Werden Fussballspieler in Deutschland zu sehr verhaetschelt ?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von GaviaoDaFiel, 1 Februar 2007.

  1. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.691
    Likes:
    1.041
    3 BuLi-Trainer innerhalb von 24 Stunden gefeuert. Alle drei mit unterschiedlichen Wesenszuegen, aber einer Gemeinsamkeit: Am Ende nicht mehr in der Lage, ihre Teams “zu erreichen”. Bzw. Autoritaet auf dem Nullpunkt – der Kumpeltyp, der distanzierte Gentleman, der Schleifer-zuletzt-nur-noch-Schlaefer.

    Man kann sich ueber die jeweiligen Faehigkeiten der Betroffenen streiten, aber in den Cyberdiskussionen der letzten Wochen fiel eine weitere Gemeinsamkeit auf – von ihrem Umfeld (Fans, Medien, etc.) wurden alle drei Teams mehr oder minder als…nun ja - “untrainierbar” umschrieben. Nicht selten fiel in den Foren die Forderung eines Trittes in den Allerwertesten, damit die satten Herrschaften bzw. Soeldner (je nach Situation) sich endlich mal um die Geschicke kuemmerten, fuer die sie schliesslich bezahlt wurden.

    Auffaellig, dass eine Menge Klubs Schwierigkeiten haben, ihre Zoeglinge im Zaum zu halten. Werden die “Stars” zu sehr verhaetschelt ?

    Die Drittweltler schlagen gerne ueber die Straenge oder rebellieren gegen “Gott und die Welt” (letztens erst Pizarros Fuehrerschein / Marcelinhos 35km-Klausel / Atoubas Theater…) – Maetzchen, die sie in ihrer jeweiligen Heimat oftmals schneller in Bedraengniss bringen als in DEU. Die EURO-Spieler & Schwarzrotgold-Repraesentanten treiben es weniger wild, fallen dafuer aber durch einen Hyperindividualismus auf, der einer erfolgreichen Teamarbeit kaum noch gerecht wird.

    Dasselbe kann auch in anderen Euro-Laendern beobachtet werden, aber gerade Deutschland scheint seine Wandlung zur Fun und Ich-bezogenen Gesellschaft besonders stark in seinen Fussballspielern reflektiert zu sehen. Paart man dieses mit den extrem hohen Bezuegen und dem extrem jungen Alter (verglichen zum Bevoelkerungsschnitt) der meisten Spieler, muss man zum Schluss kommen, dass der “moderne” Coach - mehr als alles andere - in der Lage sein muss, einen uebermaessig verwoehnten, teuren Luxuskindergarten zu verwalten und leistungsfaehig zu halten.

    Ich weiss nicht, aber irgendwie habe ich den Eindruck, der gestrige Zirkus duerfte sich dauerhaft eingerichtet haben…ob es uns schmeckt oder nicht…
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Die Spieler haben eindeutig zu viel Macht. Wenn Ihnen das Klopapier im Trainingszentrum zu hart ist, rufen sie den Berater an und der wendet sich an die Presse. :suspekt: Wenn dann ein Spieler (zurecht wegen scheiß Leistungen) zusammengeschissen wird heulen, wie im Falle Schweinsteiger. die Fans auf. Die Mannschaft des FC Bayern hat den Trainer absichtlich abgeschossen und der Verein hat den Spielern dabei sogar noch den Rücken gedeckt. :motz: Glaubt jemand allen ernstes an die Aussage von Hitzfeld und Rummenigge: "Wir hatten gestern Mittag erstmals Kontakt und haben uns zu der Zusammenarbeit entschlossen". ? Ich bitte euch, so naiv kann kein Mensch der Welt sein. Hitzfeld und Hoeness treffen sich regelmäßig und hatten dies alles schon in der Hinterhand. Der große Uli der immer sagt wir lassen uns von den Spielern nichts sagen, hat sich gerade wieder selbst ein Stück der Lächerlichkeit preis gegeben. :floet:

    Fakt ist, wenn sogar die Bayern vor ihren Spielern kuschen, läuft alles verkehrt. :vogel: Das die Spieler ihre Macht ausnutzen ist dann eine oft gezeigte menschliche Charakterschwäche. :gewehr:
     
  4. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Florian,

    wenn man dich so reden hört, ist Magath ein bedauerliches Opfer, der nur von den Spielern boykottiert wurde.
    Er selbsr hat grundsätzlich alles richtig gemacht!

    Sorry, aber dies ist absoluter Schmarrn!
    Meiner Meinung nach war Magath absolut systemlos und hat immer mehr die falschen Entscheidungen getroffen.

    Natürlich stehen die Spieler auf dem Platz und die haben gewaltigen Bockmist gemacht. Aber ein Chor funktioniert eben nicht, wenn der Dirigent fähig ist...
     
  5. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    In dem Falle ist der Magath wirklich ein Bauernopfer. :zwinker: Die Art und Weise wie die Mannschaft gegen ihn gearbeitet hat ist unglaublich. Und das so etwas vom Präsidium noch unterstützt wird setzt dem ganzen die Krone auf. :suspekt:

    Das Magath nicht perfekt war, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren, aber wie das alles abgelaufen ist, war selten peinlich und vollkommen armseelig.
     
  6. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Dann ist Magath ja seiner Arbeit entsprechend behandelt wurden, denn die war zumindest in dieser Saison wie du so schön sagst "selten peinlich und vollkommen armseelig"!

    Und wenn du Hitzfeld den Fussball der 90er zuschreibst, wie du dies so gerne machst, dann komme ich zu der Erkenntnis, dass Magath dies nahtlos fortgesetzt hat und in noch weitere grausame Fussballvergangenheit zurückgefallen ist.

    Pech für Magath, dass nun die Erfolge ausgeblieben sind, die 2 Jahre lang Mißstände überdeckt haben...

    Bauernopfer? Nein, dies nun wirklich nicht.
     
  7. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    @ WE

    ich finde es schade, dass Du unsere Topstars vollkommen außen vor lässt. Vorallem Deine schutzbefohlenen Schweinsteiger und Lahm scheinen bei Dir grundsätzlich über allen erhaben zu sein. :suspekt:
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Ja, ist so. Keine Fußballfirma der Welt schmeißt Ihr Kapital für'n Appel und 'n Ei raus: die Spieler mit hohem Marktwert.
     
  9. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Ja Florian, da gehe ich gerne mal drauf ein.

    Mit welcher Freude du auf 2 Münchener Eigengewächse rumhackst, die gerade erst knapp über 20 sind und naturgemäß noch unkonstant sind, ist mir gerade zu unerklärlich.

    Magath hat es ja in seinen ersten beiden Amtsjahren schon geschafft, Schweinsteigers Entwicklung durch ständige Verbannung auf die Ersatzbank zu verhindern. Zwangsweise musste er nach den Abgängen von Ballack und Ze Roberto nun auf ihn bauen, wobei es ihm bis heute auch nicht gelungen ist, eine Position für ihn zu finden.
    Wenn dies die Unterstützung ist, die ein junger Spieler für seine Entwicklung braucht, na dann gute Nacht.

    Und nun zu meinem anderen Lieblingsspieler Lahm. Trotz der WM Belastungen war Lahm der Spieler, der in der Hinrunde sofort wieder Leistung gezeigt hat. Leider hat auch seine Leistungskurve nun einen gewaltig Knick nach unten erlebt. Kann man dies einem so jungen Kerl nicht zugestehen? Muss man nicht dann gerade zu ihm stehen?

    Und nun gehen wir weiter zu Herrn Podolski. Hat der eigentlich mal ne richtige Chance bei Magath bekommen? Ja, irgendwann durfte er mal ein Spiel von Beginn an ran und da lief es nicht. Auch völlig normal, aber anstatt ihm gleich danach ne weitere Chance zu geben, saß er wieder draußen. Man hatte ja schließlich noch die Topstürmer Santa Cruz und Pizarro, denen man Zucker in den Allerwertesten blasen musste.

    Und zuletzt war Magath ja nun auch wieder auf dem Weg einen Ottl für mich völlig unerklärlich wieder zu degradieren...
    Erklär mir mal, warum der plötzlich draußen saß?

    Und dann erklär mir mal die Vorliebe für Karimi... Hat von dem jemals jemand ein gutes Spiel gesehen? Plötzlich steht der in Dortmund wieder in der Startformation, obwohl nun eigentlich auch wirklich jeder gesehen hat, dass er die Klasse nicht hat.

    Und jetzt gehen wir mal zu meinen Kritikpunkten.

    Weltmeister Lucio darf sich eine Grütze zusammenspielen, wie er will. Er wird durchgeschleppt.
    Noch besser mein Freund Sagnol, der ja Kahn als Kapitän beerben.
    Eine größere Leistungsverweigerung über so einen langen Zeitraum habe ich noch nicht gesehen...

    Wenn du also Spieler gesehen hast, die gegen den Trainer gearbeitet haben, dann nenne ich sie dir: Lucio, Demichelis, Sagnol...

    Auf die hat der Trainer aber auch weiterhin gebaut.

    Aber ok, lass uns lieber unseren eigenen Nachwuchs weiter kaputt machen.
     
  10. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Ich vergass, wir müssen ja die jungen Leute behutsam ranführen. Mein Fehler :lachweg:

    Schweini entwickelt sich wie Ballack. Alles für Nationalteam :top:
     
  11. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Ne, wir müssen scheinbar jeder Woche auf sie einprügeln und drauf rumtreten, während wir den "internationalen Stars" Zucker in den Arsch blasen. Dies ist vermutlich der richtige Umgang mit jungen Spielern.

    Und warum ein Schweinsteiger in der Nationalelf top ist, ist leicht zu erklären.
    Da hat er die völlige Rückendeckung des Trainers. Da muss er nicht nach jeder schwächeren Leistung als Sündenbock herhalten.

    Also ich kann verstehen, warum die Jungs dort gerne sind...

    Alles fürs Nationalteam? So ein Schwachsinn...
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Eagle, bitte?
    Schweinsteiger hatte doch um die zwanzig Einsätze alleine in dieser Saison bei Bayern - versauern sieht bei mir aber anders aus.
    Ottl lief ähnlich oft auf, von Lahm ganz zu schweigen.

    Ich hatte das schon mal irgendwo in diesem Forum hier getippt:
    Wenn ein neues, junges "Top Talent" in einem Unternehmen an etablierten Kräften vorbeiziehen will oder zumindest auf dieselbe Hierarchiestufe kommen will, dann muß es deutlich mehr Leistung bringen (oder es hat genug Vitamin B). Das kannst Du nun für gut oder schlecht halten - es ist aber schlicht und ergreifend eine Tatsache.
     
  13. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Ok Rupert, ich kapiere nun eure Ansicht. Wenn es in einem Team schlecht läuft, dann sind nicht die oberen Hierachiestufen Schuld, sondern die Schuld wird den Praktikanten und Lehrlingen in die Schuhe geschoben...
    Gleichzeitig wundern wir uns aber, dass sich keine neuen Führungskräfte entwickeln können und wir international zurückfallen...

    Dann muss ich sagen: Wir müssen uns nicht wundern.

    Und wenn du nochmal auf die Beispiele hingehst:

    Schweinsteiger hatte in dieser Saison 20 Einsätze... Ok. Aber wer war in den beiden Jahren zuvor immer der Spieler, der als 1. herausrotierte?
    Dazu kein Kommentar...

    Und zu Lahm: Ja, er spielt... Aber war nicht Lahm einer der Spieler, der in der 1. Saisonhälfte so ziemlich die besten Leistungen zeigte?

    Jetzt gehen wir wieder zurück, zu unseren Führungskräften:

    Sind es eben nicht jene Herren Lucio und Sagnol, die die schlechtesten Leistungen abliefern? Und nicht nur das: Sind dies nicht auch die Herren, die den geringsten Einsatz zeigen und dafür aber am meisten meckern...

    Aber du erklärst mir ja gerade scheinbar, dass man die Altlasten (Führungsriege) mit durchschleppen soll, egal wie viel Mist sie gerade baut.


    Sorry, aber bei mir gibt es 2 Prinzipien wichtige Prinzipien, die eingehalten werden müssen, um ein erfolgreiches Team zu bilden. Dies gilt für Wirtschaft und Sport:

    1. Die Leistung muss im Vordergrund stehen.
    2. Junge Leute benötigen mehr Unterstützung und sollten sie bekommen. Ihnen muss man auch mal Fehler zugestehen.

    Und genau dies tun wir hier in Deutschland nicht.

    Und da wundere ich mich nicht, dass wir in Sport und Wirtschaft immer weiter zurückfallen.

    Die Kleinen hängt man auf, die Großen lässt man laufen. Auch in diesem Zusammenhang passt diese schöne Spruch.

    Und jetzt nochmal ganz klar für dich:

    Die Leistungen von Schweinsteiger waren in dieser Saison nicht überragend, aber ganz sicher 2 Klassen stärker als die von Sagnol oder Lucio.
    Die Leistungen von Lahm mit diesen beiden Führungsspielern zu vergleichen, ist eine Beleidigung für Lahm...
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Oh, und nun ganz klar für Dich:
    Wenn die anscheinend so deutlich bessere Leistung nicht für Aussenstehende deutlich sichtbar ist - in den meisten Fällen heißt das: zu einem meßbaren Erfolg führt - dann wird diese Leistung auch meist nicht von der Führungskraft als ausreichend dafür akzepiert, daß Du 'ne Beförderung erhältst und dafür ein anderer runtergestuft wird.

    Und nein: Das ist wahrlich nicht nur in Deutschland so.

    Auf Dein Beispiel mit den Praktikanten und Lehrlingen gehe ich nun besser nicht ein, das liest Dir besser selbst nochmal durch.
     
  15. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Nö Rupert,

    dies muss ich mir nicht noch einmal durchlesen. Ein 21 jähriger Fussballspieler ist noch in der Lernphase. Wie ein Auszubildender in der Firma. Von ihm kann ich nicht solch eine Konstanz erwarten, wie von alten Hasen. Der Junge macht einfach noch mehr Fehler. Die muss ich ihm zugestehen, muss ihn unterstützen. Daraus muss er natürlich auch lernen.

    Worauf du aber scheinbar beim besten Willen nicht eingehen willst, ist auf den Vergleich mit den anderen Spielern.
    Auch nicht, ob man an solche Führungsspieler nicht andere Maßstäbe setzen müsste.

    Und sind wir doch gleich noch wirtschaftlich:
    Von jemandem, der das Doppelte erhält (von verdienen rede ich jetzt bewusst nicht), sollte man doch auch mehr Leistung erwarten dürfen, oder?
     
  16. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    @ WE

    wenn ein Schweinsteiger, Lahm, Podolski usw. noch in einer Lernphase sind weiß ich nicht mehr wirklich weiter. Wie lange geht diese Phase? Bis 40 ? Entweder können sie es oder sie sind genauso ewige Talente wie ein Santa Cruz. :suspekt:

    btw; Warum erlernen die Fußballspieler das wirtschaftliche eigentlich immer vor dem fußballerischen? :gruebel:
     
  17. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.390
    Tach Sperber,

    ob in Deutschland die Spieler zu sehr verwöhnt werden, kann ich nicht so genau sagen. Indirekt vielleicht schon, weil sie in Deutschland zu viel Macht besitzen, wofür es meiner Meinung nach im Wesentlichen zwei Gründe gibt:

    - Niemand kann mal mit 'nem schlechten Jahr leben. Weder die Vereinsverantwortlichen, noch die Fans und schon gar nicht die Journaille: keiner ist bereit, sich zu sagen "Dann werden wir halt dieses Jahr mal 9., obwohl wir gerne 5. geworden wären" oder "Dann spielen wir halt man nur um den CL-Platz statt um den Titel" oder "Dann geht's eben diese Saison mal gegen den Abstieg". Alle fordern (und erwarten) immer den (nahezu) optimalen Erfolg.

    - Diese Erwartungshaltung geht immer auf Kosten der Trainer, weil man ihn am ehesten feuern kann. Das führt natürlich zu 'nem generellen Machtverlust des Trainers und erlaubt es Spielern, sich mit ihm direkt oder über die Medien anzulegen. In England z.B. scheint mir das viel schwerer möglich, weil der Trainer (der ja in der Regel der auch Manager ist) den betreffenden Spieler gleich rauswerfen kann.

    Insgesamt bin ich also für das englische Modell des Managers. Ist ja auch ganz interessant, dass Magath als solcher in Stuttgart ziemlich erfolgreich und unantastbar war - und ausnahmsweise mal nicht rausgeschmissen wurde.
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Idealerweise ja.
    Nur ist's halt ein Ideal, das ich zwar gerne auch umgesetzt sehen würde, welches aber aufgrund menschlicher Erwartungshaltungen, gewachsenen persönlichen Beziehungen und Wertschätzungen nicht immer zu 100% innerhalb kürzester Zeit durchsetzbar sein wird. Auf einen längeren Zeitraum, so denke ich, wird auch nach diesem Prinzip gehandelt.

    Zum Prakikanten- und Lehrlingsbeispiel: Das hinkt, meiner Meinung nach, deswegen, weil ich keine Praktikanten und Lehrlinge kenne, die die Hälfte oder ein Drittel des Gehaltes des Meisters oder des Investmentbankers bekommen - um mal weiter bei Extrembeispielen zu bleiben.
     
  19. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Tja Florian, dass ein Fussballer mit 29 aber eine andere Reife hat, als ein Spieler mit 21, ist in vielen Ländern normal. In Deutschland aber scheinbar nicht...
    Bei Santa Cruz sind wir uns doch einig. So und jetzt vergleiche mal, wie alt Santa Cruz nun ist und wie lange er schon bei den Bayern ist und keine Fortschritte macht mit Schweinsteiger und Lahm. Und vielleicht fällt dir da sogar ein Unterschied auf!
     
  20. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Ich glaube Du hast mein Beispiel nicht verstanden. :zwinker: Der Herr Santa Cruz wurde ewig verhätschelt und man sieht was dabei rum kam. Also sollte man das lieb sein bei den Jungs lassen, da sie es nicht danken. Und mit den ganzen Euronen im Rücken wird es die Jungs nicht allzu hart belasten wenn man sie gerechterweise mal härter anpackt. :zwinker:
     
  21. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Florian,

    ich will ja auch keinen Freifahrtsschein für Schweinsteiger & Co., mich nervt es nur, wenn diese Jungs ewig auf die Fresse bekommen und die sogenannten Stars kritiklos den letzten Mist zusammenkicken dürfen.

    Und genau SO ist es in München.

    Und genau deswegen habe ich mich ja auch auf Sagnol so eingeschossen.

    Große Töne, kein Einsatz, keine Leistung...

    Aber keinen scheint dies wirklich zu interessieren.

    Und in Punkt Einsatz ist den jungen Spielern nicht viel vorzuwerfen. Die gezeigten Leistungen sind aber zuletzt dennoch sehr schwach.

    Natürlich muss man aber auch immer individuell auf die Leute eingehen. Vielleicht verträgt Schweinsteiger ja auch den einen oder anderen Tritt mehr in den Hintern...
     
  22. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Ich verstehe weder, was du mit verhaetscheln meinst, noch was du mit Hyperindividualismus meinst. :gruebel:
     
  23. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.691
    Likes:
    1.041
    Moin D-Man.

    Ich weiss nich - packen wir das Thema doch mal von einem gaaanz anderen Winkel an, insbesondere da pc-Freaks wie Holgy mal wieder penetrant auf pseudo-dumm machen (tschulligung...ist in diesem Fall NUR Holgy...wen wunderts...):

    Die meisten Fussballer sind "oeffentliche Figuren". Die, die ueberm Schnitt spielen, ganz besonders. N halbes Dutzend ueberragender Spiele, und schnell hat man einen Basti Fantasti, Prinz Poldi, Kugelblitz, Schweini, wattauchimmer.
    Wir nehmens gerne hin - panem et circenses rulez ! - aber vergessen zu schnell, wer/was hinter diesen Namen steht: Junge Leute, die im Alter von 20-22 ihr erstes Millioenchen zusammen gekratzt haben, die mit 25 schon Multimillionaere sind (wenn sie ihre Patte nicht mit irgendeinen Mist verbratzt haben). Die meisten dieser Twens haben gerade mal Mittlere Reife unterm Buckel, der eine oder andere sogar Abitur (wodurch er in den Medien schon als "Kopf"mensch gebrandmarkt wird). Studium...vergiss es...bis auf die eine oder andere "suspekte" Ausnahme. Die Profis, die man sich aus Brasilien, Argentinien, etc. holt, sind noch schlimmer dran. Die kommen generell aus extrem aermlichen Verhaeltnissen & sind im Schnitt alphabetisiert, aber damit hat es sich.

    Noch einmal: "Junge Leute, die im Alter von 20-22 ihr erstes Millioenchen zusammen gekratzt haben, die mit 25 schon Multimillionaere sind"...das alles mit ein bissken Fussie.

    Wenn man sich bedenkt - normale Sterbliche sind in diesem Alter im Studium, schliessen Fachhochschule ab, machen Praktikum, muessen sich wohl mit einem schlappen Tausender im Monat durchschlagen...und das wird als normal empfunden, und ist es wahrscheinlich auch.

    Aber die Fussballmillionaere sollen genauso "normal" funktionieren, ohne jemals auf die Geldstroeme vorbereitet worden zu sein - psychologisch, finanz-technisch, Etiquette-maessig...wie auch immer ? N Agent beiseite und ein paar Vereinsfunktionaere - und "dass sich die Bengels JAAAA benehmen...! Gehoert schliesslich dazu !!!" ??

    Forget it, Alter. Haut beim besten Willen nicht hin. Da muss von den Vereinen schon ab Tag 1 massive psychologische Betreuung anberaumt werden, damit die Twens mit Medienbombardement, ploetzlichem Reichtum und Leistungsdruck zurecht kommen. Und ne sichere, fuehrende, auch mal harte Hand eines Trainers bzw. einer Vertrauensperson, bis diese Lernphase ueberstanden ist, ist IMHO extrem wichtig/wertvoll. Sicherlich gibt es reifemaessig Ausnahmen, aber im Schnitt...?

    Kann sein, dass ich mit "verhaetschelt" nicht das richtige Wort gefunden habe...aber "vernachlaessigt" klingt um einiges schlimmer...

    Open for discussion...
     
  24. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Klar. Wußte gar nicht, daß das umstritten ist...