Wer wird Präsident? Obama oder Romney?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 4 November 2012.

?

Wer gewinnt die Präsidentschaftswahl?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 7 November 2012
  1. *

    Obama

    12 Stimme(n)
    80,0%
  2. *

    Romney

    4 Stimme(n)
    26,7%
  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Mußte das jetzt mal googeln...?
    gibts ja garnicht, ich hatte schon immer den Verdacht, daß die USA Einwohner eine sonderbare Sorte sind. Ich mag sie eigentlich, die Leute haben einen Traum, aus dem sie nicht aufwachen wollen, egal was passiert! Und wenn 399.999.999 Menschen an der brennenden Tonne stehen und einen Schluck aus der Papiertüte nehmen und noch 1 Multi-Super-Trilliardär da ist werden sie sagen:" That`s freedom made in the USA"

    Ist natürlich ein Klischee, das was wir von den USA sehen in unseren Medien ist nur ein Bruchteil, ein kleiner Bruchteil dessen, was dieses große Land zu bieten hat. Ich glaube ernsthaft nicht an den Untergang der USA. Die US Amerikaner sind in der Krise ein richtig starkes, tapferes und geschlossenes Volk, egal ob wir sie als naiv oder verrückt einstufen. Sie bringen das, was man von ihnen in schweren Zeiten abverlangt und das werden sie auch in Zukunft tun. Egal ob Schulden usw. wenn die Kacke in den USA dampft wird umso mehr gegenseitig geholfen. Das glaube ich zumindest herauszuhören aus den verschiedenen Berichten der letzten Jahre. Wissen kann ich es nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 November 2012
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Redskins Rule - Wikipedia, the free encyclopedia

    Seit die Redskins 1937 nach Washington gezogen sind, hat sie in 17 der 18 Wahlen gegriffen.

    Gewinnen die Redskins das letzte Heimspiel vor der Wahl, gewinnt die Partei die Wahl, die schon die letzte gewonnen hat.
    Verlieren die Redskins das letzte Heimspiel vor der Wahl, gibt's einen Machtwechsel.

    Ergebnis am Sonntag: Washington Redskins - Carolina Panthers 13-21
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755

    Ist also wie bei uns, nur die religiösen Ereiferer fehlen noch.

    Obama hat übrigens gewonnen trotz des Versagens der Redskins :D
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Für uns Europäer ist Obama wohl die bessere Wahl.
     
  6. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Die Resonanz hier auf dieses Thema belegt Deine These da übrigens. Die relative Belanglosigkeit haben die meisten im Urin, ausser bei den Programmmachern des Fernsehens, wo letztlich alle wieder mal massig Geld rausgeblasen haben, um über Nacht ihre Auffassung von Vielfalt zu präsentieren.
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Unglaublich, oder? Auf 4 oder 5 Kanälen ab 1:00 Dauerwahlsendung. Als ob's da nicht reichte, jede Stunde mal die Hochrechnungen zu präsentieren.
     
  8. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.595
    Likes:
    414
    Mann muss dabei aber auch berücksichtigen dass das amerikanische Politiksystem nicht mit unserem vergleichbar ist. Denn im Gegensatz zu Deutschland wird in den USA der Staats- und Regierungschef direkt durch das Volk gewählt, bzw. indirekt durch die Wahlmänner. Es ist daher eine reine Persönlichkeitswahl, also wie eine Bürgermeisterwahl in Deutschland, da zählen ja die Stimmen des unterlegenen auch nicht. Deiner Aussage würde ich aber im Hinblick darauf dass dies bei den Senats- und Abgeordnetenhauswahlen genau so ist, zustimmen. Hier werden auch nur in den einzelenen Wahlbezirken bzw. Bundesstaaten direkt die Kandidaten gewählt. Kleine Prteien haben so erst gar keine Chance in die Parlamente zu kommen, daher gibt es ja dort nur 2 Parteien die was zu sagen haben. Ist ähnlich wie in Großbrittanien, da hat sich allerdings mit den Liberalen zumindest eine dritte Kraft gebildet.
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Wer soll das eigentlich sehen? Leute, die sich für diese Wahl überhaupt interessieren, schlafen um diese Zeit oder sie arbeiten. Und wer vor dem Fernseher lungert, schaut eher was anderes.

    Sollte man meinen.
     
  10. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.595
    Likes:
    414
    Vor allem frag ich mich, wer kuckt sowas? Die meisten schlafen ja um die Zeit, weil sie morgens rausmüssen, diejenigen die nachts wach sind arbeiten meist und haben eigentlich auch keine Zeit sowas zu kucken. Und für den Rest gäbs ja noch CNN oder n-tv.
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Doch, natürlich. Die Kandidaten bekommen eben die Stimmen derer, die sie gewählt haben.
    Wenn also ein Bürgermeister mit 52,5% gewählt wird, dann haben ihn 52,5% der zur Wahl Gehenden gewählt und die anderen Kandidaten bekommen eben die Stimmen, die ihnen zufielen, zumindest in München.
    Es kann am Ende nur einer Bürgermeister sein, das ist richtig, wenn Du damit meinst: Die Stimmen des Unterlegenen zählen dann nicht.
     
  12. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Die Resonanz hier ist aber doch nicht representativ für die Gesellschaft. Im NFL Talk bring das Thema US Präsidentschaftswahl immer massig Seiten zusammen.

    Schuldig im Sinne der Anklage, ich habe mir das technische Chaos in der ARD bis 5:20 gegeben, dann hatte Obama die 270 geknackt und ich konnte schlafen :D
     
  13. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Ich würde sagen: Repräsentativer als ein tendenziell stark US-interessierter NFL-Talk.
     
  14. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.513
    Likes:
    2.491
    Ist auch gut so, angenommen ich wohnte in Bayern und wüsste genau, aus welchem politischen Lager die bayrischen Wahlmänner kämen, dann hätte ich ja überhaupt keine Motivation zur Wahlurne zu gehen. Bayern ist so CSU-lastig, dass ich auch gleich zu Hause bleiben könnte.
    In den USA ist zB Kalifornien eine demokratische Bank, sodass Obama dort keinen Wahlkampf gebraucht hat. Kann doch nicht angehen, dass die Bürger in Ohio praktisch den US Präsidenten bestimmen, :suspekt: Thema "swing state" :weißnich:
     
  15. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Sicher ist der auch nicht representativ, da ebenfalls zu kleine Stichprobe. Ich würde sagen wir summieren einfach die Zuschauerzahlen der diversen Sender und vergleichen sie mit dem was sonst in einer Nacht von Dienstag auf Mittwoch vor dem TV lümmelt.
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Im technologisch-naturwissenschaftlichen Spitzenland isses halt immer noch nicht möglich, dass die Stimmen der Wähler direkt auf den Kandidaten gehäuft werden.
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Für mich ist das dermassen ergebnisrelevant, dass es mir reicht es morgens im Radio zu hören. Das Ergebnis.

    Nachts aufgestanden oder extra wachgeblieben bin ich nur für Sport aus Übersee. Weil der für mich verlaufsrelevant ist. Das ist eine Wahl irgendwie nicht so.

    Schade übrigens für die Redskin Rule. Oder gibt es jetzt eine Erweiterung, dass sie regelmäßig versagt?

    - - - Aktualisiert - - -

    Die schicken ihre Wahlmänner halt noch mit der Postkutsche nach Washington.

    Was passiert jetzt eigentlich: Es sind doch nur die Wahlmänner gewählt. Wann wählen die? Und kann da nix "passieren"?
     
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    In Deutschland kann sogar eine Partei die nur von 5% der Bevölkerung gewählt wurde regieren und Ihre Punkte durchquetschen. Ist das nicht mindestens genau so bescheuert?
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Theoretisch sind die Wahlmänner frei in ihrer Entscheidung, sprich: Ja, da könnten nun die sog. Obama-Wahlmänner auch Romney wählen und umgekehrt. Aber anscheinend ist das so undenkbar, dass es nicht vorkommen kann.

    Edit: Glaub ich, sicher weiß ich es nicht.

    Edit2: In 24 Staaten können sie das.

    - - - Aktualisiert - - -

    Das sind zwei verschiedene Paar Stiefel: Du sprichst von der Wahl des Parlaments und dem Bilden von Koalitionen, wenn es eben nicht für eine absolute Mehrheit im Parlament für eine Partei reicht.
     
  20. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    2004 als die Green Bay Packers den Redskins den Popo versohlten wurde sie ja auf die popular vote angewandt und aufrecht erhalten. Ich fürchte selbst das geht nun in die Hose.
     
  21. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.513
    Likes:
    2.491
    Bescheuert nicht, gehört aber zur Basisdemokratie. Deshalb wurde ja die 5vH Hürde eingeführt, um nicht die Vielparteien ( 30+ :weißnich: ) Zustände wie in der Weimarer Republik zu bekommen. Das hat dazu geführt, dass das Parlament heillos zerstritten war und 1933 sich die Situation zum Nachteil der Demokratie änderte.
    Die Staatsform, in der wir uns jetzt befinden ( parlamentarische Demokratie westlicher Prägung ) empfinde ich immer noch als beste Form eines Regierungssystems. Ich bin sicher, dass wir aus der Vergangenheit gelernt haben.
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Ne, 30 waren's nicht. So um die zehn. Spontan fielen mir ein: NSDAP, SPD, KPD, Zentrum und die DVP.
    Dazu nochmal ca. die gleiche Anzahl drauf, meiner Schätzung nach.
     
  23. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.513
    Likes:
    2.491
    :weißnich: Keine Ahnung, wieviel Parteien da auf dem Wahlzettel standen, der Gröfaz sprach in einer Rede davon, alle "30 Parteien aus dem Land zu fegen".
    Ich möchte eines vermeiden: Dass die Diskussion jetzt in Richtung Godwins Gesetz abdriftet.

    -> Godwins Gesetz
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Tut's ja nicht.

    30 Parteien gab's wahrscheinlich schon, wenn nicht mehr, aber die waren nicht alle im Reichstag und rausgefegt hat er im Sommer 33 ja dann auch alle indem er sie alle verbot.
     
  25. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Ich bin auch ein Idiot. Fiel mir aber erst um 3:00 morgens auf.....

    Wieso bleibt man 3h vor dem TV um etwas zu beobachten, was man nicht ändern kann, was morgens nach dem Aufstehen so und so feststeht und was einem nur peripher tangiert? Ganz klar, die USA ist eine große Show, irgendwie bannend, ich hätte bei einer deutschen Wahl wohl niemals auf den wichtigen Schlaf verzichtet.
    Dann ging ich, nach diesem Gedanken trotzdem ohne sicheres Endergebnis ins Bett und schaute heute um 9.00 in den Teletext

    Obama hat es geschafft, ok, irgendwie langweilig, aber ich bin zufrieden, Obama kennt man inzwischen, hat sich daran gewöhnt und wenn ich ehrlich bin, ich glaube dem Kerl immer noch alles, was er sagt, auch wenn er nicht einmal die Hälfte dessen eingehalten hat, was er versprach....aber das ist immerhin viel mehr, als ich gefühlsmäßig von deutschen Politikern erwarte.
     
  26. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Das würde ich aber nur mit Einschränkungen gelten lassen. Solchen wie "momentan praktikabel". Wir machen ohnehin den Fehler, den status quo nicht als Übergangszeit, sondern als Ende zu sehen, was i.d.R. immer zu noch stärkeren Rückschritten führt, als Entwicklungen ohnehin schon unterliegen.
     
  27. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    :lachweg:wie darf man sich das bildlich vorstellen?
     
  28. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Fast die ganze Nacht auf gewesen wegen der Wahl. Habe auch sehr wenig geschlafen. :suspekt:
    Mein Fernsehr lief auch die ganze Nacht. :schock: Aber als ich dann sah wie deutlich Obama gewonnen hat bzw. wieder gewählt wurde, ging es wieder. :D Schön das er weiterhin Präsident bleibt. :top:

    - - - Aktualisiert - - -

    Das kannst du laut sagen.
    90 oder 92 % der Deutschen waren für Obama. :D
     
  29. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345


    Das war bildlich gesehen wie ein goldener Engel, der mir einen Kuß gab und sagte:"Geh schlafen, Idiot! Du mußt heute früh arbeiten, egal wer die USA regiert!"
     
  30. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Ich muss zugeben das ich echt schon dachte das es Roomey wird. :schock:
     
  31. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    etwa soviele wie für merkel und das ist auch nicht gut für deutschland.

    - - - Aktualisiert - - -

    mir wäre erheblich wohler in unserer "demokratie", wenn sich Alle dessen bewusst wären, dass nicht das volk mit seiner wahl bestimmt, was passiert oder unterbleibt, sondern das kapital.
    und damit ist nicht gemeint, dass ein mittlerer angestellter mit 3.500 netto/monat auf der seite des kapitals steht. ;)
    wenn also alle die, die nicht mindestens 20.000 netto/monat einnehmen, mal die spd wählen würden, ginge es 90 % der bevölkerung besser als jetzt.