Was lest ihr zurzeit?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von zini, 31 März 2007.

  1. Bonnie

    Bonnie Lady Confused

    Beiträge:
    1.245
    Likes:
    0
    Mano, ich sach doch immer: Du MUSST es ja nicht lesen, dann brauchste auch nicht dauernd den Kopp schütteln:zwinker:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    Andere Ansichten zu lesen ist immer interessant.
    Teilweise sogar hier im Forum.:zwinker:
     
  4. Königsblaue

    Königsblaue neue Ruhrpottlerin

    Beiträge:
    51
    Likes:
    0
    Wie gefällt dir "Mondscheintarif", Bonnie? Ich lese Idiko von Kürthy unheimlich gerne, ist aber nicht jedermanns Sache.

    Zur Zeit lese ich gar nichts. Das nächste was ich anfangen werde: Ahern: "Zwischen Himmel und Liebe" oder P. Coelho: "Der Zahir"
     
  5. Kuzze1904

    Kuzze1904 Well-Known Member

    Beiträge:
    2.590
    Likes:
    0
    Ich lese derzeit das "KICKER-SONDERHEFT" :fress:
     
  6. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    Da Bonnie schon pennt,antworte ich mal.:zwinker:
    Es gefällt ihr offensichtlich sehr gut...sie sitzt dann aufm Balkon und bekommt plötzlich irgendwelche unmotivierten Lachanfälle...sooo schlecht kann das Buch also nicht sein.:zwinker:
     
  7. Königsblaue

    Königsblaue neue Ruhrpottlerin

    Beiträge:
    51
    Likes:
    0
    :lachweg:

    Das kenne ich nur zu gut. Wenn sie bei "Mondscheintarif" schon so am feiern ist, sollte sie unbedingt danach "Herzsprung" lesen. :top:
    Der Witz dabei ist nur, dass Männer gar nichts lustiges an ihren Bemerkungen finden. Naja, ein Frauenbuch halt. :zwinker:
     
  8. Bonnie

    Bonnie Lady Confused

    Beiträge:
    1.245
    Likes:
    0
    Nachdem "Mondscheintarif" nun gute 7 Jahre bei mir im Regal stand, habe ich es mir am Wochenende dann endlich einmal zur Brust genommen. Es ist wirklich genial. Man liest, erwartet nichts Böses, und plötzlich kommt sie mit einen ihrer Darstellungen, und man lacht völlig irre los. Wie gut daß ich es nur zu Hause lese....Würde ich es morgens in der Bahn lesen, hätten mich wahrscheinlich schon die Männer mit den "Hab-mich-Lieb-Jacken" eingefangen:zwinker::D

    Wirklich faszinierend mit wie vielen Sachen man sich da identifizieren kann. Als nächstes werde ich mich dann wohl auf die Suche nach "Herzsprung" machen. Und dann möcht ich auch unbedingt noch von Inge Viett "Cuba Libre Bittersüß" und die Biographie "Che" von Guevara lesen:top:
     
  9. Königsblaue

    Königsblaue neue Ruhrpottlerin

    Beiträge:
    51
    Likes:
    0
    Für mich persönlich hat "Herzsprung" alles getoppt. Ich habe durch dieses Buch Erklärungen für so manches weibliches Verhalten gefunden. Oftmals hat die Autorin mir auch Dinge aufgezeigt, die vorher noch gar nicht so bewusst waren. Irgendwann wrde ich es auch noch ein 3 . mal lesen.:zwinker:

    Ah ja, konnte heute an Tommy Jauds "Millionär" nicht vorbei gehen in der Buchhandlung. Bin also z.Z. erst das Buch am lesen. Von "Vollidiot" waren ich und auch mein Freund begeistert. Wobei "Resturlaub" doch sehr schwach war. Ich bin gespannt........
     
  10. Kuzze1904

    Kuzze1904 Well-Known Member

    Beiträge:
    2.590
    Likes:
    0

    Naja..."sehr schwach" würde ich nun nicht sagen.
    "Resturlaub" war nach schleppenden Beginn auch ganz okay, jedoch ohne an das erste Buch ranzukommen.
    Das Buch "Vollidiot" war einfach überragend (meine Meinung), da hatte man vom zweiten Buch natürlich ähnliche Erwartungen.
    Bin auf das neue Buch von Tommy Jaud nun auch sehr gespannt.
     
  11. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ich frag mich wie man auf die Idee kommen kann, Pharmazie zu studieren :suspekt:
     
  12. Venus

    Venus Diva

    Beiträge:
    294
    Likes:
    0
    Werde mal den Thread wieder nach oben holen. Ich hab am Wochenende Erika Manns "Wenn die Lichter ausgehen" fast an einem Stück gelesen. Ist ein Dokumentarbuch über die Zeit im Deutschland von 1938. Echt verrückte Zeit und erinnert ein wenig an Orwells "1984". Bloß das dies wirklich passiert ist. Es gibt da noch ein zweites Buch. "Millionen Kinder" heisst das glaub ich. Hat das schon jemand gelesen?
     
  13. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    Derzeit lese ich "Die Leopardin" von Ken Follet.
    Da gehts um Widerstandskämpfer im 2.WK.
    Sehr interessant.:top:
     
  14. Bonnie

    Bonnie Lady Confused

    Beiträge:
    1.245
    Likes:
    0
    Sowas hast Du?:suspekt: Na dann weißt Du ja, wem Du es geben kannst wenn es durchgelesen ist;)
     
  15. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    bundungstheorien

    ich glaub, dieser thread könnte zu meinem neuen lieblingsthread werden, hier gibt es noch eine menge zu lesen...:)
     
  16. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    ähem, ich bin erst auf seite 3.....:) hat aber was mit heilpädagogik zu tun, soviel ist sicher :)
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Rocko Schamoni - Sternstunden der Bedeutungslosigkeit

    Hab ich mal schnell am WE eingeschoben, 250 Seiten, ließt sich schnell runter. Das Buch handelt von einem jungen Mann, der von Cloppenburg nach Hamburg zieht, eigentlich Kunst studieren will, Kunst aber total bescheuert findet, jedenfalls so, wie es an der Uni stattfindet. Dafür hat er hat reichlich Probleme: mit sich, mit dem Alkohol, mit den Frauen, mit dem Geld,... Hört sich jetzt etwas blöd an, diese Zusammenfassung, aber das Buch ist lustig. Es ist so, als hätte der Karl, der Kumpel von Herrn Lehmann (das Buch von Sven Regener), ein Buch geschrieben. (Den Preis weiß ich jetzt nicht, hab's mir ausgeliehen.)
     
  18. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Habe mir heute mal "Glennkill" von Leonie Swann gekauft.
    Im Grunde genommen geht es darum, dass der Schäfer einer Schafherde tot von eben diesen Schafen aufgefunden wird und die Herde nun versucht zu klären, was geschehen ist. Das einzige Indiz ist zunächst ein Spaten, auf dem er aufgespießt wurde.

    Bin zwar erst auf Seite 90 von 375 allerdings lässt sich schon jetz sagen, dass durchaus sehr witzige Passagen dabei sind. Richtig schön wird es, wenn die Schafe Menschen belauschen und versuchen sie zu verstehen. Dabei kommt es immer wieder zu lustigen Missverständnissen ^^

    Ein für mich rech lustiges Beispiel ist: (Zur Erklärung: Ein Schaf wurde als Lamm gesegnet ... hier geht es auch um den Pfarrer!)
    " Dann strömten auf einmal viele Menschen in das Haus. Sie brachten Hunde mit, fremde Schafe und ein Schwein. Ich musste auch hinein. Es war ein schrecklicher Lärm, aber der Langnasige sprach mit lauter Stimme, und jeder konnte ihn hören. >Willkommen im Haus Gottes!< Das hat er gesagt. Das und andere Dinge." Sie machte eine Pause und sah nachdenklich aus.
    ">Gott< heißt er also", sagte Sir Ritchfield.
    Othello machte ein seltsames Gesicht. "Gott?"
    "Vielleicht", sagte Cloud unsicher. "Aber nach und nach fand ich heraus, dass sie ein Lamm verehrten. Das schien mir ein schöner Gedanke. All diese Menschen verehrten ein Lamm, aber ein besonderes Lamm. Sie nannten es >den Herrn<. Dann kam Musik, wie aus dem Radio, nur ... schiefer. Ich sah mich ein bisschen um und erschrak furchtbar. An der Wand hing ein Mensch, und obwohl er aus vielen Wunden blutete, konnte man das Blut nicht riechen." Sie wollte nicht weitererzählen.
    "Und in ihm steckte ein Spaten, stimmt's?" fragte Sir Ritchfield triumphierend.
    "Dieser >Gott< scheint mir ziemlich verdächtig", sagte Mopple. "Er hat anscheinend schon mehrere Leute auf dem Gewissen" ... usw

    Bisher kann ich das Buch nur empfehlen. Ich werde noch mal einen abschliessenden Bericht schreiben, wenn ichs durch habe ;)

    Gruß FG
     
  19. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Jarred Diamond-Der dritte Schimpanse.

    Evolutionsgeschichte verständlich erklärt.
     
  20. Layard

    Layard Dschungel-Kronprinz 2014 Moderator

    Beiträge:
    1.734
    Likes:
    5
    Ich les grad noch den Harry Potter..
     
  21. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    ich kenne welche, die haben das bucher innerhalb eines tages durchgehabt. für mich absolut unverständlich......
     
  22. Layard

    Layard Dschungel-Kronprinz 2014 Moderator

    Beiträge:
    1.734
    Likes:
    5
    Ich habs jetz durch...
     
  23. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Stephen King - Puls

    Ein weiteres Buch von Stephen King (ich lese praktisch nix anderes).

    Die Geschichte ist schnell erklärt: Irgendjemand oder irgendetwas (soweit bin ich noch nicht) sendet über das Handysignal einen Ton oder ein bestimmtes Signal, woraufhin alle die mit dem Handy telefonieren durchdrehen und zu Amokläufern mutieren. Daraufhin zerfällt die halbe Welt, nur ein paar "Unerschrockene", die nicht telefoniert haben versuchen dagegen anzukommen.

    Hab nun etwa ein Viertel des Buches gelesen, wirklich überzeugt bin ich davon nicht, erinnert irgendwie zu sehr an "The Stand", und das auch noch ein paar Nummern schlechter. Aber wer weiß, vielleicht wird's ja auch noch besser...:floet:
     
  24. Cristiano Ronaldo

    Cristiano Ronaldo Torwartkiller

    Beiträge:
    31
    Likes:
    0
    Ich les noch gerade ein Buch von den wilden Kerle .
     
  25. R.v.N.

    R.v.N. Junior Konzepter UX

    Beiträge:
    7.313
    Likes:
    10
    Also Harry Potter hab ich letzte Woche irgendwann durchgelesen und wenn ich denn Zeit finde lese ich wieder ein paar Seiten im Bruce Willis Buch.
    Herausgeber: Annette Kilzer

    Recht interessant, was man alles an Hintergrundinformationen erfährt. Es ist allerdings etwas älter und endet mit "Keine halben Sachen" (Jahr 2000).
     
  26. Mimi

    Mimi New Member

    Beiträge:
    7
    Likes:
    0
    Ich habe gestern Harry Potter zu Ende gelesen und jetzt lese ich "Das Buch" von Wolfgang und Heike Hohlbein.
    Eines der ganz wenigen Bücher, die ich bislang noch nicht von Hohlbein gelesen habe.
     
  27. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    mickey maus taschenbücher (so zum entspannen versteht sich)
     
  28. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    LTB's? Meine Sammlung dürfte sich im mom auf ca 120 belaufen ;)

    Zu "Glennkill": Das Buch fängt super an, wird zwischendrin etwas verworren und undurchsichtig, das Ende is aber gelungen :)

    Immer wieder witzig, sind die bereits beschrieben Stücke, in denen die Schafe über die Menschen lästern, weil sie Dinge nicht verstehen ^^ Das zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch!

    Als Fazit: Es gibt besseres, aber wer etwas lustiges und recht spannendes zugleich haben möchte, ist bei diesem Buch gut aufgehoben :)

    Mal ne andere Frage: Schaut jemand von euch "Was liest du?" mit Jürgen v. d. Lippe?

    Gruß FG
     
  29. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.444
    Likes:
    1.246
    Fermats letzter Satz
    Über den Beweis, dass es für x hoch n + y hoch n = z hoch n keine ganzzahlige Lösung für n > 2 gibt. Daran haben sich jahrhundertelang die größten Mathematiker die Zähne ausgebissen. Und Fermat, der Schlingel, behauptete in einer Randnotiz in seinem Exemplar der Arithmetica des Diophant, dass er einen "wahrhaft wunderbaren Beweis" gefunden hatte, aber auf diesem Rand zuwenig Platz sei, diesen aufzuschreiben. Das war um 1650. Bis zum Beweis 1993 durch Andrew Wiles handelte es sich um eines der berühmtesten ungelösten Probleme der Mathematik. Auf den ersten Blick sieht es gar nicht so kompliziert aus, zumal der Fall mit n=2 ja recht allgemein bekannt ist.

    Holgy: pssst, der liest noch mit! :warn:
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Zum Jahresende holen wir den Thread doch mal nach oben.
    Ich lese das Buch zwar noch nicht, aber nachdem ich mir neulich in den Kammerspielen die Inszenierung eines anderen Houellebecq Buches "Elementarteilchen" angeschaut habe, habe ich beschloßen mir nun etwas mehr von diesem Schriftsteller zu Gemüte zu führen. Ich bin mal gespannt, ob er in "Ausweitung der Kampfzone" auch so einen vernichtendes Bild über die Beziehungsunfähigkeit der "modernen" Menschheit zeichnet.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Das Buch lese ich nicht am Stück sondern schmökere immer wieder ein paar Kapitel durch.
    Richard Dawkins ist ein Evolutionsbiologe, der sich in dem Buch mit der Frage beschäftigt, ob es so etwas wie einen Gott braucht in dieser Welt. Er geht dabei u.a. auf die diversen Gottesbeweise und Gegenbeweise in der Geschichte ein und versucht dann mit den Erkenntnissen der Evolutionslehre plausibel zu machen, daß es für die Entstehung der Welt keinen schöpferischen Gott bedarf.
    Das nette an dem Buch ist, abgesehen von einer recht erfrischenden, manchmal auch polemischen, Sprache mit der Dawkins auf die sog. "Kreationisten" losgeht, daß man sehr viel über naturwissenschaftliche und philosophische Standpunkte erfährt bzw. diese wiederauffrischen kann.
    In einem Rutsch durchlesen würde ich das Buch eher nicht sondern mich zu den Themen, die Dawkins anspricht, auch über Sekundärliteratur informieren.

    Achja, wer das ganze in einer recht bösen Polemik und ohne naturwissenschaftlichen Background lesen will, der kann sich auch "Der Herr ist kein Hirte" von Christopher Hitchens anschauen.
    Eine kleine Anekdote hieraus, als Hitchens von einem Moderator religiöser Sendungen bei einer Podiumsdiskussion gefragt wurde, ob er sich sicherer oder weniger sicher fühlen würde, würde, wenn er wüsste, dass die Männergruppe, die ihm da nachts in einer fremden Stadt begegne, aus einer Gebetsversammlung käme:
    "Ich beschränke mich jetzt einmal auf den Buchstaben B. In Belfast, Beirut, Bombay, Belgrad, Bethlehem und Bagdad habe ich so eine Situation schon erlebt. In jedem Fall kann ich behaupten, und dies auch begründen, dass ich mich unmittelbar bedroht fühlte, wenn ich annahm, dass die Männer, die mir im Dämmerlicht begegneten, aus einer religiösen Veranstaltung kamen."
    Das war nicht wirklich die Antwort, die der Fragende hören wollte.