Was haltet ihr konkret von Jogi Löw?

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von Mister-X, 21 August 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ja und was der Zwanziger am liebsten macht ist Frauenfussball schauen und nach dem Spiel die Sylvia Neid herzen. Das gefällt ihm dem alten Knacker.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Die Sau.

    Nur damits mal jemand gesacht hat.
     
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Danke, dass du es ausgesprochen hast.
     
  5. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Bitte.
     
  6. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Du hast das ausgedrückt was wir nicht konnten. Du hast für uns alle gesprochen und dafür danke ich dir stellvertretend.
     
  7. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Ist ok.
     
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    die anderen meiten ich solle es dir sagen. Du solltest es einfach wissen. Kein Thema,ne?
     
  9. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Na klar, Jupp Derwall hatte einen Namen wie Donnerhall.
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Genau das ist hier die Frage. Klar ist unverkennbar, dass es Reibungspunkte gibt. Jedoch sollten gerade die gestandenen Spieler wissen und akzeptieren, wie der Hase in der NM läuft.

    Es ist letztlich in allen Hierarchien so, dass derjenige, der oben steht, das Sagen hat. Es ist allerdings auch immer so, dass so ein Gebilde nur auf bestimmte Zeit funzt. Dann nämlich, wenn die "Unteren", also die weiter unten stehenden, aufmucken, weil sie um ihre eigene Position bangen müssen, wird auch immer ganz oben gesägt. Das ist nix Neues und jeder - die Säger und die Angesägten, sollten dies eigentlich wissen. Und sie sollten wissen, dass damit das gesamte Team gefährdet ist.

    Ob und wie der Ballack seine Kritik schon bei Löw in einem persönlichen Gepräch platziert hat, darüber kann bisher nur spekuliert werden. Klar isses anzunehmen, dass der Ballack dies auch schon gegenüber Löw so geäußert hat. Genauso kann man aber auch annehmen, dass er dies nicht getan hat. Denn schliesslich ist er mittlerweile auch etwas streitbarer geworden und weiss um seine ungefährtete Position im Team. Da ist Stärke demonstrieren letztlich einfach.

    Der Ballack tut ser gesamten NM mit seinen Äußerungen keinen Gefallen. Das bringt Unruhe rein und ist unproduktiv. Ob der Löw der Mannschaft mit irgendwelchen "Ausbootungen" dieser einen gefallen tut, kann man nur an den zukünftigen Ergebnissen ablesen. Letztlich hat jedoch er die Verantwortung, sowohl für den Kader als auch für die Ergebnisse. Der Ballack hat andere Verantwortungen, auf die er sich besinnen sollte. Jemanden anderen in seine Aufgaben und Kompetenzen reinzuquatschen ist jedenfallls schlechter Stil. Löw täte gut daran, dies dem Ballack ganz klar mitzuteilen und - wenn Ballack dies nicht einsieht - im Zweifel seine Position zur Disposition zu stellen. Der Abtritt Ballacks ist sowieso nur eine Frage der Zeit und m.E. näher als viele hier glauben.

    Ansonsten droht in der Tat eine schleichende Demontage Löw's. Wobei die mit einem Rausschmiss Ballacks wohl auch einsetzen würde.
     
  11. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Und, was wäre jetzt daran so schlimm?

    Wo kommen wir dahin, wenn nicht mal der Kapitän hinterfragen darf, ob der Trainer alles richtig macht?
     
  12. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Als Völler ernannt wurde, war MV schon de facto Herr im Haus und Braun hat nur noch seine Restzeit abgesessen.

    Und die Vita von Derwall (Spielertrainer in der Schweiz, diverse verlorene Pokalendspiele, Assi von Schön) ist der von Löw nicht unähnlich. Löw war allerdings erfolgreicher.
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Hat er denn "hinterfragt"? Und wenn ja, wem gegenüber?
    Bei mir kam bisher nur an, dass er ein Statement abgegeben hat, und das in der Presse.

    Zugegebenermaßen ist natürlich auf eine entsprechende Frage ziemlich schwierig diplomatisch zu antworten. Bestätigt er offen Löws Kurs, macht er bei der vermeintlichen Demonatge von Frings mit. Sieht er dies kritisch, demoniert er Löw. Egel was er macht, es ist falsch.

    Genauso ist es bei Löw. Stellt er den formlosen Frings auf, regen sich alle mehr oder weniger zurecht darüber auf, dass nicht mehr die Leistung zählt, sondern die Reputation. Das sieht man ja am Beispiel Klose, wie sich da zerfetzt wird, dass er trotz Formloch spielt. Stellt er ihn (den Frings) nicht auf, rüttelt er an der Hierarchie. Auch wieder alles falsch, egal wie sich Löw entscheidet.

    Und mal im Ernst. Kein Trainer einer NM wwird ernsthaft erwägen, jemanden, der 31 Jahre alt ist, mitzuteilen, dass man ohne ihn plant. Bestenfalls noch, dass er zukünftig vielleicht nur noch Reservespieler ist. Wenn jedoch eine "ehemalige" Stammkraft seine Nominierungschance ausschliesslich aus den Erfolgen der Vergangenheit und seiner Stellung in der Hierarchie ableitet, dann stimmt irgendwas am Selbstbild und einer realistischen Leistungseinschätzung nicht.

    Und wenn Ballack sinngemäß fordert, dass der Löw bitte die Hierarchien nicht zerstören soll, dann ist das eben nur eine Seite der Medaille. Die andere ist, dass auch derjenige, der ständig die Führung auf dem Platz mit übernimmt, selber konstant Leistung zeigen muss, um seinen Platz in der Hierarchie zu behaupten. Und das hat der Frings nunmal nicht getan bzw. tun können. Und deswegen täte aus meiner Sicht der Ballack gut daran, sich über die Personalpolitik des Trainergespannes nur dann öffentlich zu äußern, wenn dies abgeprochen ist.
     
  14. Kuzze1904

    Kuzze1904 Well-Known Member

    Beiträge:
    2.590
    Likes:
    0
    Du findest den Löw ok weil wir in der WM-Quali nach 4 Spieltagen auf Platz 1 stehen? :suspekt:
    Ich wage mal zu behaupten, dass bei dem Potential an Spielern jeder von uns allen hier gleiches erreicht hätte.
    Die Ergebnisse der letzten Monate lesen sich vielleicht ganz gut, aber alles andere rund um die N11 ist doch nur noch blankes Chaos, Intrigen& Machtspiele seitens Herrn Löw und rumgeeiere auf dem Spielfeld....
    Sorry, aber bis auf die "nackten Ergebnisse" gibt es derzeit echt nichts positives von unserer N11 zu berichten, und diese "nackten Ergebnisse" hätte, wie gesagt, mit diesem Spielermaterial jeder von uns erreicht!
    Löw muss weg! Am BESTEN SOFORT!!!
     
  15. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Ich sehe da eher "Machtspiele" von einigen Spielern. Der Löw braucht doch das eigentlich gar nicht. Der hat sie doch. Der sitzt doch - solange die Ergebnisse stimmen - fest im Sattel. Und die Ergebnisse stimmen ja, das kann ja keiner so richtig abstreiten.

    Diejenigen, die die Spielchen anfangen sind die, die glauben, ehemelige Einsätze und ehemalige gute Spiele reichen aus, um immer weiter in der Startelf zu stehen. Die versuchen, Unruhe reinzubringen und ihre "Macht" - sprich ihr Standing in der Mannschaft über Presseäußerungen zu retten bzw. zu erhalten.
     
  16. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.416
    Likes:
    440
    Grundsätzlich ist der Weg über die Medien nicht in Ordnung. Gerade als Kapitän hat er diese Dinge intern zu besprechen. So bringt er nur Unruhe in "seine" Mannschaft und greift öffentlich den Trainer an. Geht gar nicht.

    Die Aussagen an sich muss man Differenziert betrachten. Mir kommt das Ganze so vor, als wolle er sich für seinen langjährigen Spezi Frings einsetzen. Kann er ja machen, aber nicht auf diesem Weg. Auch Ballack muss einsehen, dass Frings derzeit nicht zu den besten Elf zählt. Aber, und da muss ich Ballack wieder Recht geben, Löw stellt andere Spieler auf, obwohl sie nicht in Form sind (Klose) oder keine Stammspieler im Verein (Poldi). Hier gelten scheinbar andere Regeln und dies ist schon etwas merkwürdig. Weil ich kann mich bei Frings jetzt in der NM an kein richtig schlechtes Spiel erinnern. Von daher greift das Argument ja eigentlich auch nicht, dass die Leistungen in der NM bei den beiden genannten eigentlich in Ordnung waren.
    Man darf gespannt sein, wie Löw jetzt reagiert. Meiner Meinung nach muss er mit Sanktionen reagieren, da Ballack ganz eindeutig gegen bestehende Regeln und Absprachen verstossen hat.
     
  17. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Nogly??? :undweg:
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Die Frage ist doch immer, welchen Bewertungsmaßstab man bei den einzelnen Personen anlegt. Und der muss zumindest in etwa gleich sein. Da gebe ich allen, die das fordern, recht.

    Beim Trainer bzw. Trinerstab ist der Maßstab fast immer das nackte Ergebnis. Erst in zweiter Linie, wie diese zustandekommen. In der öffentlichen Wahrnehmung ist regelmäßig dann die Kacke am dampfen, wenn die Ergebnisse nicht stimmen. Es gibt sowohl in Nationalmannschaften als auch im Vereinfußball nur wenige außerplanmäßige - d.h. nicht durch Vertragsablauf entstehende - Trainerwechsel dadurch, dass zwar die Ergebnisse stimmen, nicht aber die Spielweise in Ordnung ist. Meistens ist solange (noch) alles in Ordnung, solange man sich zur Not durchduselt. Wobei das natürlich, wenn man "von oben" kommt, schon ein Anzeichen ist, dass da nicht mehr alles rundläuft.

    Bei Spielern ist dies ein wenig anders. Sicherlich spielen da auch objektive Statistiken, wie Tore, Zweikampfquoten oder angekommene Pässe bzw. Torvorlagen eine Rolle. Allerdings eben nicht nur. Sondern auch, ob der Spieler ins Team passt, sich ein- und unterzuordnen weiss, wie verzichtbar er ist, welche Eindrücke er in Ligaspielen UND im Training der NM hinterlässt und andere Kriterien, die vom Trainerstab festgelegt und auch nur von diesem verantwortet werden.

    Spielt der Frings und die Mannschaft verliert durch ihn, ist nicht Ballack derjenige, der dafür die Kritik einstecken muss, sondern der Trainer. Und das zurecht. Aber genau dann, wenn er die alleinige Verantwortung für die Aufstellung hat, muss er diese auch alleine ausfüllen und nicht irgendwelchen Forderungen blind nachgeben.

    Die Vorgehensweise der Mannschaft, vor allem derer, die in ihr das Sagen haben, vor der WM, war da viel mehr in Ordnung. Da nämlich hat sich die Mannschaft erst mit sich, dann mit dem Trainerstab zusammengesetzt und z.B. die taktische Änderung der Position des Ballack besprochen und umgesetzt. Und das mit Erfolg. Zumindest, wenn man voher mit nachher vergleicht. Wenn jetzt allerdings Diskussionen über Aufstellungen und über Taktik zuerst über die Öffentlichkeit ausgetragen werden, ist dies schlicht und ergreifend teamschädigend.
     
  19. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Ich antworte mal mit einem Zitat aus dem FAZ-Interview:
    Ballack zählt Klose zu den "gestandenen Leistungsträgern" dazu, die sich wohl nicht mehr nach dem Leistungsprinzip richten müssen.

    Er muß ja auch kein richtig schlechtes Spiel abliefern. Es reicht ja schon, wenn ein anderer auf seiner Position stärker ist. Und so ist das wohl bei Rolfes und Hitzlsperger im Augenblick. In der Bundesliga sind sie in jedem Fall stärker, wie das im Training der NM aussieht kann ich nicht beurteilen.

    Eigentlich sollten das diese sogenannten "gestandenen Leistungsträger" im Rahmen ihrer über Jahre angeeigneten Erfahrung selbst realistisch beurteilen können. Dieses Rumgeheule ist doch Kindergarten!
     
  20. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Derwall war aber eine lange Zeit Assistent von Schön. Damals waren es andere Strukturen als heute. In dieser Zeit konnte ja Derwall keine VEreinskarriere einschlagen. Und er hat gezeigt , dass er e kann mit dem EM Sieg 1980 . Die beste EM einer deutschen Mannschaft mit vielen schweren und unterschiedlichen Charakteren! Löw hat ja schon Probleme seine Bubis auf Linie zu bringen.
     
  21. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Bei kompetenten Trainer gibt es keine Machtspiele, schon gar nicht an der Öffentlichkeit. LÖw hat sich seine (wenn jemals vorhandene) Autorität längst mit seinem Rumgeeiere auf allen Ebenen verspielt. Punkt Ende. Die Folgen siehts du jetzt, ob du es gut findest oder nicht.

    Genau das was wir jetzt sehen haben wir in Karlsruhe und in Austria und in Ansätzen beim VFB gesehen. Einen Trainer, den keiner mehr ernst nimmt, weil er unnötig und ohne richtige Kommunikation ein heillose Durcheinander anrichtet und Führungsspeiler stillos in Frage stellt. Wie kann man nur ernsthaft als Bundetrainer einen Ballack öffentlich in Frage stellen. Den besten Spieler, den Deutschland hat. Kannst du das mal beantworten, und dann im Gegenzug erwarten,dass Ballack ruhig hält. Ein Spieler, der in seiner Karrierer nur Trainer gehbant hat, die Welten besser waren als Löw!

    Einer hats oben treffend gesagt: Ballack ist kein Linkmichel, der grundlos an die Presse geht.
     
  22. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Joachim Jogi Löw enttäuscht über Aussagen von Michael Ballack - Bild.de

    Jogi ist wieder enttäuscht!

    Die Löw Dämmerung setzt ein. Ein hilfloses Interview eines Mannes , der vor dem Scherbenhaufen steht, den er angerichtet wird. In jedem Satz:" Ich weiß noch nicht, aber ich werde ein Gespräch führen".

    Das ist das Ende von Löw. Vielleicht wird er in einer letzten Kurzschlussreaktiuon zusammen mit Bierhoff natürlich den aufmüpfigen Ballack suspendieren. Doch dann gehen noch mehr Spieler von der Fahne.

    Bestenfalls kommt es zum Burgfrieden, der dann spätestens bei der WM 2010 brechen wird.

    Wenig Spielraum für Jogi.!
    Herr Daum halten sie sich bereit oder Herr Sammer ziehen sie ihren Anzug aus.
     
  23. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Nur der Vollstaendigkeit halber Ballacks Statement:

    Klick
     
  24. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Aber wie erklärst Du die Erfolgs- Statistik der Nationalmannschaft unter Löw ?

    Sie gewinnen ohne Ballack und Frings .... usw.



    Ich glaube auf keinen Fall, daß der Löw vor 2010 gehen muß, selbst nach 2010 sollten wir ins Endspiel kommen, muß er nicht gehen, denn dann gehen alle Alten und seine Zöglinge wollen ihn behalten.


    Zum Thema Führungsschwäche.....solange sie gewinnen ist mir egal, was draussen gelabert wird. Ballack hat seine Gründe, aber ob die für
    Deutschland
    wichtig sind
    lasse ich mal offen....

    Kuranyi hat den Mist gebaut, nicht Löw

    Frings bringt im Moment keine Leistung, nicht Löw


    Klose hat das Vertrauen 100% zurückgezahlt = Löw`s Verdienst....

    immer die Kuh im Dorf lassen.....
     
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Zum einen ist mir da wohl was entgangen. Denn ich habe nirgendwo eine Aussage gesehen oder gehört, in der Löw den Käp'n in Frage gestellt hat. Ich habe eher den Eindruck, dass man ihm es so ausgelegt hat, als er den Konkurrenzkampf "ausgerufen" hat, mit dem sinngemäßen Statement, keiner sei mehr seines Platzes sicher. Und selbstredend muss sowas eigentlich auch für den Kapitän gelten, wobei bei der Person Ballacks noch hinzukommt, dass jemand, der ihm den Rang ablaufen will, neben der Leistung auf seiner Position auch die Führungsqualitäten mitbringen muss bzw. diese weiterentwickeln sollte. Und da ist m.E. zur Zeit noch keiner in Sicht. Aber wenn, dann geht auch der Konkurrenzkampf nicht an Ballack vorbei. Selbst wenn er Käpt'n ist.

    Und worin da das Infragestellen ist, kann ich beim besten Willen nicht erkennen. Üblicherweise sollte sich eigentlich jeder Spieler täglich infrage stellen.

    Und wenn es dann doch so gewesen ist, dass er ihn konkret zur Disposition stellt: So what? Der beste Fussballspieler, den wir haben, ist nicht für ewig der Beste. Im übrigen war auch Ballack zeitweise nicht unumstritten in der Öffentlichkeit. Und das lag nicht nur daran, weil er womöglich falsch eingesetzt wurde. Die Kritik des Spielers am Trainer so an die Öffentlichkeit zu tragen, ist trotzdem schlechter Stil. Nicht immer ist die Vergeltung Gleiches mit Gleichem ein sinnvolles Reaktionsmuster. Ungeachtet dessen halte ich das Interview für weitaus unbrisanter, als es dargestellt wird. Und ich gehe mal davon aus, dass der Ballack dem Löw auch mitteilt, wie er es tatsächlich gemeint hat. Zumindest lässt das Durchlesen seiner Aussagen auch andere Schlüsse zu.
     
  26. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Diese Statistiken mit Siegen über San Marino und Lichtenstein sind doch ein Muster ohne Wert. Derwall hatte sogar eine bessere , glaube ich.

    Was bringt diese Statistik, wenn sowieso jede deutsche Mannschaft sich bislang für die alle Turniere qualifiziert hat (Ausnahme 1968).?

    Was zählt ist nur: Wie präsentiere ich mich beim Turnier. Un da hat Deutschland 2008 von 6 Spielen 4 grottig gespielt und ein unwürdiges Endspiel abgeliefert und in keinem dieser Spieler war eine Handschrift unseres Trainers kenntlich. Stattdessen hat Löw von seinen Trainerkollegen eine taktische Lektion nach der anderen erhalten (Terim,Bilic, Aragones)
     
  27. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Schon seltsam: Vor zehn Jahren hieß Löws Kapitän und rechte Hand auf dem Platz Balakov, und er kam prächtig mit ihm zurecht... ;)
     
  28. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Ich denke eher: Was für Ergebnisse erziele ich beim Turnier. Zumindest ist das der öffentliche Beurteilungsmaßstab. Wenn auch nicht deiner und im Endeffekt auch nicht meiner, zumindest nicht alleine.

    Jede Wette: Ein noch schlechteres Turnier und der Titel (alternativ: 20% weniger Euphorie und der WM-Titel) würden der Masse weit besser gefallen haben, als das, was wir gesehen haben.
     
  29. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ganz so war es nicht. Es war so, dass die Mannschaft den harten Hund Rolf Fringer aus Österreich hatten und ihn nicht mehr wollten. Sie wollten Jogi. Jogi liess dann das magische Dreieck von der Leine und ließ sie einfach spielen. Man hätte keinen Trainer gebraucht. Die Mannschaft nutze die lange Leine aus, sodass MV wörtlich sagte: " Die Mannschaft braucht einen Trainer, der stärker ist als sie", und Löw feuerte.

    Der VFB wurde damals 4. doch im Grunde hatten sie eine Meistermannschaft, man denke daran dass der Aufsteiger Lautern Meister wurde. (Soweit ich das erinnere)
     
  30. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Beides ist wichtig und kommt auch oft zusammen (Spanien) Aber die Russen und auch die Türken haben 2008 mehr gebracht und hinterlassen als wir mit diesem jämmerlichen VIZE-Titel.
     
  31. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Trotzdem hatte er keine Probleme mit Balakov, und nur das war meine Aussage... ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.