Weltkrieg 2012? Oder 2013?

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von DeWollä, 26 August 2012.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Ich würde mich ja als nordkoreanisches Führungsmitglied viel mehr von den konventionellen Streitkräften der USA bedroht fühlen und denke auch, dass diese Angst in der nordkoreanischen Führung die Präsentere ist.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Krauss-Maffei Wegmann liefert 62 Panzer nach Katar - SPIEGEL ONLINE

    Krisengewinnler Deutschland? Leckeres Geschäft, sonst hätten es die Franzosen oder Amis kassiert. Das ist Realität und wir sind mittendrin, die Arbeitsplätze zahlen Lohnsteuer und Sozialabgaben, die Firmen zahlen manchmal sogar Steuern.

    Wir könnten natürlich die Rüstungsindustrie abschaffen und evtl. Gewächshäuser bauen, oder Felder für Biospit- Anbau, oder vielleicht Windparks oder Sonnenenergieparks, oder Naherholungsgebiete für Veganer....Deutschland, Deutschland.
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Mich würde ja mal interessieren wie hoch der Umsatz der Rüstungsindustrie am industriellen Gesamtumsatz in diesem Ländchen ist.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Lt. dem TV-Bericht vor kurzem etwas weniger als 1 %.
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Also an und für sich in einem sehr übersichtlichen Bereich, bzw. nicht in einem Ausmaß, der nicht durch andere Zweige aufgefangen werden könnte - hat mich nur mal interessiert.
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Mit unserem.
     
  8. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    bremen wird eh überschätzt!
     
  9. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Also langsam muss man sich wundern! Besser mal konkret etwas lesen und dann sich beschweren, damit meine ich nicht nur exklusiv dich. Hier kommen dann so absurde Sätze von HT wie " China ist nicht froh unter dem Schutz der USA zu stehen" (das ist ja signaturreif) andere sagen, " was die Minderheit des Westens sich einbilde, einen Atomschutz zu bilden".
    Bitte? Wie soll man auf derart Aberwitziges reagieren?

    Es geht schlicht und ergreifend um die Tatsache, dass es besser ist, dass die USA derzeit die Atomhoheit hat, als irgendwelche Staaten wie Nordkorea. Weil: Dann nicht unzählige Staaten danach streben, sich auch die Bombe zu beschaffen und damit das Risiko steigt, dass es zu einer atomaren Katastrophe kommt, von der die ganze Welt betroffen sein wird ( oder gibt es bzgl. Fallout und anderer Auswirkungen Staatsgrenzen). Und genau deshalb ist es auch für die ganze Welt "besser" ( für jeden Afghanen, jeden Tibeter und jeden Mongolen). Und mit "Welt" ist der handelsübliche Begriff gemeint, habe ich aber auch x mal geschrieben, weil kein anderer gemeint sein kann, wenn man bedenkt wie oft man die Welt atomar zerstören könnte, wenn man wollte.

    Und das hat alles nichts damit zu tun, dass Amerika böse ist, der Westen kapitalistisch, der Westen generell verdächtig ist etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 April 2013
  10. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Am besten gar nicht reagieren und im Zweifel nochmal richtig nachlesen, was da wirklich so geschrieben wurde.
     
  11. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    gaudloth:

    Dann erkläre mir doch bitte mal, wie deine folgende Aussage gemeint war. Ich habe sie mehrmals gelesen.


     
  12. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Einerseits hast du Recht. Andrerseits ist es doch o.k., wenn einer/eine Visionen darstellt. Das bestimmt ja irgendwie die Zielrichtung von Handlungsüberlegungen. Freilich bedürfen diese immer der Abschwächung bzw. Anpassung an Realitäten und Konkretisierung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 April 2013
  13. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Das war nur bedingt als wertende Aussage gemeint. Ich hab nur versucht zu verstehen, was du meintest, weil du einerseits von der Welt sprachst, andererseits China ausgeschlossen hast. Jedenfalls kam das für den Lesenden so rüber.
     
  14. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Und das ist doch das was ich meine. Deine Antwort passt einfach sachlich/ thematisch nicht auf meine Aussagen, die ich aber m.E. immer klar beschrieben habe.

    z.B. In welchem Zusammenhang habe ich China ausgeschlossen ? Das hat doch nie eine Rolle gespielt. Wo ist denn diese Aussage von mir, die so für den LESENDEN rüberkam? Das möchte ich dann bitte auch konkret haben. Und so etwas macht es dann eben schwer weiter zu argumentieren, das potenziert sich dann, weil jeder mal kurz irgendwo reinliest, ohne mal an den Anfang der Diskussion zu gehen. Und da heißt das Stichwort " atomarer Schutz" und das bedeutet nicht zwangsläufig das, was sich jeder aus den Worten ableiten kann.
     
  15. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Das stimmt. Der Traum muss eine atomwaffenfreie Welt sein und man muss den Menschen dankbar sein, die sich aktiv täglich dafür einsetzen und nicht nur reden. M.E. gibt es letztlich nur zwei Möglichkeiten: Vernichtung der Welt durch Übertechnisierung ( Atomwaffen und was da noch kommen mag ) oder Vernichtung dieser Mittel. Die relative Sicherheit, die wir momentan haben mag noch 20-30 vielleicht höchstens 50 Jahre bestehen.
     
    Schröder gefällt das.
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.052
    Also eigentlich wollte ich nur meine Frage beantwortet haben. Und die fand ich angesichts deiner, hier schon zitierter, Aussage überhaupt nicht aberwitzig. Im Gegenteil. Damit hätteste die Chance zur Präzisierung gehabt.

    Nuja. Für mich ist diese Aussage eher eine Folge der atomaren Aufrüstung der seinerzeitigen Supermächte sowie eine Folge der Elefant-im-Porzellan-Laden-Aussenpolitik von Bush jun..

    Im Moment hält der vermeintliche Schutz der USA vielleicht wirklich den einen oder anderen davon ab, selber sowas entwickeln zu wollen.

    Davor kommt aber was anderes. Nämlich, dass die Atommacht USA den einen oder anderen geradezu "animiert", selber etwas derartiges zu entwickeln. Nämlich die, die sich von der USA nicht beschützt, sondern bedroht fühlen. Kommt ja nicht von ungefähr, dass mit Nordkorea und Iran ausgerechnet die 2 Staaten der seinerzeit von der USA zur "Achse des Bösen" geschriebenen Länder - und damit die beiden (der 4 Staaten), die noch nicht von den USA mit einem Krieg überrollt wurden - jetzt politische Probleme mit ihrem Atomprogramm haben, solche Waffen tatsächlich entwickeln bzw. verdächtigt werden, welche zu entwickeln.

    Dass diejenigen, die sich dann wiederum von denen bedroht fühlen, freiwillig auf eigene Entwicklungen verzichten und sich im Schutz der USA wähnen, kommt m.E. erst hinterher.
     
    pauli09 gefällt das.
  17. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Alter Schwede, ein belehrende Beitrag zum Diskussionsverhalten ... und das ausgerechnet von Holgy, ich hau mich weg.
     
    Gaudloth und pauli09 gefällt das.
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    die diskussion holpert nur deswegen, weil diamond hier unablässich stammtischparolen raushaut.
    er wähnt sich auf der gesicherten seite, weil er dies in 100 %igem abgleich mit der bildzeitung tut.;)

    zumindest diejenigen, die mit diesen populistischen phrasen seit je her nicht übereinstimmen, sehen sich dann gezwungen, mal nachzufragen.

    nur mal ein beispiel:
    eine wertung wird als tatsache hingestellt.
    das ist übelster populismus, eben stammtischgewäsch.

    ganz abgesehen davon, dass die usa nicht die atomhoheit hat.
    richtich ist: die usa und russland haben ein atomwaffen-patt.
    jeder der beiden ist in der lage, den anderen auszulöschen, unabhängich davon, wer anfängt.
     
  19. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221

    Konkret genug? Vielleicht meinst du ja was anderes, aber so komtms beim Lesenden halt nicht an.
     
  20. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Wie willst du denn die UNO bedrohen? :gruebel:
    Das wäre (um bei deinem Beispiel zu bleiben) so, als würde der Dieb das Gericht oder den Bundestag (als Gesetzgeber) bedrohen. In der Regel läuft aber die Auseinandersetzung halt mit der ihm drohenden Polizei (hier USA, die ihre Streitkräfte dort vor seinem Bunker stationiert hat) bei der Festnahme ab.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 April 2013
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Donnerwetter, da kommen wir am Ende ja doch noch auf einen Nenner. :beifall:Wenn´s auch nur der kleinste geworden ist. ;)
     
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Ach komm, nu stell dich doch nicht so stur. Du weißt genau, was gemeint war.
    Aber gut, ich übersetze das nochmal: Wie hätte denn Kim Knopf die UNO bedrohen können?
     
  23. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Achso. Ich dachte, das wär die Retourkutsche auf die "wie hat diamond das gemeint" - Diskussion. :D
     
  24. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    wie?
    heute mal nicht?
    ;)
     
  25. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ja, aber zu spät eben. Davon abgesehen, isses immernoch bissl widersprüchlich. Da ich jetzt aber glaube zu wissen, was er meint, isses auch ok jetzt...

    Inhaltlich:
    Der atomare Schutz der USA hilft uns natürlich nicht. Dass eine atomwaffenfreie Welt besser wäre, da sind wir uns alle einig.
    Das würde natürlich funktionieren, die Atommächte müssten sich natürlich einig werden. Und das halte ich diplomatisch auch für möglich. Entscheidend sind dabei im Prinzip nur die großen Atommächte.
    Wenn ein Verrückter Kim aus Nordkorea eine Atomwaffe einsetzen würde, würde es den nichtmehr lange geben, selbst, wenn die Amis keine Atomwaffen zur Verfügung haben. Das Drohpontential ist für den Fall also gar nicht nötig.

    Am schwierigsten sehe ich da noch Israel, für die, die Atomwaffen für ihre militärische Überlegenheit gegenüber ihrer "Nachbar"staaten wirklich wichtig sind.
     
  26. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Das ist stark. :top: Dann hat also Nordkorea die USA und Südkorea als Geiseln genommen?

    Traust du denen da nicht etwas zuviel zu? ;)
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Also doch eine rein theoretische Diskussion :), denn dass eine Welt ohne Nuklearwaffen eine sicherere wäre, ist ja unstrittig.

    Tatsache ist aber nun, dass, auch historisch bedingt, es eine Unmenge dieser Waffen gibt, die v.a. im Besitz der USA und Rußlands sind und etliche andere Staaten nachzogen.

    Und jetzt sind wir beim "Katze beisst sich in den Schwanz"-Punkt: Wer fängt nun an seine Nuklearwaffen komplett zu "verschrotten"? Die USA und die Russen machen das ja so peu à peu aber es bleiben immer noch viele übrig. Wohl auch aus dem Grund, weil keines der beiden Länder dem anderen so vertraut, dass es einfach mal alle "auf einen Schlag" vernichtet.
    Von den ganzen "Kleinbesitzern" dieser Waffen spreche ich noch gar nicht.

    Es bleibt also, dass man lernen muss mit diesen Waffen zu leben und eben eine weitere Verbreitung so strikt wie möglich unterbinden sollte.
     
  28. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Warum nicht stattdessen das Ziel einer schnelleren Abrüstung Russlands und der USA setzen? Warum sollte das so unwahrscheinlich sein?

    Klar vertraut keiner, dem anderen, dass mal direkt alle Waffen vernichtet werden. Aber der Prozess sollte sich deutlich beschleunigen lassen. Wenn die abwechselnd paar Hundert von den Dingern zerstören, ändert sich doch so schnell an der Situation nichts.
     
  29. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Ich sehe jetzt nicht, wo BU den Nordkoreanern Atomwaffen zubilligt. Er hat Verständnis dafür, das sie angesichts der Bedrohung durch USA (auch mit atomaren Waffen) und Südkorea welche entwickeln wollen. Das würde aber für jedes andere Land, das einer solchen Bedrohung ausgesetzt würde, auch gelten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 April 2013
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.052
    Damit meine ich, dass nach 9/11 der Bush jun. diverse Länder auf die Liste der "Achse des Bösen" gesetzt haben. Ganz vier. Afgahnistan, Irak, Iran und Nordkorea.

    2 davon hamse schon platt gemacht, eins mit einer Globalvollmacht der UNO, die sich Terrorismusbekämpfung an jedem Ort der Welt" nennt, eins mit einer dreisten Lüge.

    Und da wundere ich mich überhaupt nicht, dass die anderen beiden sich bedroht fühlen und Abwehrmaßnahmen ergreifen.

    Achse des Bösen

    Die Schöpfung wurde zu einem Zeitpunkt gebracht, als es beim Iran ziemlich ruhig war und als es in Nordkorea ebenfalls nichts wesentlich aufregendes gab.

    Nordkoreanisches Kernwaffenprogramm
     
  31. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Naja.. Die USA drohen nicht, die schlagen gleich zu. Und wie man an Afghanistan und Irak gesehen hat, brauchen sie dafür nicht mal ´n Grund, der wird zur Not auch mal frei erfunden.

    Die einzige Möglichkeit, sich gegen einen solchen amerikanischen Überfall zu wehren, liegt bei Nordkorea und Iran halt in der eigenen Aufrüstung (zur Abschreckung dann auch gleich mit Atomwaffen). Die Sichtweise der Chinesen ist dabei klar: Wenn es zu einem Krieg Nordkorea gegen die USA käme, würden die Amerikaner den 100 %ig gewinnen. Und den kapitalistischen Erzfeind direkt vor der Tür brauchen die Chinesen nun bestimmt nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 April 2013