmer? Mehr Gegentore bekommen, geht ja ohnehin schon gar nicht, als 30 in 10 Spielen, wovor hat man Angst?

    Das geht mir einfach nicht in den Kopf wieso die ganzen Probleme nicht angegangen werden. Lieber wird Woche für Woche vom nächsten Spiel erzählt, wo man Widergutmachung betreiben und den Bock umstoßen will, mit genau demselben Fußball, der schon vor5 5 Wochen nicht funktioniert hat. Hofft man einfach mal darauf, dass der gegner mal nen schlechten Tag hat? Aber sedlbst dfann langt es ja noch locker für uns. :suspekt:
     
  28. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Das vermute ich ja schon seit Jahren, dass der Königs sich seine Marionettenmannschaft nach genau diesen Kriterien aussucht. Wir hatten keinen einzigen "Typen" dabei... :rolleyes:
     
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753

    Ist doch auch richtig so oder nicht? Neue Spieler fordern kann jeder. Ob das dann was bringt, steht in Sternen...
     
  30. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Ist es denn richtig? Aus welchem Grund?
     
  31. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Die Truppe und mit Michael Frontzeck haben gezeigt, dass sie den Bock umstossen können. Eigentlich müsste nach dem Spiel in Köln jeder zu der Erkenntnis kommen, dass Frontzeck die Mannschaft sehr wohl erreicht und das sie gewillt ist mit ihm aus dem Tal zu kommen. So wie die Truppe sich in Köln reingehangen hat, so spielt keine Mannschaft, die den Trainer nicht unterstützt, geschweige denn, dass es gar Verwürfnisse in dem Team gäbe. Das Team funktioniert und hat als Team immer funktioniert. Selbst nach der langen Pech- und Pleitenserie.

    Übrigens, ich war gestern so dermaßen nervös, dass ich mich ab der 15. Minute in die Badewanne gelegt und nur dem Fernseher gelauscht habe. (Receiveraufzeichnung lief natürlich) Das letzte Mal, wo ich das während einem Gladbacher Spiel gemacht habe, muß ungefähr 33 Jahre sein. Damals war es auch ein Spiel in Köln. In die Badewanne bin ich damals aber mehr aus Frust gestiegen, denn der FC führte zur Halbzeit 3-0. Als ich dann gut 20 Minuten gebadet hatte, stand es 4-3 für Borussia. Mein Badezimmer war damals klatschnass. Ich glaube, ich werde das jetzt öfter tun.