Welche Fremdsprachen sprecht ihr?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Nestor BSC, 1 Januar 2009.

?

Welche Sprachen könnt ihr außer Deutsch noch?

  1. englisch

    42 Stimme(n)
    93,3%
  2. französisch

    17 Stimme(n)
    37,8%
  3. italienisch

    6 Stimme(n)
    13,3%
  4. türkisch

    5 Stimme(n)
    11,1%
  5. russisch

    7 Stimme(n)
    15,6%
  6. spanisch

    11 Stimme(n)
    24,4%
  7. polnisch

    3 Stimme(n)
    6,7%
  8. lateinisch

    11 Stimme(n)
    24,4%
  9. andere Sprache(n)

    14 Stimme(n)
    31,1%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Nicht?
    Auweia, dann will ich nix weiter drüber wissen :schock:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Gut, dann reiß ich mir jetz noch eins auf. :prost:
     
  4. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.794
    Likes:
    34
    Iss wie auffem Fußballplatz: das Spielerische überlasse ich anderen, aber für die Drecksarbeit bin ich mir nie zu schade (einer muß es ja machen, da stelle ich dann meine hohe spielerische Klasse gern hinten an ;) )
    Hatte mich aber auch schon gewundert, daß dieser wichtige Aspekt hier bisher völlig unberücksichtigt blieb :D
     
  5. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Nein. Mir geht es darum, dass im beruflichen Bereich in der Regel englisch wichtig ist und nicht wie oft suggeriert wird spanisch.

    Im übrigen habe ich auch auf spanischen Campigplätzen mit spanischen Kindern rumgealbert/gespielt ohne spanisch zu reden. Man kann mit Kinder auch ohne Sprachkenntnisse rumalbern, ob in den Anden oders anderswo. Und über BEckenabauer muss ich nicht mit andenkindern diskutieren.
     
  6. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Mach Sachen. Wie haste das denn rausgekriegt?

    Aber im Ernst. Selbstverständlich ist Englisch im geschäftlichen Bereich die mit Abstand dominierende Sprache; dem hat hier doch auch niemand widersprochen.

    Aber ganz genauso selbstverständlich wirst du halt mal die Landesprache lernen müssen, wenn du ein Land und seine Menschen wirklich kennenlernen willst. Das bedeutet mehr als die von dir angesprochene "Geist- und Characterbildung". Kenntnisse der Sprache des Landes, dass du bereist eröffnet dir so viel mehr Möglichkeiten und Einblicke als ein noch so gutes Englisch. Mir ist so etwas wichtig (wichtiger als ein gutes Geschäfts-Englisch). Bei dir liegen die Prioritäten halt anscheinend anders. Also was solls.

    P.S. Darfst jetzt wieder einen deiner (mäßig originellen) Andenkinderwitze reißen. ;)
     
  7. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Mach sache!
    Kann man peruanischen Bergziegen auch auf spanisch rumalbern?
     
  8. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Die heißen dort Guanakos und Vicuñas. Schöne Tiere, sprechen aber soweit ich weiß kein Spanisch.

    Ansonsten war der Witz noch flacher, wie deine bisherigen Andenkinderspäßchen.
     
  9. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Iss ja gut, gablonzer. Wir wissen jetzt alle, wo du überall in der Welt schon gewesen bist, deinen Horizont erweitert hast und dich auch mit der lokalen Bezeichnung von Bergziegen perfekt auskennst. :lachweg:

    Ich weiß nur, dass meine Pullover von Zenga von der Wolle vom Unterbauch peruanischer Bergziegen stammen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Januar 2009
  10. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Probiers doch mal selbst. Ein bisschen reisen, Horizont erweitern und mal über was andres quatschen als Steuerrecht auf Englisch.

    Sozialkontakte außerhalb von Internet-Foren tun gut, entstauben den Schädel und bringen dich auf andere Gedanken.

    Kostet aber ein bisschen Zeit. 27,40 Beiträge pro Tag schaffst du dann nicht mehr.;)
     
  11. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich könnte schon 7000 Beiträge haben, wenn meine Internetverbindung nicht gelahmt hätte ( den Hinweis auf Telekom kannst du dir sparen, das würde nur wieder langweilen).

    Im übrigen halte ich es für eine Ammenmärchen, dass Reisen bilden würde. Dies trifft vielleicht auf 5 % der Reisenden zu, der Rest erlebt Stress, schlechtse Wetter, schlechtes Essen und läßt sich ausnehmen und gibt dann zu Hause an, wie toll es doch war.

    Über deine Sozialkontakte möchte ich gar nicht erst räsonieren, da käme vermutlich nichts gutes bei raus (wenn einer schon die Zeit hat Durchnittspost zu errechnen). Und jetzt hast du all die Platidüden dieser Welt wieder in einen post gepackt (Reisen/Internet und Sozialkontakte). Gratulation!
     
  12. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Du bist der Tollste.

    Probiers doch einfach mal. Internet-Cafes, gibts inzwischen auch fast in jedem Andenkaff.

    Guck einfach in dein Profil, da stehts drinne. Brauchste nix errechnen.:floet:

    Mein Leben hats bereichert, das viele Reisen. Wenn das für dich eine Platitüde ist, von mir aus.
     
  13. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Du Superman warst natürlich ausgenommen von der Regel. Ich denke die Andenkinder erinnern sich auch heute noch an den weißen Mann, der mit ihnen so unverkrampft rumgealbert hat und ihnen dann noch eine DM zugesteckt hat. Nein nicht nur du hast dich bereichert, du hast andere bereichert. Du bist mein persönlicher Held, gablonz.:hail:

    PS: findest du nicht, dass das alles ziemlich triefend ist, was du hier zum Besten gibst. Galblonz erkärt uns die US-Wahl, weil er mal in den USA war und mit einem Us-Bürger gesprochen hat, gablonz besteigt die Anden um seine Sprachkenntnisse in Bergdörfern einzusetzen.
    Junge Junge: Ich war auch schon 3 mal in Chile (ich hab da Verwandschaft und muß da regelmäßig hin) , aber von mir wirst du sowas nie hören.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2009
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Es gibt ja auch viele, die sich gar nicht bilden wollen. Die fahren dann in einen Club, zum Ballermann oder in eine Disco-Bettenburg wie Lloret de Mar. Aber würdest du dich denn zu denen zählen?

    Ich denke, wer sich ein bisschen informiert, Kontakte knüpft, Sprachen lernt (wenn wir schon beim Thema sind), der hat gute Chancen, das Reisen zu etwas sehr Bereicherndem in seinem Leben zu machen.
     
  15. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Keine Ahnung, ob sich irgendwelche Kinder an mich erinnern, ist auch egal. Warum versuchst du jetzt eigentlich die hämische Schiene. Was genau ärgert dich so sehr daran, dass ich es für wichtig halte Sprachen zu lernen über das Business-Englisch hinaus. Das war der Ausgangspunkt, wenn du dich erinnerst.

    Nein ich finde es nicht triefend. Lustig finde ich allerdings, dass gerade du mir diesen Vorwurf machst. Bist du nicht der, der zu ziemlich jedem Thema hier immer genauestens Bescheid weiß und einen Beitrag am am andern abschießt; völlig egal um was es geht. Bester Provider, Tagespolitik, Musik, Medien, beste Action-Serie oder die Finanzmarktkrise. Nogly weiß Bescheid, Nogly weiß wie es richtig ist. Ne, lass mal stecken, aus deinem Mund wirkt ein solcher Vorwurf eher albern.
    Doch, gerade jetzt.
    Darfst es aber ruhig erzählen, ist ja schließlich nichts Ehrenrühriges (solange du nicht gerade Wellness-Urlaub in der Colonia Dignidad machst).
     
  16. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Doch werden sie, da bin ich ganz sicher. Ausgangspunkt war, dass du uns wieder allen deine Weltgewandheit zeigen wolltest, und uns erklären wolltest, dass man sich mit Andenkindern über Beckenbauer unterhalten könne. Ich habe sebst gesagt, dass Sprachen lernen sinnvoll ist. Aber deine triefenden und schmachtenden Zeilen sind eben schwer auszuhalten. Es ging um Sprachen und nicht um Jack Wolfskin "globetrotter gablonz."


    :lachweg: Was du alles" allerdings" lustig findest. Deine ganzen posts fangen mit dieser Art Phrase an. Hab gerade mal im Raucherthread vorbeigeschaut. :lachweg:


    Darf ich? Wirklich nicht ehrenrührig? :lachweg: Und wieder macht uns Reiseführer gablonz mit den nicht erstrebenswerten Zielen in der Fremde vertraut. "Colonia Dignidad" unbedingt meiden! :lachweg:.Achso in Malaga auf der Burg warst du ja auch schon, so en passant. Wollte das jemand wissen? Beindrucken tut mich das nicht die Bohne. Gute Sozialstudie, das ist alles.

    PS: Ich könnte deine Antwort auf meine post schon selber schreiben. Das was kommt ist genau das,was ich erwartet habe. Bitte mehr Abwechslung. Das sollte einem globetrotter doch gelingen. Versuchs einfach mal!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2009
  17. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Die ganze Reisewut ist doch weitestgehen Anpassung. Alle reisen! Ich dann eben auch und man setzt sich sich dann in eine künstliche Begeisterug für " fremde Kulturen". Wie gesagt, ganz wenige finden im Reisen ihr Element, die sind wie Zugvögel. Ansonsten bleibt von einer Reise, die zum Größten Teil außer Dreck, Staub, Strapazen, Schaben und frechen Kellner und unverschämten Hotelrechnungen, schäbige abgearbeitete Kamele, auf die man noch aufspringt, doch nicht viel übrig. Das Auge wird permanent überlastet und das Hirn ruht.

    Reisen erweitert den Horizont? Dann müßten ja jene, die immer dort sind wo Saison ist die gebildesten sein. Meist sind es die dümmsten. Auf der anderen Seite hat ein gebildeter Mensch noch nie unter mangeldenden Reiseeindrücken gelitten. Kant z.B. kam sein ganzes Leben über Königsberg nicht hinaus und wußte mehr von der Welt als als die Weltumsegler.

    Reisen ist eher eine Abwechslung , wie Zeitungslesen. Stattdessen Bücher in völliger Ruhe und Ungestörtheit zu Hause zu leben, regt die Phatasie mehr an und bringt mehr.

    Ballermann? Also ich verbringe lieber eine Woche in Mallorca am Strand und fahre dann noch zwei Wochen nach Rom, als dass ich drei Wochen am Mittelmeer in Frankreich oder Spanien verbringe.
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Oh Mann nogly, wenn ich das so lese, dann bleibst echt am Besten daheim.
    Nicht, daß Dich noch so ein staubiges Kamel attackiert :D
     
  19. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Soccer-Fans - Profil ansehen: Kamel Dann ist hier auch der falsche Ort. :floet:
     
  20. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich habe meine Erfahrungen zum Glück schon gemacht! Im Allgäu ist es halt am schönsten.:D
     
  21. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Die scheinen ja nicht die besten gewesen zu sein. Ob das vielleicht auch ein wenig an dir lag?

    Mir und vielen anderen, die ich kenne, geht es da jedenfalls ganz anders. Natürlich kann Reisen auch mit Anstrengungen oder gar Strapazen verbunden sein. Na und? Ein bisschen Abenteuer und Unberechenbarkeit macht doch gerade den Kick aus, finde ich. Die vielen interessanten Begegnungen, die ich dabei gemacht habe, möchte ich jedenfalls nicht missen und waren fast immer die Mühe wert.
     
  22. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ich bin schon mit meinem Vater bei deutlich über 40 Grad durch Marokko gefahren, Auto ohne Klimaanlage, war sehr spaßig, die Zeltplätze da (vorallem die Sanitäranlagen) waren bombig, von wegen ... ach das kann man gar nicht beschreiben.
    Jedenfalls würde ich die Erfahrung nicht missen wollen, das gehört bedingt auch dazu die Kultur kennenzulernen. (EDIT: Ich meine die Erfahrung allgemein dort in Marokko gewesen zu sein und da es anders nicht finanzierbar gewesen wäre...) Wenn ich da von meinem Bruder höre, der letztens in Kapstadt war, weil er dort nen Vortrag halten musste von der Firma aus und die dann nichtmal in die Stadt reindurften, aus Sicherheitsgründen, dann doch lieber mit etwas Strapazen, als Luxushotel.
    Zumal ich das anders gar nicht finanzieren könnte.

    Man muss sich dafür natürlich interessieren, aber das ist eigentlich meistens so, die Leute, die Reisen, weil es halt irgendwie "IN" ist, wie nogly es beschreibt, die machen es im Normalfall auch nicht richtig und erleben demnach "meistens" auch nicht wirklichen Stress dabei.

    Kant mag viel von der Welt gewusst haben, aber sicher nicht alles und vielleicht nichtmal das was er gerne gewusst und erlebt hätte.
     
  23. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    So meinte ich das auch nicht. Mir geht es darum, dass Reisen- wie oft behauptet- per se nicht die ultimative Horizonterweiterung ist. Horitonterweierung geht auch über Bücher," Sich selbständig machen" usw. 1000 Möglichkeiten. Kant saß dazu in seinem Ohrensessel.Jeder in seinem Element, und für manche wenige ist dieses Element eben das Reisen. Aber das sind nur ganz wenige Exemplare, Zugvögel eben.

    Totale Überfrachtung aller Sinne, führt dann zur Verklärung.

    Ich habe auch schöne Reisen gemacht, so ist es nicht, nur unterm Strich waren das nicht die Highligts meines Lebens. Außerdems gibt es spannenderes als sich in einer fremden Satt den halben Tag damit zu beschäftigen, welches Bahn/Busticket man wählt.:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2009
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Sag jetzt aber bitte nicht, es war Kant im Ohrensessel vor dem knisternden Kaminfeuer.
     
  25. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Nein, ich habe Kant leider nicht mehr erlebt. Er starb kurz vor meiner Geburt.
     
  26. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Das ist aber eine ganz andere Art von Horizonterweiterung, du kannst in einem Buch nicht das lernen was du teilweise auf Reisen lernen und erleben kannst, das gleiche gilt auch umgekehrt.(Es gibt da Aspekte, die man über beides lernen kann ist klar...)

    Persönlich halte ich eine Kombination aus beidem für eine ganz geschickte Art der Horizonterweiterung, aber du hast schon recht, wer nicht drauf steht, kann sich auch anders beschäftigen. ;)
     
  27. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Stress erlebt jeder:
    . Stress, weil der Urlaun anders ist , als geplant
    . Stress weil bal die Arbeit wieder losgeht
    . Stress, weil die Ehe im Urlaunb auch nicht mehr zu retten ist
    usw
     
  28. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Sowas würde ich mal als "gewöhnlichen Sress" bezeichnen, den du Zuhause ebenso haben kannst.
     
  29. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Das stimmt.Nur zu Hause nimmt man ihn hin. Der Urlaub soll doch ganz anders werden.
     
  30. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Hast du Kant eigentlich schon mal gelesen oder schreibst du das nur so hin? Der hatte ja viele Vorzüge, aber dass er sich mit der Welt auskannte, mit anderen Worten, dass ihm wirklichkeitsnahes Denken und Wissen eigen waren, kann man ihm echt nicht vorwerfen.
     
  31. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Dann erklär mal was wirklichkeitsnahes Denken ist oder besser, was ist für dich Wirklichkeit? Oder schreibst du das nur so hin?