Wer wird der Kandidat?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 10 Januar 2008.

?

Wer wird der Kandidat?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 19 August 2008
  1. Hilary Clinton

    11 Stimme(n)
    31,4%
  2. Barack Obama

    24 Stimme(n)
    68,6%
  3. John Edwards

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Crazy USA! oder checkt einer von euch, wie das da mit den Wahlne funktioniert? na, ist ja auch egal, denn was ist unterhaltsamer als Big Brother und Dschungelcamp zusammen? genau! Der US-Vorwahlkampf für die präsidentenwahl. Diesmal eindeutig unterhaltsamer: Die Demokraten! Am Start die Hilary Clinton, ihr wisst schon, die Frau vom Praktikatinnenversteher :zahnluec:, der Joints nicht inhaliert :D und ihr größter Gegenspieler Barack Obama, die schwarze Hoffnung! Und dann ist da noch ein gewisser Herr Edwards, der darf auch mitmachen.

    In Iowa, wo nur Weiße wohnen, hat ja nun ausgerechtnet Obama gewonnen. Hillary war ganz schon aus dem Häuschen! Das kann ja wohl nicht sein!

    Und kaum eine zeitung hat schöner ausgedrückt, was man in ihrem gesicht lesen konnte, als sie Zum Fernsehduell gegen Obama antrat:
    „Ich habe soviel investiert, um hierher zu kommen. Ich bin die geborene Präsidentin. Ich habe für Bill den Weg nach Washington freigekämpft, ich kenne Innen- und Außenpolitik aus dem FF, ich bin erfolgreiche Senatorin, ich habe mein Leben lang soviel ertragen – es kann doch einfach nicht wahr sein, dass mir jetzt dieser Sozialarbeiter in die Quere kommt und Ihr diesen Obama wählen wollt. Wie blöd kann man denn nur sein? Der hat doch keine Ahnung.“ :D
    Hillarys Ehrgeiz schlägt den Sozialarbeiter Obama - Nachrichten Politik - WELT ONLINE

    Und was sagen unsere Politexperten von soccer-fans.de? Wer wird der Kandidat?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. SG Dynamo-Fan

    SG Dynamo-Fan Dresden-Fan

    Beiträge:
    94
    Likes:
    0
    John E. wird es
     
  4. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    clintons anhänger meinten wohl vor der wahl in iowa, daß das ein selbstläufer wird. als sie gesehen haben, daß dem bei weitem nicht so ist, haben sie in new hampshire mobil gemacht, drum wundert mich der sieg nicht. trotzdem kommt ihre jammerlappenmentalität bei den unentschlossenen wählern wohl nicht gut an, das kostet stimmen - genau wie edwards ansage, daß seine wähler im zweifelsfalle für obama stimmen sollen. deshalb wird obama neuer us-präsident :huhu: denn daß der kandidat der demokraten ins weiße haus einziehen wird, daran dürfte es keine zweifel geben.
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ich zweifel daran.
     
  6. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Hauptsache ned der Bush:lachweg:
     
  7. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Die Republikaner sind stark gespalten dieses Jahr, wenn man den konservativen Kommentatoren glauben darf isses praktisch unüberbrückbar. Die Frage ist nur, ob Obamania in Fahrt kommt. Und die Stimmen aus Michigan werden ihm bei der Abstimmung sicher fehlen. Andererseits glaub ich nicht, dass nach Obama auf absehbare Zeit (so etwa 20+ Jahre) ne Frau rankommen könnte und im Gegensatz zu Hillary ist er noch jung genug für nen weiteren Anlauf. Allerdings zweifle ich, dass er dann gewählt würde, denn sein Wahlprogramm besteht eigentlich darin, jung und schwarz zu sein und so oft wie möglich "change" zu sagen. Schwierig, schwierig.

    Ich sag einfach mal Obama.
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Wenn ich alles richtig gelesen habe geht es hier um den Kandidat der Demokraten.

    Bush ist doch ein Grüner.
    Mensch bist du doof.:floet:
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Was sie wohl aber nicht dazu bringen wird, bei der Präsidentschaftwahl für einen demokraten zu stimmen, oder?

    Und wenn der Streit zwischen Obama und Hillary eskaliert, dann entzaubern sich die beiden womöglich gegenseitig und egal, wer von den beiden dann antreten darf, ist dann schon verbraucht und keine Attraktion mehr für den Wähler.
     
  10. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Na Demokraten müssen sie ja nicht wählen. Sie können ja auch zu hause bleiben oder ihre Stimme anderweitig wegwerfen. Romney wird ständig in Frage gestellt, weil er seine Meinung zu Schwulenehe und Abtreibung rechtzeitig zur Wahl geändert hat. Außerdem gibt's rechts wie links Leute, die nicht von einem Mormonen regiert werden wollen. Huckabee wird im Süden viele Stimmen holen, ist immerhin ein Baptistenprediger mit sehr heftigen Meinungen (Aids-Kranke in Lager, Abtreibung total verbieten - auch bei Vergewaltigung oder Inzest). Rudy Giuliani hat sich mit seiner schon sprichwörtlich gewordenen Ausbeutung des 11. September schon selbst disqualifiziert. Und McCain, der führt grade in den Umfragen (bei den Reps), aber wird wegen seiner verweichlichten Art (Foltergegner, Umweltfreund) von den Hardcore-Republikanern abgelehnt. Da hilft's auch nix, dass er als einer der letzten noch an der Besetzung des Irak festhält.
    Dann gibts noch das "neue" Thema illegale Einwanderer, aber ich hab vergessen wie die da im einzelnen stehen.

    Was den Dems hilft ist 1. dass die amerikanische Wirtschaft total im Keller ist und der Dollar immer weiter entwertet wird ("Stagflation") und ganz egal wie groß der Anteil der Clinton-Regierung daran ist, damals schien alles noch super
    2. dass die Reps als die Kriegspartei gelten, auch wenn die meisten Dems das ganze mitgetragen haben, und die Amis wollen jetz endlich ausm Irak raus
    3. dass die Dems viel mehr publizistische und finanzielle Unterstützung haben (Hillary hat allein 6 Mios nach ihrem Sieg in NH eingenommen)
    4. dass in den Staaten ein starkes (nicht zuletzt medial erzeugtes und/oder verstärktes) Wechselbedürfnis herrscht

    Deswegen wird sich der neue demokratische Präsident dann wohl auch auf ne deutliche Kongressmehrheit verlassen können.
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Ja der Zug für die Rep scheint tatsächlich schon abgefahren zu sein. Anders ist es wohl auch nicht zu erklären, dass sie nicht mal einen aussichtsreichen kandidaten ins Rennen schicken.

    Das Rennen Abama-Clinton ist ja wenigstens einigermaßen spannend! Obwohl ich immer dachte, dass die Clintons bei der amerikanischen Bevölkerung auch eher unter durch sind.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    In South Carolina konnte Obama ganz klar gewinnen: 55% Schwerer Schlag für Clinton (27%)! Edwards ist so gut wie raus. In seinem Heimatstaat 18%, das ist eine Klatsche. Aber bei dem Rummel um Obama und Hillary hat Edwards keine Chance.
     
  13. girly

    girly Active Member

    Beiträge:
    845
    Likes:
    0
    War das nicht so, dass die Hälfte der in South Carolina Lebenden, Afro-Amerikaner sind? Da war es ja zu erwarten, dass Obama gewinnt.

    Was ich so erstaunlich finde, ist, dass die beiden sich letztens im Fernseher "nieder gemacht" haben, obwohl sie ja in der gleichen Partei sein. Klar wollen beide Präsidentschaftskandiat werden, aber man sollte sích trotzdem etwas zusammenreißen.
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Auf den ersten Blick mag das Grund sein, aber zum anderen ist Obama ja nur ein "halber" Schwarzer, zum zweiten hat er ja eine ganz anderen Herkunftsgeschichte (er ist nicht, wie fast alle Schwarzen in Amerika, Abkömmling von Sklaven) und zum dritten gehen ja nur die wenigsten Schwarzen in Amerika zur Wahl.

    Und würden schwarze Frauen nicht auch eher Hillary wählen?

    Und in der ersten Vorwahl, in einem rein weißen Staat (1% Schwarze Bevölkerung) hat Obama ja auch gewonnen.

    Ist also kein reines Schwarz-Weiß Ding. :D
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    So, nun hat Obama es geschafft, er hat Hillary überholt. Aber noch ist es ja nicht zu Ende! Wird ein harter Endspurt. Hilary hat schon ihre Wahlkampfmanagerin gefeuert und eine neue geholt. Ist ein bischen wie im Fußball, diese Vorwahl.
     
  16. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Wird sich wohl alles erst im März entscheiden wenn die nächsten grossen Staaten dran sind.
     
  17. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    wenn clinton nicht texas UND ohio gewinnt, dürfte sie raus sein. das momentum liegt ganz klar bei obama und die giuliani-taktik, sich auf die großen staaten zu konzentrieren, könnte clinton am ende zum verhängnis werden.
     
  18. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Gefeuert? Die Wahlkampfmanagerin ist von sich aus zurück getreten, und auch der Stellvertreter hat schon das Handtuch geworfen...

    Für Hilary wird's langsam eng, Obama wird das machen...:top:
     
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ja, so heißt das dann in den presseerklärungen, wenn man gefeuert wird.
     
  20. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Bin ich mir nicht so sicher. Warum sollte Clinton behaupten, die beiden wären freiwillig gegangen? Kommt in den Medien fast noch negativer als die Schlagzeile, dass Hilary gleich zwei Wahlkampfmanager vor die Tür setzt.

    Gefeuert = Hillary tauscht wichtigste Personen im Wahlkampf aus, bläst nochmals voll zum Angriff mit neuem Personal.

    Zurückgetreten = Die beiden wichtigsten Personen im Wahlkampf werfen das Handtuch, weil sie nicht mehr daran glauben dass Clinton gewinnt.
     
  21. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    gefeuert=die ist ja böse und die will was für die schlechterverdiener wie mich tun? glaub ich nicht! = wählerverlust.

    zurückgetreten=eingeständnis des versagens und ehrenvoller abgang der verantwortlich=ist nicht hilaries schuld und versagen, sondern das der zurückgetretenen.
     
  22. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Auch ne Variante, aber ich bleib bei meiner Version...;)
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    die ist aber aus der falschen perspektive, denn wer das so sieht, würde sowieso nie hilary wählen.
     
  24. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Genau genommen sind ja beide Varianten für Clinton negativ.

    In allen Meldungen und Zeitungen, die ich bisher zu diesem Thema gesehen/gelesen habe, wurde jedoch von "zurückgetreten" gesprochen, und das auch negativ mit Hillarys Wahlkampf verbunden...
     
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    klar, positiv ist das sowieso nicht für Hilary, aber so noch am wenigsten negativ.

    aber sie ist eh raus, oder wie war das mit texas und ohio? :gruebel:
     
  26. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Dort wird erst am 4. März vorgewählt, also bleibt noch Zeit für beide Kandidaten genügend Wahlkampf zu betreiben. Sollte Clinton allerdings in Texas und Ohio verlieren, wäre sie so gut wie weg, weil es aus diesen beiden Staaten viele Delegiertenstimmen gibt.
     
  27. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    texas und ohio sind 396 delegierte, für beide knapp die hälfte der noch benötigten stimmen.
     
  28. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Eigentlich sind's nur 334 plus Superdelegates, die wählen können, wen sie wollen, und die Dems haben ein Verhältniswahlrecht, also kriegt keiner die volle Delegiertenzahl. Obama kann in Texas und Ohio nicht mehr als ~200 Stimmen kriegen, vorausgesetzt er kriegt in beiden Staaten 60% und das find ich ein bisschen optimistisch. Aber alles in allem wird er das Ding wohl eher früher als später nach hause holen, schon allein weil Hillary das Geld ausgeht.
     
  29. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Delegierte hin oder her, sollte Obama wirklich Ohio UND Texas für sich entscheiden, kanns auch passieren, dass Hillary trotz immer noch verhältnismäßig knappen Ergebnis bereits zurückzieht, da das "Momentum" so gegen sie spricht und die Kohle, eben, wie Indipper erwähnte auch immer knapper und immer schwerer aufzutreiben wird.

    Zum Thema gefeuert oder zurückgetreten: Ich dachte, die Wahlkampfchefin sei entlassen worden und ihr Stellvertreter daraufhin von selbst zurückgetreten. So oder so ist das in der heißen Phase ein ganz schlechtes Zeichen für den Clintonschen Wahlkampf.
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Laut Umfragen nimmt Obama Texas mit großem Vorsprung. Ich fände es auch viel interessanter, wenn Obama Präsi werden würde. Mal so ein frischer, jüngerer: ob es dann wirklich anders wird in der Politik?
     
  31. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Na da is ja nun wohl endgültig Feierabend. Und wieder mal hat Titanic den Weltenlauf beeinflusst.

    Jetzt darf man sich nur noch auf die Enthüllungsbücher freuen. Das ist ja bei solchen Lichtgestalten immer ganz besonders knackig.