Was haltet Ihr von Obama?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Zidane10, 5 November 2008.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Meinst du etwa, das ist hier in Spanien um einen Deut anders? Die Live-Übertragung war doch praktisch in allen Ländern der Welt zu sehen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Na, aber es wiederspiegelt doch halt die Erwartungen. Was der in den nächsten 4 Jahren alles machen soll, das kann gar keiner.
     
  4. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.499
    Likes:
    2.491
    Wobei ich nie verstanden habe, warum ihm von den Wählern eine 2. Amtsperiode eingeräumt wurde. :gruebel:
    Obama wird sicher innenpolitisch einiges ändern, es läuft gerade im TV die Sendung "Frontal21". Dort wird zurecht angeprangert, dass unter Bush die Methode des Folterns legalisiert wurde. ( zB "waterboarding" ). Eigentlich müsste Obama Bush dafür zur Rechenschaft ziehen, also ihn anklagen.
    Keiner hat dem Ansehen der USA mehr geschadet als Bush, höchstens noch damals Nixon, der seiner Amtsenthebung zuvor kam.
    Die erste Entscheidung im Neuanfang von Obama wird sein, ob er seinen Vorgänger anklagt. Er wird das beschädigte Ansehen wieder zurecht rücken, da bin ich mir sicher.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Januar 2009
  5. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Laß ihn die Hälfte von dem verwirklichen, was man von ihm erwartet und er ist ein ganz Großer.
    Seine Frau halte ich für außerordentlich stark. Ein wirklich Powerpaar.

    Also halte ich erstmal viel von ihm....von den kreischenden Massen allerdings....halte ich garnichts, das ist ja schon krank, ich kann es kaum noch hören. Ist ja schlimmer wie 2006 auf der Fanmeile....

    Wenn er nicht so wie seine Idole und Vorbilder assassiniert wird, dann kann er wirklich etwas zum Besseren bewirken, die USA braucht das dringend und wir auch, denn wenn es so weitergeht haben wir hier bald wieder 1933 +



    übrigens, ein paar Sprüche von Abraham Lincoln aus Wikipedia....das paßt auf Obama

     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Januar 2009
  6. Junker

    Junker Altborusse

    Beiträge:
    3.901
    Likes:
    55
    Hab hier nichts gelesen und hoffe er überlebt die Amtszeit. Ich habe die Wahlnacht live gesehen und mich gefreut, einfach so
     
  7. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Naja, ein Engel war Lincoln auch nicht, obwohl er natürlich das große Verdienst aufweisen kann, die Sklaverei abgeschafft zu haben. Privat soll er aber ziemlich despotisch und aufbrausend gewesen sein.

    Ünd bei seiner Amteseinführung hörte sich auch das mit der Sklaverei noch ein wenig anders an:
    "Ich habe nicht die Absicht, direkt oder indirekt, in die Institution der Sklaverei einzugreifen in denjenigen Bundesstaaten, wo sie existiert. Ich glaube, dass ich kein gesetzmäßiges Recht dazu habe, und ich habe auch nicht die Neigung, es zu tun." (Quelle)
     
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich kenn nur noch den Spruch von Lincoln:" Mit 30 ist jeder für sein Gesicht selbst verantwortlich". Das hat mich immer angetrieben.
     
  9. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Was Politiker halt so sagen, wenn der Tag lang ist. Ein leichter Fall von Beckenbaueritis.
     
  10. Rossi

    Rossi Berliner Nachteule Moderator

    Beiträge:
    3.020
    Likes:
    323
    Sympathisch fand ich Obamas kleinen "Hänger" beim Amtseid ;) > bei ca. 0:22 min

    Beim ersten Satz des Souffleurs hat er zu früh eingesetzt; beim zweiten dann der Aussetzer.

    Die Erwartungen und Hoffnungen sind wirklich riesig, nicht nur in den Staaten. Ich bin wirklich gespannt (und reihe mich in die Riege der Hoffnungsvollen ein).

    Es gab zur ersten Bush-Ablösung mal einen derben Scherz: Hillary Clinton tanzt nach dem Wahlsieg ihres Bills auf einer Pressekonferenz auf einem Tisch, lüpft ihren Faltenrock (kein Schlubbi drunter und rasiert) und ruft: "READ MY LIPS: NO MORE BUSH"! :D

    Sorry, ich hoffe, der war nicht zu zotig - sonst editiere ich. :rotwerd:

    Bei der TV-Übertragung der ARD haben sie erzählt, die Bushs suchen (verzweifelt) nach einem weiteren männlichen Familien-Spross, den sie an die frei gewordenen Marionettenstrippen hängen können. Ich weiß gar nicht, gibt's da etwa noch einen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Januar 2009
  11. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Da muss man doch nicht lange suchen: Jeb Bush, der kleine Bruder von George W. Bush. War auch schon 8 Jahre lang Gouverneur in Florida, u.a. waehrend der dubiosen Auszaehlung bei George W. erster Wahl...

    Den Witz find ich uebrigens gut, gerade weil er zotig ist.
     
  12. sonics

    sonics New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Jetzt da er ja endlich mal vereidigt wurde bin ich gespannt wie schnell es Änderungen und neue Gesetze geben wird :)
     
  13. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Jeb war immer der eigentliche Hoffnungsträger der Familie. George war ja mit anderen Dingen beschäftigt. Am Ende hat sich dann aber der Charmebolzen George W. , mittlerweile geläutert, durchgesetzt. Wahrscheinlich vom Vater in diese Rolle reingezwungen, weil Jeb nicht das Format hatte. George W. hat ja auch einer Clique (des Vaters) das Regieren überlassen und hat sich seiner Farm gewidmet. Er hätte eigentlich ein guter Schauspieler werden können mit seinen Fähigkeiten.
     
  14. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Das ist ein versöhnliche politische Aussage. Respekt vor dem politischen Gegner den Südstaaten. Dort war Sklaverei eine Selbtsverständlichkeit.

    Heute sieht das vom Prinpip her auch nicht anders aus: Keine Einmischung in innerstaatliche Angelegenheiten, auch wenn dort Menschnrechte mit Füßen getreten werden.
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    beim zweiten anlauf hat's dann ja auch geklappt. :D

    Der hype um Obama geht mir schon mal auf die nerven.

    was ich von ihm halte? mal abwarten. sein anfang war ja schon mal gut.
     
  16. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    So wie in Afghanistan, meinst du? ;)
     
  17. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Das war ja formell die Antwort auf eine Agression und keinen Einmischung in innerafghanische Belange. Als die Taliban das Land jahrelang zurüch in die Steinzeit ( Sprengung der Heiligtümer, Steinigungen, Exekutionen in Fussballstadien) geführt hatten, hat niemand sich eingemischt.
     
  18. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Den Hype hatten wir schon mal bei Blair. Ausgang bekannt!
     
  19. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Hätte man aber sollen. Das mit der Nicht-Einmischung geht heutzutage einfach nicht mehr, dafür hat die Politik eines einzelnen Landes meist viel zu viele Folgen für den Rest der Welt (denk nur an Umweltfragen). Allerdings sollten internationale Organisationen diese Maßnahmen beschließen, nicht die USA oder einzelne Staaten.
     
  20. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Maßnahmen hieße in letzter Konsequenz Besatzung. Das ist militärisch und ökonomisch kaum möglich alle Regime dieser Welt zu stürzen.(Soldaten en masse, zivile Helfer en masse). Außerdem heißt das, dass man de fakto nicht mehr aus der Besazung rauskommt, ohne wieder Mord- und Totschlag hervorzurufen. Siehe Kosov, da sind wir noch heute, obwohl er zum Staat erklärt wurde.

    Hinzu kommt, dass wenn man schon man da ist und Invessitionen getätigt hat, dort zwangsläufig seine ökonomischen und dimperialen Interessen durchsetzen möchte
     
  21. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Es müssen ja nicht immer militärische Maßnahmen sein. Trotzdem bin ich der Meinung, auf die Dauer muss eh eine Weltregierung her. Anders geht's gar nicht mehr, wie man an der Wirtschaftskrise deulich gesehen hat. Wie soll man z.B. sonst Regeln für den internationalen Finanzmarkt verbindlich durchsetzen?

    Das gilt erst recht für den Umweltbereich. Und die ganzen Steuerschlupflöcher könnte man dann auch endgültig beseitigen...
     
  22. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Embargos werden leider hintergegangen, Profit darausgeschlagen und leiden tut die Zivilbevölkerung. Denke nur an den ersten Irakkrieg, wo unzählige Kinder gestorben sind, weil keine MEdikamente geliefert worde sind.

    Weltregierung? Dann muss man militärisch auch in der Lage sein überall gleichzeitig einzugreifen, sonst ist das für die Katz. Und wennman überall eingreift, wird man so viele Brandherde haben, dass das direkt in den 3. Weltkrieg führt.

    Nehm nur den internationalen Gerichtshof. Hört sich toll an! Aber wer wird dort verurteil? Die die verloren haben!
     
  23. Robinho10

    Robinho10 Der Powerstürmer !!!

    Beiträge:
    540
    Likes:
    0
    Obama ist cool viel besser als der Bush :D
     
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Wenn schon, dann Bürgerkrieg... ;)

    Natürlich werden dadurch nicht alle Probleme gelöst. Genausowenig wie ein Staat heute durch Gesetze und Ordungsmacht alle internen Probleme lösen kann.

    Alber wir hätten endlich eine weltweite verbindliche Rechtsgrundlage für die Durchsetzung von Regulierungen, z.B. im Abreitsrecht, auf den Finanzmärkten oder im Umweltbereich.

    Genau der ist doch ein Argument für mehr Kompetenzen der internationalen Organisationen. Dann könnten sich die USA jedenfalls nicht mehr ausklinken, so wie sie es bisher tun.
     
  25. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.499
    Likes:
    2.491
    frei nach Wolfgang Staudte: Wie willst Du denn die Welt verbessern, mit Geld von Leuten, die die Welt in Ordnung finden ? :weißnich:
     
  26. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    aba busch war lustiger °'°
     
  27. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Bush hatte Charme und Obama hat Charisma!
     
  28. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Du sprichst hier nur von der westlichen Welt, oder?


    Das wird es nie geben, dass sich die wirtschaftlich und militärisch stärkste Macht Merheitsentscheidungen unterwirft. Das wird sich auch unter Obama nicht ändern, der angekündigt hat "zuzuhören" , was andere sagenn. Entscheiden tut die USA dann autonom.