Was wäre Borussia Mönchengladbach ohne Marco Reus?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 21 November 2011.

  1. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.089
    Likes:
    2.103
    Davon dass die Saison Mist ist redet ja niemand. Nur muss man auch der Tatsache ins Auge sehen. Favre hat immer zu Beginn davon gesprochen dass es eine schwere Saison wird und er hätte recht behalten wenn Reus nicht so einen Lauf bekommen hätte.
    Wenn Reus Fahrkarten schiesst wie gegen Schalke/Freiburg/1899 oder verletzt ist wie gegen den BVB/Augsburg gewinnen wir die Spiele nicht, das ist Fakt. Da fängst man sich zwei abgefälschte Dinger wie in Freiburg/Augsburg oder so reingestocherte wie Schalke/1899 und der Drops ist gelutscht. Im Gegensatz zu vielen hier glaube ich schon dass wir ohne Reus gegen den Abstieg spielen würden - mit einem noch nicht so überragenden Reus haben wir ja schon zweimal nur knapp die Klasse gehalten, da würden wir ohne Ihn sicherlich nicht im Mittelfeld landen.
    Ich würde Reus gegen Mainz auch noch schonen, mit der Hoffnung dass er gegen Schalke wieder zur Verfügung steht. Ich glaube nämlich nicht das wir uns in der Liga da halten können wo wir nun stehen und der Pokal ist nunmal der kürzeste Weg nach Europa.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. theog

    theog Guest

    5 Seiten blabla, obwohl die Antwort auf die Titelfrage ganz einfach ist: ein Nichts! :D
     
  4. hockeyer

    hockeyer Elf vom Niederrheiner

    Beiträge:
    201
    Likes:
    0
    Also alles in allem lag es nicht an Marx oder dem fehlenden Reus oder Boba (den ich besser fand als diverse andere , am SA) sondern an der Mannschaftsleistung. Die wäre, wage ich zu behaupten, auch MIT Reus nicht wesentlich besser gewesen. Vielleicht hätte er ein Duseltor reingemurmelt... Aber das liegt daran, das Reus unser torgefährlichster Spieler ist (neben IdC,der aber zu oft ausfällt).
    Zudem ist er halt einer unserer besten Spieler...
    Und ich glaube schon, das wir uns in den Regionen halten können, wo wir sind. Denn wir lernen immer dazu und auch und gerade so Spiele wie in AGB tragen dazu bei. Ich denke gegen den FSV steht wieder eine andere Borussia auf dem Platz....
     
  5. hockeyer

    hockeyer Elf vom Niederrheiner

    Beiträge:
    201
    Likes:
    0
    Agent provocateur ? ;) Na da du es ja wohl provozieren möchtest : Das *Nichts* Hat euch aber verdient zwei Punkte auch ohne Reus abgenommen :D
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Wollte ich auch gerade schreiben. Dann ist der BVB in dieser Skala wohl auf der Negativ-Liste anzutreffen. :zahnluec:
     
  7. theog

    theog Guest

    :isklar: mjaa mist...das Spiel Gladbach-BVB habe ich vorher ganz vergessen...
     
  8. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Für ein bißchen Mehr an nichts reichte es vor Wochenfrist auch so.
     
  9. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28
    Hier wird doch immer wieder dass tolle System von Favre gelobt......ich sage aber dass es nicht oder nur teilweise funktioniert wenn Du nicht die Spieler dafür hast.Es ist doch so dass jeder Buli Trainer eine Vorstellung davon hat wie seine Spieler sein Konzept oder System umzusetzen haben.Beim einen greift es,beim anderen nicht.....Gründe kann es viele geben.Für Favre spricht dass er auf wundersame Weise die Löcher in der Abwehr geflickt hat,wir dem Gegner wenige Chancen und Tore zulassen.Nach vorne sieht dass auch recht flott aus,aber eben nur wenn der Reus spielt.Soll heißen dass das System nur 100% funktioniert wenn er die Spieler dafür zur Verfügung hat.Betrachtet man die Situation der beiden Mannschaften aus Psychologischen Gesichtspunkten kann man gut nachvollziehen warum die Mannschaft gegen Augsburg versagt hat.Da gehst du mit dem wissen ins Spiel dass dein bester Spieler,der mit einer einzigen guten Aktion allein das Ding entscheiden kann nicht dabei ist ins Spiel.Anders sieht es aus wenn Marco spielt....da strotzt die Mannschaft nur so vor Selbstbewusstsein und weiß dass alles möglich ist...nach dem Motto "Der Marco wirds schon richten".Beim Gegner herschte große Erleichterung schon vor dem Spiel,in dem Wissen dass Reus nicht spielt.Sind wir doch mal ehrlich,welcher Verteidiger deckt den schon gern oder kann ihn über 90 Minuten komplett ausschalten?Keiner!Deshalb ist er für die Mannschaft unersetzbar und dass System funktioniert ohne Reus nur teiweise (siehe Dortmund) oder gar nicht(siehe Augsburg).
    Deshalb ist allein schon die anwesenheit eines Marco Reus wichtig für die Mannschaft und ein Problem für jeden Gegner.
    Fazit:Ohne Reus heisst es dann ganz schnell wieder:"Willst du Gladbach oben sehn,musst du die Tabelle drehen"
     
  10. hockeyer

    hockeyer Elf vom Niederrheiner

    Beiträge:
    201
    Likes:
    0
    Jein...Natürlich wird Favre das System auch an den Spielern orientieren. Denn ein kluger Trainer spielt ein System für das er die Spieler hat. Oder er schafft es den Spielern das System beizubringen und sich darin wohlzufühlen. Das ist die Hohe Scgule. Und Favra schafft sowas.
    Aber ernsthaft: Unser maues Spiel in AGB lag nicht am Marco, das hatte andere Gründe: mangelnde Zweikampfbereitschaft im MF vor allen Dingen. Zudem ist auch immer noch ein gegner da, und der war an diesem Tag bissiger und zweikampfstärker und hatte mehr den Willen das Spiel zu gewinnen. Und ich denke auch nicht, dass das mit mangenden Selbstbewusstsein zu tun hatte, eher ein Mangel der Konzentration.
     
  11. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
  12. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Dortmund fehlt die Patte. Wo sollen die 18 Millionen hernehmen? Macht nur Sinn, wenn sie vorher Götze verkaufen und dann Reus als Ersatz holen.

    Naja 18 Millionen sind ja nicht ohne. Wenn es wirklich so klar ist, wird Borussia sich wohl in der Winterpause bereits um einen Ersatz bemühen.
     
  13. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.089
    Likes:
    2.103
    Man sollte da mal klar Schiff machen und die Sache nicht alla LM unnötig in die Länge ziehen wohl wissend das man wechseln will. Butter bei die Fische und gut ist. Meine Befürchtung die Sache wird leider erst spätestens nach dem Heimsieg am 18.Spieltag bekannt gegeben. Da hat die Journalie wenigstens über die Festtage was zu schreiben.
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Und ich was zu ärgern und Ichbrüllma genug Zeit, seinen irsinnigen Mannschaftkollegen und Erfolgsfans des Südsterns oder der Bockwürste alle Reus-Trikots zum Vorzugspreis zu verscherbeln.
     
  15. hockeyer

    hockeyer Elf vom Niederrheiner

    Beiträge:
    201
    Likes:
    0
    ??? In dem SZ Artikel steht nichts anderes als viele andere Zeitungen schon seit Monaten schreiben *Angebliche Informationen* Hatten andere Blätter auch schon. OK die SZ ist seriöser, trotzdem ist alles nur Kaffesatzleserei, solange von Seite Borussias und Reus nichts gesagt wird. Und solange nichts gesagt worden ist, gehe ich davon aus das Marco bei uns spielt.
     
  16. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Was mich am meisten stört ist das Geblubbere jede Woche. Da sagt der Rummenigge für manche wäre es besser zu bleiben. Ja wir haben Interesse. Nein haben wir nicht. Nein kein Angebot abgegeben. Ja jetzt schon blablablubb...

    Und das ist für mich einfach widerlich, die Art und Weise.

    Das die Bayern sich um Reus bemühen ist doch klar, er wäre mit Abstand der beste Spieler in deren Kader, und wir kaufen auch kleineren Mannschaften die Spieler weg, so ist es nun mal.

    Aber wir machen wenigstens nicht so ein Geschäft ....

    Und es ist das gleiche Prozedere wie beim Neuer damals.
     
  17. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Der Unterschied der SZ-Quelle ist, dass behauptet wird, dem "Makler", also dem Beraterteam, liege eine konkrete Anfrage vor. Bisher hieß es von der Säbener ja nur, dass man Interesse habe.

    Die weitere und entscheidende Neuerung ist, dass ja ziemlich direkt gesagt wird, Reus WOLLE auch gehen.

    Es ist immer dasselbe: Ich kann mich mit so etwas nicht anfreunden, weder wenn es meinen Club betrifft, noch wenn es andere Clubs betrifft (siehe meine Stellungnahmen zu Neuer z.B.). Identifikationsfiguren und Führungsspieler, beste Leute also, wechseln sogar dann, wenn ihr jeweiliger Vorverein eine gute Rolle spielt.

    Ichsachmaso: Man hat mich auch schomma gefragt, ob ich nicht "für mehr" eine andere Pommesbude betreiben wolle. Dann überlege ich: Was gewinne ich? Was verliere ich? Und da fiel die Entscheidung immer gegen das Gewinnen aus und dafür, dass ich mein Leben zufriedener lebe als Integrationsfigur in meiner Bude.

    Offen gesagt: Ich wäre von Reus enttäuscht. Und ich will, dass der Südstern am 20.01. sein blaues Wunder erlebt für dieses Manöver. Dumm nur, dass das blaue Wunder stark von dem Hauptakteur beeinflusst werden müsste. Aber wenigstens die Zuschauer sollen denen das Spiel zur Hölle machen.
     
  18. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.089
    Likes:
    2.103
    Soweit ich es verstanden habe liegt es einzig und alleine bei Marco Reus ob er wechselt oder nicht.

    Bayern oder sonstwer kann da ein Angebot nach dem anderen abgeben und Borussia kann da auch nichts ändern.
    Also "Bieter" und "Verkäufer" sind die Hände gebunden, da können sie erzählen was sie wollen.

    Es heisst ja nicht wenn jemand 17,5 Millionen bietet wechselt Reus zwangsläufig.

    Irgendwo hat heute André ein Interview verlinkt, wo Reus sagt, er habe seinen Vertrag im Vorjahr verlängert weil er was mit Borussia aufbauen will und der Weg dahin würde noch einige Zeit benötigen, dazu ging es Ihm nicht ums Geld sondern um Spass am Fussball und um ein "Wohlfühlgefühl" (schönes Wort) was er bei Borussia hätte.
    Wenn dies nicht alles nur heisse Luft ist können die "Bieter" bieten was sie wollen und die "Verkäufer" müssen dann notgedrungen auf knapp 18 Millionen verzichten - was nicht allzu schwer fallen würde.

    Und die Sky Reporter können morgen wieder Ihre Pflicht nachkommen - zum 134zigsten mal!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Dezember 2011
  19. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    In der RP vom heutigen Tag war die Rede von einer Quelle aus dem familiären Umfeld Reusens, welche Dortmund als Ziel für wahrscheinlich erachtet.

    Der Dunstkreisler inner SZ, der Schwippschwager inner RP, so langsam weiß ich auch nicht mehr, was ich für wahrscheinlich halten soll.
     
  20. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Was soll der denn in Dortmund?

    1. Glaube ich nicht dass die die Kohle haben, es sei denn die verkaufen Götze.
    2. Wenn es um sportliche Perspektive geht und er in Deutschland wechseln will, dann gibts nur Bayern.

    Sonst kann er ja direkt hier bleiben.
     
  21. theog

    theog Guest

    1: ~20 Millionen aus dieser Saison wegen Champions-Liga Abendteuer...:huhu: (pokal gibts auch immer noch)

    2. Der BVB ist inzwischen auch eine gute Perspektive in Deutschland :huhu:

    Allerdings glaube ich nicht, dass Watzke & Co. so viel Geld für einen Spieler ausgeben werden. Man wird das Geld sinnvollerweise behalten, um bestehende Vertraege verlaengern zu können...
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Die braucht Watzke aber um weiter in die Geschichte als größter Sanierer aller Zeiten einzugehen :D
     
  23. theog

    theog Guest

    :isklar:Die Schulden haette ich fast vergessen, stimmt...:isklar:
     
  24. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.089
    Likes:
    2.103
    Rechne mir das mal Bitte vor.

    Ca. 12 Millionen durch Fersehgelder und Zuschauereinnahmen halte ich für etwas übertrieben, kann mich aber auch irren.

    Die Einnahme aus den Spielen beträgt 8,3 Millionen:
    3,8 fürs erreichen der Vorrunde
    3,3 für Antrittsprämie für 6 Spiele
    800.000 für einen Sieg
    400.000 für ein Remis
     
  25. theog

    theog Guest

    Hat schon mal Detti gerechnet...:fress: es waren so um die 17 Mille (ohne Ticketseinnahmen)
     
  26. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Ich bin selbst heute immer noch fassungslos wegen diesem Dreckschwein von Jones. So ein widerlicher, ekelhafter Typ gehört dauerhaft aus dem Verkehr gezogen. Der hat Null Komma Nix mit Sport zu tun, geschweige denn mit Fairness. Schalke sollte sich schämen, so einen Drecksack in ihrem Kader zu haben. Hoffentlich wird dieser ekelhafte Typ für ein halbes Jahr gesperrt.
     
  27. theog

    theog Guest

    :huhu::huhu::huhu::huhu::huhu::huhu::huhu::huhu:

    384883_157328447704362_100002816225491_198378_1377606838_n.jpg
     
  28. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28
    träum weiter.....soviel Alkohol gibt es gar nich um bei der falschen Borussia zu unterschreiben:taetschel:
     
  29. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Wenn ich Reus wäre würden meine Gedankengänge ungefähr so ablaufen:

    • Als Profifussballer bin ich permanent durch potentiell Karriereendende Verletzungen gefährdet, mal ganz davon abgesehen das meine Karriere so mit zirka 35 erstmal vorbei ist - und Trainer wird nicht jeder. Wenn ich mein Gehalt verdoppeln kann ist das eine beachtenswert nützliche Altersvorsorge. Pro Wechsel
    • Bei Bayern setzen sich eher, na, sagen wir mal, sozial limitierte Individuen - Robben, Ribery - durch, mit denen ich auch noch direkt konkurrieren müsste. Schon viele andere sind in München gescheitert, und die Bank ist mir trotz Kohle zu langweilig, außerdem meiner Karriere in der Nationalmannschaft nicht eben förderlich. Sicher, ich bin ein klasse Spieler, aber eben nicht der einzige. Pro bleiben
    • Als Schlaudraff, Baumjohann, Jansen etc. nach München gingen hatte Gladbach (Bzw. Aachen), na, sagen wir mal, eher durchschnittliche Trainer. Sicher, sie sind gescheitert, aber der Wunsch unter einem Trainer zu spielen der auch wirklich die Klasse hat einen auf höchstem Level zu entwickeln - und die haben Bayern Trainer des öfteren, siehe Lahm, Müller, Kroos - ist verständlich. Allerdings ist dies jetzt, mit Favre und dessen Hintergrund, kein Argument mehr, denn der kann das mindestens genauso gut (Jantschke, Herrmann, ich selbst... Von seinen Erfolgen die er in dieser Beziehung in der Schweiz hatte mal ganz abgesehen) - zudem erspare ich mir in Gladbach das wieder-rankämpfen und die zuvor erwähnten sozial limitierten Individuen. Tendenziell pro bleiben
    • International zu spielen ist toll. Das kann ich am Ende dieser Saison auch in Gladbach - freilich ist in München die Wahrscheinlichkeit doch deutlich länger im Wettbewerb zu bleiben beträchtlich größer. Tendenziell pro Wechsel
    • Für Dortmund sprechen eigendlich nur meine alten Bindungen dorthin (Trotz Rausschmiss), für alles andere was für einen Wechsel spricht ist München besser
    Fifty fifty.
     
  30. theog

    theog Guest

    + Klopp macht aus sehr guten jungen Talenten Messis
    + er wird sich unter Klopp weiter entwickeln
    + er wird nächstes Jahr mit dem BVB auf höchstem Niveau in der champions-Liga spielen...
    + der BVB kann als Zwischenstation für einen zukünftigen Wechseln in einen grossen Club dienen...

    ==> er muss zum BVB kommen :D
     
  31. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Dortmund könnte tatsächlich zur Gefahr werden. Dann nämlich, wenn sie für den Barrios tatsächlich 12 Mio bekommen. Die Summe, die darüber hinaus noch draufzulegen wäre, könnte Dortmund locker leisten. Die entscheidende Frage ist jedoch - wie auch bei allen anderen interessierten Vereinen - ob Reus tatsächlich auch wechseln will. Und da liegt für mich durchaus Hoffnungspotenzial. Bei uns ist der unumstrittene Star in einer sehr entwicklungsfähigen Mannschaft. Und ganz wichtig: Er fühlt sich pudelwohl in Gladbach. Für uns wäre es durchaus von Nutzen, wenn Marco in dem Zusammenhang mal einen Kaffee mit Schürrle trinken ginge...