Was haltet ihr konkret von Jogi Löw?

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von Mister-X, 21 August 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Ja wir warten schon 2 Jahre ab und müssen noch 2 weitere Jahre abwarten!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. theog

    theog Guest

    Naja, so schlecht spielt die NM doch nicht...Bei der WM06 hats zwar nicht bis Finale gereicht, aber es machte Spass, die Spiele der NM zu verfolgen:prost:
     
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Da gab es auch noch einen Klinsmann, der für das Feuer gesorgt hat.
     
  5. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    norgly,

    ich suche immer noch den überragenden Kader, den du bei Löw sehen möchtest.

    Ich sehe es eher so:

    Im Tor sind wir gut besetzt, aber die betreffenden Keeper haben noch relativ wenig intantionale Erfahrung. Den erfahrensten Mann (Hildebrand) hat Löw aussortiert. Jetzt wohl auch richtig, da er nicht spielt. Hätte er dann aber auch vorher bei Lehmann machen sollen.
    Enke, Adler und Neuer sollten uns aber keine Probleme bereiten.

    Abwehr:
    Hier fangen die Probleme schon. Die Innenverteidigung ist einfach eine Katastrophe. Metzelder wandelt im Verein vom Bankdrücker zum Invaliden und zurück. So kann er keine Konstanz entwickeln. Seit 2006 ist er eher deutlich schlechter als besser geworden.
    Mertesacker ist ein solider Verteidiger. Mehr nicht. Eine Weiterentwicklung sehe ich bei ihm leider momentan auch nicht. Warum wird der Mann nicht mehr besser? Wer kommt dann? Huth? Lachhaft? Tasci könnte was werden, aber eigentlich kommt die Nationalmannschaft für ihn noch zu früh. Westermann könnte es dann noch spielen.
    Auf den Außen:
    Westermann, Fritz und A. Friedrich Rechts. Für mich ist Westermann da der Hoffnungsträger. Fritz scheint es einfach nicht zu packen. Ihm fehlt wohl die Klasse. Friedrich ist ein durchschnittlicher Bundesliga Fußballer, der immer noch bei der Hertha spielt, weil er für größere Vereine einfach uninteressant ist. Bleibt Westermann. Der hat eine gewisse Klasse. wobei er gegen die stärkeren Gegner auch häufiger noch schlecht aussieht. Vieles überstrahlt er durch seine Offensivaktionen.
    Castro würde ich vielleicht mal eine Chance geben. Aber ein internationaler Klassemann ist der auch noch lange nicht.
    Auf Links ist Lahm gesetzt. Ich denke, da haben wir am wenigsten Sorgen. Mal sehen, wie sich Jansen nun beim HSV entwickelt, nachdem er sich in München nicht weiter entwickeln konnte. Pander scheint bei Schalke wieder erstarkt. Für mich auch ein Kandidat fürs Nationalteam. Vielleicht kann Lahm dann wieder auf rechts, wobei er mir auf Links eigentlich besser gefällt.

    Mittelfeld defensiv:
    Ballack, Hitzsperger, Frings, Rolfes...

    Das sind die 4 Namen, die einem dazu einfallen.
    Ballack kämpft zuletzt mit vielen Problemen und findet leider nicht mehr zu der großen Klasse, die er wirklich hat.
    Frings ist über seinen Zenit hinaus. Er gehört langsam aussortiert.
    Rolfes und Hitzlsperger sind die kommenden Leute.
    Rolfes ist von seiner Anlage her top, aber ihm fehlt ein wenig die Ausstrahlung auf dem Platz. Wichtig ist, dass er sich bei Bayer auch international messen kann. Hitzlsperger hat die Ausstrahlung und macht sich in Stuttgart wirklich gut.
    Hier sind wir nicht überragend, aber auch nicht schlecht besetzt.

    rechtes Mittelfeld:
    Da braucht keiner mehr über Schneider reden. Den können wir eigentlich streichen. Fritz im Mittelfeld ist für mich keine Lösung. Schweinsteiger muss man wohl als ersten nennen. Er hat die Klasse, ruft sie aber vor allem bei den Bayern leider nicht immer ab. Er scheint aber auf einem guten Weg zu sein.
    Dann sehe ich noch Marin und Hilbert. Hilbert entwickelt sich leider auch nicht groß weiter. Marin muss sich nun erst einmal in der Bundesliga beweisen. In seinen wenigen Auftritten in der Nationalmannschaft hat er viel Freude verbreiten könnten, aber er ist eben noch in dem Status eines großen Talentes, dass man fördern muss. Leider hat er mit Gladbach nach dem Aufstieg so seine Probleme.

    linkes Mittelfed:
    Podolski? Für mich keine Dauerlösung. Das ist ein Stürmer, auch wenn er mal 2 gute Spiele im Mittelfeld gezeigt hat.
    Borowski? Der wird älter, aber nicht unbedingt besser. In München fehlt ihm noch der Durchbruch. Er ist nur Ergänzungsspieler. So einer kann kein Hoffnungsträger sein.
    Bleibt also noch Schweinsteiger, aber hatten wir den nicht schon auf Rechts?
    Bei Trochowski muss man abwarten. Den Sprung zu einem Topspieler hat er bisher auf keinen Fall geschafft. Er wäre aber auf alle Fälle eine Alternative.
    Weitere gute Kandidaten fallen mir spontan nicht ein, es sei denn man versucht es vielleicht mit Talent Marin auf Links.

    Sturm:
    Klose fehlt momentan die frühere Klasse und dies schon seit 1 Jahr. Wenn wir hier tolle, international hervorragende Kräfte hätten, wäre er wohl schon aussortiert. Haben wir aber nicht und deshalb ist er immernoch dabei.
    Podolski kommt in München nicht voran. In der Nationalmannschaft pendelt er zwischen Mittelfeld und Sturm. So wird er keine große Stütze. Auch er ist immer noch ein großes Talent, aber kein Führungsspieler. Nicht in der Nationalmannschaft und im Verein schon gar nicht.
    Gomez: Der bringt eigentlich alles mit, aber mit der schlechten EM hat er sehr viel Kredit verspielt. Dass er eigentlich viel mehr kann, zeigt er immer wieder beim VfB. Ein Mann auf den man setzen sollte. Er kann ein Großer werden. Ist er aber noch bei weitem nicht.
    Helmes: Für mich der kommende Mann. Stark was der drauf hat, aber leider mit Bayer nicht international dabei. Er braucht noch ein wenig Zeit, aber er kann ein großer werden. Ich würde mich freuen, wenn er mal 90 Minuten in der Nationalmannschaft ran dürfte.
    Und dann? Dann wird es auch schon dünner... Da reden wir dann schon wieder über Kießling. Kein schlechter Spieler, aber Nationalspieler? Och nö...

    Und wenn ich dies alles zusammennehme, dann hat Deutschland ein mitttelmäßiges Team. Da können andere Länder aus einem viel größeren Potential schöpfen.

    Und mit dieserm Team soll man überragenden Fußball zeigen können und / oder Welltmeister und Europameister werden?
    Für mich einfach zu viel erwartet...

    Deshalb war die Finalteilnahme 2008 für mich auch eine große Überrschung.
     
  6. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Moin WE,
    im Großen und Ganzen bin ich mit deiner Einschätzung einverstanden. :top:
    Auch bei Gomez hast du recht, doch frage ich mich, warum er viel Kredit verspielt haben soll?
    Mit wenig Einsätzen bei der NM (vor allem nicht von Beginn an) kommt er zu seinem ersten großen Turnier. Und wenn es da nicht gleich läuft ist die Psyche ruckzuck im Keller.
    Er sollte einfach immer wieder spielen, und zwar von Beginn an (am besten zusammen mit Helmes). Nur so kann er die Klasse, die er in der Bundesliga zeigt auch in der NM zeigen.
    Aber das gilt für die meisten (mehr oder weniger) jungen Spieler: Özil, Marin, Trochowski, Rolfes,...

    Wenn denen ständig die Altstars wie Frings, Klose, im Tor Lehmann vor die Nase gesetzt werden, wie sollen die sich da entwickeln?

    Ich habs glaube ich in einem anderen Beitrag schon erwähnt: warum haben andere europäische Länder so viele starke, blutjunge Spieler (Spanien, Frankreich, Portugal)? Ganz einfach weil die schon sehr früh regelmäßig Einsatzzeit bekommen. In diesen Ländern sind oft die Altgedienten die Joker. So sollte das eigentlich auch bei uns sein. Bin gespannt ob sich jemals ein Bundestrainer daran traut.
     
  7. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Das ist ein ganz wichtiger Punkt. Gomez und Helmes sollten sich jetzt schon in der Quali für 2010 einspielen. Und nicht wie 2008, wo Gomez plötzlich in der Startelf war. Wenn ich an das Debut von Rooney denke!

    Um Spieler wie Schweini, Gomez, Helmes, Lahm, Mertesacker, Poldi, Marin, Westermann beneidet uns doch die halbe Welt. Soviel Techniker und Dynamiker auf einem HAufen gabs noch nie.
     
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wenn ein Metzelder schon bei Real gelandet ist?

    Ich bin der Meinung, dass Lahm, Poldi und Schweinsteiger und Gomez fast in jeder Mannschaft der Welt spielen können, wenn da ein vernünftiger Trainer ist.z.B. Arsenal London mit Wenger.

    Einen HHleb hatte beim VFB in seiner Endphase auch keiner auf dem Zettel, Wenger hat ihn umgebaut zum Topmann.
     
  9. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Genau richtig. Man muss nur das Potential auschöpfen und bestimmte Dinge umbauen. Das macht ein guter Trainer wie Wenger jedes Jahr. Da wurde be Schweini viel versäumt in den letzten HJahre. Ribery hat aber weniger strategische Fähigkeiten als Schweinsteiger. Ribery ist ein Impulsgeber und ein hervorragender Dribbler. Aber immer wenn Bayern ihn richtig brauchte, wae er nie da. In der Summe sehe ich ihn nicht besser als Schweini.

    Poldi: Wie oft muss man sich noch anschauen, dass er aus 5 m Vollspann oder Seitspann über das leere Tor schießt. Das kann doch nicht sein, dass er es nicht besser kann, aber da müssen die Trainer etwas dran drehen. Diese Risikoschusstechnik aus 16 Meter ist Klasse, aber doch nicht aus 5 Meter, da nimmt man die Innenseite!
     
  10. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Das ist für mich die Fehleinschätzung des Jahres!

    Ribery ist absoluter Weltklassespieler. Natürlich hat auch er seine schlechteren Spiele in der letzten Saison gehabt, aber immer Weltklasse ist niemand.

    Schweinsteiger ist eher wieder ein phlegmatischer Spieler. Potential wohl so viel wie kaum ein anderer (und genau deswegen mag ich diesen Spieler so. An guten Tagen kann er einfach alles), aber Konstanz hat er leider wirklich keine.
    Natürlich hat man ihm in München das Leben auch bisher nicht leicht gemacht. Er sich selber aber auch nicht.

    Und Holgy hat es ja bereits bei den übrigen Riesentalenten auch schon erwähnt. Die europäischen Topclubs interessieren sich überhaupt nicht für diese Spieler. Ein klares Zeichen, dass es eben nicht reicht. Gerade im internationalen Vergleich (CL und UEFA Cup) können sie die Topteams nicht begeistern.

    Kaum ein Deutscher spielt daher im Ausland. Und wenn du Metzelder erwähnst. Der spielt nicht in Spanien, der sitzt in Spanien und zwar wechselweise auf Bank oder Tribüne.

    Ergo wir haben 2 große Probleme:

    1. In den Vereinen und der Nationalmannschaft wird zu wenig auf junge Spieler gesetzt.

    2. Diese jungen Spieler tun oftmals zu wenig für ihre eigene Entwicklung.
     
  11. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Wenn Bayern ihn brauchte war er nie da?????
    Ribéry war immer da, wenn Bayern ihn brauchte.

    Wer hat denn in den entscheidenden Spielen immer für die richtigen Ideen, Impulse etc. gesorgt: Ribéry.
    Und Franck ist ja wohl eine Klasse höher als Schweini...
     
  12. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Ganz so schlimm sehe ich es nicht.
    Warum soll denn ein deutsches Talent mit 20 Jahren so viel schlechter sein als ein französisches oder spanisches? Das ist einfach auch ein wenig eine Modesache.
    Und daß es in Europa überhaupt kein Interesse gibt, stimmt ja auch nicht.
    Gomez, Poldi, Lahm und Marin hatten wohl schon das eine oder andere Angebot.
     
  13. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Das sehe ich komplett anders.
    Wenn es überhaupt einen Weltklassespieler in der BULI gibt dann Diego. Bei Ribery fehlen strategische Fähigkeiten. Außerdem hat er es relativ einfach weil er mit seinen guten Fähigkeiten auf der linken Seite sein Ding machen kann, während ein Schweinsteiger eine viel komplexere Rolle spielen muss.
    Ribery ist ein Sahnehäuchen obendrauf. Wenn du aber ihn mit Messi vergleichst, mußt du sagen, dass Messi 1,5 Klassen höher spielt (von den strateg. Fähigkeiten, vom Torabschluss). Ribery wird m.E. maßlos überschätzt, auch wenn er zweifelsohne eine Bereicherung für die BULI ist. Er hat ja uch noch nie in einer großen Liga gespielt.

    Wie gesagt ich habe Ribery immer als erstes mit untergegeh sehen, wenn es nicht lief. Sei es Getafe oder Petersburg, soweit ich das entsinne.

    Große Clubs scheine ja bei ihm auch nicht Schlange zu stehen.

    Dass die internationalen Topclubs überhaupt kein Interesse haben, sei mal dahingestellt. Das weiß man nicht. Aber wenn die Bayern jetzt schon ihren Schweini unbedingt halten wollen, kann ich mir nicht vorstellen, dass da noch nie loose Anfragen waren. Aber da sollte man noch mal 2 Jahre warten.

    Deine neiden Ergos:
    zu 1) das hört sich zu einfach an.
    zu 2) bei uns wird immer auf den angbelich verwöhnten Spielern rungehackt.

    Ich gebe dir insofern recht, dass diese Talent in der BULI nicht auf entsprechende Trainer wie Wenger treffen. Scheini hatte bislang nur mit Magath und Hitzfeld zu tun. Das sagt alles, Ich denke, wenn die Spieler so faul wären,wären sie schon gar nicht mehr da.

    Metzelder kannst du ja mit seinem Leistungsvermögen zur Zeit seines Wechsels berücksichtigen. Da war es Real Wert ihn zu kaufen.
     
  14. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Nie da ist übertrieben. Aber wichtige Spiele konnte er auch nicht drehen.
     
  15. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Guter Beitrag, Nörgler... allerdings vergisst du mir z.B. alte Hasen wie Kehl oder Schneider, denen man die Klasse nach Verletzungen zutrauen kann und Hoffnungen wie Ochs (Ja.... der hat ne Chance) oder Özil. Auch einen Gentner, der unangefochtener Stammspieler bei Wolfsburg ist und dort gute Leistungen zeigt, sollte man nicht vergessen, ebenso einen Freis, der viele Tore macht als 5. Stürmer.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 Oktober 2008
  16. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Volle Zustimmung!

    Schneider hat er doch erwähnt. Kehl ist leider noch nicht wieder so weit, und um Özil streiten sich ja anscheinend gerade Türken und Deutsche. Gentner ist nicht schlecht, aber da gefällt mir Schäfer noch besser. Und Ochs und Freis haben für mich einfach nicht das Zeug zum Nationalspieler, sorry.
     
  17. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Özil hat erneut bekräftigt für den DFB spielen zu wollen.
    Er hat das A-Angebot der Türken ausgeschlagen um anstatt dessen bei der deutschen U21 zu spielen.
    Find ich recht eindeutig! ;)
     
  18. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Er ist halt auch nur ein Fußballspieler. ;)
     
  19. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich nehme an der Terrim steht schon vor den Toren Bremens und nimmt den Özil unter Arm mit!
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Vielleicht haette ich sie doch mit der grossen jungen deutschen Sturmhoffnung von 2003 vergleichen sollen, der in seiner 1. vollen Bulisaison als 22-jaehriger gleich mal 13 Tore erzielte und dabei technisch echt stark war. Sein Name: Benny Lauth.

    Mal ernsthaft: Gomez hat als 23-jaehriger 3 volle Saisons fuer den VfB absolviert und dabei in 80 Spielen 39 Tore erzielt; Kuranyi hatte als 23-jaehriger 3 volle Saisons fuer den VfB absolviertund dabei in 94 Spielen ebenfalls 39 Tore erzielt. Trotzdem gilt Kuranyi heute bei vielen als nicht so toller Stuermer - wieso sollte das bei Gomez anders sein?
     
  21. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Selbst Kuranyi sagt über Gomez, dieser habe mehr Talent als er.
    So schlimm kann's also nicht werden! ;)
     
  22. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Weil Gomez nahezu komplett ist! Sag mir eine Schwäche von ihm, außer dass er aus 1m das Tor nicht trifft. Aber das denke ich , läßt sich abstellen, oder?

    Benny Lauth hatte keine Durchsetzungskraft, kein richtiges Kopfballspiel. All das hat Gomez .Und im Vergleich zu Kurany hat er eine viel größerer Dynamik und kann auch mal (Achtung! Jetzt wird es gleich gefährlich für einige hier!) von den Außen scharf nach innen flanken.

    Kurany ist so ein Mittelding: ein besserer Klose aber mit schwächerem Kopfballspiel. Ein seltsamer ZWitter!
     
  23. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.792
    Likes:
    34
    Ich kann mich mit dem Artikel von WE ebenfalls weitgehend identifizieren, hab' aber noch ein paar Ergänzungen:
    Arne Friedrich ist für mich langfristig in der Innenverteidigung besser aufgehoben, weil da seine Stärken (Defensiv-Zweikampf, Schnelligkeit und Spieleröffnung in der eigenen Hälfte) zum Tragen kommen und seine Schwächen (mangelndes Temperament, Offensiv-Zweikampf, Spieleröffnung in des Gegners Hälfte) nicht so in's Gewicht fallen, wie auf der Außenverteidigerposition.
    Zu Jansen beim HSV ist zu sagen, daß ich es sehr schade finde, daß dadurch die Entwicklung des talentierten Boateng gestört wird. Da hätte ich mir etwas mehr Vertrauen in den Jerome gewünscht...
    Helmes halte ich für stark überschätzt, weiß aber auch aus anderen Gesprächen, daß ich damit ziemlich allein stehe; irgendwie werd' ich mit dem nicht warm... :weißnich:
    Ansonsten schließe ich mich WE an: unter den gegebenen Umständen is' aus diesem Kader nicht mehr herauszuholen :(
     
  24. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Guter Text aber lang!

    1.) Es fällt mir auf, dass du viele Spieler positiv siehst, dann aber überraschenderweise ein düsteres Fazit ziehst.
    2.) 54, 74, 90: Wenn du alleine nach den Spielern gehst, hätte Deutschland nie WM werden dürfen.
    3.) Ich erinnere daran, dass wir 2002 VIZE WM waren und Brasilien 40 min beherrscht haben und erst durch den Kahnfehler auf die Verlierestrasse kamen.
    Brasilien war bestückt mit Spieler wie: Roberto Carlos, Cafu, Ronaldo (in TOPFORM), Ronaldinho, Rivaldo. Edmilson usw
    Deutschland spielte mit: Kahn - Frings, Linke, Ramelow, Metzelder - Schneider, Jeremies (77. Asamoah), Hamann, Bode (84. Ziege) - Neuville, Klose (74. Bierhoff) -

    Und wenn du diesen Kader von Völler vergleichst mit dem heutigen, dann haben wir einen Quantensprung. Statt Linke jetzt Mertesacker oder Westermann, statt Ramelow und Jeremies jetzt Rolfes und Hitzelsperger etc und im Sturm: Helmes/ GOMEZ und KLose statt KLose und Bierhoff.
    Und wir haben Ballack!!

    4.) Du hast Recht die Abwehr heute ist der schwächste Mannschafsteil. Aber wenn man den deutschen Gattuso Maik Franz neben Merte stellt, dann kommt eine ganz andere Stabilität und ein ganz anderer Drive in den Laden. Rechts Westermann und links Lahm und es sieht sehr gut aus. Auch einen Pander darfst du nicht vergessenn. Und Frings sehe ich auch so, muß ersetzt werden durch Jones (neben Franz die zweite urdeutsche KOmponente)

    5) Fast alle Spieler haben ein technisch hohes Niveau. Alleine die Namen: Schweini, Poldi, Gomez, Lahm, Helmes ergäntzt durch Rolfes, Hitze und Ballack, Marin etc. Was für ein Potential! Was für ein Offensivpotential.

    6) Mit diesem Kader kann man WM werden. Mit Löw nicht das ist klar. Da erleiden wir Schiffbruch. Das geht nur mit einem Trainer, der die Manschaft und Mannschaftsteile perfekt aufeinader abstimmt un dem die Spieler auch richtig folgen und nicht nur nachtrotteln.


    FAZIT: Das ist der beste Gesamtkader seit Jahren. Alleine vom Kader gesehen war es noch nie einfacher WM zu werden. Immer daran denken, dass wir 2002 mit einem biederen Kader fast Brasilien im Endspiel geschlagen hätten.

    Aber seit Löw und mit jedem schlechten Turnier unter Löw sinken die Ansprüche. Heute und gestern hat Löw nichts anderes gemacht als in der PK die Russen zu Marsmenschen zu erklären und stark zu reden. Der ist doch nicht mehr bei Sinnen.Und leider ist das hier auch immer der Tenor: "Der Löw macht das beste, aber es reicht eben nicht". Der Kader 2008 war klasse, aber er war nicht geformt. Keine Handschrift des Trainers. Mann wie die Türken gegen uns bei der EM gespielt haben! Hatten die etwa bessere Fussballer? Die Engländer haben gerade in Kroatien 5:0 in der Quali gewonnen. Das waren keine Wunderkroaten bei der EM, nein , sie waren nur besser organisiert als wir.

    Ein Daum würde hier richtig Feuer machen und eine schlagkräftige Truppe formen.

    Auch wenn es keiner hören will: Löw kann es nicht, er hat es noch nie irgendwo gekonnt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 Oktober 2008
  25. Rossi

    Rossi Berliner Nachteule Moderator

    Beiträge:
    3.021
    Likes:
    323
    Warum quotest du ihn dann auch noch? Dein Post ist ja 'nen halben Meter lang... *kopfschüttel*

    Ein "@WE" am Anfang deiner Antwort hätte es doch auch getan. Jeder hätte gewusst, dass du auf seinen Post antwortest.. :zahnluec: Aber du quotest eben gern ausführlich, dass habe selbst ich als Frischling schon geschnallt.

    Meiner Meinung nach hatten wir noch nie einen NM-Kader, von dem man davon ausgehen oder damit realistisch rechnen konnte, dass man WM wird. Dafür waren (und sind) uns einige andere Nationen technisch, strategisch überlegen. Der Teamgeist, Wille und die Laufbereitschaft hat das manchmal ausgleichen können. Und die Tatsache, dass die vor jedem Turnier favorisierten Länder, z.B. England, Spanien (EM08 ausgenommen), Portugal, Holland...einfach keine Turniermannschaften sind, sich entscheidende Böcke leisten und früh rausfliegen (wenn sich sich überhaupt qualifizieren *hehe*).

    Tja, und die Türken waren eine harte Nuss, weil sie diesen unbändigen, unglaublichen Willen hatten. Sie haben die höher eingeschätzten Tschechen und Kroaten besiegt, hatten viele Verletzte und/oder Gesperrte --- da kann durch Gehirnwäsche (Terim) schon kurzfristig was gehen. Die haben sich richtig in einen Rausch gespielt, wo der nächste Gegner Probleme bekommen kann. Ein Underdog kann u.U. über sich hinauswachsen, das wissen wir doch schon von so einem popligen Turnier wie den DFB-Pokal.

    Ach ja, einen habe ich noch: Es ist absolut üblich, dass ein Trainer vor dem nächsten Gegner warnt und dessen Stärken betont. Schon Völler hatte damals was von "es gibt keine kleinen Gegner mehr" gelabert, aber das war dann wohl in Ordnung. Wenn Herr Löw vorher sagt "wir werden siegen", wird ihm das als Überheblichkeit ausgelegt --- warnt er vor den Stärken, ist er ein Weichei. Tolle Wurst!
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Oktober 2008
  26. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Doch, 1990 habe ich niemanden anders gesehen. Da war Deutschland Favorit und hat aber sowas von verdient die WM gewonnen. Damals hatte ich nie das Gefühl, das uns jemand gefährlich werden könnte, selbst Dieguito im Finale nicht.


    Du vergisst den Faktor Glück, den man sich zugegebenermassen auch erst erarbeiten muss. Aber das die Türken sehr glücklich bis zum Spiel gegen Deutschen gelangt sind, dürfte ausser Frage stehen. Und von Rausch habe ich da auch nichts gesehen. Es war beeindruckend, das sie sich nie aufgegeben haben, mehr aber auch nicht.
     
  27. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Stimmt, du hast damals schon gewusst, dass die Engländer keine Elfmeter schießen können. Daher war auch das Halbfinale ungefährdet... :D
     
  28. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Nein habe ich nicht, aber ich hatte nie das Gefühl, das da etwas passieren kann.:D
     
  29. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    :D
    Da fühlt sich einer wohl so richtig orginell. Steht irgendwo, das ich lange Texte schlecht finde? Es dauert nur länger daraufzu antworten. Deine Texte sind mittellang ,aber durchgängig belanglos und voll mit Plattitüden. Sowas nutzt sich schnell ab hier. Aber als Frischling hast du noch Zeit, mal irgendwann was zu schnallen:D

    Völler hat nie gelabert. Es geht wie überall um das "wie": Und da hat Löw mittlerweile die Paranoia gefallen, in dem er auch vor den Finnen solange gewarnt hat, anstatt ihnen taktisch zu begegnen. Aber das ist eine Zeichen, dass er wie überall wo er war, nicht mehr Herr der Lage ist. So kann er nach dem Spiel sagen, dass er ja so gewarnt habe.
     
  30. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Auch der 90er Sieg war nicht so üerragend vom Spielerischen. Aber wir hatten ein richtiges Team,was den Ausschlag gab.

    Das HF war 50:50 mit leichten Vorteilen für England. Waddlepfosstenschuss in der Verlängerung . Glück hatten wir auch beim abgefälschten Brehmefresitoss, der sich über den kleine Shilton senkte.
    Auch da Viertelfinale gegen die Tschechen ging nur über einen fragwürdigen Elfer mit 1:0 aus , genau wie das Finale, das sehr niveau arm war. In der Vorrunde gab es ein mageres 1:1 gegen KOlumbien etc.

    Dennoch kann eine deutsche Mannschaft immer WM werden. Und mit diesem Kader umsomehr.
     
  31. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Es ist ja richtig, dass bei der WM 1990 eigentlich nur zwei wirklich gute Spiele (Jugoslawien und Holland) dabei waren, aber du wirst doch wohl nicht den Kader von damals mit dem heutigen vergleichen wollen?

    1990 hatten wir eine eingespielte Innenverteidigung, Kämpfertypen wie Matthäus, Auge und Brehme, Stürmer der internationalen Extraklasse - und dazu spielte die halbe Mannschaft in der damals besten Liga Europas.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.