Wer kann Tipps für eine Karriere als Sportmanager geben?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von doubleyou, 4 Juni 2013.

  1. doubleyou

    doubleyou Member

    Beiträge:
    13
    Likes:
    0
    Mein Traum ist es, im Sportbereich zu arbeiten. Wer kann mir hier Tipps geben? Muss man studieren oder reicht eine Ausbildung bzw. Weiterbildung? Welche Hochschulen bieten Sportstudiengänge an? Welche Sportausbildungen gibt es? Welche Sportweiterbildungen sind zu empfehlen?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Hier zum Beispiel: Studium: Deutsche Sporthochschule Köln | German Sport University ist wohl die beste in Deutschland.
     
  4. Sport90

    Sport90 New Member

    Beiträge:
    15
    Likes:
    0
    Da kann ich Holgy nur zustimmen. Die Deutsche Sporthochschule ist zusammen mit der Uni Bayreuth die renommierteste Sporthochschule in Deutschland.
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Derzeit ist eine Karriere als Profifussballer anscheinend immer noch die bessere Voraussetzung, um in dem Beruf zu landen.

    Was nicht heißt, dass das dann die besseren Manager sind.

    Das Studium muss dann übrigens nichts mit Sport zu tun haben. Deswegen gibt es sicher Alternativen zur SH Köln.
     
  6. Edin Dzeko

    Edin Dzeko Member

    Beiträge:
    100
    Likes:
    0
    Das sind ja sehr viele Fragen auf einmal :). Du kannst sowohl mit Ausbildung, Studium oder Weiterbildung im Sportbereich Karriere machen.

    In der Regel werden die Führungspositionen im nichtsportlichen Bereich von Absolventen einer Hochschule besetzt. Wenn du Sportdirektor eines Profivereins werden willst, dann solltest du dich nochmal in die Vergangenheit beamen und viel viel Fußball trainieren :). Aber auch hier gibt es Ausnahmen. Martin Bader hat Sportökonomie in Bayreuth studiert und Heidel war Besitzer eines Autohauses in Mainz.

    Sportweiterbildungen werden vor allem vom IST Studieninstitut angeboten. Die sollen auch ganz gut sein.

    Sportausbildungen gibt es z. B. Sport- und Fitnesskaufmann oder Sportfachmann. Da kannst du dich am besten bei der Agentur für Arbeit informieren.

    Sportstudiengänge bieten sehr viele Hochschulen an. Bayreuth, Köln, Salzgitter, Heidelberg, München...

    Wenn du dich ausführlich über eine Sportkarriere informieren willst, dann kannst du das z.B. beim VSD (Berufsverband für Sportökonomie und Sportmanagemen) oder auf Karriere im Sportmanagement machen.

    Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Es gibt auch einige Berufsausbildungen im Bereich Sport.

    Sportfachmann / Sportfachfrau - IHK Ulm gelernter Sportfachmann, hört sich auch lustig an ;) Sportfachleute sind in der Sportwirtschaft, insbesondere im Geschäfts-, Sport- und Trainingsbetrieb von Sportvereinen und –verbänden, sowie in Sport- und Fitnessstudios tätig.

    Sport- und Fitnesskaufmann / Sport- und Fitnesskauffrau - IHK Ulm Sport- und Fitnesskaufleute sind in der Sportwirtschaft, insbesondere in den Geschäfts- und Organisationsbereichen von Fitness- und Gesundheitsstudios, Sportvereinen und –verbänden sowie in der öffentlichen und privaten Sport- und Sportstättenverwaltung tätig.
     
  8. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Muss ja nicht im Fußball sein. Gibt auch noch andere Sportarten. :)
     
  9. doubleyou

    doubleyou Member

    Beiträge:
    13
    Likes:
    0
    Danke für eure Tipps. Ich habe meinen Traumjob gefunden: Team-Manager beim DFB für die U-Nationalmannschaften. :)
     
  10. Sport90

    Sport90 New Member

    Beiträge:
    15
    Likes:
    0
    Dann mal viel Spaß beim Lernen :). Für diesen Job lohnt es sich aber auch!!!