Westerwelle als FDP-Chef zurückgetreten

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von huelin, 3 April 2011.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Es war ja schon fast abzusehen: Guido Westerwelle will nicht mehr für den Parteivorsitz kandidieren.

    Rückzug vom Parteivorsitz: Westerwelle macht Platz für die junge Garde - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    Der Favorit als sein Nachfolger Philipp Rösler ist für mich allerdings genauso eine Lusche.

    Und als Außenminister will er wohl bleiben, der Guido... Mir wär's viel lieber umgekehrt gewesen!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Naja. Ein Rücktritt ist das aber nicht. Von daher: falscher Threadtitel!

    Ansonsten: Es war zum einen abzusehen, zum anderen überfällig. Zum dritten hat er zwar die FDP mit prima Ergebnis in die Regierung geführt. Aber ihr auch massiv geschadet.

    Die Frage wird sein, ob ein neuer Chef dem Laden wieder soviel Profil und Glaubwürdigkeit geben kann, dass die FDP wieder hochkommt. Denn vor allem an Glaubwürdigkeit, an Authentitzität, an Profil, an klaren, unumstößlichen Positionen hat die FDP derzeit nicht viel. und es wird m.E. länger dauern, den Wählern wieder glaubhaft zu vermitteln, wofür die FDP steht und dass sie das, wofür sie steht, auch so meint und nicht nur aus Opportunität macht.
     
  4. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich warte immer noch darauf, dass die FDP als Partei zurücktritt.

    Was Westerwelle betrifft: Schade. Nun werden sie wohl wieder ein paar Prozentpunkte gewinnen können.
     
  5. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ja, als parteivorsitzender ist er für D wertvoller, da dann bald niemand mehr die fdp gewählt hätte. ;)
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Kein sofortiger, ok, aber es läuft darauf hinaus.

    Du sagst es... :D
     
  7. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Weil jemand aus allen Ecken und vor allem von Medienseite derart verleumdet wird, hat er keine Position?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 April 2011
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das hätte ich gerne mal genau erläutert.
    Liest sich ja gerade so, als wenn Westerwelle das Opfer einer Medienkampagne wäre.
     
  9. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Da verwechselst du aber jetzt Ursache und Wirkung.

    Und dass die Kritik manchmal übers Ziel hinausschießt, kann man bedauern, aber das ist nun mal so in unserer Mediengesellschaft. Das hätten sie mit jedem gemacht, der eine so bescheuerte Politik macht.
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Lies meinen Post nochmal genauer. Vor allem die Attribute vor den Hauptwörtern.
     
  11. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847

    Perfekt. :top:
    Der eine Unsympath folgt dem nächsten.
     
  12. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
  13. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Also ist er nicht mehr Vizewelle.

    Na ja, dann dürften wir wohl bald auch einen neuen Aussenminister haben.
     
  14. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    mal sehen wann er einsieht, dass auch der Aussenministerpsoten ihn nicht mehr retten kann und diesen auch aufgibt. Dafür hat er zuviele Leute verärgert, damit seine Umfragewerte jemals wieder klettern werden.
     
  15. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    rösler, der politclown, ist allerdings auch gut für D. ;)
     
  16. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Genau das sind seine Partei und er auch.

    Von BILD bis Spiegel, von Friedmann bis Seehofer, an FDP und Westerwelle konnte keiner ein gutes Haar lassen. Auf den einen niveaulosen Beitrag und Angriff folgte der nächste und das Volk konnte gar nicht genug davon bekommen. Während sich Guttenberg in den Medien sonnen konnte, während er mit Frau und Doktortitel in "seinem" Bundeswehrlager in Afghanistanlager unterwegs war, wurde Westerwelle dafür heftigst kritisiert, Deutschland trotz Druck von Union und Waffenlobby nicht nach Nordafrika zu schicken.

    Er antwortet auf einer Pressekonferenz nur in der Landessprache, wie in zivilisierten Staaten üblich, und wird kritisiert.

    Spricht er aus, dass der arbeitende Teil der Bevölkerung unter keinen Umständen weniger Geld auf Konto bekommen darf als Arbeitslose, man kann es sich denken, wird er kritisiert.

    Ein weiterer Grund, so schnell wie möglich aus diesem Medienstaat zu verschwinden.

    PS: Welcher deutsche Politiker hatte als einziger den Arsch in der Hose, nach Ägypten zu reisen?

    PPS: Treten Lötzsch und Ernst eigentlich auch zurück?
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Ich mag Westerwelle ja auch nicht, er steht ja symptomatisch für die inhaltliche Aushöhlung der FDP, daher bleibt es jetzt abzuwarten, ob sich in der Partei inhaltlich irgendwas ändert. Wenn jetzt einfach nur neuen Karrieristen alle Spitzenposten besetzen, aber ansonsten alles beim inhaltslosen Alten bleibt, hätte sie auch Westerwelle behalten können.
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Und selbst dann wäre für mich die Frage, wie glaubwürdig das dann wäre. Denn das geht m.E. nur mit einer Abkehr, und zwar einer offensiven, zu diversen Aussagen, der Marschrichtung, den Inhalten, die unter Westerwelle geprägt wurden. Und das kann ich mir beim besten Willen mit den leuten, die da jetzt offenbar drankommen sollen, nicht so ganz vorstellen. Schon aus dem Grund, weil sie bis gestern noch den Kurs Westerwelles mitgeprägt, zumindest gebilligt, haben.
     
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Glaubwürdigkeit muss sich die FDP dann erst wieder erarbeiten. Aber erstmal wäre der Schritt dahin wichtig. Ob dieser Weg gewählt wird, steht ja noch in Sternen. Und wenn ich mir die Leute da so anschaue, die da jetzt die Posten übernehmen sollen, dann sehe ich da (außer bei Schwester Schnarre) keinerlei Unterschied zu Westerwelle. Ich bin ja schon ein alter Sack, ich weiß noch, wofür die FDP früher stand, das kann heutzutage wohl überhaupt niemand mehr nachvollziehen oder gar glauben. Da gab es zum Beispiel einen starken Bürgerrechtsflügel.
     
  20. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    der alte Baum war ein solcher, z.b.

    die heutigen yuppies haben nur klientele im auge.
    die stehen genau für das, was die fdp bis heute vertrat:
    steuer für reiche und besserverdiener senken, röslers gesundheitssystem, die beschenkung der hotellerie, usw.
    damit ist die partei auf jahre nicht wählbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 April 2011
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Eben. Genau das meine ich auch. Alle die, die da jetzt drankommen, haben noch vor 3 Wochen den (alten) Kurs gestützt. Wenn nicht gar geprägt.
     
  22. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.440
    Likes:
    1.246
    Natürlich. Weil seine Lösung nicht etwa eine Erhöhung bei den einen ist sondern eine Senkung bei den anderen.
     
  23. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Zu 1.: Falsch. Er wurde dafür kritisiert, sich bei der Zustimmung für die Durchsetzung der Flugverbotszone enthalten zu haben. Meiner Meinung, da muss ich dir Recht geben, zu unrecht. Da ging es aber noch gar nicht um eine deutsche Beteiligung an den Einsätzen, die in Deutschland ohnehin kaum durchsetzbar wäre, weil wir per Verfassung eine reine Verteidigungsarmee haben und von Lybien keine Gefahr für Deutschland ausgeht.

    Zu 2. Kommt auf die Intention an. Aber anstatt sich für einen flächendeckenden und menschenwürdigen Mindestlohn für alle Arbeiter stark zu machen und so den Abstand zu den Arbeitslosen zu wahren, will er lieber bei letzteren kürzen und so die Verarmung weiter Bevölkerungsteile noch weiter vorantreiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 April 2011
  24. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Welche Verfassung? ;)

    @HT
    Es geht nicht darum, etwas zu senken oder zu erhöhen. Es geht darum, dass von unserem System Menschen profitieren, die nichts für das System tun. Das ist keine Solidargemeinschaft, das ist Sozialismus. Und den brauch ich nicht.
     
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Ich erwarte daher auch keinerlei Änderungen. Die FDP wird ihr Fähnchen auch weiterhin in den Wind hängen und der einzige anzustrebende Wert der Partei wird auch weiterhin sein: mitregieren, Posten kriegen! Inhalte sind und bleiben dabei egal: Wir versprechen alles, was Stimmen verspricht! Ihre FDP!
     
  26. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Dann wander halt aus. Zwingt dich ja keiner, hier zu bleiben.

    Im übrigen gibt es das überall anders auch. In jeweils unterschiedlicher Ausprägung.

    Und nochmal im Übrigen: Ich finde die Bezeichnung "profitieren" schon so ziemlich daneben. Aber das entspricht eben dem Denken von Konservativen oder Liberalen. Da gehts im Wesentlichen um "Profit". Dem sind die meisten anderen Argumente untergeordnet.
     
  27. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    BU, man muss nicht auf jeden Unsinn antworten!
     
  28. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Mach ich, früh genug, aber trotzdem sag ich auch vorher was mir nicht gefällt. ;)
    Desweiteren ist diese Art von Rundumversorgung nicht überall vorhanden.

    PS: Man müss ja nicht gleich persönlich werden.
     
  29. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Etwas anderes wäre es für mich, wenn es einer machen würde, der zuletzt eben aus inhaltlichen Gründen im Rang zurückgetreten war. So wie die Leutheuser-Schnarrenberger ja schonmal als Ministerin. Das war wenigstens Rückgrat.

    Aber so einer oder eine ist bei der FDP zum einen wohl nicht mehrheitsfähig, zum anderen wohl auch gar nicht vorhanden.

    So wird die neue Führung wohl nur eine Übergangslösung. So lange, bis wirklich neue Leute da sind, die es ehrlicher meinen, mehr Rückgrat haben und ihrer Linie treu bleiben können.
     
  30. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    ich will nun mal böse sein, kann man ja in Richtung FDP: kann man da ab jetzt billig Zigaretten kaufen?
     
  31. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Wenngleich ich untouchables Meinung so nicht teile, muss ich ihm in einem Punkt Recht geben - und das fällt mir verdammt schwer, wenn es um Guido und die FDP geht: Er war von Anbeginn der Koalition der Prügelknabe für alles was schlecht lief, während Gutti der Popo gepudert wurde (zwar "nur" von der BILD, aber das reicht) und auch alle anderen Kabinettsmitglieder und selbst die unsägliche CSU, die bei jedem Punkt irgendwie dagegen war, nur dass Horst sich profilieren konnte, stets verhältnismäßig gut weg kamen.

    Er hat da aber schon selbst mächtig dazu beigetragen, also kann man ihn schlecht als armes Opfer einer Kampagne darstellen, eher haben die anderen zu wenig abbekommen. Darüberhinaus gabs die innerparteilichen Stimmen, ihn abzulösen auch schon länger.