Wer ist für Bayerns sportlichen Erfolg hauptverantwortlich?

Dieses Thema im Forum "Bayern München" wurde erstellt von DeWollä, 11 Februar 2013.

?

Wer ist für Bayern 2012/13 der Erfolgsmacher ansich?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 8 Dezember 2013
  1. *

    Matthiasl Sammer

    8 Stimme(n)
    72,7%
  2. *

    Uli Hoeness

    3 Stimme(n)
    27,3%
  3. Karl- Heinz Rummenigge

    2 Stimme(n)
    18,2%
  4. *

    Jupp Heynckes

    5 Stimme(n)
    45,5%
  5. die Jugendarbeit

    1 Stimme(n)
    9,1%
  6. die Sponsoren

    4 Stimme(n)
    36,4%
  7. die Fans

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.478
    Likes:
    1.409
    Seh ich anders. Bei den Bayern hat er aus meiner sicht keine Chance über einen längeren Zeitraum erhalten. Und es gibt Spieler (wie zB auch Gomez!) die brauchen das anscheinend um in Schwung zu kommen.


    Ist das so? Dein Entrag vom 30.12. im Thread "Wer wird Heynckes Nachfolger?" Post #60:


    Nur mal als Beispiel. Und ich kann mich auch noch recht gut erinnern, dass du gesagt hast mit Heynckes wird's nix von wegen keine Taktik.

    Aber vllt. war das auch letztes Jahr nur Brass weil der BVB euch noch abgefangen und danach gedmütigt hat. :D

    Deshalb: zeig mir mal wo ich "mal wieder einiges" verwechsel. :huhu:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.146
    Likes:
    3.171
    Ich hielt damals, im Frühjahr 2011, auch wenig bis nichts von der Verpflichtung Heynckes', musste aber auch zugeben, dass es wenig bis keine Alternativen gab.
    Jetzt muß ich zugeben, dass ich mich getäuscht habe, der macht einen guten Job an der Säbener Straße. Vollster Respekt :top:
     
  4. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.478
    Likes:
    1.409
    Ist ja auch kein Thema mal seine Meinung zu revidieren. :weißnich: Im Gegenteil: Zeugt doch davon, dass man sich auch darauf einlässt wie sich die Dinge ggf. entwickeln.
     
  5. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Lass uns mal auf wirkliche Gegner warten. Die Champions League (mal sehen wie sich Martínez & Schweinsteiger gegen Arteta, Cazorla und Wilshere machen) und das Pokalspiel gegen BVB dürften die ersten ernstzunehmenden Prüfsteine der Rückrunde werden.
     
    Chris1983 gefällt das.
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.146
    Likes:
    3.171
    Jepp - mal das CL 1/8 Finale anschauen, wie da das "wir warten zuerst auf den Fehler des Gegners" Spiel funktioniert.
     
  7. Fussballer

    Fussballer Well-Known Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    7
    In meinen Augen die bisher (schwächelnden/kraftlosen) Gegner. :floet:
     
    theog gefällt das.
  8. profiler

    profiler New Member

    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    hi, also bayern wird dortmund eiskalt erwischen und aus dem pokal werfen. was viel wichtiger ist wann verlieren sie das erste mal wolfsburg ? oder bremen ?

    - - - Aktualisiert - - -

    ach ja in london gewinnen die bayern 1-0
     
  9. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.189
    Likes:
    1.883
    So ganz unrecht hast du da nicht. Die haben auch ihren Anteil daran. Kein Verfolger spielt auch nur halbwegs so konstant gut um mithalten zu können.

    Das man beim FC Bayern konstant gut spielt, sich keine "Auszeit" gönnt und das Spieltag für Spieltag, obwohl man es sich mal locker leisten könnte, ist mMn Sammers Verdienst. Ich bin sehr sicher, der wird sich nicht das geringste Larifari anschauen. Sonst gibts......:box1::starwars:...........:D;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Februar 2013
  10. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Ja und?
    Ich habe mal gesagt, dass Heynckes kein Fortune hat und dazu stehe ich auch, seine Trainerqualitäten habe ich nie in Frage gestellt, kann man ja auch nicht.
     
  11. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.478
    Likes:
    1.409
    Nö, das war schon eher in die Richtung er könne im taktischen Bereich nix etc. Ist aber auch egal. Wie oben geschrieben kann man seine Meinung selbstredend auch mal ändern.

    Bin allerdings immernoch gespannt auf die Quelle mit den Verwechselungen, mal wieder.
     
  12. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.592
    Likes:
    414
    Ein Blick ins Vorjahr zeigt, dass am 21. Spieltag der erste 46 Punkte und der zweite 44 Punkte hatte. Sprich haben die Bayern jetzt satte 8 Punkte mehr als Dortmund vor einem Jahr, Dortmund dagegen 5 Punkte weniger als Bayern vor einem Jahr. Wäre also Dortmund genau so stark wie vor einem Jahr, oder zumindest so stark wie der zweite vor einem Jahr hätten die Bayern immer noch 10 bzw. 8 Punkte Vorsprung. Wäre immer noch komfortabel, wennglich natürlich nicht so wie die derzeitigen 15 Punkte.

    Also, die Bayern sind bockstark dieses Jahr und die Verfolger nicht ganz so stark wie die des letzten Jahres. Mit 39 Punkten wäre man damals nur fünfter gewesen, hätte aber nur 7 Punkte Rückstand auf den ersten gehabt.

    Noch ein Wort zur angeblichen Schwäche der Bayern letztes Jahr. Am Ende hatte man 77 Punkte, das hätte zum einen in den Vorjahren immer zur Meisterschaft gereicht. Zum anderen hatte man am Ende 6 Punkte Rückstand auf Dortmund, gegen die man zwei mal knapp verloren hatte. Genau diese 6 Punkte fehlten am Ende. Dortmund war letzes Jahr einfach besser, die Bayern gut, aber eben nicht gut genug.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Februar 2013
  13. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.478
    Likes:
    1.409
    Grundsätzlich fast richtig. Aber es waren 8 Punkte. Und vom Ergebnis her könnte man sagen knapp verloren in der Liga, dafür mehr als gedemütig im Pokal.
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.146
    Likes:
    3.171
    Ja mei, die waren halt deutlich besser. Da gibt's ja nix dran zu rütteln.
     
  15. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Das wäre ja hinrissig bei seiner Trainervita, gerade das was er in seinen ersten Amszeiten in Gladbach und Bilbao abgeliefert hat. Ich halte Heynckes nicht für den Toptrainer schlechthin, aber wenn er

    a) junges talentiertes lernbegieriges Material (Leverkusen, Gladbach erste Amtszeit) oder

    b) jetzt wie bei Bayern fertige Spieler, die aber keine absoluten Superstars sind

    vorfindet, dann leistet er gute Arbeit.

    Ist das Material durchwachsen bis schlecht wie auf Schalke oder seiner zweiten Zeit in Gladbach, dann liefert er unterdurchschnittliche Ergebnisse und wirkt verbissen und dünnhäutig.

    Momentan steht er warum auch immer für den Erfolg der Bayern und es ist schon irgendwie kurios, dass man nun wo man scheinbar endlich den Trainer hat, den man seit Jahren verzweifelt gesucht hat, diesen opfert, weil man ausgerechnet jetzt zum ersten mal seit Jahren den ganz großen Namen bekommen konnte.
    Das ist irgendwie mit den zwei Königskindern.
     
  16. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.478
    Likes:
    1.409
    Weiß ich nicht. Aber das nur eine Vita nicht immer bei allen was zählt hab ich hier im Forum auch schon desöfteren erlebt! :weißnich: Aber ist ja geklärt jetzt, dann soll's auch gut sein.

    Ich persönlich denke schon, dass man das Riskio bzgl. Guardiola eingehen musste/sollte. Ob es dann funzt ist auch hier ne andere Sache. Vllt. hätte man sich auch den sicherlich günstigeren Effenberg auf die Bank setzen können! :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Februar 2013