Weit weg und Fernweh Träume

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Rupert, 6 November 2011.

  1. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Wenn man einen guten Teil bereits vorgeschrieben vorliegen hat, fällt es einem natürlich leichter so einen leichten Beitrag zu erstellen.


    @huelin
    Bitteschön. Den Vorschlag von Litti finde ich übrigens sehr gut.
    Ich habe diese Tour damals nicht gemacht, sondern bin vieles in Beverly Hills, Hollywood, Bel Air und Westwood ergangen. Man sah, dass sich dort einige eigentlich nicht wirklich sich die Häuser leisten konnten. Neben gibt es die Traumvillen. Interessanter Gegensatz.
    Jedenfalls, über die Tour habe ich mittlerweile aber schon Gutes gehört. Das sicher keine schlechte Alternative was von Hollywood und dem Flair mitbekommen.

    Ich habe damals übrigens 4,5 Monate in Woodlands Hills gelebt (die heißeste Region von LA) - ist ein gehobenes Stadtviertel) und 1,5 Monate in Tarzana (nicht weit weg von Woodland Hills).
    In den Reiseführern wird immer gewarnt vor den ärmeren Vierteln wie East LA. Ich hatte in LA aber nie irgendwelche Probleme und wurde nie bedroht, wenn ich in derartigen Gebieten unterwegs war. Kamera weggepackt und zielstrebig gegangen, das wars. Es war vielmehr sogar so, dass ich teilweise sogar freundlich angesprochen worden bin, weil es (damals 2006) nicht so üblich war, dass ein "Weißer" mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt. So hatte ich Unterhaltungen mit Mexikanern, Afro-Amerikaner (Ex-GI mit langer Deutschland-Erfahrung als auch Obdachlosen), eine Nachbarin war aus Trindad & Tobago (WM 2006). Ein Kollege in meiner Firma war aus Costa Rica, das war echt nett (WM 2006). Die Vermieterin meiner ersten Wohnung war aus Serbien, die von meiner zweiten Wohnung war aus Kroatien, und der dritte WG-Partner in der 2. Wohnung war aus VR China (zusammen haben wir das WM-Finale angeschaut).
    Dieses internationale Flair finde ich (bis heute) einmalig in LA.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Zu meinen interessantesten Reisebegegnungen zählten auch immer überall die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. :top:
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Das ist sowieso das Nette in US-Großstädten, zumindest in den paar in denen ich war: Es sind aus aller Herren Länder Menschen da. Fast jeder Zweite hat keine US-Wurzeln und das gibt 'nen sehr sympathischen Mix.