Watzke: 3 Werksclubs sind genug!

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von André, 20 Februar 2013.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Ich denke wir können's so zusammenfassen:
    WOB, Leverkusen und Hoffenheim sind den Hr. Watzkes und Bruchhagens deswegen ein Dorn im Auge, weil die eben von ihren finanziellen Mitteln her langfristig eine Bedrohung für den BVB, die SGE sind.
    Bei Lautern, Essen und Köln hingegen wissen die Beiden ganz genau, dass es da so schnell wie es aufwärts gehen auch wieder in den Graben reingehen kann, aus unterschiedlichen Gründen vielleicht aber doch mit guter Wahrscheinlichkeit.
    Ausserdem verdient der BVB keinen müden Cent mehr, wenn anstatt Hoffenheim Essen in der 1. Bundesliga wäre.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Weil es einfach gegen einen fairen Wettbewerb ist. Denn sonst müsste man es richtig konsequent machen und 50 + 1 abschaffen und die Liga für die Investoren der Scheichs öffnen. Willst Du das?

    Klar kann man argumentieren, freie Marktwirtschaft blabla, aber der Fußball kann halt auch Regeln festlegen für einen fairen Wettbewerb.

    Man kann natürlich auch alle Märkte sich selbst regeln lassen, aber zum Glück gibt es hin und wieder doch gewisse Spielregeln in fast allen Bereichen.
     
  4. LP9

    LP9 Well-Known Member

    Beiträge:
    685
    Likes:
    186
    Mal abgesehen von der eigentlichen Diskussion hier, muss ich dich mal fragen ob du diesen Schwachsinn selber glaubst!?
    Willst du mir sagen, dass 1899 vor Christus Ho$$enheim mehr Tradition als der 1.FC Köln hat, nur weil diese ein früheres Gründungsdatum in ihrem Namen trägt??
    Oder dass Hopp exakt so viel Tradition aufzubieten hat, wie der FC Barcelona, welcher auch 1899 gegründet wurde?

    Wer wurde 1964 denn der erste Deutsche Meister? Klingelts?
    Edit fragt, wer noch nie Meister wurde und es auch nie wird? ;)
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Es ist doch im wirtschaftlichen Geschäftsleben nirgendwo anders unfair, wenn einer mehr Geld erhält als der andere. Warum denn im Fußball? Ich kann doch niemanden verbieten, wo er sein Geld einsetzen kann und wo nicht. Warum denn ausgerechnet im Fußball?

    Bundesligafußball ist, auch mit 50+1, Geschäft, nix anderes.

    Wegen meiner gäbe es 50+1 auch nicht mehr.
    Ich halte es, wie in zig älteren Beiträgen dargelegt, für Augenwischerei. Es wird suggeriert, dass Profifußball rein ein sportlicher Wettstreit zwischen Vereinen ist. Das ist er aber schon längst nicht mehr. Es ist ein Wettstreit zwischen Firmen nach der wirtschaftlichen Vormachtstellung in einem Sportgeschäft, das eben irgendwann dann mal sportliche Erfolge einfordert. Das mag nicht für jede Firma im vollen Umfange gelten, für die "Traditionsvereine", die hier die Liga in den letzten 10, 20 Jahren diktieren, also den FC Bayern, den BVB, Schalke, Bayer Leverkusen, den HSV, Werder Bremen, gilt es in nahezu vollem Umfange.

    Der Wettbewerb im Fußball ist auch jetzt nicht "fair" mit 50+1.
    Ist es denn "fair", dass mit einmal Winken mit dem dicken Geldbündel, Spieler binnen Tagen aus laufenden Verträgen herausgekauft werden können?
    Ist es "fair", dass ein SC Freiburg, welche Anstrengungen auch immer er unternehmen wird, niemals auch nur annährend an den FC Bayern heranschnuppern kann, solange der FC Bayern nicht kompletten Mist baut und insolvent geht?
    etc., etc., etc.

    Ich dreh's sogar um: Zu fordern, der und der darf nicht am Geschäftsleben teilnehmen, nur weil er zahlungskräftiger ist, ist unfair und zementiert nur eins: Besitzstandsdenken von Firmen, die mangelnde Flexibilität an den Tag legen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Februar 2013
    Holgy gefällt das.
  6. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974

    Wenn's kein Bayer Leverkusen geben würde, gäbe es Acetylsalicylsäure, die nicht Aspirin hiesse.

    Im Übrigen würde ich dann aber hoffen, dass die Bundesliga seit numehr ca. 35 Jahren von einem Verein befruchtet wird, der die überwiegende Zeit seines Erstligadaseins geilen Fuppes gespielt hat und dessen Fans aus meiner Sicht in der Zahl der "Gesamtsympathisanten" wohl geringer sind als bei den sogenannten Traditionsvereinen, bei den Auswärtsauftritten in Gladbach und auch international aber immer in absolut hinreichender Zahl präsent sind.

    Wäre das nicht Leverkusen, dann könnte es aus meiner Sicht auch TSV BASF 1904 Ludwigshafen sein. In diesem Punkt verstehe ich ganz und gar nicht, warum Leverkusen immer noch in diese Ecke gedrückt wird. Das einzige, was ich an Leverkusen bzw. am Bayerkonzern in diesem Zusammenhang ein Stück weit beschämend finde, ist, dass das sportliche Engagement mittlerweile halt völlig auf die Fussballabteilung in Leverkusen fokussiert - nicht etwa, weil ich das "finanziell ungerecht" gegenüber den Wettbewerbern in der Bundesliga finde, sondern weil andere Standorte ausgeblutet sind.

    So. Und nu kommen die anderen beiden dran. Wer das wirtschftliche Gebahren in Wolfsbrug betrachtet, kann sich nur ärgern. Das ist Wettbewerbsverzerrung, denn mit dem kleinen Einmaleins kann man sich ausrechnen, dass bei einem festgelegten Budget so ein Kader nicht finanziert werden könnte. Der einzige nennenswerte Verkauf war der von Dzeko, ansonsten bleiben nur Transferausgaben und ein geblähter Kader. Aber da sehe ich es einfach so, dass ich niemals einen VW oder Porsche oder sonstwas kaufen würde. Der Wirtschaftskrimi findet auf der großen Bühne des Lebens statt - die Lutschertruppe ist mir egal. Deren Dasein ist einfach nicht mehr zu verhindern.

    Nicht ganz unähnlich ist Hoffenheim - allerdings steht eben der persönliche Mäzen dahinter. Da läuft es geanu so, wie ich es mir wünschte: er verliert Stück für Stück seine Lust, keiner will die Mannschaft, keiner mag ihn, das wird schon richtig enden.

    Wer aber von Abertausenden an persönlichen Mäzenen, nämmich Kurt Müller aus Lüdenscheid und Ilse Schmitz aus Bönen, profitiert hat, und vorher "Gönnern", denn anders ist das nicht zu nennen, was zur Entschuldung beigetragen hat, sein Dasein zu verdanken hat, sollte sich mäßigen, finde ich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Februar 2013
    André und osito gefällt das.
  7. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Iiiih, boese Scheichs! Aber Michael Kuehnes, die einem Verein quasi einen Spieler fuer umsonst (oder doch zumindest fuer sehr kleines Geld) zur Verfuegung stellen, ohne irgendeine Gegenleistung zu fordern - die finden wir voll super! Und fair! Natuerlich nur, solange sie das fuer einen Verein mit einer ordentlichen Fanbasis tun (was immer das auch ist), nicht fuer einen Kleinverein. Der klassische Sponsorpraesident ist also gerne gesehen und voll okay in - sagenwamal - Nuernberg, Schalke und aehnlichen Vereinen, aber geradezu verabscheuungswuerdig in Hoffenheim und Wehen.
     
    Holgy, osito und Rezo gefällt das.
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Das steht dann aber irgendwie im Widerspruch zu Auf- und Abstieg. Das gibt ja überhaupt nicht wieder, wie jemand seine wirtschaftlichen Zielvorgaben umgesetzt hat. Dich weiterdenkend müsste man soviele teilnehmen lassen, wie einen Etat von XX Mio zusichern können. Ist ja schon lästig genug, dass sich RB durch die Niederungen quälen muss. Wenn das Boot aber voll ist, ist es voll. Wie in der NBA.
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Du kannst natürlich das System beliebig weit weiterdenken und dann landet man wahrscheinlich bei einem NBA-System.

    Bezogen auf die Ausgangsthesen von Watzke und Bruchhagen muss ich das aber gar nicht so weit ausdehnen, denn da scheitert mein Verstehen schon an der Tatsache, dass die beiden willkürliche, nicht finanzielle oder wirtschaftliche Barrieren aufziehen wollen um ihren finanziellen Status abzusichern indem ihnen andere nicht in die Quere kommen können, die die Möglichkeiten dazu hätten.
     
    Holgy und osito gefällt das.
  10. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Schön, du kommst so daher, als ob du derjenige wärst, den ich schon lange suche und der mir dann mal das mysthische Wesen"Traditionsverein" in greifbarer und unmissverständlicher Form erklären kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Februar 2013
  11. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Danke für das Wort "Wettbewersverzerrung", dazu kommt ja noch dass Firmen vom Mutterkonzern scheinbar genötigt werden um bei der Fußballtochter Werbung zu machen, sowas nannte man früher mal Erpressung.

    Wenn Du meine Posts zu dem Thema gesehen hättest, wüsstest Du dass ich das genau so verachte.
     
    theog gefällt das.
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Es ist also Wettbewerbsverzerrung, wenn man Millionen ausgibt und auf Platz 15 rumdümpelt? Das viel und gern benutzte "Argument" Wettbewerbsverzerrung ist aber gar keins. Es ist einfach nur die willkürliche Bezeichnung für Werkclubhasser für eben jene Vereine. Denn noch "wettbewerbsverzerrender" ist die Lizenzerschleichung diverser Vereine, genauso "wettbewerbsverzerrend" sind diverse Firmenchef, die Vereinspräsi werden und selbigen dann aus der Firmenschatulle finanzieren, "wettbewerbsverzerrend" ist auch, wenn der FCB den Konkurrenten die besten Spieler wegkauft, usw. usf.

    In Wirklichkeit ist aber nichts davon wettbewerbsverzerrend, sonder alles was legal ist, ist teil des geschäftlichen Wettbewerbs Bundesliga.

    Watzke und Bruchhagen versuchen lediglich mit willkürlichen und populistischen Forderungen die Konkurrenz von den Geldtrögen fernzuhalten und selber mehr Kohle einzusacken. Man könnte das auch wettbewerbsverzerrende Forderungen nennen, wenn man wollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Februar 2013
    Princewind, osito und Rezo gefällt das.
  13. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.628
    Likes:
    1.023
    Warum der Holzhaeuser ueberhaupt an diesem Treffen teilgenommen hat, verstehe ich sowieso nicht. Mit der begruendung das wir ein Traditionsreicher Werksclub sind, haette er sich diesem Fatzke entziehen koennen. Als Traditionsvereine werden komischer Weise die Vereine jetzt bezeichnet die alle abgestiegen sind. Uerdingen wurde ja auch schon zu einem Traditionsverein getauft.
    Wir sind seit ueber 30 Jahren, ohne unterbrechung erstliga-praesent. Wir haben noch nie, einer anderen Traditionsmannschaft(auch Dortmund nicht) einen Meistertitel weg genommen. Man moege uns verzeihen das wir einmal Pokalsieger wurden. Das wir nicht unbedingt beliebt sind, wissen wir auch. Aber mit uns leben muesst ihr leider.
     
    Chris1983 und Rezo gefällt das.
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Traditionsverein ist ja sowieso ein reiner Kampfbegriff einiger gegenüber der verhassten Konkurrenz. Eine einleuchtende und allgemeingültige Definition von Traditionsverein konnte aber noch niemand davon geben. Watzke soll doch einfach froh, dass er viel mehr Merchandising- und Eintrittsgelder generieren kann, weil der BVB ach so viele Fans hat.

    Beim Kampf um ein größeres Stück vom Kuchen auf Kosten der anderen ist Watzke da aber jedes noch so abstruse Mittel recht. Letztlich laufen die ganzen Argumente doch darauf hinaus die Verteilung der Fernsehgelder, die ja so schon die falschen Vereine bevorteilt, noch weiter zu Gunsten der reichen Vereine zu verschieben oder ganz aufzuheben (=freie Vermarktung) und so die jetzigen Positionen weiter zu zementieren. Dann war es das aber endgültig mit dem sporlichen Teil im Wettbewerb.

    Man mag ja das Fehlen von Auf- und Abstieg usw. in den amerikanischen Profiligen bemängeln, aber da herrscht mehr sportlicher Wettbewerb als in der Fußballbundesliga.
     
    Rezo gefällt das.
  15. theog

    theog Guest

    Und was hat alldies mit der Aussage von Watzke zu tun? :floet:
     
  16. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    für mich ist leverkusen, gegründet 1904, ein traditionsverein.
    woran sonst, wenn nicht an der dauer seines bestehens will man denn sonst eine tradition eines vereins bestimmen.
     
    osito gefällt das.
  17. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.628
    Likes:
    1.023
    Danke, wenn Du das sagst reicht mir das schon. Moechte mich hier jetzt auch nicht weiter mit anderen betroffenen Vereinen beschaeftigen, weil mir geht es ausschliesslich um Bayer Leverkusen. Aber diese Grundsatzdiskussionen um Vereine die schon lang genug bestehen und auch in der BL dabei sind, gehen mir ehrlich gesagt auf den S*ck.
     
    pauli09 gefällt das.
  18. theog

    theog Guest

    Also, bei Watzke's Aussage ging es hautsaechlich um Zuschauerzahlen, und nicht um Tradition & Co...Aber herr Watzke hat seine eigentlich sehr gute Idee so dämlich formuliert, dass ihn alle gegner und Fatzke-Hasser, von denen es hier genug gibt, leicht angreifen können...
     
    pauli09 gefällt das.
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Ob er in seiner Tradition, also sagenwama vor 63, auch ne Weile nennenswert höherklassig gespielt hat, könnte man sagen.
     
  20. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich war in den 70ern und 80ern häufich in leverkusen im stadion.
    da ich NIE in die fankurven gegangen bin, hatte ich also kontakt zu den einheimischen zuschauern.
    die unterschieden sich in leverkusen durch nichts von den dortmundern in dortmund, außer dass sie bei dortmunder treffern nicht klatschten.
     
    Oldschool und osito gefällt das.
  21. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Wieso hat er dann nicht Freiburgs, Fürths und Augsburgs Rausschmiss aus der ersten Liga gefordert? Schon an der Auflistung sieht man, das Watzkes "Vorschlag" reiner Unsinn ist. Wobei manche das ja vielleicht auch tatsächlich gerne hätten...
     
  22. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Mag sogar sein.

    Im Übrigen brauchen ich keine Antwort, nicht weil sie mich nicht interessierte, sondern weil das mein unverrückbarer Standpunkt ist. Ich glaube, dass Wolfsburg im Wettbewerb der 1. Liga womöglich schon gar nicht mehr dabei wäre, wenn dort mit einem fixen Etat gearbeitet würde.

    Machen Bremen, Gladbach oder vergleichbare im Winter mal "Vorgriffe auf die nächste Saison", wenn es knapp wird, dann wird in Wolfsburg der Kader noch einmal um 3 bis 4 Spieler vergrößert, zumindest gefühlt ist das so.

    - - - Aktualisiert - - -

    Doch. Ende der 80er hatten die glaubsch schon Dachheizstrahler, zumindest beinahe. Damals fand ich das albern, heute finde ich das eigentlich ganz angenehm.

    - - - Aktualisiert - - -

    Guter Definitionsansatz. Es hängt sicher auch vom Alter des Betrachters ab, aber tradiert werden kann nur etwas, was man selbst nicht aus eigener Erfahrung kannte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Februar 2013
  23. theog

    theog Guest

    Da muss man gucken, obs bei denen (Freiburg & co.) die Stadien voll sind oder nicht, gemessen natürlich an deren Kapazitäten und so...;)
     
  24. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Wenn eine Meinung selbst gegen Tatsachen resistent ist, dann ist eine Teilnahme an Diskussionen aber völlig überflüssig.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ach so, Watzke fordert also lediglich, die Stadien entsprechend den Zuschauerzahlen zu verkleinern. Na dann habe ich den alten "Lizenzerschleicher und Aktionärsbetrüger" tatsächlich völlig missverstanden! :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Februar 2013
    pauli09 und Oldschool gefällt das.
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Warum hat er dann nix gegen Mainz, Freiburg, Augsburg, Fürth wenn es ihm um die Zuschauerzahlen geht?

    - - - Aktualisiert - - -

    Sie sind genauso ausgelastet wie die in WOB, Lev. Hoffenheim > 90%
     
  26. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    du bist sicher nicht meiner meinung, dass viele diskussionen höchst überflüssich sind! ? ;)
     
  27. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974

    Zu 1.: Im Prinzip ja, wenn man Lust hat und Tatsachen benannt werden. "Wettbewerbsverzerrung" ist ziemlich subjektiv belegt.

    Zu 2.: Nein, ich werde nicht freiwillig meinen Account abgeben.
     
    André gefällt das.
  28. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.422
    Likes:
    1.402
    :lachweg: Schön gesagt Osito! :top:
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Da bringst mich auf eine Idee.
    Gemessen an der Dauer meiner Mitgliedschaft, Anzahl der Beiträge, Likes, etc. bin ich der perfekte Traditionsuser.
    Ich schau nachher mal, ob einer in mich investieren mag bzw. was mein Account auf EBay bringt.
     
  30. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.422
    Likes:
    1.402
    Hier? Quatsch! Das geht's um das Wohl und Wehe der Menschscheit (ausserirdische Rassen aussen vor!)! :opa:

    - - - Aktualisiert - - -

    Na da pass aber auf, dass du am Ende nicht draufzahlst! :zahnluec:
     
  31. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Und da sind noch zich von irgendnem Update verschlungen worden! Wennze das von André verbrieft krichss, dann hassu im Wettbewerb noch einmal einen Vorsprung. Und der ist kerzengerade und nicht verzerrt.