Was ist nur mit Schweinsteiger los?

Dieses Thema im Forum "Bayern München" wurde erstellt von André, 19 Juli 2012.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Ich frage mich langsam ernsthaft was mit Bastian Schweinsteiger los ist. Nach dem Elfer im Championsleague Finale gegen Chelsea wirkt er wie versteinert. Das ganze ist jetzt aber Monate her, dazwischen gabs ne EM, und trotzdem scheint Schweini noch größere Probleme zu haben.

    Bastian Schweinsteiger bittet um Schonung: Der Nationalspieler möchte auf die China-Reise des FC Bayern verzichten und individuell trainieren.

    FC Bayern München: Schweinsteiger bittet um Schonung - FC Bayern - Sport - merkur-online

    Ich finde es normal und gut dass man sich nach so einem verlorenen CL Finale mal geknickt ist, aber dass sollte doch irgendwann wieder vorbei sein, oder? Gomez, Lahm, sie alle hatten das zur EM meiner Meinung nach verarbeitet.

    Ich frage mich ernsthaft, kann der FC Bayern überhaupt noch auf Schweini als Führungsspieler setzen? Wie lange will der denn noch Trübsal blasen? Ich finde das mittlerweile ziemlich kurios.

    Was meint Ihr?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Mmmmh, ich habe das gerade hier

    Schweinsteiger: Kein Abflug nach China? - Bundesliga - kicker online

    gelesen und bin - offen gestanden - ein bisschen erschreckt.

    Seine sportliche Fitness scheint eindeutig im Hintergrund zu stehen und wenn Osram sagt, dass er sich sicher ist, ihn wieder hinzubekommen, scheint recht klar auf der Hand zu liegen, woher seine Probleme stammen.

    Zunächst einmal ist er ein mir sehr sympathischer Spieler. Dazu gehören nämlich viele von denjenigen, die überragende fussballerische Fähigkeiten haben, aber eben augenscheinlich nicht immer die mentale Stärke, diese auch abzurufen. Bei Schweini ist es sogar so, dass er, wie Ru mal so schön sagte, immer abtaucht, wenn es was zu ernten gibt. Das ist für mich ein sicheres Zeichen dafür, dass er kein Leader sein kann, weil er keiner sein will. Oder anders: er zweifelt, dass er einer sein kann, und wird deshalb auch kein Leader.

    Ich halte das für menschlich, akzeptabel, kann das so hinnehmen und es ist mir nicht fremd. Fremder ist mir beispielsweise diese unbedingte Siegermetalität, wie man sie beispielsweise Sammer früher nachsagte. Wenn einer so etwas kann, ok, aber es liegt mir ferner und mir ist das irgendwie fremd.

    Schweini mußte bisher derartig viele sportliche und damit berufliche Nackenschläge hinnehmen, da kann einer dran kaputtgehen. Meisterschaften und Pokalsiege mit Bayern nehmen die meisten dort en passant mit; aber die großen Vereinstitel und Titel mit der Nationalmannschaft blieben ihm bisher verwehrt. Wenn dann noch gleich zwei titellose Bayernjahre hinzukommen und so einer, wie Schweini, sich selbst sagt, dass er als vermeintlicher Führungsspieler da auch seinen Teil von trägt, insbesondere, wenn der arme Tropf den vermeintlich entscheidenden Elfer bei Finale dahoam verschiesst, läuft das Fass halt über. Daran hätte allenfalls ein zufällig errungener EM-Titel etwas geändert, aber auch nicht sicher.

    Es gibt für ihn wohl drei Wege:

    Weitermachen, wie bisher, also ertragen, dass er Sinnbild für etwas ist, was er nicht will, die Siegermentalität "erlernen", was gegen inneren Willen kaum möglich ist, oder weitermachen und klarstellen, dass er keiner ist, der die Last tragen will.

    Zumindest in den ersten beiden Fällen droht ein neuer Deisler und das wäre für mich eine ganz unerträgliche Sache, wenn so ein eigentlich nett scheinender Kerl am Beruf, der mal Hobby war, Schaden nimmt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juli 2012
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Genau das habe ich spontan auch befürchtet. Es ist scheinbar wirklich mehr als nur ein Ärgernis oder normale Enttäuschung, es ist wohl ein richtiger Knacks.
    Aber das wird man wohl auch beim FCB mitbekommen haben und ich hoffe dass man ihn jetzt entsprechend unterstützt und nichts überstürzt, den damit wäre niemandem geholfen.
     
  5. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Ach Kinners, darüber jetzt zu sinnieren, dürfte noch nicht einmal ein Sommerlochthema sein. Fragwürdig dabei finde ich nur, daß es in der Form über die Medien kommuniziert wird und somit wiederum für Gesprächsstoff sorgt. Wenn er was bräuchte, dann ist es Ruhe.
     
  6. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.176
    Likes:
    163
    Schweini würde ein Tapetenwechsel gut tun. Ab zu Chelsea, Juve oder Milan. Mal was neues kennenlernen. Erfahrungen machen und dann vielleicht in 2-3 Jahren gestärkt zu den Bayern zurückkehen und dann die CL nach München holen.
    Momentan erwarten einfach zu viele zu viel von ihm, da würde es ihm wirklich gut tun mal rauszukommen und sich woander durchbeißen zu müssen.
     
  7. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.506
    Likes:
    2.491
    Schweinsteiger nimmt das verlorene CL Finale selbstkritisch auf seine Kappe. Ihm ist bewusst, dass er den verschossenen 11er nie wieder gutmachen kann, nicht zu seiner aktiven Zeit, nicht in seinem "Wohnzimmer". Aus der Nummer kommt er nicht wieder raus, sein ganzes Elend spiegelte sich wider, als er zusammen gesunken im Gras kauerte. Er hat daran zu knacken, introvertiert und sympathisch wie er ist. Darin liegt die Gefahr, dass er sich völlig abkapselt, das darf nicht sein. Man muss ihn unbedingt überreden, die China-Reise mitzumachen.
     
  8. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Er ist öffentlich. Da gibt es keine Ruhe.

    Und um ihn herum brauchts ne Therapie Oldschoollike.

    Schneckenhaus und Grübelei ist das Schlimmste, was ihm passieren kann.
     
  9. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Ah ja übrigens: FC Bayern München AG
    Also falsch, was im Merkur stand.
     
  10. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Also hat er keinen Wunsch geäussert. Dann liegt es halt an Sammer, der das, wie sagte er doch in dem Artikel, "Gesamtpaket" beurteilt. Wenn Sammer und die Bayern Schweinsteiger physisch und psychisch nicht für fit genug halten, werden die schon Wege und Mittel finden, um Schweinsteiger wieder fit zu bekommen. Und diese Mittel sind sicherlich in Germany zu finden. Besser als Schweinsteiger in China rumeiern zu lassen bzw. ihn die Werbeikone spielen zu lassen.
     
  11. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Es ist schon sehr sehr fraglich ob Schweinsteiger jemals wieder zu 100 % fit sein wird.
     
  12. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Da wird mir viel zu viel hinein interpretiert. Klar war das sehr heftig für Schweinsteiger letzte Saison. Erst die Verletzungen, dann die verlorenen Endspiele. War halt Mist.
    Aber wenn er noch ein Großer werden will, muss er jetzt den Arsch hochkriegen und kämpfen. Soll er mal bei Effe, Kahn und Co. nachfragen, wie die nach dem Finale 99 da raus gekommen sind. Die haben gezeigt wie man reagieren muss. Da hilft kein Jammern und Heulen. Wobei die Medien mit Sicherheit auch viel Mist schreiben. Sieht man ja schon an der angeblichen Absage für die China Reise. Wichtig ist natürlich das der Körper wieder mitspielt. Dann wird sich der Rest schon ergeben.
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Finde ich auch. Das wäre die beste Entscheidung. Ewig im gleichen Sumpf zu stecken, da versumpft man eben. Und aus dem Sumpf kann man sich bekannntlich nicht an den eigenen Haaren herausziehen. Kann auch sein, dass Schweinsteiger deshalb schlecht drauf ist. Wechsel Chance vertan und jetzt steht er mit einem langen Vertrag da und kann nicht weg.
     
  14. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Kommt meiner Meinung nach auf seinen derzeitigen Zustand an. Würde er jetzt wechseln, wäre er bei seinem Heimatverein unterm Strich gescheitert. Hat er noch genug Willen, sollte er es weiter versuchen. Da muss er dann durch. Sein großes Ziel war ja, mit den Bayern die Champ-League zu gewinnen. So hat er es zumindest verkündet.

    Sollte er aber wirlich Mental am Ende sein, wäre eine Luftveränderung vielleicht wirklich das Beste für ihn. Das kann nur er selber entscheiden.
     
  15. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
  16. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich glaube, dass Du Schweinis jetzigen Zustand nicht mit dem von Kahn nach '99 vergleichen solltest, sondern mit dem von Kahn nach der WM 2002. '99 ist fuer Kahn (und Bayern) einfach nur bloed gelaufen, wogegen Kahn sich fuer die WM-Niederlage 2002 verantwortlich fuehlte; ich denke, dass es Schweini bezueglich der Endspielniederlage der Bayern aehnlich geht. Wenn ich mich recht erinnere, dann war Kahn danach fuer mindestens 1,5 Jahre komplett durch den Wind und lieferte auch entsprechend schlechte Leistungen ab.
     
  17. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    (Aus dem Artikel)

    Ich glaube eher nicht, dass es da um Schweinsteigers Psyche geht.
    Es ist nun auch reichlich Zeit vergangen um Gespräche zu führen und die geschehenen Dinge aufzuarbeiten. Die Bayern und Schweinsteiger werden sicherlich das eine und auch andere Gespräch geführt haben. Hätten die Bayern kein Vertrauen mehr, und würden sein Können anzweifeln, auch aufgrund der Psyche, würde da schon etwas in der Richtung gesagt und wohl auch veröffentlich worden sein.
    Ob 1999/2002 .....oder wann auch immer .........Kahn und Effenberg waren, und sind wohl heute noch, Typen die Eier in der Hose haben. Das ist es hauptsächlich, was ich an den beiden bewundert habe. Die brauchten keinen Psychodoktor , bzw. keine Luftveränderung oder ähnliche Weicheierbehandlungen. Grundsätzlich gehts darum.
    Wenn Schweinsteiger nicht fähig ist das Geschehene wegzustecken, was ich absolut nicht glaube, sollte er eine Pause einlegen. Wie z.B. Deisler.
    Ich glaube aber, dass er von der Psyche her kein Problem hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Juli 2012
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Klar, Kahn hatte keine psychischen Probleme. Gegner beissen, im Nacken packen oder in Kung-Fu-Manier anspringen, Mitspieler wegschubsen - alles ganz normal. Auf die Selbstvorwuerfe nach dem WM-Finale 2002 dadurch zu reagieren, dass man monatelang ordentlich durch Dissen zieht, dort eine Barfrau angraebt und wegen dieser dann seine hochschwangere Frau verlaesst - alles ganz gesund und vorbildlich. So machen das ganze Kerle, alle anderen sind Weicheier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Juli 2012
  19. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Da eine Kausalität herzustellen ist aber rein spekulativ, finde ich.
     
  20. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Nein. Kahn hatte keine psychischen Probleme. Der hat seine Leistung immer gebracht. Oft sogar überdurchschnittlich. Selbstvorwürfe sind normal. MMn hatte er die ruckzuck ausgeblendet und hat, wie immer, seine Leistung gebracht. Kahn hat auch während der WM 2002 sehr gute Leistungen gebracht. Er hat so manche Großchance zunichte gemacht. Wenn du seine guten Leistungen bei der WM 2002 sehen willst, im WWW gibt es Video darüber. ( Den Link habe ich jetzt nicht ) Er war auch keine 1,5 Jahre durch den Wind. Im Gegenteil. Er war mMn auch nach 2002 so gut wie immer. Nur, immer konnte auch ein Top-Keeper seines Kalibers die Fehler seine Vorderleute nicht ausbügeln. Zaubern konnte auch er nun mal nicht.
    Und was er privat gemacht hat..... .Er hat sich halt nicht rumgeprügelt, rumgepöbelt oder Verbrechen begangen, wie so manch anderer Fussballer. Und er hat, auch nach der Frauengeschichte 2002, bekanntlich noch weitere Frauengeschichten gehabt. In die Frauengeschichte 2002 hineinzuinterpretieren, dass er wegen 2002 psychische Probleme hatte, halte ich für weit übertrieben.
    Auch in seine Ausraster psychische Probleme zu interpretieren, ist mMn übertrieben. Der Mann hatte einen Ehrgeiz und Siegeswillen, wovon sich die gesamte Bundesliga, incl der Bayern, ein Beispiel nehmen kann. Allerdings nicht an den Ausrastern.
    Sammer ist so ein Typ. Der hat den Ehrgeiz, ebenso wie auch Effenberg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Juli 2012
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Einfach mal Kahn selber fragen:
    Oliver Kahn - "Irgendwann war das Rad überdreht" - Sport - sueddeutsche.de
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Hat Dir Detti ja schon verlinkt. Auch Oliver Kahn hatte Kontakt zum "Psychodoktor", hörte dem zu und arbeitete mit dem.
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich fand damals eben sehr auffaellig, dass nach der WM 2002 Kahns Leistungen vergleichsweise schlagartig schlechter wurden. Dazu passte sein oeffentliches - ich nenne es jetzt mal ganz plakativ - "Lotterleben" dann eben sehr gut, insbesondere weil Kahn genau der Typ dafuer ist (oder war), sich fuer solche Niederlagen verantworlich zu fuehlen. Hat Kahn nicht auch mal sowas gesagt, dass jedes Gegentor fuer ihn wie eine Beleidigung ist? Dass man als (Ueber-)Ehrgeizling auf gefuehltes eigenes Versagen dann mit Verdraengen reagiert, halte ich fuer durchaus normal, und Kahns "Lotterleben" war eben dieser Verdraengungsmechanismus. Das mag zwar spekulativ sein, aber aehnliche Verhaltensweisen hab ich schon bei Bekannten erlebt und halte diese Spekulation daher fuer schluessig. (Nur um Missverstaendnissen vorzubeugen: Ich bin nicht der Meinung, dass Kahn quasi gezielt seine Frau hat sitzen lassen, weil er die WM verloren hatte. Das Verlassen seiner Frau war einfach eine Spaetfolge seines aus-der-Bahn-geworfen-Seins, nicht mehr.)
     
  24. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Passt vielleicht sehr gut in die Argumentation, trotzdem spekulativ.
     
  25. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Das hat mMn nichts mit seinen ewigen Frauengeschichten und seinen Ausrastern zu tun.

    Da geht es auch um psychische Probleme. Aber nicht um seine. Er sagt, er kennt sich mit dem Druck aus und kann verstehen, dass man depressiv werden kann. Z.B. Enkes Selbstmord.

    Heißt nicht, dass er selber drunter gelitten hat. Kurzzeitig, wie schon gesagt, wie jeder andere ehrgeizige Sportler auch.

    Natürlich fällt man nach einem ......."bescheidenen" Erlebnis mal ein tiefes Loch. Das geht jedem Sportler so. Und man kommt wieder heraus. Der eine sehr schnell, wie Kahn, der andere etwas langsamer.
    Und, da es eigentlich um Schweinsteiger geht, der ist mMn wieder raus. Seine Probleme sind physisch bedingt.

    MMn ist Kahns Leistung nach der WM 2002 keinen Deut schlechter geworden.
    Seine Ausraster hatte er oft. Ebenso seine Frauengeschichten.

    @Rupert
    Hatte Kahn wirklich Kontakt zu einem Psychodoktor ? .....:suspekt: Das habe ich nirgends gelesen. Kann ich mir auch kaum vorstellen. Wenn ja, hat der Mann seinen Job verfehlt. Die Frauengeschichten gingen weiter, die Ausraster auch. Wenn überhaupt, war der Typ ein absoluter Laie. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Juli 2012
  26. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Oliver Kahn geht schon seit 12 Monaten fremd


    Wenn das stimmt, was hier steht, dann ist die Kahn-fremdgeh-theorie für die Tonne. Sie hatten danach nämlich schon vor der WM 2002 eine Beziehung.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Er sagt es doch selbst in dem Artikel vom Detti.

    Ausserdem hat niemand seinen Job verfehlt, wenn er mal externe Hilfe in Anspruch nimmt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Juli 2012
  28. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884


    Er war damals nicht erkrankt, er hat einfach nur vorgebeugt. Sehr klug, nach all dem, was er miterleben musste. Oder anders, es miterleben durfte. So sammelt man Erfahrungen und wird, so sehe ich das in seinem Fall, mental/Psyche stärker. Das Erlebte hat ihn zu der Erkenntnis gebracht vorzubeugen.

    Und er war mMn auch zu keinem späteren Zeitpunkt erkrankt.


    Seine Frauengeschichten........... hier in good old Germany nennt man das, schlicht und einfach, "Schwanzgesteuert". :D
    Ist halt ein Lotterleben, vielleicht auch eine Charakterschwäche, aber keine Krankheit. :suspekt: Obwohl.......erzähl das mal der schwangeren Frau, die er verlassen hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Juli 2012
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Ja, sag mal, was hast Du denn geschrieben bzw. in Abrede gestellt und ich drauf geantwortet?

    Also?
     
  30. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Du sagtst nicht, dass er erkrankt war.


    Sorry. Ich ändere es.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Juli 2012
  31. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Das wäre schon tragisch. Ich erinnere mich an Schweinis Interview vor dem Argentinien Spiel....das war für mich "der neue Kapitän" nach Ballack....danach kam das Lahm Interview......das war für mich ein Thronräuber.
    Mir wäre lieber gewesen, Lahm würde sein Politik Gelaber von flacher Hierarchie weglassen, so etwas erzählt nur jemand, der sonst nicht an die "Macht" käme.
    Schweinsteiger allerdings konnte beim Robben- Elfer nicht hinschauen....das kann ihm als Schwäche ausgelegt werden.
    Vielleicht war alles ein bisschen viel für ihn, er will einfach nicht in die Rolle gepresst werden und jetzt zeigen sich die Abnutzungserscheinungen, mental eben.
    Er braucht eben noch ein paar Tage mehr Abstand und Ruhe als Andere, sollte man ihm lassen, damit es kein neuer Deisler wird.