Was ist der Unterschied zwischen einem Profi und einem Kreisligakicker?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von arnautovic, 11 April 2009.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Dann lüfte ich für dich mal das Geheimnis.
    Ein Kreisligakicker geht täglich 8-9 Std. malochen und hat 2 mal pro Woche Training.
    Ein Profi hat 2 mal pro Tag Training und macht sonst nicht viel, ausser vielleicht viel Unfug, der aber selten körperlich anstrengt.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. goalkeeper

    goalkeeper Active Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    0
    Das Training ist körperlich anstrengend genug, und wenn du beu Magath spielst, dann kann es sein das du 3 mal am Tag Training hast, und zwar Kraft und Kondition
     
  4. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ich glaube der Profi verdient mehr Geld - habe ich mal gehört.
     
  5. goalkeeper

    goalkeeper Active Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    0
    Ich dachte das wäre nur ein Gerücht:rolleyes::auslach::D
     
  6. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Nein es ist wahr :zahnluec: Darum hat der Profi auch mehr Zeit fürs Training, er muss nicht auf Arbeit um die Familie zu ernähren. Der Fußballjob ist sein Broterwerb.
     
  7. goalkeeper

    goalkeeper Active Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    0
    Aber davon kann er auch nur knapp leben;)
     
  8. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Nee, iss klar :floet:
     
  9. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Einstellung vorallem, der Kopf des Profis ist eben professionell zum Fußball eingestellt. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

    Das Training ist professionell
    Die Ernährung ist professionell

    usw. usw.

    der Profi ist fixiert auf seinen Beruf und ordnet erstmal alles unter, wenn er mit überdurchschnittlichem Talent bestückt ist, kann er sich außerhalb einer professionellen Einstellung zwar etwas freier bewegen ohne bestraft zu werden, aber auf Dauer werden nur die wenigsten Kicker sich Eskapaden leisten können, ohne einen enormen Leistungsabfall zu verzeichnen und somit unprofessionell mit dem Beruf umzugehen.

    Beispiele von Profis, die eigentlich hochtalentierte Amateure sind, gibt es genug.....

    ein Profi fängt im Kopf an Profi zu werden.....Willen....schon von klein auf, meiner Meinung nach entscheidet sich ob jemand irgendwann einmal Profi wird schon vor dem 12. Lebensjahr. Wenn das Kind sagt: Ich will Profi werden, wenn es Talent hat und ein Umfeld, das alles für das Kind tut..."

    trotzdem werden viele dieser Fälle es wahrscheinlich nicht nach oben schaffen, trotz professionellem Denken....es spielt auch der Zufall oft eine Rolle ob Du der Kreisliga Held sein wirst, oder eben ein Profi Kicker mit einer x beliebigen Karriere.....denn wirkliche Sondertalente müssen sich diese Frage nicht stellen...die sieht man einmal und weiß, daß sie es sind.